Mineralwasser

9 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Stephan S.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 31.05.2010
Veröffentlicht am: 31.05.2010
 

Hallo, ich stand auch schon länger im Getränkemarkt, habe dann aber das Wasser der "Nürburg Quelle" entdeckt. Hier sind es pro Liter 278mg Magnesium! LG

Veröffentlicht von: Friedemann H.
Beiträge: 292
Angemeldet am: 26.10.2009
Veröffentlicht am: 26.05.2010
 

Hallo, wichtig wäre auch zu wissen, ob man seine Eisentabletten dann lieber mit etwas anderem runterspült als mit Mineralwasser, denn man Eisen ja nicht zusammen mit Magnesium einnehmen. Zink auch nicht. @ Jahn S.: gut geraten! 100 Punkte!

Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 25.05.2010
 

Du nimmst es nicht auf! Hol dir eine Umkehr-Osmose-Anlage und nimm ein gutes Präparat.

Veröffentlicht von: axel b.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 20.11.2008
Veröffentlicht am: 25.05.2010
 

hallo @ all, ich denke, es ist wichtig, in welcher Mg-Verbindung das Mg im Mineralwasser vorliegt. Wenn es eine ist, die nicht so gut resorbiert wird wie Mg-citrat geht Reinhards Rechnung wohl nicht auf ... lg. a.

Veröffentlicht von: Jahn S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 22.05.2010
Veröffentlicht am: 24.05.2010
 

Hallo zusammen, das Thema würde mich auch interessieren! Falls "flüssig" nichts helfen sollte (wovon ich nicht ausgehe), bin ich kürzlich über 30 min. umsonst im Getränkemarkt gestanden und habe Etiketten verglichen... P.S. @Friedemann: Laß mal raten... Du trinkst Ensinger Sport *grins*.

Veröffentlicht von: Jahn S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 22.05.2010
Veröffentlicht am: 22.05.2010
 

Hallo zusammen, das würde mich auch interessieren! Sonst hätte ich kürzlich umsonst eine halbe Stunde im Getränkemarkt verbracht, um alle Etiketten zu studieren... P.S. @Friedemann: Bei 124 mg Mg bist sicher bei Ensinger Sport gelandet... stimmts?!

Veröffentlicht von: Adam E.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 06.01.2010
Veröffentlicht am: 21.05.2010
 

Guck dir die Wasserwerte deines Wasserversorgers an. Beim Trinkwasser gibt es weitaus mehr Grenzwerte als beim Mineralwasser und diese Grenzwerte sind auch deutlich strenger. Zweitens liegen die Magnesium und Calcium-Werte im Leitungswasser hier in meiner Gegend wesentlich höher als in jedem Kaufwasser das ich bisher hatte.

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 21.05.2010
 

Hallo Friedemann, klar spielt das eine Rolle. Mit 3 Litern hast du schon 370 mg Magnesium drin. Wenn du das am Beispiel MG mal durchrechnest. 2,5 g MGcitrat (=ca. 370 mg MG) kosten ca. 10 Cent, 3 Liter Mineralwasser ca. 3 Euro? und Leitungswasser praktisch nichts.

Veröffentlicht von: Friedemann H.
Beiträge: 292
Angemeldet am: 26.10.2009
Veröffentlicht am: 21.05.2010
 

Hallo, mich interessiert schon länger mal ob man durch gezielt ausgewähltes Mineralwasser seine Nahrung auch ergänzen kann. Z.B. ist in meinem Mineralwasser 124mg Magnesium pro Liter. Wenn ich 3 l täglich davon trinke ist das doch besser als Leitungswasser. Wie nimmt der Körper das auf? Gibt es auch Mineralwässer, mit denen man seine Eisen- und Ferritinwerte aufbessern kann? Ansonsten sehe ich keinen Grund weiter teures wasser zu trinken.

9 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen