MAP - Der Selbstversuch (Bericht)

  Sie haben  Lesezeichen
Thema MAP - Der Selbstversuch (Bericht)

13 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 14.07.2009

Hallo Erich, hast du den Zuwachs nur am Umfang des Armes festgemacht oder hast du parallel dazu mit einer Spezialwaage deinen Muskelanteil bestimmt? Was hast du außer den MAPs sonst noch genommen oder gegessen?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 07.05.2009

Hallo Frank, hallo Erich, ich versuch die Produktion des Wachstumshormons anzukurbeln, da ich wegen Schichtarbeit zu wenig und zu unregelmäßig Schlaf krieg. Im Moment nehm ich Arginin. Allerdings ist as mit der Einnahme Disziplin nicht so einfach. Die Verschiedenen Aminos konkurrieren miteinander. Ist auch der Grund weshalb Tryptophan nicht da ankommt wo es soll... Jedenfalls würd ich gern wissen wenn bei euch die Einnahme fruchtet. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 06.05.2009

Vor einer Woche die letzte von 720 MAP eingeworfen. Tagesdosis 10/d. Ergebnis: Kein Meßbarer Zuwachs an Muskelmasse, keine meßbare Verbesserung von auch nur irgendetwas. Das anfängliche Gefühl der Euphorie war wohl in der Tat dem Plazebo-Effekt geschuldet, -macht nichts, wieder um eine (negative) Erfahrung reicher. Bin gerade dabei für meine lädierten Gelenke Lyprinol einzuwerfen, wird wohl auch nur den erleichternden Effekt des Geldbeutels zur Folge haben...-Plazebo lass ich diesesmal aus. Ich bin (wieder einmal) etwas ernüchtert. Werde aber trotzdem "nüchtern" über etwaige "Erfolge" von Lyprinol -so diese eintreffen- berichten. Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Frank P.
Beiträge: 24
Angemeldet am: 05.12.2008
Veröffentlicht am: 29.04.2009

Zwischenstand: Unverändert. Messwerte wie berichtet. Mache gerade eine Woche MAP-Pause und beginne nächste Woche mit einem intensiveren Muskelaufbautraining + MAP + Arginin + L-Carnithin und regelmäßigem Laufen Bin sehr gespannt ob die Dosis mit 10 pro Tag ander Werte prodziert als die bisherigen niedrigeren Dosen. Bericht folgt.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 01.04.2009

Hallo Frank, ich habe die angeblichen Meßwerte des Dr. Moretti einfach mal linear berechnet: Angenommen der Oberarm wäre ein Zylinder mit 20cm länge, dann wäre der Unterschied zwischen 33 und 44cm ein Volumen von ca. 1346cm³ entsprechend etwa 1,3kg Massezunahme pro Oberarm!!! Innerhalb der genannten Zeitspanne ist sowas durchaus machbar, -aber nicht mit MAP..., -mal etwas ganz vorsichtig ausgedrückt. In diesem Falle ist messen wieder einmal ganz hilfreich. Und ich sage es nun nicht vorsichtig: Ich fühle mich wieder einmal richtig verarst! Scheint so wie immer zu sein, dass der Glaube mehr Berge versetzt, als "Wundermittel". Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 01.04.2009

Hallo Frank, bez. Krafttraining decken sich deine Beobachtungen mit meinen. MAP ist, so denke auch ich, im Kraftsport sicher kein Wundermittel. Bei mir allerdings ist schon ein kleines Wunder passiert. Bereits eine Woche nach der Einnahme hat sich meine Verdauung (zu dünn) derart verbessert, dass ich es ohne Magnesium bereits mit den Wurstqualitäten meines Sohnes aufnehmen kann.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Frank P.
Beiträge: 24
Angemeldet am: 05.12.2008
Veröffentlicht am: 01.04.2009

Ok, 2. Versuch für den folgenden Text: MAP - der Stand der Dinge: So, die zweite Packung MAP ist alle. Was ich bisher gemacht habe: 2 bis 3 x pro Woche Fitnesstraining, mit dem Schwerpunkt Kraftausdauer. In der Regel mit sanft aber stetig steigender Belastung von mal zu Mal. Zwischendurch etwas und unregelmäßig Ausdauertraining (Laufen, Cardio-Kurse im Studio). Ernährung: nach "Strunz Stufe 3" (zur Erinnerung: ich möchte nicht abnehmen, sondern Muselaufbau), inklusive Eiweißpulver, ergänzt (!) durch MAP, an Trainingstagen 5 bis 6 MAP vor dem Training, an trainingsfreien Tagen 3 bis 4 (als Erhaltungsdosis). Wie gesagt zusätzlich zu den Shakes. Die Ergebnisse: - subjektiv erlebbare Kraftzunahme - subjektiv sichtbare Körperformung (auch entsprechende Rückmeldung anderer) - keine Infekte (obwohl rundrum viele Keime im Moment) - gute Leistungsfähigkeit - etwas zu wenig Schlaf (durch berufliche Belastung, habe im Moment durchaus das, was man "Stress" nennt) - Körpergewicht leicht fallend (wobei ich das in dem Bereich von +/- 2kg für natürliche Schwankung halte, also konservativ ausgedrückt: keine/kaum Änderung) - Körperfettanteil: um die 10%, schwankend +/- 1% - Muskelmasse 43% stabil (Schwankungen in der Nachkommastelle) - Umfang Oberarm: + 1cm - Umfang Oberschenkel: -1cm Zwischenbilanz: Die Sache macht den Eindruck, als ob MAP bei einem (soweit ich weiß) gesunden, durchschnittlichen und tendenziell aktiven Freizeitsportler (nicht Leistungssportler) im Bereich einer Nahrungsergänzung bei Muskelaufbautraining keinen extern meßbaren Zugewinn bringt. Werde noch 2 Wochen diesen Plan weiterfahren und dann auf einen Plan mit mehr Ausdauereinheiten, bei Fitnessprogrammwechsel auf "Muskelaufbau" und dann erhöhter MAP-Dosis wechseln. Mal sehen ob sich dann was tut. Im Moment ist meine Skepsis gegenüber dem smarten italienischen Professor gewachsen. Auch MAP scheint nicht die "Wunderpille" zu sein. Die Angaben die er macht (in 5 Wochen Training von 45 auf 70kg im Bankdrücken, nach 12 Wochen 160kg, dass ist eine Leistungszunahme von 100% auf 355%!; eine Armumfangssteigerung von 33 cm auf 44 cm - nehmt mal ein Maßband und schaut wieviel 44cm am Oberarm sind!) wirken nach den Erfahrungen die ich bisher hatte nicht sehr glaubhaft. Selbst wenn man die Sache durch einen "mediteranen Übertreibungsfaktor" von 2 teilt, bleibt noch ein ehrgeiziges Ziel übrig..... Na, wie sagt Dr. Strunz, ich messe, ich probiere aus..... ich bin gespannt (und gelte in der Familie inzwischen als etwas wunderlich....:-))) Wir werden berichten.......

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 25.03.2009

Hi Erich, hab vor ner Woche im Radio einen umfangreichen Bericht (20 Minuten lang) über Placebo gehört: Das meiste in der Medizin ist Placebo. Viele Medikamente haben selbst nur geringen Effekt und der Kopf macht dann die eigentliche Wirkung. Fazit: Medikamente sind vor allem deshalb gut weil die Leute dran glauben und es deshalb hilft ;-) Nachteil: schweine teuer! lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 22.03.2009

Seit 1.2. ca. 500 MAP-Presslinge intus, bisherige Veränderungen: Keine, -halt doch: 200.- weniger... Gruß Erich PS: Der weitere Verlauf von Frank würde mich interessieren. PPS: Ja "irgendwie" fühle ich mich auch fitter, aber das ist so marginal daß ich das zum jetzigen Zeitpunkt dem Bereich Placebo/Einbildung zuordnen würde.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter M.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 25.06.2007
Veröffentlicht am: 16.03.2009

Hallo Frank, welche preiswertere Alternative zu MAP hast du denn entdeckt? Gruss Peter

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 23.02.2009

Hallo, hier nochmal Marion. Schau mal unter optimale-aminosaeuren.de unter "Download". Da findest Du auch detailierterte Anleitungen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 23.02.2009

Hallo Frank, MAP ist zwar ein Wundermittel aber so flott gehts auch wieder nicht. Dr. Luca-Moretti schreibt dazu Folgendes: Täglich 10 MAPs und an den Tagen, an denen Du trainierst 5 Stück extra und zwar eine halbe Stunde vor Trainingsbeginn. Dazu musst Du aber Dein Maximum immer steigern. Also jedes Mal ein paar Pfund mehr auf die Hanteln (oder wie immer Du auch trainierst) und dann trainieren, bis Du an die Kraftgrenze kommst. So bekommt der Muskel erst den Reiz zum Wachstum. Und wenn Du das 2 - 3 Monate durchgezogen hast, dann kannst Du mal messen. Ich finde es toll, dass Du das Produkt an Dir testet und ich hoffe, Du berichtest über den Verlauf. Viel Erfolg Marion

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Frank P.
Beiträge: 24
Angemeldet am: 05.12.2008
Veröffentlicht am: 20.02.2009

Wie im (inzwischen unlesbar langen) Beitrag unter dem Titel "Eiweißpulver" (Anfang Februar) angekündigt, nun die Zwischenergebnisse zum MAP-Selbstversuch. Als neuer Beitrag, wegen der besseren Lesbarkeit. Begonnen: Vor 14 Tagen, anlässlich Skiurlaub. Ausgangsmaße am Oberarm: 29 cm, am Unterschenkel: 52 cm Umfang (jeweils). 10 Tage intensives Langlaufskifahren, teilweise mit Pulka und durch offenes, ungespurtes Gelände. Heftige Trainingseinheiten dabei. Ernährung "normal", also nicht KH-reduziertes Expeditions-Tüten-Futter plus einen Eiweißshake und MAP. An sportlich intensiven Tagen: 6 Tabletten, an weniger intensivien Tagen: 4 bis 5. In der Regel auf zwei Dosen verteilt. Messwerte heute: exakt die gleichen wie vorher. Obwohl ein subjektiver Kraftzuwachs und Trainingseffekt zu verspüren ist, keine messbaren Veränderungen. Zwischenergebnis: Für einen tendenziell schlanken, normalgewichtigen Durchschnittssportler konnte unter Einnahme von MAP keine messbare Zunahme von Muskelmasse gezeigt werden. Werde den Versuch mit höherer Dosis und KH-reduzierter Ernährung fortsetzen und berichten. Wie der smarte italienische Professor auf 44 cm Oberarmumfang gekommen ist, bleibt bis auf weiteres wohl sein Geheimnis. Sollte es tatsächlich MAP gewesen sein? Anmerkung zu Reinhard: Mein Beitrag in dem ich das preiswertere Präparat genannt habe ist irgendwie nicht erschienen. Entweder das System hat ihn verschluckt, oder man mag hier solche Hinweise eher nicht. Was ja auch zu verstehen wäre..... Soweit, der Zwischenbericht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

13 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen