Mitralinsuffizienz

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: UlliS
Beiträge: 168
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 19.04.2017
 

Das wurde bei mir vor ca. 15 Jahren festgesellet. Bei der letzten Untersuchung vor ca. 1 Jahr war es nicht mehr nachweisbar.

Ich erkläre mir das so: Die Insuffizienz entsteht durch ein Bindegewebsschwäche. Kollagen ist der Stoff der dem Bindegewebe die Festigkeit gibt. Die Kollagensynthese und Reparatur ist von vielen Stoffen abhängig, uA. auch von Vitamin C. Wir Menschen sind chronisches Vitamin C-Mangelwesen. Darum sind wir hier sehr anfällig!

Ich habe vor ca. 3 Jahren angefangen täglich mindesten 3 Gramm Vitamin C zu nehmen. Mein Haut ist dadurch merklich fester und dicker geworden. Ich merke das besonders an den Ohrläppchen und den Lippen. Das passiert aber tatsächlich überall im Körper. Auch in den Herzklappen!

Du solltest möglichst alle Stoffe zuführen, die für die Kollagensynthese und Reparatur notwendig sind:

Vitamin C (im Grammbereich!) + Multivitamin-/Multimineralpräparat + Glycin  + Eiweiß. (in aufsteigender Priorität!)

Ob du damit die bereits geschädigte Herzklappe retten kannst, kann ich dir natürlich nicht sagen. Aber du hast noch andere Klappen, denen das Gleiche droht.

Ich würde es versuchen. Du kannst nur gewinnen.

LG Uli

Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 18.04.2017
Veröffentlicht am: 18.04.2017
 

Hallo zusammen,

Ich habe eine Mitralinsuffizienz 2°-3° bei Prolaps und stehe vor der Entscheidung, mich operieren zu lassen. Bisher habe ich auch weiter Sport getrieben, so gut es ging, habe inzwischen eine Hypertrophie (Verdickung) der li. Herzkammer und eine Vergrösserung ( Erweiterung) des li.Vorhofs.

BelastungsEKG war ok.

Wer von euch hat Erfahrung mit Mitralklappeninsuffizienz mit oder ohne Sport, mit oder ohne Klappen-Op, Sport nach Klappen-OP ?

Bin dankbar für alleTipps

Grüsse Monika

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen