low carb und die große Fresserei

  Sie haben  Lesezeichen
Thema low carb und die große Fresserei

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 578
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 03.02.2016

Liebe Gundula,

vielen Danke für deine Antwort.

Gegen mal ein Eis ist sicher nichts einzuwneden ;-)

Bei uns hat kürzlich eine neue Zwischendurch-Knabberei Einzug gehalten. Absolut Low-Carb und elend lecker. Beef-Jerky! Und zwar selbst gemacht.
Meine bessere Hälfte kauft kilo-weise Rinderrouladen (vorzugsweise im Sonderangebot). Diese werden dann in Streifen geschnitten und in einer selbst angesetzten Marinade (die darf ruhig sehr kräftig sein) für einige Stunden mariniert. Dann abtupfen und für ~15h in den Dörrautomaten (~70°C).

Heraus kommt etwas, das entfernt an Hunde-Schmackos erinnert, aber ungleich leckerer ist ;-) Als Low-Carb-High-Protein-Zwischendurch-und Abend-Snack ideal.

Man muss auf dem Zeug aber schon ordentlich herumkauen, um es klein zu kriegen. Netter Nebeffekt: Kiefermuskulatur und Verankerung Zahn/Kiefer verbessern sich spürbar (Anfangs gab es sogar leichten Kau-Muskelkater); und Gelüste auf Schokolade o.Ä. werden erfolgreich abgewehrt {#emotions_dlg.wink}

 

LG,
Thorsten

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 578
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 01.02.2016

Liebe Gundula.bitte behalte im Hinterkopf, dass es sich EW-Shakes, Zink- und magnesiom pullen, Vitminpräparaten und Ähnlichenm um Nahrungsergänzungsmittel handelt, bzw. handeln soll; keinesfalls um die "normale" tägliche Ernährung.

Wenn du vor lauter NEMs und Pillen keine Zeit, Lust, Hunger auf "richtiges" ausgewogenes, gesundes Essen hast, läuft etwas falsch. Gelegentliches Aussetzen ist dann eher von Vorteil.

Wenn du, aus welchen Gründen auch immer, nicht zum Messen kommst, kannst du es auch mal mit einer Art Ernährungstagebuch versuchen. Am Besten nach eine Phase längeren Fastens (auch ohne NEM) nach und nach Ernährung und noch später NEMs wieder integrieiren und auf die Reaktionen des Körpers und die Entwicklung deines Wohlbefindens achten und protokollieren. Wenn ein NEM keine Veränderung bringt, ist die Dosis entweder zu gering, oder die Aufnahme gestört oder es bringt nichts, weil dein Körper es nicht braucht. Das an sich selber Auszutesten ist langwierig, kann aber im Endeffekt die zusammenstellung der persönlichen NEM auf das Sinnvolle und nötige reduzieren.

Zum Thema Low Carb sei angemerkt, dass No/LowCarb in Verbindung mit HighProtein zu einer physiologischen Insulinresistenz führt. Wenn man dann ein große Menge Carbs zuführt, kann der Körper damit nicht mehr richtig umgehen. Es spricht doch eigentlich nichts dagegen, dem Körper die Mengen an Carbs zuzuführen, die er sich sonst sowieso selber herstellen würde (Stichwort: Gluconeogenese); allerdings nicht in einer geballten Ladung, sondern über den Tag verteilt.

Ich halte jedes Extrem, egal ob bei Ernährung oder Religion oder sonstwo, für nicht zielführend und Zweckmäßig. Chronisches, exzessives Pillen- und NEMschlucken kann meiner Meinung genausowenig gesund sein, wie exzessiver Sport, exzessives Essen oder exzessives Meditieren.

Wenn man sich selbst gleich mit einem schlechten Gewissen straft, weil man mal (!) den "rechten" Pfad der Ernährungstugend verlassen hat, sieht man das alles bereits zu dogmatisch.

Ich glaube nicht, dass es in der Natur einfache Lösungen für komplexe Probleme gibt; einfache Lösungsansätze aber möglicherweise schon.

Geniest das Leben, fühlt euch wohl, lebt und ernährt euch abwechslungsreich.

LG,
Thorsten

Gefällt Mir Button
9 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bärbel M.
Beiträge: 98
Angemeldet am: 10.08.2013
Veröffentlicht am: 31.01.2016

Liebe Gundula,

 
das mit dem Wein und Kuchen kenne ich auch. Deshalb habe ich mir für dieses Jahr vorgenommen, keinen Alkohol zu trinken. Ich halte mir gern für Süßhunger selbstgemachte Trüffel parat. Dafür weiche ich Rosinen über Nacht in Weißwein ein, püriere diese, mische mit Kokosmehl, Leinöl, geschmolzener Bitterschokolade, forme Kugeln und wälze diese in Sesam. Alles in Bio-Qualität. Und: Ich wiederhole mich gern: Zink hilft bei Süßhunger. Ausreichende Mengen davon im Körper lassen Süßhunger verschwinden.
Herzliche Grüße
Bärbel
Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Helik
Beiträge: 23
Angemeldet am: 10.10.2015
Veröffentlicht am: 30.01.2016

 

Hallo,

 

da ich einen gewissen Leidensdruck habe überlegte ich mir die Sache mit den Kohlenhydraten bildlich so.
Das ist für mich wie „schwanger sein“. Frau ist es- oder nicht, es gibt kein Jain….

Solange ich nicht komplett gesund und ohne HR-Störungen bin gibt’s für mich nur die kohlenhydratfreie Variante. Ich habe mir also sowas wie Kohlenhydratscheuklappen zugelegt und sehe sie quasi nicht (mehr).

 

Mich trifft man auch in keinem Supermarkt mehr an. Ich kaufe auf den umliegenden Märkten und direkt bei den Produzenten (Bauern) ein. Da gibt’s nicht allzu viel Auswahl, heisst: man hat schnell eingekauft. Alles ist sehr frisch, das Geld landet am richtigen Ort und vielseitige Variationen für die Geschmacksknospen entstehen später in der Küche durch verschiedenartige Zubereitungsarten der frischen Ware.

Anfangs ging da einiges schief doch nach intensiven Kochbuchstudien und diversen Zubereitungsversuchen die zugegeben einige Male im Hundenapf landeten,  lerne ich ständig dazu!
Mittlerweile habe ich geeigneten Handmixer, kenne die verschiedenen Kräuterarten und bereite Gemüse zu die mir vorher gar unbekannt waren. Mein Geschmackssinn hat sich ziemlich verändert und wenn mir heute jemand vorgeschnittenen Salat mit gekaufter Sauce vorsetzt erkenne ich das bereits aus 2 Metern Abstand am Aspekt und später am Geruch. Brrr. Sowas esse ich einfach nicht.

Sowas sieht  ja auch schon so tot aus! Mein Partner isst mittags im Geschäft nicht so strikt kohlenhydratarm, hat jedoch ebenfalls bereits festgestellt, dass ihm einige Produkte die er früher wirklich sehr liebte schlicht nicht mehr schmecken…oha!

 

Bekomme ich etwas geschenkt das nicht in mein Konzept passt, wird es umgehend an meinen Arbeitskollegen weitergegeben (Süsskram, Teigwaren, Konfitüre, etc.) Vor einigen Wochen hatte ich ihn angefragt ob er meine Annahmestelle für solche Produkte/Geschenke sein möchte und er hatte freudig und ziemlich belustigt zugestimmt - und auch schon profitiert.

 

Er beobachtet zwar meine fortschreitende Genesung und meine optische Veränderung mit viel Interesse, findet jedoch meine NEM’s, meine Shakes und allgemein meine neue Ernährungsweise sehr strikt und „kompliziert“. (Was es wirklich nicht ist!) Und in Dr. Strunz sieht er „meinen Guru“.

 

Hm „Guru“ sei Dank geht’s mir ja auch extrem besser als noch vor 5 Monaten und so soll der belustigte Kollege denken was immer ihm beliebt!

 

Hauptsache er übernimmt die uns geschenkten Präsente die nicht (mehr) in unsere Lebensweise passen Punkt.

 

Alle unsere Freunde, Familie und nahe Arbeitskollegen wissen um meine neue Art der Ernährung und so habe ich Glück, dass alle dafür Verständnis haben. Restaurantbesuche kann ich auch tätigen, da ich mir schon im Vornherein überlege was ich da bestellen werde. (Mit jedem Koch lässt sichs reden und soo oft gehen wir ja nicht auswärts essen.)

 

Nahezu jeder hat heute Internet und so kann auch meine Familie mich simpel „artgerecht“ bekochen. Ich bin es ihnen anscheinend wert. ;-)

 

Mir persönlich macht es auch Spass so konsequent zu sein, denn ich werde dafür gelegentlich sogar bewundert und ehrlich gesagt fällt es mir nie schwer da ich immer irgendwelche Alternativen bei mir habe. (Nüsse, Eier, Eiweissshake, kleines Stückchen  95% Schokolade…)

 

Ich hab halt die Vision, dass ich es dieses Jahr schaffe komplett gesund zu werden und damit ist meine Motivation einfach riesengross „nie schwanger“ ;-) zu werden….

 

Gruss
Helik

 

Gefällt Mir Button
5 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 239
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 30.01.2016

Hallo, ihr zwei, Gundula und Irene!

Wundert es Euch, dass "die Post abgeht", wenn ihr LC verlasst? Ist eigentlich nicht verwunderlich, denn ausserhalb von LC wird doch regelmäßig Zucker serviert, Zucker in jedweder Form, und das ist - so wird gesagt - ein Suchtmittel. Zucker macht süchtig- nach mehr Zucker. Stimmts?  

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Irene
Beiträge: 22
Angemeldet am: 29.08.2013
Veröffentlicht am: 30.01.2016

Hallo Gundula!

oh Gott, Du hast ja sooo recht ! Habe genau dieses Problem...seit Jahren absolut low/no carb begeistert, auch schon bei Dr. Strunz gewesen, alles super so weit - nur....1 Woche Urlaub im all inclusive Hotel ist fast unmöglich zu genießen. Die ersten drei Tage natürlich super konsequent, am Buffet lässt es sich ja eh super LC essen, aaaaber - 1x den Fehler gemacht und zu mittag Sangria getrunken und los gings mit dem Sturm aufs Kuchenbuffet. Leider kann ichs nicht anders beschreiben...

ich denke nicht, dass da nur mangelnde Konsequenz dahinter steckt, vielleicht kann man es mit einem getriggerten Suchtverhalten vergleichen, ich stell mir das zumindest so vor, damit ich mir nicht ganz so schlecht vorkomme...

und was mir auch auffällt, nach so einer Entgleisung ist die Gewichtszunahme ganz besonders schnell da...wie das?

lg, Irene (leider nur als Verstehende, ohne Lösungsansatz ;-) )

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen