LowCarb nur für Reiche?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema LowCarb nur für Reiche?

1 bis 20 von 30     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Felix K.
Beiträge: 10
Angemeldet am: 02.09.2016
Veröffentlicht am: 06.09.2016

Gute Ernährung ist nicht zu teuer. Niemals. Wenn man bedenkt wie viele gesundheitliche Beschwerden man dadurch NICHT bekommt spart man so unglaublich viel Geld ein und hat viel mehr Spaß am Leben. 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Mira_L
Beiträge: 46
Angemeldet am: 16.05.2016
Veröffentlicht am: 21.05.2016

Diskussion vor dem Supermarktregal (Rubrik mentale seichte Kost/ reale Begebenheiten)


Diese Diskussion hat sich tatsächlich so ereignet und hat für mich persönlich den „Lerneffekt“, dass eine FY-Lebensweise nicht unbedingt teurer sein muss…


Zwei Personen im Supermarkt:


M: Oh Halt! Bevor ich es vergesse: Ich möchte noch Macadamianüsse kaufen.
P: Du hast doch schon Walnüsse eingeladen… *grummel*
M: Die Macadamias sind ja auch Luxus, die Walnüsse für den Salat und die Smoothies. Ah! Da ist ja das Regal! Hmm…. Da gibt es aber nur die teuren von See….er… Die, die so unglaublich lecker sind! Yamm…. Ok. 3,05- ist schon ein stolzer Preis… Ach, 1 Packung nehme ich trotzdem mit!
P: 3,05-??!? Bist Du wahnsinnig? Die sind absolut überteuert! Also ich würde die nicht kaufen…
M: Als Süßigkeitenersatz! Wann hatten wir denn das letzte Mal Süßigkeiten?
P: Hmm…. Schon lange her. Lichtjahre!
M: Siehste, da haben wir doch jetzt schon so viel eingespart, da können wir uns doch ausnahmsweise mal die Nüsse leisten. So eine Tüte Snickers Minis, die wir früher immer gefuttert hatten, kostet ja bestimmt auch so 2,79-.
P: Nee!!! Nie im Leben. Die kosten nicht so viel!!
M: Wetten doch?!
P: Worum wetten wir??
M: Ich pack jetzt die Packung in den Einkaufswagen und wenn die Snickers Minis billiger als 2,79 sind, bringe ich die Nüsse wieder zurück ins Regal und wir kaufen keine.
P: Ok.


Vorm Süßigkeitenregal:
P: Heilige Sch… [Postpupertärer Fluch], 3,29!! Und wir haben die Minis früher täglich inhaliert!!!
M: Ja, Wahnsinn oder? Ich hab gewonnen! Wir gesund wir jetzt leben! Cool oder??
P: Was schätzt Du wie viel der gesamte Einkauf kostet?
M: Hmm…. So 30,-€
P: Ich schätze 32,-€
M: Um was wollen wir wetten???

Gefällt Mir Button
12 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Asalea
Beiträge: 10
Angemeldet am: 13.03.2016
Veröffentlicht am: 16.04.2016

Hallo,

 

schön, dass das Thema doch noch freundliche Ausmaße angenommen hat. Mich beschäftigen nämlich auch Geldsorgen im Bezug auf die gestiegenen Kosten durch die Umstellung auf Low Carb und ich war sehr frustriert bei den ersten Kommentaren.

Unsere Situation ist diese: Mein mann und ich arbeiten beide als Köche. Leider gibt es in unserer Gegend dafür nur wenig mehr, als den Mindestlohn. Am Ende bleibt ein Haushaltsgeld von 400 Euro pro Monat.

Bioqualität ist bei den meisten Produkten daher nicht drin, da man ja wirklich viel Gemüse/Fleisch/Fisch etc isst. Nahrungsergänzungsmittel und Shakes müssen günstig sein. Da fängt als Laie schon das Problem an. Wie unterscheidet man gute von schlechten NEMs? Ich kaufe die günstigsten in der Drogerie und bin unsicher, ob sie auch sinnvoll sind. Mein Proteinpulver hat ca 6g KH auf 100g. Das ist etwas mehr, als es haben sollte, aber nicht zu viel, denke ich. Abstriche sind eben nötig.

Ich suche daher auch immer Tips für günstige und gute Produkte.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 27.04.2011

Hi Michaela, an Zen dachte ich auch. Zur Zeit lese ich Jack Kornfield's Buch mit dem amüsanten Titel "Nach der Erleuchtung Wäsche waschen und Kartoffeln schälen"... Ist ganz interessant. Außerdem liegt hier schon "Die Kunst stillzusitzen" von Tim Parks, welches ich im Anschluss lese. Überaus inspirierend sind auch die Bücher von Jiddu Krishnamurti, besonders "Da Notizbuch" und "Jenseits der Gewalt". Ja, Waschmaschinen sind purer Luxus. Macht man sich nicht so klar. Ich war in den letzten 2 Jahren immer im Waschsalon, was sehr viel Zeit kostet. Jetzt weiß ich in meiner neuen Wohnung meine eigene Maschine sehr zu schätzen ;-) Praktiziert Du Zen-Meditation? LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 26.04.2011

Hallo Karel, wenn Du Dich für den Buddhismus interessierst, empfehle ich Dir das Buch "Zen" von Stephan Schuhmacher. Das ist ein ganz kleines bescheidenes Büchlein. Ich lese es immer wieder mal. Besitz ist ja relativ. Eigentlich habe ich sehr viel davon im Vergleich zu anderen Menschen auf der Welt. Eine nagelneue Waschmaschine zum Beispiel. Es gibt millionen Leute die haben nicht mal sauberes fließendes Wasser. Es ist mir etwas peinlich, dass mich oben im Thread jemand als asketisch bezeichnet. Schön wär's. Ich glaube wir Mitteleuropäer haben keine Ahnung was das ist. Wir werden von Konsumartikeln förmlich erschlagen. Sehr sympathisch fand ich die news von Dr. Strunz, als er erzählte er habe seine Kochtöpfe weggeschmissen. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 26.04.2011

Hallo Marion, das mit den Keimen ist eine wirklich tolle Idee! Da krieg ich gleich wieder Lust, meine Keimbox rauszuholen. Du hast recht, wenn man 100g Saat kauft kann man kiloweise Keime ernten. Das kann sich praktisch jeder leisten. Ist wie Gemüse anbauen, ohne einen Garten haben zu müssen. Genial! Und der Vitamingehalt ist viel höher als beim normalen Gemüse oder Salat. Vielen Dank für diese Anregung. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 21.04.2011

LINSEN Wenn es dir um das Protein geht, dann bitte nur ankeimen lassen - ganz kurz, dass der Keimprozess beginnt. Werden sie länger, dann wird Protein reduziert. Sonnenblumenkerne kann ich angekeimt auch sehr empfehlen.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 18.04.2011

Hi Michaela, danke für das nette Lob. Deine Worte "Besitz interessiert mich nicht." treffen bei mir übrigens ins Schwarze. Mich interessierte er eigentlich nur in soweit, dass ich einen der Gesundheit zuträglichen Lebensstil pflegen kann. Was schon ziemlich viel ist. Zuviel Besitz ist sogar nachteilig, da er - scheinbare - Verpflichtungen mit sich bringt (Anhaftungen). Wer sich ein bisschen mit Buddhas Lehren befasst hat, fühlt sich daran natürlich erinnert. Meditiert wird ja ohnehin schon allerorts. Wie kommst Du zu der Einstellung? LG Karel

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 18.04.2011

Klasse Michaela! Wir sollten Tipps sammeln, wie man sich vernünftig UND günstig ernähren kann. Ich z. B. züchte mir mein Grünkraut (Kresse, Bockshorn, Senf...) selbst. Dazu gibt es so kleine Anzuchtschalen fürs Grünkraut bzw. Keimboxen für Sprossen im Reformhaus. Auch die Sprossen sprießen ganz gut. Den Samen dazu gibts einzeln oder gemischt für wenige Euros im Reformhaus oder Bioladen und reichen ewig. Diese Dinger sind ja wahre Nährstoffbomben. Manchmal mach ich mir einen Salat nur aus Sprossen. Oder ich nehme eine dünne Scheibe Brot, streiche etwas Kokosöl drauf uns streu etwas Grünkraut oder Sprossen drauf. Radieschen und ein Ei dazu und schon hab ich eine praktische Mahlzeit für die Mittagspause im Büro. Die Grünkrautschale steht schon bei mir im Büro, dann hab ich sie auch immer frisch. Linsensprossen sollten übr. besonders eiweißreich sein. Grünkraut und Sprossen selbst gezogen, ein super Preis-Leistungs-Verhältnis. M.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 17.04.2011

Hallo Doris, ich möchte die politische Diskussion nicht zu weit treiben, weil wir hier ein Gesundheitsforum sind. Zum Thema Niedriglohn: andere Menschen zu versklaven oder sich selbst versklaven zu lassen kann einfach nicht klug sein. Da werde ich weiterhin dagegen protestieren, ob es nun geschmackvoll ist oder nicht. Ich möchte hauptsächlich darauf hinaus, dass man nicht reich sein muss für Low Carb. Zwischen arm und reich gibt es ja eine ganz große Bandbreite, und ich denke die meisten von uns bewegen sich irgendwo dazwischen. Für ein Forum wie dieses finde ich es sinnvoller, nicht zu meckern über Dinge die wir nicht ändern können, sondern lieber Tipps auszutauschen, wie die Leute unter uns, die nicht so viel Geld haben, trotzdem gesund leben können. Der Karel hat z.B. immer so tolle Quarkrezepte. Die sind nicht teuer und weiß Gott besser als Nudeln mit Ketchup. In dieser Stelle großes Lob und vielen Dank an Karel. Von so schönen Rezeptbeiträgen hat man wenigstens was!!! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 07.04.2011

Hi Nils, in dem Punkt, dass ausschließlich Quark und Buttermilch langweilig wären stimme ich voll zu. Außerdem enthält Buttermilch auf 1 Liter 40g Kohlenhydrate, was nicht zu der Diät der meisten Forumsmitglieder passen würde. Zudem ist das Eiweiß aus Quark auch nicht grad besonders hochwertig (CS = 77). Als gute u. günstige Ergänzung kann man es jedoch empfehlen. LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 07.04.2011

Hallo Niels, ja, wenn es schmecken und Spaß machen soll auf einem hohen Niveau, das Leben allgemein, nicht nur das Essen, dann muss man definitiv dafür sorgen, dass man sich nicht im Niedriglohnsektor bewegt. Das wäre Dummheit. Da gebe ich Dir vollkommen recht. Aber reich muss man nicht sein. Ich bin ein gutes Beispiel. Von Beruf Buchhalterin. Nicht reich. Habe kein Haus, kein Auto (dafür allerdings zwei Fahrräder), keinen Fernseher, wenig Kleidung (Mode und Firlefanz ist mir wurscht), mache keine Fernreisen (bis auf das eine Mal in Nepal, davon zehre ich noch heute), trinke keinen Alkohol, rauche nicht. Ich investiere mein Geld in: Gutes Essen, Nahrungsergänzung, ein Abo im Kraftstudio, gute Bücher, Musikunterricht, Geschenke für meine zahlreichen Nichten und Neffen. Das nennt man Prioritäten setzen. Kann jeder nach eigenem Geschmack tun. Qualität hat immer ihren Preis. Ich bin bereit ihn zu zahlen. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
4 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Niels B.
Beiträge: 57
Angemeldet am: 17.02.2011
Veröffentlicht am: 06.04.2011

@ Holger S. - sicher eine Packung Quark und 1L Buttermilch aus Masttierhaltung mit vermutlich Kühen auf Antobiotika sind sicher günstig im Aldi. Keine Frage. Ein Kilo Nudeln mit Ketschup ist aber auch nicht teurer. Nur mal ganz ehrlich wer will denn jeden Tag sowas langweiliges essen? Ich jedenfalls nicht. Ich brauche da schon eine tägliche Gemüse Fisch/oder Fleisch Kombination - und die Mengen die ich dann essen muss um satt zu werden sind erbeblich "teurer" als wenn ich mich mit KH-Füllstoffen vollfuttere. Die Theorie das Eiweiß schneller/länger sättigen soll als KH halte ich nach langen Tests mal für mich persönlich für absolut nicht wahr. Mal abgesehen davon das Milchprodukte für Erwachsenen als gesunde Ernährung sowieso grenzwertig sind. Keine Frage kann man sicher sehr billig "irgendwas" LowCarb mäßiges Essen, soll es aber auch etwas Spaß machen und lecker sein - und gesund sein - geht es ins Geld.

Gefällt Mir Button
6 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 01.04.2011

Hallo Alex, ich bin voll auf Deiner Linie. Danke, dass Du das so schön ausführlich geschrieben hast. Das musste echt mal gesagt werden. Das Essen ist billig genug! @ Heike Genau! Mein Fahrrad ist mein Auto. Ich mach's wie Elfriede. Mein Körper ist mein Kapital. Das sind die wichtigsten Investitionen. Da geht nichts verloren. Besitz interessiert mich nicht. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Holger S.
Beiträge: 17
Angemeldet am: 01.04.2011
Veröffentlicht am: 01.04.2011

Selbst mit "Extrem LowCarb" liege ich preislich weit unter dem Niveau von dem, was ich vorher für "Normalnahrung" ausgegeben habe. 1 Päckchen Magerquark 500 Gramm kostet 57 Cent, 1 Becher mit einem halben Liter Buttermilch 29 Cent. Das ist zusammen ein Kilo Eiweißnahrung für nicht mal ein Euro. Wenn ich das zusammen abends esse, bin ich pappesatt. Paar Früchte reinrühren, wenn es pur nicht schmeckt. LowCarb Brot - Rezepte gibt es hier im Forum und woanders auch ganz gute. Fleisch brauch ich nicht zum Glück. Dann lieber etwas mehr einheimisches Obst, Nüsse und Gemüse. Und ab und zu einen fetten Fisch. Zum Trinken mach ich mir jeden Tag zwei Liter grünen Tee. Den "Gunpowder" - Grüntee kriege ich beim Chinamann für 5 Euro pro Kilo, das reicht für mehr als zwei Jahre. Und immer zu essen aufhören, kurz bevor man satt ist, bringt auch was. Der Körper gewöhnt sich dran und verlangt mit der Zeit auch weniger. Mir bekommt es auf jeden Fall, habe seitdem nie wieder so Sachen wie Sodbrennen, Völlegefühl, Magendrücken o.ä. gehabt. Ganz zu schweigen von Blutdruck runter und 20 Kilo weniger. Viele Grüße, Holger

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Niels B.
Beiträge: 57
Angemeldet am: 17.02.2011
Veröffentlicht am: 01.04.2011

Ach ja - es ging nicht um eine historische Betrachtung der Lebensmittelpreise oder die Frage wer/wofür welches Geld ausgibt. Es ging darum das LowCarb vermeintlich teurer ist als die klassische Ernährung. Mal davon ab halte ich Urlaub für EXTREM wichtig um neben Sport und Ernährung die dritte relevante Komponente der Gesundsein - nämlich den Geist entsprechend zu beflügeln.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Niels B.
Beiträge: 57
Angemeldet am: 17.02.2011
Veröffentlicht am: 01.04.2011

Hi, also mal vorweg ich gebe seit LowCarp/NEMS sicher das Dreifache von dem aus was ich vorher ausgegeben habe. Mir ist es das auch wert solange ich das Geld habe - aber generell kann sich das aus meiner Sicht nicht jeder Leisten - das ist Luxus. Bei den Kosten bin ich mir auch sicher, dass es für viel Luxus bleibt. Das fängt schon bei den NEMs an. Mein Vitalstoff-Produkt kostet 65,- pro Monat, zusammen mit meiner Frau macht das 130,-Dann haben wir noch kein Omega 3, hochdosiertes Magnesium oder Zink, OPC und Eiweißpulver oder sonst was anderes genommen. Von günstigen/chemischen NEMs halte ich persönlich nicht so viel – ich will eins wo auch die sekundären Pflanzenstoffe mit abgebildet werden etc. pp. Frisches gutes Obst und Gemüse in Bioqualität ist erschwinglich aber auch nicht billig wie hier geschrieben wurde. Und bei Fisch und Fleisch gibt es natürlich 1KG Schweinefleisch für 3Euro am Discounter – aber wie das hergestellt wurde darüber braucht man wohl nicht zu streiten. Wenn ich Fleisch von Tieren mit billigem Mastfutter essen mag, deren Fettsäuren total durcheinander sind ist es günstig. Will ich das wenn ich LowCarb mache oder auf Gesundheit achte? Nein. Und vernünftiges Fleisch/Fisch hat auch einen vernünftigen „hohen“ Preis. Alleine unsere Basiseinkäufe fürs Wochenende sind meist bei 100€…und das reicht nicht bis zum nächsten Freitag. Natürlich gibt es auch LowCarb günstige Möglichkeiten, generell ist es aber wesentlich teurer als die Masse-Stopfer ala Brot/Kartoffeln/Nudeln etc. pp.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 01.04.2011

Hallo Jomo, das verträgt leider nicht jeder. Ich bekomme von Hülsenfrüchten, sobald sie geringe Mengen überschreiten sehr unangenehme Verdauungsprobleme... Tofu ist natürlich prima, aber so günstig ist es auch nicht. Also beim Discounter wird einem das leckere Billig-Billib-Fleisch ja nur so hinterhergeworfen.... Fleisch teilweise ist billiger als Gemüse, so wie es der Kunde eben wünscht. LG Karel

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 01.04.2011

Hallo Alexandra , bitte nicht verallgemeinern ...ein Wagen und Urlaub kann sich längst nicht jeder in D , der voll arbeitet !!mehr leisten. Die andere Seite der "billigen" Lebensmittel kennen wir doch auch. Was ist das für Fleisch , welches Du für diesen Preis bekommst ? Warum schlucken so viele meist ungeprüft so viele NEMs ? LG K.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 01.04.2011

ich denke wie Alex und Elfriede, man muss Prioritäten setzen, und wenn man sieht was zudem für Alkohol und Zigaretten geht, na ja...! Wenn man das mit NEM´S erst ausgleichen muss wirds teuer! und Benzin geht auch immer, wie wärs mit Fahrrad ab und an? liebe Grüße Heike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 30     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen