Migräne und Magnesium

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Henry W.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 05.11.2006
Veröffentlicht am: 05.11.2006
 

Hallo,seit ich meine Antwort vom netten Strunzteam bekommen habe, da geht's mir schon wesentlich besser. Da ich viel in Schichten arbeiten gehe und noch viel mit dem Rad fahre, (ca. 100km/ Woche) hatte ich sehr oft starke Migräne und konnte manche Tage nicht arbeiten gehen. Ich nehme jetzt täglich 600 mg Mg und sie ist weg. Chemische Keulen sind auf keinen Fall besser.

Veröffentlicht von: Carolin D.
Beiträge: 13
Angemeldet am: 22.09.2006
Veröffentlicht am: 11.10.2006
 

Hallo, habe seit 10 Jahren Migräne und auch schon einiges durch...bin daher nicht mehr besonders euphorisch, wenn ich wieder einen neuen Tipp höre...Kann man mit 600mg Magnesium wirklich die Migräne in den Griff bekommen. Das wäre zu schön um wahr zu sein! Es wäre einen Versuch wert. Wie lange muss man Mg denn einnehmen bevor man eine Besserung spürt. Erwartungsvolle Grüße Carolin Daniel

Veröffentlicht von: Angelika S.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 02.10.2005
Veröffentlicht am: 10.10.2006
 

Guck mal hier: http://www.drstrunz.de/aktuelles/061002_migraene.html

Veröffentlicht von: Jule D.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 22.08.2006
Veröffentlicht am: 06.10.2006
 

Hi Diana, ich habe selbst seit 20 Jahren Migräne; du solltest mind. 600 mg. Magnesium nehmen. Viele Grüße Jule

Veröffentlicht von: Diana B.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 05.10.2006
Veröffentlicht am: 05.10.2006
 

Hallo, ich habe im Mineralienbuch gelesen, dass Magnesium gegen Migräne einsetzbar ist. Da ich schon seit meiner Kindheit an Migräne leide würde ich es gerne mit Magnesium versuchen. Leider weiss ich nicht, welche Mengen ich da zu mir nehmen sollte. Reicht die "Normaldosis" von 300 mg oder sollte es da doch etwas mehr sein? Weiss vielleicht jemand Rat? Viele Grüße Diana

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen