Makuladegeneration

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Makuladegeneration

13 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 24.02.2015

Klingt interessant! Wer hat bereits spezifizierbare Erfahrungen damit gesammelt? Danke schonmal :-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Forum User
Beiträge: 23
Angemeldet am: 24.07.2014
Veröffentlicht am: 23.02.2015

Ergänzend zu den News „Es ist Ihr Auge“ und zum Forum-Thema „Makuladegeneration“: In den Seminarunterlagen „Sehtraining mit Leo Angart“ ( ca. 2007) finde ich den Vermerk über bereits bestehende Makulardegeneration. Er sprach von Luteinspray (30mg / Tag), 3-4x täglich 1 Sprühstoß unter die Zunge. Präventiv 1x täglich. Er meinte, Tabletten bringen nichts. Das Produkt, das er empfahl, ist unter eyesight.nu zu finden. Gibt es bei A.SG Gisela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 24.12.2014

Besten Dank an Markus!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 22.12.2014

Michaela, das Thema ist Makuladegeneration. Es ist lediglich meinem Forscherdrang geschuldet, dass ich solche Hypothesen ersinne. Wenn ich nach einfachen (alternativen) Lösungen suche. Auch ist das Thema für mein Empfinden seit der Antwort von Markus und meinen eigenen Recherchen im Nachgang mittlerweile geklärt.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 22.12.2014

Hallo Daniel, Hausnummern für die Mengen an Supplementierung: -Zink 60mg Zinkpicolinat oder Zinkmethionin -Selen 500 µg Selencystein oder Selenmethionin -Magnesium Trimagnesiumdicitrat 6 Gramm, das sind 1000mg elementares magensium -Arginin 8 Gramm in Form von Citrullin Nach einiger Zeit messen lassen (Magnesium bevorzugt an den roten Blutkörperchen, nicht im Serum) und mit den Werten auf www.drstrunz.de vergleichen. Als Dauersupplementierung nach erfolgreichem Auffüllen kannst du dann auf etwa halbe Dosis zurückgehen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 20.12.2014

Hallo Daniel, ich weiß nicht, wo Dein Problem liegt. Eine Steigerung von Zink, Selen, Arginin und Magnesium lässt sich sehr gut im Blutserum nachweisen. Du kannst ja zusätzlich (z.B. bei Magnesium) noch eine Vollblutanalyse machen lassen, dann wirst Du feststellen, wie es intrazellulär angekommen ist. Wenn ich daran denke, was ich alles für Probleme hatte wegen meines Magnesiummangels. Bluthochdruck, Herzrythmusstörungen, Ischiasschmerzen, Krämpfe ... Das kriegt man nicht mit Kürbiskernen in den Griff, das kann ich Dir sagen. Da braucht man ein Magnesium in hoher Dosis, das auch ankommt. Das gilt für alles andere auch. Wer sich natürlich ernährt, und keine Beschwerden hat, der kann sich glücklich schätzen. Aber wenn die Probleme sich erst mal manifestiert haben, muss man mit gescheiten Supplementen ran. Und zwar ordentlich. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 18.12.2014

Nicht der Doktor, der Patient hatte hier recherchiert. Bereits nah 5 Minuten Suche und 10 Minuten Lesen finde ich sowas: Newsome DA "A randomized, prospective, placebo-controlled clinical trial of a novel zinc-monocysteine compound in age-related macular degeneration." Curr. Eye Res. 2008;33(7):591-598. Selen wegen des Glutathion-Haushaltes. Du mit deinen Schwermetallen ;o) Head KA. "Natural therapies for ocular disorders, part 2: cataracts and glaucoma". Altern Med Rev. 2001 Apr;6(2):141-66 King AJ "Should we be considering selenium in glaucoma?" Br J Ophthalmol. 2009;93(9):1132-1133. Lu L, Oveson BC, et al. "Increased expression of glutathione peroxidase 4 strongly protects retina from oxidative damage." Antioxidants & Redox Signaling. 2009 Apr;11(4): 715-724. Arginin wegen NO-Steigerung zwecks Beseitung einer endothelialer Dysfunktion in den Blutgefäßen im Auge: Polak K. et al "Altered nitric oxide system in patients with open-angle glaucoma." Arch Ophthalmol. 2007 Apr;125(4):494-8. Gaspar AZ et al ,"The influence of magnesium on visual field and peripheral vasospasm in glaucoma." Ophthalmologica. 1995;209(1):11-3.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 17.12.2013

Weiss jemand, auf welche Studien sich der Dr. hier bezieht? -------------------------------------- „Hiernach begann der Patient eine hochdosierte Substitutionstherapie mit Zink, Selen, Magnesium und Arginin“. "Bei Kontrolluntersuchung findet sich ein deutlicher Rückgang des Makulaödems und eine Visusverbesserung. Und bei einer zweiten Kontrolluntersuchung, zwei Monate später, eine weitere Visusverbesserung des Auges." -------------------------------------- http://www.strunz.com/news.php?newsid=811

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 13.12.2013

Kennt jemand die Dosiermenge der jeweiligen Anteile: Zink, Selen, Magnesium und Arginin ? Bevorzugt: Zinkpicolinat, Selenmethionin, Trimagnesiumdicitrat, L-Arginin ?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 13.12.2013

Das ist leider nicht ganz richtig. Da es auch Analyseprotokolle von unabhängigen Laboren gibt. So benötigt man doch im Vorfeld eine Orientierung zur Entscheidungsfindung für die Produktauswahl und deren Vitalstoffkonzentration, welche man erwerben möchte. Auch kann man nicht alles im Blut ablesen, da es auch einige Vitalstoffe gibt, die sich eher in den Zellen, Muskeln, Organen anreichern und im Blutserum nur noch bedingt nachweisbar sind... Man muss und kann auch nicht alles messen (z.B. Kostenfaktor), wenn ich es ausprobiere, merke ich auch an entsprechenden konstruktiven körperlichen Veränderungen, ob es hilft ("Wer heilt hat Recht."). Also, es wäre schon wichtig zu erfahren, welche Konzentrationen an oben erwähnten Vitalstoffen in Kürbiskernextrakten zu finden sind. So könnte dies ein Komplettpaket für eine heilsame Makulaversorung sein, was gerade für ältere Menschen, aber auch prinzipiell, eine attraktive Vereinfachung für die Wirkstoffzufuhr/ die Einnahme darstellen würde. Es könnte ja auch sein, dass die Stoffe in der Kürbiskern-Einbindung sogar noch synergistisch vorteilhafter wirken.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: W. K.
Beiträge: 91
Angemeldet am: 26.02.2011
Veröffentlicht am: 13.12.2013

Makula Degeneration tückisch aber man KANN sie sehr wohl behandeln. Lies mal diesen Kommentar von Doc: http://strunz.com/news.php?newsid=2147

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 12.12.2013

Daniel, nein, ich kann Dir aus Erfahrung versichern, dass das auf diese Art nicht klappt. Ein Produkt zu analysieren führt zu nichts, denn die Aufnahme ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Den Angaben des Herstellers vertrauen, der Dir etwas verkaufen will? Nein. Du musst immer Dein eigenes Blut analysieren, und kannst nur dort den Erfolg oder Misserfolg einer Maßnahme sehen. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 11.12.2013

http://strunz.com/news.php?newsid=811&tag=Makuladegeneration Hat hier schon jemand Erfahrungen gesammelt? Der Dr. schreibt zu dem Thema "Zink, Selen, Magnesium und Arginin" auffüllen und hoch halten. Diese Vitalstoffe sind auch alle in Kürbiskernen enthalten. Also evtl. kann man die benötigte Wirkstoffkonzentration mit einem 10:1 oder noch höher konzentrierten Kürbiskernextrakt erreichen?? Da bräuchte man Analyseberichte über die Mengen an Inhaltsstoffen von Herstellern solcher Extrakte (die ja eigentlich primär für die Prostata vermarktet werden). Hat da jemand Beziehungen hin??

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

13 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen