Liefergarantie für Weihnachten: Bis 21.12. 23:59 Uhr bestellen und die Lieferung pünktlich zum 24.12. erhalten.* *Höhere Gewalt aufgrund der Witterung vorbehalten.

Magnesium - wieviel darf ich jeden Tag höchstens einnehmen?

18 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Sabine69
Beiträge: 54
Angemeldet am : 29.01.2019
Veröffentlicht am : 25.11.2019
 

Hallo,

hat schon jemand L-Magnesium Threonat ausprobiert? 

Diese Verbindung soll Das Gehirn effektiver versorgen als andere Verbindungen und somit die Gedächtnisleistung erheblich steigern. 

 

Viele Grüße

Sabine

Veröffentlicht von : Lars K.
Beiträge: 102
Angemeldet am : 29.05.2019
Veröffentlicht am : 25.11.2019
 

Hi Marin,

ich habe "den elementaren Wert" des Beipackzettels gepostet.

Bsp: 2250mg Trimagnesiumdicitrat (davon 360mg elementares Magnesium)

Ich denke, so ist es besser verständlich ;)

Ich bin im übrigen wieder zu meinen alten Pillen gewechselt, welche ich wesentlich besser vertrage.

Nun nehme ich 5 Kapseln mit dann 3750mg Trimagnesiumdicitrat & 600mg elementares Magnesium

Gruß Lars

Veröffentlicht von : Claudia R.
Beiträge: 76
Angemeldet am : 01.11.2019
Veröffentlicht am : 18.11.2019
 

(Info betreffend der Vollständigkeit und Sequenz der erfolgten Mails: Drei Mails zuvor hatte ich den Burgstein inkl. Einnahmeempfehlungen zitiert, mit dem Hinweis dass Bor u. a. Magnesium im Körper hält.) 

Veröffentlicht von : Aldo C.
Beiträge: 30
Angemeldet am : 27.07.2019
Veröffentlicht am : 17.11.2019
 

Hallo Robert.

Gibt es tatsächlich Toleranzgrenzen für Bor oder wie hast du deinen optimalen Spiegel herausgefunden? Würde mich interessieren. Es ist ja offiziel nicht mal als notwendig anerkannt. 

LG

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 2387
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 08.11.2019
 

Hallo Claudia,

das ist richtig was Du schreibst. Aber (!) Bor wird sehr schnell toxisch und kann die Nieren schädigen. Die Studie findet sich in meinem Buch.

Und 2 Beispiele: Bei mir war innerhalb kürzester Zeit der Körper "voll" mit Bor...bei meiner Frau hat es länger gedauert. Und das, wo ich bekanntlich eine Ausleitungstherapie mache...und da auch reichlich Bor geklaut wird.

Also...Bor ja, aber mit Bedacht und Vorsicht! Und messen! Vorher und nachher...nicht einfach reinwerfen.

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Nicole C.
Beiträge: 41
Angemeldet am : 27.06.2019
Veröffentlicht am : 15.10.2019
 

Ich nehme die 4-5 Kps. täglich hier aus dem Shop, gelegentlich ersetze ich eine Kapsel mit 1 Säckchen Power Magnesium.

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 1524
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 14.10.2019
 

ich nehme aktuell 800 - 1200mg elementares Magnesium zu mir...

Du schluckst metallisches Magnesium?? Wieso denn das?

Organische Formen sind wesentlich besser resorbierbar.

LG

Martin

Veröffentlicht von : Lisa D.
Beiträge: 10
Angemeldet am : 09.10.2019
Veröffentlicht am : 14.10.2019
 

Hallo,

also die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt 300-400mg pro Tag. Das ist aber nur ein Richtwert, weil manche Zielgruppen ja viel stärker von Magnesiummangel betroffen sind als andere, wie z.B. Leistungssportler -- die brauchen dann evtl. mehr als 400mg. 

Trotzdem ist es auch nicht sonderlich schlimm, mehr einzunehmen. Eine Überdosierung gibt es eigentlich nicht, der Körper wird das Magnesium ganz allein wieder los ;) Bei Nierenproblemen sollte man aber aufpassen!

Liebe Grüße 
Lisa

Veröffentlicht von : Max K.
Beiträge: 66
Angemeldet am : 05.03.2018
Veröffentlicht am : 13.10.2019
 

Vielleicht sollten wir mal sagen, wieviel Gramm von was? Ich mAgnesiumcitrat...das sollte 1,2mg dann Magnesium an sich sein. Die anderen haben auch schon umgerechnet?

Veröffentlicht von : Catingrid
Beiträge: 93
Angemeldet am : 11.05.2019
Veröffentlicht am : 13.10.2019
 

Korrektur: Sorry, ich hab mich verrechnet. Ich nehme 1,5 gr. jeden Abend...

Veröffentlicht von : Catingrid
Beiträge: 93
Angemeldet am : 11.05.2019
Veröffentlicht am : 13.10.2019
 

Hallo Renate,

ich nehme Magnesium wg. Migräne bis an die Durchfallgrenze. Je länger man das Magnesium nimmt, desto mehr gewöhnt sich der Körper daran. Bei mir sinds inzwischen 3 Gramm Abends vorm Schlafen gehen. Das 1 Gramm im Blut, daß Dr. Strunz empfielt bei Migräne erreice ich damit trotzdem nicht...

Also probiers aus, wieviel zu verträgst/brauchst.

LG, Ingrid

Veröffentlicht von : Max K.
Beiträge: 66
Angemeldet am : 05.03.2018
Veröffentlicht am : 13.10.2019
 

Ich nehme 3*4Gramm Magnesiumtricetrat. Verteile das aber, nachdem ich beim letzten mal doch tatsächlich Durchfall bekam?!

Denke wechsel aber auf ne Mischung die Chis Michalak anbietet. Da sind dann drei verschiedene MG Stufen drin. Ich brauch das, da ich sonst HErzstolpern bekomme. Wert MG im Blut liegt bei 0,77 mmol/l. Solte wohl eher an 0.9 gehen.

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 2387
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 13.10.2019
 

Hallo Renate,

das sind sehr gute Verbindungen; exakt die, die ich auch nehme ;-)

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Renate L.
Beiträge: 9
Angemeldet am : 12.10.2019
Veröffentlicht am : 13.10.2019
 

Hallo, liebe Gesundheitsbewusste,

was haltet Ihr von Magnesiummalat und  Magnesiumbisglycinat?

Veröffentlicht von : Nicole C.
Beiträge: 41
Angemeldet am : 27.06.2019
Veröffentlicht am : 16.07.2019
 

Ich nehme aktuell 2 Magnesium-Kps. in der Früh und 2-3 abends ein, das Magnesium hier aus dem Shop (ich vertrage es am besten, habe schon unterschiedliche probiert). Durchfall habe ich keinen.

Bei Nackenverspannungen/Muskelkater nach anstrengenden Laufeinheiten/Klettersteig können es schon mal 2 Kps. mehr sein.

Veröffentlicht von : Lars K.
Beiträge: 102
Angemeldet am : 29.05.2019
Veröffentlicht am : 16.07.2019
 

Hi Renate,

ich nehme aktuell 800 - 1200mg elementares Magnesium zu mir um damit einig körperliche Beschwerden in den Griff zu bekommen.
Ich kann also aus eigener Erfahrung sagen, 1200mg ist noch nichts schlimmes!

Wofür nimmst du denn das Magnesium ein? Schlafprobleme? Krämpfe?

Gruß Lars

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 517
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 17.06.2019
 

Wenn du keine Nierenprobleme hast, ist eine Hypermagnesiämie extrem unwahrscheinlich.

Einer zu hohen Magnesiumeinnahme kann auch bei Magnesiummangel paradoxerweise zu Durchfall führen, da die Fähigkeit des Darms Magnesium aufzunehmen, begrenzt ist.

Hast du mal Magnesium messen lassen? Das ist beim Hausarzt selbst als Selbstzahler spottbillig. Der Wert ist zwar nicht exakt gibt dir aber eine Tendenz an.

LG

H

Veröffentlicht von : Renate G.
Beiträge: 1
Angemeldet am : 10.06.2019
Veröffentlicht am : 10.06.2019
 

Hallo Ihr lieben Forums Mitglieder,

ich bin neu hier und hätte an die Profis eine Frage?

Wieviel Magnesium darf ich höchstens am Tag zu mir nehmen.( 2mal täglich 800 mg) Eine Kapsel enthält 670 mg Magnesiumoxid ??

Habe die Dosis schon massiv erhöht und merke dass es mir wesentlich besser geht bzgl.

Laufen, Schlafen, Wadenkrämpfe...

18 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen