Max.imale tägliche KH-Menge

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Max.imale tägliche KH-Menge

14 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 22.04.2010

Hallo Andrea, 50 kg und 20% Fett als Ziel finde ich bei Deinen Ausgangswerten auch so ziemlich in Ordnung. Vielleicht könnte Krafttraining Dir zu einem höheren Energieumsatz verhelfen. Bei mir haben zwei Jahre Krafttraining den Kalorienbedarf enorm gesteigert. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea H.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.06.2006
Veröffentlicht am: 21.04.2010

Hallo aexa und michaela, @ aexa: habe jetzt ferrosanol Kapseln gekauft, Zink und nehme wieder Magnesium in hoher Dosierung. Momentan nehme ich Magnesium und Zink morgens zum Frühstück und Abends das Eisenpräparat und noch eine 300mg Mg-Kapsel....ich esse übrigens auch Mittags Gemüse / ca. 130-150g Abends dto...meist einmal Salat und einmal kürz angedünstet in Brühe oder gutem, hochwertigem Öl. OK? ..oder handhabst du die Einnahme anders?? Eisen soll nicht mit Kaffee genommen werden, Zink nicht mit Eisenpräparaten, Magnesium ist glaub ich wurscht....oder doch das Eisen abends???? @michaela: könntest evtl. Recht haben....ich esse zwar viel Fisch, auch fetten Seefisch wie Lachs oder Thunfisch (frisch) aber mit dem Öl geize ich ...obwohl ich bis zu 3 EL tgl. dürfte.....Nüsse / Körner über den Salat sind eine gute Idee... Ja 50 kg und 20% Fett wären "nice to have" - ist ja laut Tabelle des Doc auch erstrebenswert oder? Könnt Ihr ein Fischölpräparat empfehlen? Die Sachen von Orthomol sind ja ganz gut - aber sauteuer.. Andrea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 19.04.2010

Hallo Andrea, ich habe noch mal darüber nachgedacht, und Deinen Ernährungsplan gelesen. Meiner Meinung nach könnte Dein Energiehaushalt darunter leiden, dass Du zu wenig Fett zu Dir nimmst. Vielleicht solltest Du es mit Fischölkapseln und, wie von Aexa vorgeschlagen, mit Nüssen versuchen. Der Körper gerät leicht in den Hungerstoffwechsel, wenn die Entzündungswerte zu hoch sind. Omega 3, 9-12g am Tag können da anscheinend Wunder wirken. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 17.04.2010

1.60 gross 53 kg Fett: 24 % Wasser: 55 % Muskeln 33,5 % Du kannst natürlich auf 50 kg und 20 % Fett gehen ... wenn es dein Ziel ist? IMO isst du zuwenig Rohes: Morgens 1 Apfel Mittags 1 Obst Abends 130 g Gemüse Das würde ich morgens/ abends verdoppeln. Mittags ganz weg lassen. Was denkst du? Ferritin??

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea H.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.06.2006
Veröffentlicht am: 16.04.2010

@ michaela: ...hmmm, hast irgendwie schon Recht...also von der Magersucht bin ich weit entfernt, da mir nach wie vor meine Gesundheit wichtig ist....anorektische Menschen hungern ja ohne Rücksicht auf körperliche Schäden...irgendwie beruht meine Vorstellung aber auch aus Teilen dieses Forums, immer lese ich, ein BMI von 18-19 sei erstrebenswert(bei einem BMI unter 18 fängt ja auch die Definition von Untergewicht an..) und ein Fettanteil von unter 20 %....das schaffe ich mit Sport alleine nicht (mache schon lange Ausdauer und Kraft...). Vor knapp 2 Jahren habe ich mal 48 -49 kg gewogen - da hat alles "gestimmt"....bei 1100 kcal habe ich natürlich Hunger...liege auch i.d.R. bei ca. 1300 - 1400 was aber immer noch wenig ist...und ja - ich friere ständig..mich nervts auch, deswegen suche ich nach einem Weg .... @aexa: Wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe, dann sollte ich den Gemüseanteil (KH) erhöhen, ggf. ein paar Nüsse oder Samen draufgeben - dann habe ich gut verwertbare Energie? Den Eiweissanteil empfinde ich als ausreichend...Obst esse ich je einmal zum Frühstück (Sojayoghurt *lach*) und als Nachtisch meist Mittags...wie meinst du das mit den Proteinen = ineffizient = Verschwendung? Vielen Dank auch für Eure Antworten.... Was mich noch interessiert ist die Sache mit dem GOT...ist aber sehr fachlich...denn der GOT und die Mitochondrien..das hängt irgendwie zusammen.....wer hilft hier??? Grüße Andrea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 16.04.2010

Hm … Du brauchst Energielieferanten. KH sind schneller . Fette langsamer. Proteine dafür ineffizient, Verschwendung quasi. Obst und rohes Gemüse und Nüsse haben wunderbare KH.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 15.04.2010

Hallo Andrea, Du hast einen BMI von 20. Warum willst Du abnehmen? Wenn Du bei 1.100 kcal am Tag und ausreichender Eiweißzufuhr nicht abnimmst, heißt das, dass Dein Hormonhaushalt total gestört ist. Wahrscheinlich hat Dein Körper schon die Wärmeproduktion gedrosselt. Ich lese gerade das von Lisa hier im Forum empfohlene Buch „Mastering Leptin“, dort erklären Sie ausführlich den „Starvation“-Modus. Hast Du denn bei nur 1.100 Kalorien gar keinen Hunger? Falls nicht, ist das ein sehr schlechtes Zeichen, denn dann hat sich bei Dir die Appetitregulation schon total verabschiedet, und Du bist auf direktem Weg in die Magersucht. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Regina L.
Beiträge: 35
Angemeldet am: 11.09.2008
Veröffentlicht am: 15.04.2010

Laut Dr. Wolfgang Lutz soll man nicht unter 6 BE kommen, das entsprich ca.70 KH, da dies die Menge ist die der Körper für wichtige Funktionen benötigt, uns sonst muss der Körper diese Menge an Zucker aus Eiweiss über Glukognese erzeugen. Deshalb ist Kare'ls Ansatz hier der richtige. Ich orientiere mich an diesen 6 BE was aber relativ wenig ist, da so ein Multivitamin aus dem Shop z.b schon 1 BE ist. Wenn ich dann Sport mache, gönne ich mir natürlich relativ zum Kalorienumsatz entsprechend mehr BEs. Also bei einer Stunde Joggen, gönne ich mir 2 BEs mehr pro Tag, das klappt ganz gut !!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea H.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.06.2006
Veröffentlicht am: 15.04.2010

..noch was: der erhöhte Leberwert ist der GOT ( ca. 150)...kommt von einer ausgeheilten Hep C...nur am Rande..alle anderen LEberwerte sind top. Wie wirkt sich das auf den Stoffi aus???

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea H.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.06.2006
Veröffentlicht am: 15.04.2010

Danke erstmal. Vom "üblichen" Übermaß bin ich schon seit Jahren entwöhnt.Fertigprodukte esse ich seit 15 Jahren nicht mehr. Einblick in meine tägliche Ernährung: Morgens: 200g Sojayoghurt, 1 Apfel Mittag: ca. 150g Fisch/Huhn/Tofu, 130g Gemüse, 2 Knäcke, 1 Stk. Obst (Birne, Apfel, Ananas o.ä.) Abend: 85 Hüttenkäse/85 g Käse/ 2Eier + 130g Gemüse Kein Obst, Kein Brot, keine Nudeln, kein Reis, kein Weizen, kein Zucker etc. Jetzt lese ich eben von nur einem Drittel der "üblichen" KH Menge....was ist denn "üblich" und wo liegt das gesunde Drittel..also bei wieviel Gramm? @aexa: Muskeln 33,5 % Fett: 24 % Wasser: 55 % Ferritin / Zink: weiss nicht, muss in der letzten Diagnose schauen...sämtliche Blutwerte waren aber immer OK (..bis auf einen erhöhten Leberwert...aber wo der herkommt ist bekannt Um die Frage zu präzisieren: Wo kann ich bei dieser Ernährung noch KH einsparen? Merci Andrea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 14.04.2010

Ich denke, dass es für Männer und Frauen ähnlich ist, dass man ein paar KH brauchen kann, die der Körper sonst nämlich aus Eiweiß herstellen müsste. Ich würde mich einfach mich herantasten, ab wann sich Dein Hungergefühl negativ verändert. Sind es 60, 70... oder 100g am Tag? Vermutlich kannst Du es nur selbst rausfinden.... Allerdings muss man mal einige Tage ganz auf KH verzichtet haben, um sich vom üblichen Übermaß zu entwöhnen - dann sieht man klarer, auch was die vertretbare Menge angeht. Schöne Grüße Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 14.04.2010

KH Die Frage ist, was für KH … Was willst du erreichen? Was hast du für einen Körperfettanteil? Wie hoch ist dein Ferritinwert? Zink? Wasser?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 14.04.2010

KH Die Frage ist, was für KH … Was willst du erreichen? Was hast du für einen Körperfettanteil? Wie hoch ist dein Ferritinwert? Zink? Wasser?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea H.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.06.2006
Veröffentlicht am: 14.04.2010

Hallo, eine Frage an die "alten Hasen": Wieviele KH sollte man max. täglich zu sich nehmen um sein Gewicht zu reduzieren? Ich bin 45 Jahre alt, wiege derzeit 53 kg bei 160 cm, sporteln tue ich so 3-4 Std. / Woche.Seit langem schon esse ich kein Weizenmehl, Nudeln und Reis..eher Roggenknäcke oder Roggenvollkornbrot. Meine Ernährung ist eher Metabolic Balance als Metabolic Power( 3 Mahlzeiten im 5Std. Rhytmus), aber das Eiweisspulver v. Dr. Strunz trinke ich oft als Ersatz für eine Mahlzeit oder nach dem Sport. Also wieviel Gramm KH darf ich als Frau somit höchstens zu mir nehmen? Noch eine Frage zur Kcal-Menge: mein Grundumsatz liegt bei ca. 1200 kcal - meine Gesamtumsatz bei 1700.Mit den 3 Mahlzeiten kommen so ca. 1100-1300 kcal zusammen. Da ich dennoch nicht abnehme, wundert mich...esse ich zuwenig?Zuviel? Gehe regelmäßig laufen und fahre Rennrad.... Was meint ihr, woran es hängen könnte? Abends esse ich weder Brot noch Obst, nur Eiweiss und Gemüse...??? Danke für viele Infos und Tipps... Grüße Andrea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

14 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen