Milchprodukte

10 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Ines S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 21.05.2014
Veröffentlicht am: 03.08.2014
 

Hallo Martina, 2 Gedanken dazu : ist es vielleicht die Kombination Grünzeug - Kefir ich selbst habe hin und wieder Probleme , wenn ich zwei Lebensmittel zusammen zu mir nehme , die ich aber solo gut vertrage . zum Yoghurt : ich bereite mir meinen Yoghurt selbst - lasse ihn aber 24 Stunden in der Maschine ,statt die üblichen 12 Dann sei der Milchzucker komplett verbraucht , sagt " Tante Google " . Wie auch immer , habe seitdem keine Probleme mit Yoghurtverzehr . L.G. Ines

Veröffentlicht von: Reiner U.
Beiträge: 12
Angemeldet am: 15.02.2014
Veröffentlicht am: 29.06.2014
 

Hallo Martina. Es geht ja nur um den Milchzucker, der aufgespalten wird. Ich trinke Milch, Kefir USW.ohne Probleme. Mit einem Schuss Milch schmeckt der Eiweißshake auch besser.

Veröffentlicht von: Birgit R.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 27.06.2014
Veröffentlicht am: 28.06.2014
 

Biosahnekefir: Kuhmilcheiweißunverträglichkeit? Alkoholunverträglichkeit? LG Birgit

Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1658
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 26.06.2014
 

Hallo Martina, letzten Endes ist es ja auch egal, warum Du den Kefir nicht verträgst. Man kann ja auch ohne Kefir leben ... Ich zum Beispiel, habe in meinem ganzen Leben noch keinen getrunken/gegessen. Vermisse nichts. LG, Michaela

Veröffentlicht von: Martina R.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 15.05.2013
Veröffentlicht am: 23.06.2014
 

@Michaela, im Smothie sind noch ca. 30g Eiweiß, hier vom Shop, das einzige, welches ich vertrage(habe schon einige Shakes getestet), davon nehme ich auch morgens und abends 2 Shakes, Eiweißversorgung, steht somit nichts im Wege, der Verwertung anscheinend doch, denn ich bekomme den Gesamteiweißspiegel einfach nicht höher, aktuell, 6,8 @Reiner, nein mit Lactosefreien Produkten habe ich es noch nicht versucht, sehe das irgendwie nicht ein,warum sollte ich meinen Körper überlisten? Oder begehe ich hier einen Denkfehler? @Waltraud, ich weiß nicht wieviel Eiweiß, da drin ist, wird nicht so viel sein, der Kefir, zerlegt, ja quasi den Milchzucker, das sollte dann der eigentliche Vorteil sein. Viele Grüße Martina

Veröffentlicht von: Reiner U.
Beiträge: 12
Angemeldet am: 15.02.2014
Veröffentlicht am: 21.06.2014
 

Hast du es schon mal mit lactosefreien Produkten versucht??

Veröffentlicht von: Waltraud
Beiträge: 42
Angemeldet am: 29.03.2002
Veröffentlicht am: 18.06.2014
 

Wieviel Lactose ist denn in dem Kefir noch enthalten? Ansonsten könntest du auch das Milcheiweiss evtl nicht vertragen. Dann könntest du den Test noch mit Hartkäse machen, keine Lactose aber viel Milcheiweiss.

Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1658
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 17.06.2014
 

Hallo Martina, die Lactosetoleranz nimmt mit zunehmendem Lebensalter ab. Wenn man jahrelang keine Milchprodukte isst, tut sich der Körper ganz schwer damit. Lass das lieber bleiben mit dem Kefir. Dein Körper könnte allerdings eine gute Eiweißquelle gebrauchen. Da reicht ein grüner Smoothie nicht. LG, Michaela

Veröffentlicht von: Julia K.
Beiträge: 249
Angemeldet am: 04.07.2010
Veröffentlicht am: 17.06.2014
 

Hallo Martina, Deine Erfahrungen kann ich vollständig bestätigen. Ebenso geht es mir mir mit Weizenprodukten aller Art und mit Alkohol. Liebe Grüße Julia

Veröffentlicht von: Martina R.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 15.05.2013
Veröffentlicht am: 16.06.2014
 

Hallo zusammen, wollte mal folgende Erfahrung weitergeben: Ich lebe ja nun seit ca.2 Jahren genetisch korrekt, so ziemlich jedenfalls, keine oder kaum Milchprodukte. Es ergab sich, dass ich vor einiger Zeit mittags nicht kochen musste, da ich alleine war, fein dachte ich mir,mixt dir einen schönen grünen Smothie, mit viel frischem Grünzeug,etwas Oliven-und Leinöl, ein paar Nüsse,Vitamineral und damit ich auch bis abends satt bleibe einen Biosahnekefir gerade mal 150 g!Soll ja sehr gesund sein! Tag 1, anschließend leichtes Magengrummeln, Tag 2, es rumpelt ordentlich im Magen, Tag 3,halbe Stunde nach dem Verzehr ordentlich Magengrummeln + Durchfall, Tag 4, selbe Syptome wie Tag 3 hinzu kommt eine bleierne Müdigkeit (kenne ich überhaupt nicht von mir), ich denke so, na nu, ist da irgendein Infekt im Anmarsch, oder liegt es am Kefir?Tag 5 genau gleich, wie Tag 4, ok denke ich, das testen wir..Tag 6 kein Kefir, ich fühle mich blendend wie immer keinerlei Symtome, Tag 7 gleich wie Tag 6,! Nun etwas gegoogelt,möglicherweise vertrage ich ja nun keine Lactose mehr, oder nur in geringen Mengen? Vor meiner Ernährungsumstellung hatte ich damit keine Probleme, oder stellt der Körper, die Lactoseverdauung, mangels Nachschub ein? Hat jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich brauch das Zeug nicht, nein, aber ist vielleicht auch für Andere interessant, die in dieser Richtung Probleme haben! Viele Grüße Martina

10 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen