Mein Wort zum Sonntag

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Mein Wort zum Sonntag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 24.06.2010

Nochmal: Gekeimte Hülsenfrüchte und PROTEINaufnahme ist ok.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 23.06.2010

Hallo Michael, das klingt sehr nach Wandmaker. Aber nur Obst ist zu zuckrig. Klar, dass da die Darmbakterien nicht lange mitmachen und bald alles in Vergärung übergeht. Und das Eiweiß kriegst Du nie zusammen. Ein Rohköstler, ders offenbar erfolgreich praktiziert ist evtl. David Wolf. Sein Buch "Die Sonnen-Diät" finde ich ungeheuer motivierend. Viel Gemüse und auch Nüsse. Aber er verzehrt einer Auflistung nach wirklich täglich eine große Menge von dem Zeugs, da er eine bestimmte Menge an Eiweiß erreichen muss. Übrigens ist das kein Spargeltarzan, sondern ein gut muskulöser Mann. Er weiß halt genau wie mans manchen muss, um nicht in irgendeinen Mangel zu rutschen. MAPs wären für Dich doch eine gute Ergänzung, da pflanzlich erzeugt! Spirulinapresslinge könnte ich futtern wie Popcorn aber aufgepasst: Gefahr von zuviel Jod! "Die Sonnen-Diät" - empfehlenswerte Lektüre für Rohköstler und alle, dies mal versuchen wollen. Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 23.06.2010

Wie wäre es mit Hülsenfrüchten? Gekeimt?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michael S.
Beiträge: 78
Angemeldet am: 18.11.2008
Veröffentlicht am: 22.06.2010

Hallo, Ihr beiden, Marion und Erich! Drewermann hatte überigens nicht am 20., sondern 21. Juni Geburtstag. Kleine Korrektur also. Die Eiweißaufnahme ist auch für mich nach wie vor relativ problematisch. Ich habe mir erst heute wieder zwei Kilogramm Spirulinapulver bestellt. Das ist nicht der Geschmack für jeden, viele mögen ihn nicht. Ich komme damit klar. Spirulina bringt viel Kraft und Ausdauer, aber die Entgiftungsreaktionen sind auch ziemlich stark, das heißt, möglicherweise entsteht erst einmal ein Blähbäuchlein. Bei mir ist dieses nicht durch Spirulina, sondern nach und nach, seit 1998 im Sommer, durch den exzessiven Verzehr von rohem Obst entstanden. Ich habe mich seit 1998 überwiegend rohköstlich ernährt und hier vor allem Obst gegessen, fühlte mich mehr und mehr immer schwächer und dachte nur noch ans Essen. Teilweise und nicht eben selten, habe ich unvorstellbare Mengen Obst verdrückt. Am Tag, zum Beispiel, neun Kilogramm Äpfel oder drei große Wassermelonen und dann vielleicht noch was dazu. Ich war trotzdem immer hungrig, immer schlapp und stetig auf dem Weg zu Blähbauch. Klar, mir hat Eiweiß gefehlt, obwohl diese Mengen Obst auch beträchtliche Mengen Eiweiß enthalten, möglicherweise nicht so wertiges. Wahrscheinlich aber waren die Fruchtzuckermengen, also die Kohlenhydrate, am Ende das Hauptproblem. Zur Zeit esse ich gar kein Obst, sondern praktisch nur noch grünen Salat, Grünblättriges halt, Olivenöl, Leinöl, recht viel Spirulina als Haupteiweißlieferant, auch Magerquark, den ich aber wieder streichen will, etwas Honig, wirklich täglich nur einen kleinen Klecks: einen Esslöffel voll am Morgen, Mandeln, Nahrungsergänzungsmittel: ein Multivitaminpräparat auf natürlicher Basis, ein Mineralstoffpräparat in hoher Dosierung von Calcium, Magnesium und Zink. Tja und weiter nix. Ich habe gelesen, dass der Blähbauch auch eine schon beginnende Aszites, also durch Eiweißmangel hervorgerufenen Bauchwassersucht sein kann. Klar, kann letztlich vieles sein, aber im Wesentlichen haben mir in den vergangenen 12 Jahren die Aminosäuren, hat mir das Eiweiß gefehlt. Möglicherweise noch länger, weil meine Ernährung schließlich immer irgendwie entweder totale Nebensache oder/und absolute Katastrophe war. So ist es halt gewesen und heute versuche ich, das auszubügelen. Michael P.S. Stimmt, Erich, Drewermann ist wirklich sagenhaft produktiv.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 21.06.2010

Hallo Michael, ich schließe mich den Glückwünschen an, und wünsche mir, dass wenigstens ein bißchen von dem was Drewermann sagt ankommt. Ich habe schon einige seiner Bücher gelesen, aber so schnell wie der schreibt komme ich mit dem Lesen nicht nach...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 21.06.2010

Hallo Michael, ich kenn den Mann und ich liebe Tiere sehr. Schon seit Jahren ess ich nichts mehr von der Kuh. Schwein kommt nur noch selten auf den Teller. Nun ja Fisch und Geflügel schon. Ich versuch überwiegend Bio zu kaufen und träume davon mal all mein Eiweiß mit MAPs, die ja pflanzlich erzeugt sind, zu ersetzen. Da ich davon - lt. Strunz - aber 20 Stück am Tag nehmen müsste, ist das nicht finanzierbar. Aber es wär schon der (für mich) richtige Weg. Vielleicht klappts ja noch. Ach ja, Tofu und Soja sollen auf Dauer auch nicht sooo gesund sein. Und in Fleisch stecken ja noch andere Stoffe drin wie Eisen und Calcium. Gut ich ergänz die zwar, aber die Zusammensetzung im tierischen Fleisch wär halt natürlicher. Ganz glücklich bin ich mit Fleisch nicht, ich suche noch nach finanzierbaren und praktikablen Lösungen. Hast Du zufällig eine? Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michael S.
Beiträge: 78
Angemeldet am: 18.11.2008
Veröffentlicht am: 20.06.2010

Heute hat Eugen Drewermann Geburtstag, wird siebzig Jahre alt. Ich gratuliere ihm herzlich und empfehle allen, die ihn und sein Schaffen noch nicht kennen, seine Schriften und Reden zum Thema " Wie hältst Du es mit den Tieren"! In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Sonntag und guten Appetit! Michael

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen