Lympödem und Eiweiß

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Lympödem und Eiweiß

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Doreen T.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 22.10.2002
Veröffentlicht am: 06.11.2002

Mach weiter damit.Das Eiweiß,welches man über die Nahrung aufnimmt,hat nichts mit dem Eiweiß des Lymphoedems zu tun.Im übrigen wirkt das Walken positiv auf die Lymphgefäße durch die Muskelpumpe.Habe selbst auch oedematisierte Beine durchs viele Stehen im Beruf,und das Laufen tut mir dafür gut.(bin selbst Physiotherapeutin u.Lymphtherapeutin)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bea D.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 27.07.2002
Veröffentlicht am: 06.11.2002

Hallo Elena, bei mir wurde selbiges in der Schwangerschaft festgestellt. Mein Baby heißt übrigens wie du und wurde im Januar geboren. Vor allem solltest du wirklich sehr viel trinken weil der Körper sonst keine Gelegenheit zum Ausschwemmen bekommt. Ich habe mit dem Eiweißpulver und "strammen" Spaziergängen mit meinem Baby seit Febr. 16 Kilo (!) (davon bestimmt 5-6 "Nach-Geburt-Kilos - also aber immer noch ca 10 feste Kilos) abgenommen und fühle mich (Baby auch) dabei sehr gut. Da ich noch teilweise stille, versuche ich nicht mehr als 2 Kilo im Monat abzunehmen; habe aber festgestellt, wenn ich nicht min. 2 Liter trinke (brauche ja auch wg. des Stillens noch mehr als sonst), nehme ich nicht ab. Je mehr ich trinke, umso besser geht es - vor allem ohne Kopfschmerzen... (Wasser und Kräutertee, mag leider keine Apfelschorle) Übrigens habe ich sonst auch sehr große Schwierigkeiten Abzunehmen, besonders hatte ich die nach meinen beiden großen Kindern, die nur 17 Monate auseinander sind (jetzt 11 und 12 Jahre alt). Da habe ich überhaupt erst nach 2 Jahren angefangen wesentlich abzunehmen, war völlig frustrierend und mit Hungern usw. verbunden. Warum es jetzt so gut geht, weiß ich nicht, vielleicht wirklich durch das leider "sauteure" Pulver zusammen mit viel Bewegung und (extrem) viel trinken? Ich weiß ja nicht, ob du sehr viel trinkst? Außerdem steht das Gewicht immer zwischendrinnen. Ich esse in der Woche fast nur Obst/Gemüse/Salat, kann mir aber den einen oder anderen Schokoriegel nicht verkneifen (Nerven?), nehme ja aber trotzdem ab. Vor allem habe ich mir von Anfang an am Wochenende richtig "gutes" Essen (Fisch, Fleisch auch mal Soße oder Brötchen mit Belag) gegönnt und wiege erstaunlicherweise am Wochenanfang immer am wenigsten, als ginge das Gewicht nach Diät + "reichhaltigem" Essen besonders gut ´runter?! Hoffentlich hilft dir die Antwort. Viel Erfolg!!! Bea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Elena S.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 08.10.2002
Veröffentlicht am: 01.11.2002

Hallo Ihr, jetzt versuche ich hier auch mal Hilfe zu bekommen. Seit zwei Monaten versuche ich nach Strunz zu leben, das heißt laufen, Ernährung, Vitamine, Eiweiß usw. ich habe am Anfang 2,5 Kilo abgenommen, auch die Hüfte hat sich um 3 cm verschmälert. Aber nun passiert seit Wochen gar nichts mehr. Dabei laufe ich morgens (5 Uhr) nüch-tern, nehme die Präparate von Herrn Strunz, esse viel Obst, Gemüse usw. Habe allerdings ein Lymphödem(vor 8 J. diagnostiziert), ein Lymphödem ist eine Erkran-kung des Lymphgefäßsystems. Das Lymphgefäßsystem ist für den Abtransport von Flüssigkeit und Eiweiß aus dem Gewebe verantwortlich. Kommt es zu einer Störung der Transportkapazität , bleibt die Flüssigkeit und Eiweiß im Gewebe zurück und es entsteht eine Schwellung - das Lymphödem. Kann das vielleicht damit zusammenhängen? Ich meine weil ich ja jetzt auch zusätzlich Eiweiß nehme. Hat das vielleicht irgendwer von Euch auch? Bin 35 J.,160 cm, 62 kg und muss wegen den Lymphödem sehr auf mein Gewicht achten und in Bewegung bleiben. Habt ihr ein Rat? Danke für Eure Hilfe schon jetzt! Elena

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen