Meditation/Tiefschlafübung

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Meditation/Tiefschlafübung

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 03.12.2010

Ich habe beide Bücher und finde das ausführliche Mentalprogramm wesentlich besser. Nicht nur wegen dem Mehr an Inhalt, sondern auch wegen der Gliederung - die finde ich darin wesentlich angenehmer und übersichtlicher.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Oliver L.
Beiträge: 73
Angemeldet am: 16.09.2010
Veröffentlicht am: 03.12.2010

Probierts mal mit Quantum Entrainment bzw. Quantenheilung. Dann gibt´s keine Schlafprobleme mehr ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 02.12.2010

ich war ja seit ca. 8 jahren "strunzlos" und nun wieder drauf gekommen. ich kann mich erinnern, es damals auch kaum je geschafft zu haben in den "zustand" zu kommen. wäre hier auch für jeden tip dankbar. oder erfahrungsberichte. ist es wirklich so dass es bei häufiger übung immer besser wird und auch schneller geht?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 23.02.2004
Veröffentlicht am: 01.12.2010

Hallo Manfred, ich habe das Mentalprogramm. Ist ein dicker Wälzer mit sehr sehr viel Information. Ich würde mir heute denke ich eher das Praxisbuch kaufen. Chr.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 01.12.2010

Hallo Manfred, das Mentalprogramm habe ich schon gelesen. Kürzer und prägnanter geht es m.E. nicht. Für einen Verstandesmenschen unbedingt zu empfehlen. Das Meditieren lernen ist dann allerdings wieder eine andere Sache.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 30.11.2010

Hallo Freunde; ich möchte mich über die Feiertage etwas stärker mit dem Thema Mentales Training befassen. Der Doc bietet dazu ja 2 Bücher an; "Das Mentalprogramm" und das "Praxisbuch Mentalprogramm". Ich bin nicht so der Große Leser vor dem Herren --abe es lieber kurz und prägnant...; deshalb meine Frage an diejenigen, die es schon gelesen haben: Könnt ihr mir eine Empfehlung dazu geben... Danke und beste Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 16.08.2009

Hallo Daniel, kann es sein, dass Du Dich zu sehr unter Druck setzt? Immerhin hast Du es ja schon 3 x geschafft. Es geht nicht darum wie oft Du Iamon murmelst. Es geht einfach nur darum, dass Du Deinen Kopf gedankenleer kriegst. Ich hab mir mein Mantra gedanklich vorgestellt. War aber nicht so mein Ding. Ich konzentriere mich jetzt einfach nur auf meine Atemzüge und schalte dadurch mein Denken aus. Das klappt auch nicht immer. Ich denke, das ist einfach Übungssache. Je öfter Du es hinkriegst, umso leichter fällt es dem Organismus in Alpha zu kommen. Gib Dir Zeit. Eine gute Methode sich zu entspannen und die Gehirnwellen in Alpha zu versetzen ist mit Hilfe von Hemi-Sync (Musik). Siehe Google. Gruß Marion

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michael S.
Beiträge: 78
Angemeldet am: 18.11.2008
Veröffentlicht am: 16.08.2009

Das "Wort" IAMON ist ein Vehikel, das Dich von Deinem immer kreisenden Gedankenkarussell wegführen soll. Du kannst im Grunde jedes andere Wort benutzen, auf das sich im Kopf keine Assoziationen bilden, also jedes andere sinnlose Wort, ein Mantra halt. Sprich es leise oder denke es nur, wie Du das willst. Wähle die Form, die Dich am wenigsten anstrengt. Wichtig ist, dass Deine Konzentration allein bei diesem Wort (oder Atemzug, denn auch damit geht es) bleibt. Meditation ist am Anfang gar nicht so unanstrengend, sondern erfordert einiges an Geduld und eben Konzentration. Man kann auch nicht allgemein sagen, wie lange es dauert, bis man es geschafft hat: bei jedem dauert es unterschiedlich lang. Gehe am besten vollkommen erwartungsfrei an die Geschichte. Du übst erst einmal nur eine Technik, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Nimm Dir zwei- bis dreimal am Tag eine Auszeit und übe diese Technik für zehn bis fünfzehn Minuten. Mache es einfach, morgens, mittags und abends, dann werden sich irgendwann die Erfolge einstellen, garantiert! Wenn Du allerdings doch eher unsicher bist, das Ziel alleine erreichen zu können, dann suche Dir einen Meditationslehrer oder mache einen Lehrgang in autogenem Training: das gibt es alles auch an der Volkshochschule. Es gibt sehr viele Wege, das Meditieren zu erlernen und zu praktizieren, daher sind Ratschläge hier eher eben schwieriger zu geben. Ich hoffe aber trotzdem, dass ich Dir ein wenig helfen konnte! Michael

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel L.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 08.05.2007
Veröffentlicht am: 11.08.2009

Ich habe vor längerer zeit das Buch "das Mentalprogramm gekauft! Einiges konnte ich erfolgreich umsetzen, nur die Tiefschlafübung bekomme ich nicht richtig hin. Drei mal hat es gut geklappt, und ich habe wirklich nichts mehr von meinem Körper gespürt und mich gut erholt gefühlt. Leider war das bisher die Ausnahme.Unzählige Versuche brachten keine Wirkung/nichts. Deswegen meine Frage: Was mache ich falsch (im Buch heißt es, das schafft jeder)? Wer kann mir mit seiner Erfahrung weiterhelfen und mir genau beschreiben, wie es funktioniert? Wie oft murmel ich in einer Minute Iamon? Mit offenem Mund, laut sagen oder nur gedanklich etc.? Bin dankbar für jeden guten Tipp, damit ich es endlich regelmäßig hinbekomme zu meditieren und dieses unglaubliche Gefühl zu spüren, und mich dadurch zu erholen. MFG Daniel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen