MAP Homocystein

  Sie haben  Lesezeichen
Thema MAP Homocystein

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Uwe H.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 03.11.2013
Veröffentlicht am: 03.11.2013

Hallo Pascal, Auf jeden Fall solltest Du auf genügend B6, B9 und B12 achten, ABER Manche Menschen sind leider bei der "Verwertung" dieser Vitamine und dem Abbau von Homocystein von der Natur benachteiligt worden ;) Die MTHFR (Methylentetrahydrofolat-Reduktase) spielt hier als Schlüsselenzym des Folsäurestoffwechsels eine wichtige Rolle. Bei einem großen Teil der Bevölkerung liegen hier ein (oder auch zwei) Genmutationen vor. Das Resultat ist eine um bis zu 50% reduzierte Fähigkeit Homocystein abzubauen. Die häufigste Mutationsvariante bei diesem Enzym ist eine Punktmutation in Position C677T und das MTHFR funktioniert dann nur mit verminderten Enzymaktivität. Eine weitere Mutation kommt an Position A1298C häufig vor (auch bei mir). Auch hier kommt es auch zu einer verminderten Enzymaktivität. Bei ca. 15% der Bevölkerung (!) liegen beide Mutationen (C677T und A1298C) vor. Hierbei kommt es dann zu 50–60% der Enzymaktivität von Normalpersonen. Was tun? Messen und verstehen. Also nichts einnehmen was den Wert unnötig nach oben treibt und wissen daß, nicht jeder mit der Erhöhung von B6, B9 und B12 in der Lage ist seinen Biomarker Homocystein schnell unter 5 (umol/l) zu drücken. Viele Grüße Uwe

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 30.10.2013

Homocystein zu hoch = Mangel an Vitamin B6 + B9 + B12 ausreichend Vitamin B = niedriger Homocysteinwert => das hat alles nichts mit MAP zu tun

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 28.10.2013

Hallo Nikolaus, ich versuche mal zu antworten: Du solltest unbedingt hochdosiert Vit B 12 und B 6 einnehmen, wenn Du Methionin nimmst, denn es erhöht den Homocystein Wert und selbst 15 ist ja noch irre hoch (ich habe 5). Ich nehme auch immer wieder Methionin, weil es in meinen Aminogrammen immer mit am niedrigsten war. Das erste mal wurde mir vom Labor eben wegen dem Homocystein davon abgeraten, bei 2. mal hatte ich keine Empfehlung, habe gelesen und nehme es :-) Methionin in Verbindung mit Lysin bildet L-Carnitin :-) Ich empfehle Dir aber trotzdem das Buch von Burgerstein - Nährstofflexikon, es ist eine tolle Abrundung zu den Büchern von Dr. Strunz vor allem zu Frohmedizin, also einfach für Leser, die mal etwas noch genauer nachschlagen wollen. Es beschreibt eben solche Welchselwirkungen und ist daher oft sehr hilfreich, wenn man keinen gescheiten Arzt in der Nähe hat, mit dem man diese Themen diskutieren kann (ist ja leider viel zu selten). Darf ich erfahren warum Du das Methionin noch zusätzlich zu den MAPs nimmst? Viele Grüße Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Nikolaus Pascal R.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 26.10.2013
Veröffentlicht am: 26.10.2013

Hallo, ich hatte vor ein paar Jahren meinen Homocysteinwert messen lassen. Bei der ersten Messung lag er bei 20. Bei der zweiten bei 15. Eine Woche später. Bei der zweiten Messung war ich im Labor vor Ort. Wohl nahm ich in dieser Woche ein Folsäurepräparat zu mir. Kann das schon ausgereicht haben? Aber nun zu meiner eigentlichen Frage. Ich nehme seit einem Jahr MAP zu mir. Und seit drei Wochen ein reines Methionin Produkt. Kann durch diese beiden Produkte der Homocysteinwert weiter ansteigen?? Wäre schön eine qualifizierte Antwort zu erhalten. Es wäre schade darum es nicht weiter zu nehmen. LG Pascal

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen