Magnesium

1 bis 20 von 34
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Hartmut B.
Beiträge: 83
Angemeldet am: 25.01.2012
Veröffentlicht am: 28.01.2014
 

Hallo Siegfried, danke für den Tip. Werde ich ausprobieren, denn ich bekomme ab 600mg Mg-cirtrat Durchfall. Da fällt das Auffüllen schwer. Viele Grüße

Veröffentlicht von: Siegfried K.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 23.07.2010
Veröffentlicht am: 27.01.2014
 

Hab ich etwas übersehen, ich bin noch nicht so lange und nicht ständig dabei. Warum ist die transdermale Applikation von Magnesium hier kein Thema. Ich verwende eine wässrige Lösung mit 35% Magnesiumchlorid (Magnesiumöl) über die Haut. Das betrifft die Verdauung überhaupt nicht. Dazu gibt es hinreichend Literatur.

Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 155
Angemeldet am: 02.12.2013
Veröffentlicht am: 15.01.2014
 

Andere Frage: ist das Magnesium vom Aldi gut? Nehme zur Zeit 3 x täglich 375 mg. lg Heike

Veröffentlicht von: Enrique D.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 07.01.2014
Veröffentlicht am: 07.01.2014
 

Ich bin Sportler und hatte einen Magnesiummangel, der Arzt hat mir empfohlen Magnesiumpräparate zu benutzen um auf einen normalen Magnesiumgehalt zu kommen. Anfangs war ich skeptisch da ich noch keine Erfahrung damit hatte, ich hab einige Informationen auf http://www.magnesium-tabletten.blogspot.de gefunden, seit dem nehme ich regelmäßig Magnesium und fühle mich viel besser!

Veröffentlicht von: Maria de las Nives v. S.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 24.01.2012
Veröffentlicht am: 05.10.2012
 

Magnesium: bei einem Tagesbedarf von 300 mg, stehen Mangold (72mg), Spinat (58), Zuckermais (46), Datteln (50), Maracuja (40) und die Banane (36) an erster Stelle. Calzium: Tagesbedarf 800 mg - Brennessel (200), Grünkohl (179), Spinat (126), Porree (68), Datteln (65), schwarze Johannisbeeren (46), Apfelsine (42) und Brombeere (44) (alles immer auf 100 g) Quelle(n): GU Kompass - Mineralstoffe

Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 04.10.2012
 

Hallo, ich möchte zu der Vermutung von oben, es könnte ein Virus-Problem sein noch sagen, vielleicht könnte dann Lysin helfen??? oder eben ein Aminogramm :-) Grüßle Rabea

Veröffentlicht von: Roy H.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 19.07.2012
Veröffentlicht am: 24.08.2012
 

Ich glaube ja, dass Weizenkleie Durchfall verhindert, aber entsteht dabei nicht das Problem, dass die darin enthaltene Phytinsäure die Aufnahme von Mineralien hemmt? Beste Grüsse

Veröffentlicht von: Michael S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 23.08.2012
Veröffentlicht am: 23.08.2012
 

Hallo zusammen, ich war gerade beim doc und hab meine Blutwerte messen lassen.... Magnesium ist im Keller.... Habe irgendwann mal im Forum gelesen, dass "Weizenkleie" bei hochdosierten Magnesiumgaben der Verdauung helfen sollen... Esst ihr 1 Löffel Weizenkleie und nehmt dann das Magnesium dazu ein? oder wie macht ihr das?Danke für jede Antwort! Liebe Grüße

Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 21.08.2012
 

Hallo Christel, nimmst Du die Beta Blocker immer noch? *besorgt* .... hast Du es mit Orthomol und Arginin versucht? lg c

Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1658
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 19.07.2012
 

Soweit ich weiß empfiehlt Dr. Strunz einen Vitamin D Wert von über 150 nmol/l. LG, Michaela

Veröffentlicht von: Peter B.
Beiträge: 118
Angemeldet am: 18.02.2012
Veröffentlicht am: 19.07.2012
 

Hallo Christel, 34 nmol/l Vit. D sind umgerechnet rd. 14 ng/ml und damit viel zu wenig. Um aufzufüllen, empfehle ich Dir die Vorgehensweise, die Dr. med. Raimund von Helden in seinem Buch "Gesund in sieben Tagen" beschreibt, anzuwenden. Zu berücksichtigen wäre aktuell allerdings, dass Du im Sommer ggf. statt Dekristol 20.000 öfter mal Sonnen-Bäder nehmen könntest (wenn das Wetter endlich wieder besser wird :-)). Wenn Du ein neues Blutbild vorliegen hast, kannst Du doch sehen, ob bzw. wo Du supplemtieren solltest, oder? Aus meiner Sicht sind Vit. C und Vit. E nebst einem guten Multi-Präparat (u.a. wg. Vit.B-Komplex) dauerhaft i.O. bzw. empfehelnswert. Den Rest (bspw. Zink, Selen, Magnesium etc.) je nach Bedarf. Viele Grüße Peter B.

Veröffentlicht von: Christel B.
Beiträge: 186
Angemeldet am: 12.10.2003
Veröffentlicht am: 17.07.2012
 

Danke für deine Info, Angelika! Hab gestern Blutbefunde bekommen. Hab 34 nmol/l Vitamin D. Sollte man wohl 80 haben (falls ich das richtig weiß). Nehme ab heute 5000iE Vitamin D täglich. Mal sehen, obs was bringt in Bezug auf Magnesium. Was die NEMs betrifft, fühle ich mich wie eine Blinde im Nebel. Werfe vieles ein und weiß garnicht, ob es richtig ist. Grüße an alle Christel

Veröffentlicht von: Angelika B.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 22.04.2009
Veröffentlicht am: 14.07.2012
 

Wer ein Problem mit dem Magnesiumwert hat, obwohl er glaubt, genug zu nehmen, sollte zwei Dinge in Erwägung ziehen: Vitamin D-Mangel --> dann ist der Körper nicht in der Lage, das Magnesium im Körper zu halten, egal, wieviel Du davon nimmst. Angeborener Magnesiummangel --> dafür gibt es glaub ich Tests.

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 22.06.2012
 

Hallo Lisa Maria, gut, ich bin beruhigt.

Veröffentlicht von: Lisa Maria S.
Beiträge: 123
Angemeldet am: 07.11.2008
Veröffentlicht am: 21.06.2012
 

Ach nee, Reinhard!! Ich bin doch jetzt schon so lange dabei, meinste das weiß ich nicht? Im Rahmen meiner finanziellen Möglichkeiten lasse ich regelmäßig soviele Blutwerte wie möglich bestimmen und nehme natürlich noch viele andere Sachen und als Basis Vitamineral.. Ich habe sehr viel Streß und schwitze viel, habe außerdem leider aufgrund eines chronisch geschwächten Immunsysthems ständig Infekte mit Durchfall und da verliere ich sicher auch viel Magnesium (Nein, der Durchfall bei den Infekten liegt nicht am Magnesium, ich habe diese Infekte auch ohne Magnesium). Aber lieb, daß Du Dir soviele Sorgen um mich machst :-))) Meine Nahrungsunverträglichkeiten damals kamen von einer völlig kapputten Darmflora plus leaky gut..Das ist inzwischen behoben, somit gibts da keine Probleme mehr.. liebe Grüße!

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 20.06.2012
 

Hallo Lisa Maria, ich wäre trotzdem etwas vorsichtiger. Du hast ja da schon einschlägige Erfahrung. Wenn soviel MG fehlt, dann fehlen bestimmt auch andere Sachen. Der Körper braucht immer alle essentiellen Stoffe. Ich glaube, einseitiges Auffüllen ist nicht so gut.

Veröffentlicht von: Lisa Maria S.
Beiträge: 123
Angemeldet am: 07.11.2008
Veröffentlicht am: 18.06.2012
 

Hallo Reinhard! :-)) drei mal drei Löffel habe ich nur mal ein paar Tage lang versucht..da habe ich dann auch Durchfall bekommen..nee ich nehme im Moment 5 Löffel am Tag entweder mit Flohsamenschalen oder in einer Wasserflasche aufgelößt über den Tag verteilt..das sind dann 5 mal 375 also grob 2 gramm..über zuviel Magnesium muß ich mir wirklich keine Gedanken machen, glaub mir..bei meiner letzten Messung vor einigen Wochen hatte ich einen SCHWEREN Mangel TROTZ voriger einjähriger Substitution von circa 1 gramm täglich!! lg und der Bottich ist fast schon wieder leer:-)

Veröffentlicht von: Ralf B.
Beiträge: 175
Angemeldet am: 10.06.2009
Veröffentlicht am: 18.06.2012
 

Mein Tipp zur Vermeidung des Durchfalls: Ich nehme 1,5g jeden Abend zusammen mit einem EW-Shake, in den ich 2 Esslöffel frisch gemahlenen Leinsamen mische. Habe damit ganz wunderbaren Stuhlgang; eher schon zu fest.

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 18.06.2012
 

Hallo Lisa Maria, was machst du da? Das wären 9 mal 375 mg, ca. 3,3 g reines MG pro Tag. Die Einnahme von Dr. Strunz von 1,6 g ist schon enorm hoch und bestimmt nicht für jeden geeignet. Hallo Christel, deine Antwort? Hallo Martin, Kalium ist in Gemüse jede Menge drin. Calcium konkurriert mit MG im freien Übertritt durch die Darmwand. Der Körper kennt aber noch andere aktive Wege, so dass das nur zum Teil zutrifft. Diese Konkurrenz fällt außerdem weg, wenn MG zwischen den Mahlzeiten genommen wird. Calcium ist auch im Trinkwasser in hohen Mengen. Wenn ein Mangel nachgewiesen ist, muss man es schon nehmen. Bei den anderen halte ich eine Einnahme für überflüssig.

Veröffentlicht von: Wolfram A.
Beiträge: 49
Angemeldet am: 20.02.2005
Veröffentlicht am: 16.06.2012
 

Ich habe gelesen (Wikipedia), daß der Blutwert von Magnesium gar nicht so eine hohe Aussagekraft hat, da 99 % im Körper gebunden sind.Wichtiger sind klinische Symptome wie Muskelkrämpfe etc. Wieviel Magnesium nimmt den der Doc ? Über 1 g halte ich nicht für jeden geeignet? Ich nehme Vitamineral plus zusätzlich 300mg Mg zur Zeit regelmäßig Mein Blutwert war jetzt vorher bei unregelmäßiger Einnahme 0 ,84 Gruß Wolfram

1 bis 20 von 34
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen