Mein Puls, meine Pulsuhr und viele andere Fragen

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Mein Puls, meine Pulsuhr und viele andere Fragen

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Rita S.
Beiträge: 9
Angemeldet am: 05.07.2003
Veröffentlicht am: 02.08.2003

Hallo Andrea, Beatrix und Rosalinde. Danke für euren Beitrag. Den Brustgurt hatte ich übrigens zu diesem Zweck über Nacht um und brauchte nur die Uhr zu starten. Aber es stimmt schon, manchmal schlafe ich sehr unruhig. Zu den Fragen zu meinem Puls, also es wurde immer schwieriger, in meiner owne zone zu walken, auch bergauf. Ich hatte mich nach über einer Woche an die Strecke gewöhnt und kam mit meinem Puls nicht mehr über 115. Dann geschah vorgestern folgendes. Lt. meiner Uhr war ich fitter den je und sollte noch viel schneller werden. So langsam kam der Frust (Lactattest, Pulsuhr !!!,was noch?) so habe ich doch füher auch nicht trainiert. Das ganze soll doch auch Spaß machen. Doch die Pulsuhr hilft mir doch, mich zu motivieren, alles andere sieht mann doch erst viel später. Gestern dann das gleiche Problem! Dann habe ich einfach nach der halben Strecke so getan, als ob ich Walking Stöcke hätte. Die Schritte wurden länger, die Arme arbeiteten kraftvoll mit. Und siehe da, mein Puls ging wirklich wieder in die höhe. Das hätte ich mit 'normalem' walken nicht erreicht. Am Ende war ich 5 min. schneller zu Hause und sehr zufieden mit mir. Danke nochmal, Rita

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rosalinde H.
Beiträge: 69
Angemeldet am: 14.07.2003
Veröffentlicht am: 30.07.2003

Hallo liebe Rita, das sind in der Tat viele Fragen! Wegen Spinnen der Pulsuhr: überlandleitungen stören tatsächlich enorm, Werte kannst Du vergessen... Wenn morgens der Ruhepuls zu hoch ist: kann es sein, dass Du aufstehst, bevor Du Ruhepuls ermittelst? Ich lege mir abends Polargurt und Uhr parat, damit ich nicht erst aufstehen muss...Wenn Du nicht mehr am Grenzpuls bist, kann es daran liegen, dass Du bereits durch Dein regelmässiges Training einen niedrigeren Puls erreichen wirst - war bei mir so: je mehr ich trainiere, desto niedriger wird der Puls... heisst, ich habe Mühe, auf den höheren Puls zu kommen. Deshalb mache ich regelmässig den Laktattest... Hoffentlich konnte ich Dir mit meinen Ausführungen dienen? Viele Grüsse und viel Erfolg! Rosalinde

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Beatrix V.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 23.07.2003
Veröffentlicht am: 30.07.2003

Liebe Rita, hast Du schon mal daran gedacht einfach einen Fitness-Check machen zu lassen? Das wuerde mir bei Dir spontan einfallen. Einfach um mal eine Basis zu kriegen auf der Du dann aufbauen kannst. Und warum nicht gleich bei Dr. Strunz? Da ist es wenigstens "perfekt". Habe Adresse und Rufnummer von ihm und es dauert ca. 2-3 Wochen bis Du einen Termin hast, also recht human. Ansonsten macht ja fast jeder Sportmediziner diese Untersuchung. Gruss, Beatrix (BCVecchioni@aol.com)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea R.
Beiträge: 38
Angemeldet am: 12.09.2002
Veröffentlicht am: 30.07.2003

Hallo Rita, mein Vorschlag wäre eine Laktatmessung vornehmen zu lassen. Dann kennst Du Deinen Grenzbereich genau. Bei mir war das am Anfang viel niedriger, als mit der Rechenmethode. 2. Lass Deine Pulsuhr im Fachhandel überprüfen. Viel Erfolg weiterhin. Andrea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rita S.
Beiträge: 9
Angemeldet am: 05.07.2003
Veröffentlicht am: 29.07.2003

Hallo an alle, die etwas Erfahrung haben und mir helfen können! Also, ich habe von April bis Ende Juni bei der Aktion 'www.Bayernweit-Bayernlight' teilgengenommen. Habe mir aus diesem Grund eine Pulsuhr - die Polar M23 - zugelegt. Habe dann einmal die Woche in der Gruppe gewalkt, bin 3-4 mal die Woche Rad gefahren (25-40km)und 1 mal die Woche zum Aqua-jogging. Nun gut! Also immer mit meiner Pulsuhr. Ich habe meine Uhr mit meinen Daten gefüttert (Alter, Gewicht, Geschlecht) und habe natürlich vertraut, was meinen optimalen Trainingspuls angeht. Habe aus irgendeinem Grund Probleme, morgens meinen Ruhepuls zu messen (ist viel zu hoch) Die Aktion war nun vorbei, ich wollte weitermachen und kam unweigerlich zu dieser Adresse. Seit einer Woche walke ich jeden morgen 1 Std. (habe gerade Urlaub) und habe nun folgende Probleme: 1. Meine Pulsuher spinnt! Walke wie gesagt morgens 1 Std. durch die Maisfelder mit Blick auf die Alpen. Ich kann euch sagen, ein Traum. Mein Problem, meine Uhr zeigt mir ab und zu den halben Wert an, für mich ohne Grund. Habe den Gurt schon enger gestellt, weil ich ja schon an Umfang verloren habe. Es gibt natürlich Überland-Strom-Leitungen, aber das hätte doch wohl den gegenteiligen Efeckt, oder? Schwitzen tue ich auch! 2. Habe wie gesagt Probleme, morgens meinen Ruhepuls zu ermitteln. Jetzt habe ich gestern abend in Ruhe vor dem Fernseher 1 Std. gemessen und mit dem Mittelwert meinen Grenzpuls nach Dr. Dieter Lagerstrom ausgerechnent. Ziehe ich nun, weil ich doch noch nicht so fit bin, 10 Schläge ab, so stimmt dieser Wert sogar mit dem Wert meiner Pulsuhr überein. Warum habe ich aber direkt nach dem Aufwachen einen so hohen Ruhepuls? 3. Also, wie schon gesagt, walke ich seit 9 Tagen jeden Tag 1 Stunde mit 2x10 min. streching. Habe keine Probleme, mir geht es einfach gut. Gestern habe ich mir das Eiweißpulver von Dr. Strunz besorgt, um Fehler der letzten 20 Jahre gut zu machen. Aber das ist ein anderes Themea. Ich habe seit 2 Tagen folgendes Problem: Obwohl ich mein Tempo wesentlich erhöht habe, komme ich nicht mehr in die Nähe meines Grenzpulses. Will sagen, heute lag ich im Schnitt 15-20 Schläge unter dem Wert vom Samstag. Versuche natürlich, immer wieder leicht zu laufen, wie Dr. Strunz in seinen Büchern beschreibt, aber dafür habe ich noch ein paar Butterstückchen zu viel. Habe in den letzten 4 Jahren duch Stress und 'Fettfalle 40' 15 kg zugenommen. Nun meine Frage: Ist mein Herz (trotz Nikotin!!) fitter als ich? Zur Info: War in meiner Jugend so von 8 - 18 J. Leistungsschwimmerin und habe zusätzlich Leichtatlethik gemacht und an vielen Volksläufen in den 70gern teilgenommen. Das ist mein großes Glück. Ich habe in den letzten 20 jahren leider keinen regelmäßigen Sport betrieben, aber wenn es mal drauf ankam, wurde meine Kondition nach 3 Tagen spürbar besser, andere bauten ab. Bin vor 4 J. in einer Woche von Ingolstadt nach Wien geradelt (mit viel Gepäck u. Zelt) und wurde mit jedem km fitter. Viele, viele Fragen. Ich hoffe, Ihr könnt damit etwas anfangen und habt für mich Antworten. Könnt mir auch mailen: ritaschaefer60@web.de Bin für jede Anregung dankbar Liebe Grüße Rita

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen