Marathon mit EBV

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Marathon mit EBV

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Romeo K.
Beiträge: 23
Angemeldet am: 06.09.2013
Veröffentlicht am: 05.10.2013

Hallo Ulrich, ich war mit meiner Frau im Mai 2011 beim Seminar und Arzttermin beim Doc. Der Doc hat mich auf das EBV aufmerksam gemacht. Meine Symptome sind vor allem Müdigkeit und bei höheren Trainingsbelastungen Schlappheit. Ich esse eine Menge Protein 2,5-3g/Kg und mein EW Blutwert war im März2013 bei 7,9 (in 2Jahren um 0,5 angehoben). Der Doc sagt immer Winner haben über 8. Ich vermute, dass der Kampf mit dem EBV soviel verbraucht, dass der Anstieg so lange dauert. Ein weiterer Punkt ist, dass mir die langen Läufe sehr schwer gefallen sind. Es ging deutlich besser als im letzten Jahr, aber so mit der Endbeschleunigung im Renntempo, das habe ich nicht hinbekommen. Seit 2 Jahren kaufen wir keine KH mehr ein( Brot, Nudeln ….). Vor dem Lauftraining und danach trinke ich meist ein EW Shake. Ich fühle mich deutlich besser als vor 2Jahren, aber diese Müdigkeit ist immer noch da. Ich denke dass ich schon einige Tage in Ketose verlebt habe. Nun Kurzbericht vom Berlinmarathon: 2 Tage zuvor 2000mg MgCitrat, und morgens 100g in Salzwasser gekochten Reis mit 2EL Honig zum Frühstück. Beim Start 8:45 war es mit 7 Grad Celsius noch recht kalt. Dann bei Sonnenschein lief es sich sehr gut. Die Temperatur stieg bis zum Ziel auf 14 Grad. Alles war gut organisiert. Die 40.000 Läufer starteten in 3 Wellen mit je 4 - 5 min Abstand, HM Zeit war 1:58, ab km 30 wurde ich dann langsamer. Aber mit 4:17 immerhin 7 min schneller als letztes Jahr. Vom Herzkreislauf war alles i.O. nur in Waden und Knien zog es, so daß ich einfach nicht mehr schneller laufen konnte. Danach 4 Tage Muskelkater – 1 Woche Laufpause. Wollte 2 Wochen nach Marathon zum Hausarzt durchchecken und einige Blutwerte messen lassen. Bin schon gespannt wie der weitere Verlauf ist. Mein Plan: Jeden Tag gegen 18Uhr ca. 45 min Sport Laufen, Kraft Joga. Weiter mit EW + Vitamine+ Omega3. Meinen Körper zur Selbstheilung bringen.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: David P.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 25.02.2011
Veröffentlicht am: 13.09.2013

Hi, das ist interessant. Meine Symptome: Kribbeln am Kopf und enorme Schlappheit, seit nun 3 Wochen. Statement von meinem Hausarzt (Internist) von Mittwoch zu meinem abgelaufenen EB-Virus : Der Wert ist zu vernachlässigen ( >600). Dieser spielt überhaupt keine Rolle und beeinflusst den Organismus nicht... Habe mir zusätzlich den Cortisol Wert messen lassen: 260 - Was mir hilft ist Omega 3 ! (6x 450mg auf 3x verteilt. = 2,7 Gramm) + Qi Gong...bereits die Vorbereitungstechniken auf meine Qi Gong Übungen (aktuell: 8 Brokate) lassen mich Tiefenentspannt werden.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich R.
Beiträge: 74
Angemeldet am: 13.04.2008
Veröffentlicht am: 12.09.2013

Hallo, ich habe zwar keine Ahnung von deinem geschilderten Problem, es interessiert mich aber, ob Du tatsächlich in Ketose deine Marathonvorbereitung absolvierst. Und das nach Greif? Welche Symptome verspührst Du bei "aufflammender EBV"? Gruß Ulrich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Romeo K.
Beiträge: 23
Angemeldet am: 06.09.2013
Veröffentlicht am: 06.09.2013

Habe mich für den Berlin Marathon am 29.9.13 angemeldet. Mein Wunsch ist es bis dahin noch 5 Kg abzuspecken von jetzt (bei 1,80m und 15% KF von 75 auf 70). Mein Trainingsplan ist in Anlehnung an Greif pro Woche 1Tempolauf 10km, 1Intervalltraining, 1 langer Lauf 35 km jetzt mit zunehmender Endbeschleunigung und ein regenerativer Lauf. Da ich Probleme mit immer wieder aufflammender EBV habe, versuche ich viel Aufmerksamkeit auf Regeneration und intaktes Immunsystem zu legen. D.h. Vitamine C 6 g/d, B – Komplex, E, Mineralien: Eisen 1Kapsel zusammen mit Vit. C, 600mg MG, 4 g Omega3 und morgens 1Glas Grüner Smoothie. 5 Mahlzeiten mit hauptsächlich Eiweiß. Zu EBV habe ich gelesen, dass es große Ähnlichkeiten mit Herpesvirus hat. Lt. Uwe Gröber soll Lysin bei Herpes die Argininverwertung der Herpesviren reduzieren, da beide Aminosäuren (Arginin und Lysin) dasselbe Transportsystem nutzen. Deshalb sollte bei Herpesinfektion die Einnahme von Arginin möglichst mit Lysin erfolgen. Gibt es dazu Erfahrungen oder wird das durch die Ketose beeinflusst?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen