Magnesium: Alternativen zu Citrat

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Magnesium: Alternativen zu Citrat

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Sven M.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 11.07.2009
Veröffentlicht am: 06.01.2014

Das Magnesium Citrat von Verla kostet ca. 1/3 im Vergleich zu dem Magnesium Vitmag von Strunz. Man bekommt 500 Sacherets zu einem Preis von 53€ im Internet. Dann betreibt Verla auch noch Fernsehwerbung. Da kann etwas nicht stimmen! Verla stellt garantiert das Magnesiumcitrat aus Schimmelpilzen her. Aber es sind 2/3 Magnesiumcitrag enthalten und 1/3 Magnesiumbis(hydrogen-L-glutamat). Dieses Magnesiumbis(hydrogen-L-glutamat) scheint mir auch Nebenwirkungen zu haben. Also ich werde das Magnesium von Verla nicht mehr kaufen und mir lieber wieder das Vitamag kaufen

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 15.10.2012

hallo regina ist CHELAT teuer? wo kann man das kriegen, ist mir noch nie beim surfen über den weg gelaufen. ich benutze im moment günstiges m.pulver (citrat), ich kriege aber z.t. davon ziemlichen durchfall, der dann auch tagsüber kaum mehr weggeht. ich würde gerne mehr nehmen, wegen meinem tinitus, nur mit dem pulver schaffe ich das nicht. drum wollte ich eigentlich, wenn das pulver alle ist, das tri-..... nehmen, welches hier so oft gelobt wird.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 05.09.2012

Hallo J.P.B., guck mal hier im Forum, ein paar Zeilen drunter, Thema: Magnesiumcitrat und Zitronensäure. Das beantwortet bereits viele deiner Fragen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: J. P. B.
Beiträge: 25
Angemeldet am: 28.11.2009
Veröffentlicht am: 04.09.2012

Liebe Aktivisten, vielen Dank für die vielen guten Ideen im anderen Eintrag zu Euren Magnesiumpräparaten. Da die Weiterführung des Themas hin zu Alternativen zu Citraten in der Diskussion zuletzt etwas unterging und das Thema vielleicht auch für andere von Interesse sein könnte, habe ich einen neuen Eintrag eröffnet. In Magnesium V. ist ja Magnesiumcitrat und Magnesiumbis(hydrogen-L-glutamat) enthalten. Daher scheint mir der Ansatz des Tri-magnesiumdicitrat grds. weiterführend sehr interessant. Wie es jedoch so ist, durch Eure Anregungen eben zum Tri-magnesiumdicitrat habe ich bei der Recherche auch einen link zu Magnesiumstoffen und der Problemetik der Citrate allgemein gefunden. Wenn man in der Suchmaschine mit dem G. "Magnesium hochdosiert" sucht, gelangt man zu dem Eintrag auf dem Portal symptome.ch, welcher inzwischen 20 Seiten lang ist. Dort wird intensiv über Magnesiumcitrat diskutiert. Bereits früher habe ich erfahren, dass das meiste günstige industrielle Citrat wohl aus Schimmelpilzen hergestellt wird, insbesondere für die konventionelle Lebensmittelindustrie. Daher verzichte ich auch auf Vitamin-C-Pulver und greife eher auf Biozitronen zu. Nur ganz wenige Biolebensmittelhersteller werben zudem mit der Verwendung von Zitronensäure aus Biozitronen. Interessant scheinen mir dann auch die Diskussionen über Alternativen zu sein. Mg-carbonat soll ja schlecht resorbiert werden, wie wir wissen. Es soll wohl günstiger sein, wenn Mg an organische Säuren gebunden ist, dazu zählen: -Malat -Aspartat -Citrat -Orotat. Diese sollen wohl alle relativ gut aufgenommen werden, positive Erfahrungen scheinen auch mit Magnesiumaspartat gemacht worden zu sein. Habt Ihr schon Erfahrungen in dem Bereich und mit den o.g. Alternativen zu Magnesiumcitraten? Viele Grüße!

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen