Methioninmenge in MAPs oder Eiweißpulver

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Methioninmenge in MAPs oder Eiweißpulver

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 21.01.2010

Hallo Rabea, ich verstehe Dich natürlich, in Bezug auf die Qualität von Obst und Gemüse bin ich auch ziemlich anspruchsvoll, und oft genug enttäuscht, von dem, was die Supermärkte bieten. Die Jagd auf einen gut schmeckenden Apfel nimmt bei mir ziemlich viel Zeit in Anspruch. Man muss natürlich keine Äpfel essen. Die Saison ist ja auch schon vorbei. Tut mir leid, dass ich jetzt so off-Topic an dem eigentlichen Thread vorbeischreibe, aber es kommt mir so unmenschlich vor, dass für Dich so ganz normales Obst und Gemüse schon die Gewichtsabnahme ausbremst. Aber da kommen wahrscheinlich viele Faktoren zusammen, und die Schilddrüse könnte einer davon sein. Was ist denn Dein Ziel? Willst Du auch Richtung BMI 20? Also, mir imponiert es, dass Du kein Blatt vor den Mund nimmst. Mach nur weiter so! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 19.01.2010

Hallo, Danke Monika für die Info - so habe ich wenigstens eine Antwort auf meine eigentliche Frage bekommen ;-)) Michaela, ich werde das Buch mit in meine Liste zu den Büchern aufnehmen, die ich möglichst bald lesen will, es interessiert mich schon länger. Leider kann ich nicht so schnell lesen, aber das macht nichts, es kommt ja jetzt nicht auf den Tag an. Der KLASSISCHE Apfel oder Tomate mag ja vielleicht nicht schlecht sein, aber das ist ja nicht das, was in allgemeinen Supermärkten als Apfel oder Tomate bezeichnet wird. Im Moment ist das für mich ja noch egal, ich muss noch weitere 25 kg abnehmen und das geht bei mir nicht mit Apfel & Co (ich esse ja ab und zu Beeren und oft Salat). Erstmal werde ich jetzt nach meinem Urlaub meine Schilddrüse untersuchen/einstellen lassen und vielleicht wird dann mein Körper endlich mal mehr/besser verbrennen. Vielleicht kann ich dann auch mal wieder mehr zu mir nehmen und mache mir dann Gedanken über herkömmliche Esssachen. Momentan kann ich nur mit meiner für viele zu extremen Einstellung leben, denn anders geht mein Gewicht nicht runter. Ich bemühe mich ja schon immer es so gut wie möglich für mich zu behalten, aber wenigstens hier muss ich eben manchmal so etwas los werden ;-)) Grüssle Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 17.01.2010

Hallo Rabea, Du übertreibst mal wieder maßlos! ;-) "Retro-Nahrung", da dachte ich, jetzt spinnt sie komplett ... Sind wir schon bei Aldous Huxleys "Schöner neuer Welt" angelangt, dass wir nur noch von Pillen leben? Du unterschätzt die klassischen Äpfel, Tomaten und Co. gewaltig. Da sind so wertvolle Inhaltsstoffe drin, dass die Wissenschaft kaum nachkommt, sie alle zu erforschen. Lies doch mal das von Dr. Strunz empfohlene Buch: "Krebszellen mögen keine Himbeeren". Da gehen Dir die Augen auf! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 14.01.2010

Hallo Rabea, wegen dem Methionin: In dem Eiweißpulver hier im Shop ist zusätzlich noch L-Carnitin drin. Das ist ein Dipeptid aus L-Lysin und L-Methionin - und schon hast du mehr Methionin...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 31.12.2009

Tschuldige es muss natürlich heißen 13 mg pro kg Körpergewicht! Durch die Nahrung??? Naja ich vielleicht schon, aber die höchste Methionin-Menge im Verhältnis zum Rest Eiweiß ist in Paranüssen (naja ich esse einige, viele davon, dass ist aber sicher eine Ausnahme) Ansonsten ist es natürlich in den normalen Eiweißen enthalten, aber auch nur immer in geringeren Mengen zum Gesamteiweiß?!? hmmm.... Vielleicht ist ja auch ein Fehler in der WHO Tabelle auf Wiki??? - normale Ernährung die Grundlage??? Darüber will ich gar nicht diskutieren, aber was ist normal? a) was seit 100 Jahren von der Oma vorgelebt wurde? b) was dem Körper die essentiellen Stoffe bietet? c) was die Allgemeinheit tut? und jetzt noch die 2. noch wichtigere Frage... Was ist Ernährung??? diese Definition von Wiki finde ich sehr passend... Ernährung ist die Aufnahme von Nahrungsstoffen, die ein Organismus zum Aufbau seines Körpers, zur Aufrechterhaltung seiner Lebensfunktionen und zum Hervorbringen bestimmter Leistungen in verschiedenen Lebenslagen benötigt. Ernährung ist eine Voraussetzung für die Lebenserhaltung jedes Lebewesens. Aufnahme von Nahrungsstoffen - tja und die sind in den meisten Lebensmitteln ja wohl kaum noch enthalten, wg. langer Lagerung, leeren Böden und ich denke Du kennst vielleicht sogar noch mehr Gründe. Dafür gibt es pestizitverseuchte Bioprodukte (vielleicht "nur" in Österreich) und jodverseuchte Sojadrinks (vielleicht "nur" in England?). Ach ja und Salmonellen in Wildschweinsalami nicht zu vergessen…..wir hätten aber auch noch gute Freilandeier mit überhöhten Dioxin-Werten…. Sorry, da futtere ich lieber ein paar ausgewählte, gute sortiere, wie Du es so schön bezeichnet hast freilaufende NEM’s. Klar esse ich auch noch Retro-Nahrung, aber das sehe ich leider echt nicht mehr als die Hauptnahrungsquelle im Sinne von essentiell an – leider….. Vielleicht kann ich mir irgendwann mal selbst wenigstens ein bisschen Gemüse/Salat anpflanzen, nur dann ist immer noch der Boden leer und wenn ich den Boden wieder aufpäppele, dann kann ich auch gleich die NEM’s in mich werfen und sie nicht über den Boden verteilen, oder??? Ja und Hühner würde ich mir auch halten, aber ob das Träume bleiben??? Who knows??? Nicht, dass ihr mich falsch versteht, ich verteufle nicht das Essen an sich, ich sehe nur nicht mehr den gewinnbringenden Nahrungsmittel Effekt, höchstens noch den gesellschaftlichen, vielleicht auch gemütlich, genüsslichen ;-)) In diesem Sinne Mahlzeit ;-)) und ein gesundes, erfolgreiches, fröhliches, _________________________, (freier Platz für die ganz persönlichen Wünsche) neues Jahr an alle! herzliche Grüsse Rabea P.S. Vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr mich mal kürzer zu fassen, aber....... ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 30.12.2009

Hallo Rabea, abgesehen davon, dass Du Dich in der Mengenangabe vielleicht etwas vertan hast, kommen natürlich immer noch die in der "normalen Ernährung" enthaltenen Stoffe hinzu, die ja die Grundlage sein sollte. Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 30.12.2009

Hallo zusammen, lt. einer Wikipedia-Angabe der WHO (wenn man unter Essentielle Aminosäure sucht) soll man/frau pro kg Körpergewicht 13 g Methionin (inkl. Cystein + Homocystein) am Tag zu sich nehmen. Weiterhin gab es von Dr. Strunz den Artikel „Eiweiß isses!“ in dem er darauf hinweist wie wichtig Methionin ist. Wenn man jetzt das Eiweißpulver hier aus dem Shop oder auch die MAPs auf die WHO-Werte hochrechnet passen alle Werte gut bzw. sind besser (also höher) nur das Methionin nicht. Es ist fast nur die Hälfe ;-( Könnt ihr mir das erklären??? Ist es vielleicht eine neue Erkenntnis und die MAPs und das Pulver werden zukünftig mit mehr Methionin angereichert?! Danke schon mal im Voraus für eure Antworten. LG Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen