Migräne verschwindet einfach nicht

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Tom S.
Beiträge: 17
Angemeldet am : 24.11.2016
Veröffentlicht am : 23.10.2017
 

Mein Kollege hatte immer sehr starke Migräne.

Als er zur Heilpraktikerin ging, sagte Sie, er sollte mehr auf seinen Säure Basen Haushalt achten.

Er hat nach einem Ort gesucht, wo Ihm dies besser vermittelt wird. Ich kann euch wirklich diese Seite empfehlen: Außerdem ist es ein netter Urlaub für zwischen durch. {#emotions_dlg.laughing}

Veröffentlicht von : Abby81
Beiträge: 9
Angemeldet am : 09.07.2017
Veröffentlicht am : 12.10.2017
 

Danke aktuell gleich täglich und in den letzten 2 Wochen war ich beschwerdefrei! Sogar noch mehr ich fühle mich fit wie nie!!!

Veröffentlicht von : Abby81
Beiträge: 9
Angemeldet am : 09.07.2017
Veröffentlicht am : 06.10.2017
 

Nochmal DANKE für den letzten Hinweis der geschafft hat dass ich Sonntag das erste Mal seit 15 Jahren die Laufschuhe angezogen habe.20 min und der Muskelkater war grauenhaft. Aber seitdem bin ich jeden Tag wieder gelaufen heute schon 37 min....und es tut mir so gut auch bei Regen....NUR leide3 gibt es hier nur Asphaltböden

Veröffentlicht von : Abby81
Beiträge: 9
Angemeldet am : 09.07.2017
Veröffentlicht am : 01.10.2017
 

Danke für Eure Ideen. Ich verteile das Mg eigentlich über den gesamten Tag da in meinem Wasser das ich trinke immer Tricitrat ist und ich da jeweils einen ML hinein mache zusätzlich ist noch etwas in meinem q10 Kombipräparat....aber ja Stress habe ich viel umd wenig Ruhe...halt 2 Kleinkinder und nen Vollzeitjob....aber ja eigentlich wollte ich mit dem laufen anfangen hatte mir schon den kleinen Laufcoach geholt....ich denke ich muss einfach anfangen eine Viertel Stunde täglich bekomme auch ich für den Anfang hin steigern kommt dann ja von ganz alleine....ich fahre halt viel Rad aber immer nur Wege also hin zur Arbeit usw....

Das mit dem Bor ist interessant...werde ich nachlesen! Vielen Dank für Eure Ideen! 

Ich hab einfach keine Lust mehr auf diese sch... Migräne!!!

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 799
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 01.10.2017
 

Hallo Abby,

Du schreibst doch, dass der Spiegel schon leicht gestiegen ist. Es dauert einfach auch; und wenn Du noch gestillt hast, dann hattest Du auch noch einen "Verbraucher" zusätzlich...

Einfach die 1g über viele Portionen weiternehmen. Ggf. auch das Trinkwasser mit reinem Mg-Citratpulver anreichern, da man es so auch sehr gut verteilt. Man nimmt leider nicht alles auf, was man einnimmt. Daher muss man leider Geduld und Spucke haben :-/

Und wenn Du Dir es leisten kannst, vielleicht mal 10 Spritzen mit Mg geben lassen; des darf auch ein HP...er muss nur schön langsam spritzen, da des "warm" macht ;-) ...merkt man deutlich. Ich habe mal 10 bekommen...aber nachhaltig war das...weiß ich nicht. Ich habe damals kaum Mg oral eingenommen. Und Nüsse damals auch nicht viel gegessen. Wäre heutzutage nochmal interessant.

Aber dauerhaft: Weiter einnehmen, verteilt in viele kleine Portionen (100mg) über den Tag. Aber es dauert...

VG

Robert

PS: Und was man feststellen kann: Bei einer Erkältung geht Mg auf Talfahrt :-( ...deutlich runter. Interessanterweise auch intrazellulär. Das habe ich im April gemessen, als meine Frau und ich ca. 1 Woche nach einem gripp. Infekt bei der Blutabnahme waren: Bei beiden von uns war Mg mit 29 unter der unteren Grenze (ich hatte 10 Wochen zuvor noch 34,8 und somit zum ersten mal einen positiven intrazellulären Wert in meinem Leben).

 

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 358
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 01.10.2017
 

Dr. Strunz würde hierzu sagen.
Der Spiegel muss auf 1,0 um migränefrei zu werden. Egal, wie viel Magnesium man dafür braucht. Im Notfall Durchfall in Kauf nehmen und 2 g einnehmen täglich.

Man kann sich auch Infusionen geben lassen.

Wichtiger finde ich noch, was er gesagt hat zum Thema Reduzieren des Magnesiumbedarfs:
Anstatt immer so viel zu verbrauchen sollte man doch einfach den Bedarf reduzieren, u.a.

- Laufen (Stressabbau)
- Meditation (Stressabbau)

und was ich jetzt hier gelesen habe durch die Einnahme von Bor (Mikro-Spurenelement) verhindert das schnelle Ausscheiden von Mg. 

Migräne und Mg.Mangel ist wohl immer ein sichtbares Zeichen für Stress (sofern man nicht sonst Medikamente nimmt die den Magn-Mangel noch beschleunigen wie z.B. Magensäurehemmer, Metformin bei Diabetikern usw). 

Veröffentlicht von : Abby81
Beiträge: 9
Angemeldet am : 09.07.2017
Veröffentlicht am : 30.09.2017
 

Hallo. Ich bin 36 Jajre aöt und habe seit meiner Kindheit Migräne. Inzwischen  lebe ich seit 18 Monaten low carb high fat in anfänglich war jie Migräne damit komplett verschwunden. Obwohl ich an der Ernährung nichts geändert habe kam sie wieder im Moment mit voller Wucht. Ich habe lange gestillt auch in der guten Phase...dann habe ich die Bücher von Dr Strunz gelesen und gedacht OK Magnesium davon nehme ich etwa 1000 mg über den Täg ein mein Spiegel war an zuletzt auf 0.8 gestiegen  und nein ich trinke null Alkohol weil davon Krieg ich Migräne.....ich nehme an MEM noch Omega 3, Co 10, B6, b12, Filet und Eisen mit Vit c und Zink sowie selen und Aminosäuren. Hat noch jemand eine Idee warum mein Magnesium nicht steigt? 

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen