Mehr Fleisch/Eiweisdiät vs. hohe Harnsäure

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Marcus K.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 31.03.2006
Veröffentlicht am: 20.02.2008
 

Hallo, ich esse momentan auch wieder vermehrt Fleisch; allerdings vorwiegend Wildfleisch; magere Ente soll auch in etwa den Puringehalt von Wild entsprechen. kombinieren würde ich immer mit etwas grünblättrigem Salat; das Alkaline im Salat wirkt dem säureerzeugendem Effekt entgegen. Alles Gute Gruss Marcus

Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 20.02.2008
 

Hallo Oskar, ist das Problem bei dir eine unzureichende Harnsäureausscheidung über die Nieren oder eine erhöhte Harnsäureproduktion? Der Harnspiegel kann durch Purin reiche tierische Lebensmittel (vor allem Haut und Innereien) ansteigen. Deinen Körper unterstützen kannst du, indem du viel!!! trinkst, also weit mehr als die sonst empfohlenen 2 bis 3 Liter, lieber mehr als vier Liter. Alkohol hemmt die Harnsäureausscheidung - darauf solltest du deshalb lieber verzichten. Mit Fisch und Sojaprodukten kannst du ebenfalls hochwertiges Eiweiß zu dir nehmen, bei Fleisch suche dir Tiere, die sich möglichst viel bewegt haben und einen niedrigeren Fettgehalt haben. Die Niere kann sich auf höhere Eiweißzufuhr einstellen, wenn man sie unterstützt.

Veröffentlicht von: Anja P.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 05.08.2006
Veröffentlicht am: 18.02.2008
 

hallo Oskar, du hast absolut Recht, wenn du dir Gedanken darüber machst! Erhöhter Fleischkosum & Harnsäure. Da dir ja auch sehr viel an deiner Gesundheit liegt, vor allem langfristig gesehen, kann ich dir einfach nur raten, dich intensiv mit "strunz" auseinanderzusetzen, und du wirst selbst entdecken, dass das Strunz-Prinzip nicht einfach "mehr-Fleisch-essen" bedeutet. Stell dir vor, es gibt sogar vegetarische Strunzler ;-) Also für Infos über eine Fleischdiät bist du hier einfach im falschen Forum. Alles Gute & viel Erfolg

Veröffentlicht von: Oskar R.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 14.02.2008
Veröffentlicht am: 14.02.2008
 

Hallo, ich finde das Prinzip weniger Kohlenhydrate und mehr Eiweis/Fett/Fleisch sehr einleutend (und kommt ausserdem auch meinem Geschmack entgegen :-). Allerdings habe ich das Problem, dass ich genetisch Bedingt einen erhöhten Harnsäurespiegel habe, der lt. Arzt noch weiter steigt, jeh mehr Fleisch/Eiweis ich esse. Irgendwie ist es so wie bei den meisten Sachen: Will man in einem Bereich was Gutes tun (Gewicht halten), hat es negative Auswirkungen auf einen anderen Bereich (Harnsäure -> Gicht). Ich bin weder übergewichtig, noch unsportlich, will aber auf lange Sicht eine optimale Ernährung finden, um mein Gewicht auch ins Alter hinein zu halten. Hat jemand schon Erfahrung mit der "Fleischdiat" und Harnsäure gemacht? Vielen Dank für eure Antworten schonmal im Voraus.

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen