Maca-Pulver

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Gitti B.
Beiträge: 34
Angemeldet am: 25.11.2016
Veröffentlicht am: 17.01.2017
 

Klingt sehr interessant.

Also hilft es nicht direkt bei Problemen in der Menopause, allerdings fürs gute Gemüt, ja?

Veröffentlicht von: Bert W.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 16.01.2017
Veröffentlicht am: 16.01.2017
 

Ich kann hier nicht auf wissenschaftliche Studien zu Maca verweisen, aber auf meinen eigenen Körper. Wenn man Maca ein paar Wochen regelmäßig nimmt (3-5 Gramm pro Tag = 1 Teelöffel reicht aus), stellt sich tatsächlich mehr sexuelle Lust ein. Ob die Zahl der Spermien wirklich steigt, weiß ich nicht, ich zähle die Dinger schließlich nicht. {#emotions_dlg.wink} Das Gute ist tatsächlich, dass Maca keine Nebenwirkungen hat und gut verträglich ist. man kann also nix falsch machen, höchstens gewinnen...

Veröffentlicht von: medicus
Beiträge: 8
Angemeldet am: 13.05.2016
Veröffentlicht am: 04.07.2016
 

Maca wird, wie alle anderen exotischen Supps, recht gut vermarktet, da schwingt Fakt und Fiktion immer ein wenig mit. Hier ist eine recht nüchterne Analyse aller Maca Studien:

https://www.inutro.com/maca-maca-pulver

Kurzfassung: Laut 5 klinischen Studien scheint Maca bei Männern (kann ich bestätigen {#emotions_dlg.laughing}) und Frauen hilfreich bei sexueller Dysfunktion zu sein und die Libido tatsächlich positiv zu beeinflussen. Die Wirkung tritt ungefähr nach 2 Wochen ein. 3 g täglich reichen aus.

Maca beeinflusst aber nicht den Testosteronspiegel und wahrscheinlich auch nicht die Östrogenproduktion. Maca ist bei Ängsten und Depressionen nach der Menopause hilfreich. Jedoch nur in den von Maca-Herstellern finanzierten Studien wurden weitere positive Wirkungsweisen festgestellt, die mitunter auch die Östrogenproduktion und Knochendichte nach der Menopause betreffen. Da kann man daran glauben, muss man nicht.

Ein positiver Einfluss auf die Fruchtbarkeit wurde nur in Laborversuchen festgestellt, da sollte man sich also nicht so darauf verlassen. Maca ist recht günstig, nebenwirkungsarm und ich würde es stets vor Medikamenten zumindest mal 2-3 Wochen probieren.

Ich finde, dass die Wirkung sogar wesentlich schneller eintritt, kann aber auch Einbildung sein.

Veröffentlicht von: Ramona S.
Beiträge: 219
Angemeldet am: 07.06.2011
Veröffentlicht am: 01.07.2016
 

Hallo,

derzeit lese ich ein Buch von Frau Dr. Sara Gottfried (Gynäkologin).

Inhalt:

Wie optimiere ich die 7 wichtigsten Hormone und somit den Stoffwechsel mit Blick in die Wechseljahre.

In den Rezepten lass ich das erste Mal etwas über Maca-Pulver. Für mich bisher völlig unbekannt.

  • Unterstützung für den Östrogenstoffwechsel,
  • gegen Beschwerden in den Wechseljahren überhaupt
  • hilfreich bei Depressionen und Ängste
  • mehr Leistung im Beruf und Sport
  • hilfreich bei verschwundener Libido und noch einiges Interessantes mehr

Da Libido vor langer Zeit Thema hier im Forum war, anbei ein bisschen Lesestoff:

Ein kleines Fachbüchlein (56 Seiten)von Frau Dr. Angela Fetzner.

https://de.wikipedia.org/wiki/Maca_(Pflanze)#Verwendung_als_Nahrungsmittel

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/maca.html

Gruß

Ramona

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen