Mittelalter

13 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 860
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 21.01.2019
 

Hallo Caddel,

ja, hab ich gelesen. Homöopathie ist ein kontroverses Thema. Ichhalts da nach dem Motto: Wer heilt hat recht. Wenn´s bei dir wirk, super. Freut mich für Dich.

Bei mir haben homöopathische Mittel leider noch nie gewirkt. Ich bin da nicht prinzipiell dagegen, meine Problem ist möglicherweise meien Unterbewusstsein...der Ing. in mir sagt mir: kann nicht sein. Deswegen wirkt die "Information" nicht.

Zumindest bis jetzt. Aber wir gesagt. Das Gehirn ist zu phänomenalen Leistungen fähig. Deswegen funktioniert Homöopathie bei manchen und bei manchen eben nicht.

LG

Martin

Veröffentlicht von : Julia N
Beiträge: 39
Angemeldet am : 28.05.2018
Veröffentlicht am : 19.01.2019
 

Kennt ihr das Buch ‚ Du bist das Placebo‘??! Unbedingt lesen. 

 

Lieben Gruß. 

Veröffentlicht von : Caddel
Beiträge: 85
Angemeldet am : 12.10.2018
Veröffentlicht am : 19.01.2019
 

@Martin: ich meinte damit hohe Potenz = Verdünnung. Bei bestimmten Potenzen ist kaum noch die Ausgangssubstanz enthalten, sondern reine Information, Energie.

Ich habe eine Dossierung bekommen, welche man 1x im Monat nimmt. Diese nahm ich 5 Tage lang! 

Es ging echt die Post ab.. Da hats ordentlich gerappelt im Karton.

Viele Homeopathen trauen sich nicht an Hochpotenzen, da diese auch weitere Symptome hervorrufen können und lange wirken.

Es ist nicht immer einfach das richtige Mittel zufinden.

Strunz hat auch schon über Homeopathie geschrieben in seinen News.

LG, Caddel

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 860
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 15.01.2019
 

Die hoch dosierte Homöopathie hat wirklich was gebracht.

?????

Liebe Caddel,

bitte sei mir nicht böse. Ich bestreite nicht, dass irgend ein Teil Deiner Maßnahmen Dir den Erfolg gebracht hat. Aber hochdosierte Homöopathie ist ein Wiederspruch in sich.

Ich bin durchaus bereit zu Glauben, dass Homöopathie eine Wirkung erzielen kann - das Hirn kann ja erstaunliches leisten - aber wie gesagt: Laut Logik der Homöopathie wird die Wirkung stärker je höher die Verdünnungsstufe, also je niedriger die Dosis.

LG

Martin

Veröffentlicht von : Caddel
Beiträge: 85
Angemeldet am : 12.10.2018
Veröffentlicht am : 14.01.2019
 

Hut ab das Du es geschafft hast.

Nun ja es fehlen noch so 10-20%, aber das wird schon noch :). Vorher war ich ein negativer denkender Mensch.. Jetzt: "Das wird schon noch!" Dazwischen liegen Welten.

Obwohl ich seid meiner Erkrankung Flugangst habe, fliege ich im Februar 5 Std auf die Kanaren. Ich brauche DRINGEND Vit-D, warmes Meer, Strand und Bergwanderungen.

Warum tun mir die Menschen Leid?Weil ich viele Wochen mit 30 psychisch Kranken zusammen war. Ich kenne nur einen dem es besser geht. Dieser ist auch 15 KM täglich zur Klinik per Rad gefahren.

Alle andern die haben sich arrangiert mit Ihrer Erkrankung oder werden immer wieder eingewiesen. Da bekommt mein Herz einen Stich.

Ich habe bisher für meine Genesung ca. 3000 € ausgegeben. Von Homöopathie bis Yoga. TCM bis Bachblüten.  Die hoch dosierte Homöopathie hat wirklich was gebracht, aber halt nicht genug.

Es ist verdammt schwer den richtigen Weg zufinden. Es gibt zuviel Auswahl. Da erscheinen NEMs und LowCarb zueinfach. Die Ernährung umstellen und das soll reichen? Wie soll man den beurteilen können, ob das nun der richtige Weg ist und nicht Bachblüten? Dann noch so viele Ernährungsformen.

Und da soll ein kranker Mensch ohne Antrieb alleine den richtigen Weg finden? Jemand der keine 3 Seiten konzentriert lesen kann? Geschweige denn nie wieder arbeiten kann und von Harz4 lebt?

Wenn ich merke es geht Jemanden nicht gut erzähle ich meine Story 1x in Kurzfassung, damit habe ich einen Weg gezeigt, dann muß Jeder selbst weiter sehen. Damit fahre ich gut. Sage ich nichts, hab ich ein schlechtes Gewissen.

Immerhin ein paar Leute nehmen jetzt Shakes, einer Eisenbrausetabs und eine Vit D .. :).

LG, Caddel

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1785
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 12.01.2019
 

Hallo Caddel,

ich kann Dich gut verstehen, denn auch ich neige dazu...hüstel hüstel ;-) ...ein Oberlehrer zu sein.(Hat auch sicherlich noch keiner bemerkt)

Weiß idR alles besser...es sei denn, Thorsten ist in der Nähe :-D

...so versucht man eben auch, die Freunde, Arbeitskollegen und Verwandten zu belehren...aber eckt an! Tja...ich habe inzwischen aufgehört, auch im Bekanntenkreis, es sei denn, jemand ist echt interessiert. Das ich zu dem gesamten Themengebiet ein Buch geschrieben habe weckt dann jedoch recht häufig ein gewisses Interesse...das ist dann schon so ein Ding, wo die Leute plötzlich wieder zuhören.

Aber es muss von den Leuten selbst kommen, der Funke! Das ist so meine Lehre aus den letzten 2,5 Jahren. Aber ich würde auch verzweifeln, wenn ich Arzt wäre...und eben gefühlt keiner zuhört. Ich mache das ja "nur" als Hobby...

Übrigens "Hut ab" dass Du das geschafft hast!

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Simone
Beiträge: 60
Angemeldet am : 21.11.2018
Veröffentlicht am : 11.01.2019
 

Liebe Caddel,

ich verstehe Dich sehr gut!

Was habe ich mir schon meinen Mund fusselig geredet... meine es gut, möchte helfen, Wissen weitergeben... als Oberlehrerin (Aussage eigener Eltern!), Missionarin abgestempelt  ... es kostet so viel Energie, unnötige ... und zieht mich immer wieder herunter... DAS WILL ICH NICHT MEHR! Da erinnere ich mich stets an hilfreiche strunzsche & Co. Worte!

Mein Leben! Meine Gesundheit! Das ganze Aufgerege über Ungerechtigkeiten, Unsinniges, Unlogisches hat mich krank gemacht. Das ist es nicht wert. Nichts ist das wert. Meine Fragen, weshalb ich denn überhaupt so bin, konnte ich beantworten. TRY sei mit mir!

Martin hat auch recht. Darwin hatte auch vernünftige Ansichten... Es können nicht alle... zudem - unsere gesellschaftlichen Entwicklungen... ... da müsste sich mal endlich die Masse erheben... ... so lang die nicht will, sind es Einzelen, die... ... 

Ich musste mich auch immer alleine aus dem Sumpf holen... durch hartnäckiges Hinterfragen... Suchen... ein verdammt langer, steiniger (Um)Weg... immer wieder tauchten Puzzlestücke auf... es fügt sich... ich bin stolz auf mich... 

 

 

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 860
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 11.01.2019
 

Was wollte ich mit diesem Thread ausdrücken? Die Menschen werden allein gelassen. Ohne Hoffnung! Manchmal braucht man einfach Hilfe, oder Jemanden der einen in die richtige Richtung wirft...

Da geb ich Dir auch 100% recht. Aber die große Masse der Hunde will zum Jagen getragen werden. Um diejenigen herauszufiltern, die mit der angebotenen Hilfe was anfangen wollen, brauchst Du ne Menge Idealismus.

Ich vermute mal, dass dein Job als Ernährungsberaterin dir da schon einiges an Erfahrung gebracht hat.

Aber anders rum haben wir heute soviele Möglichkeiten uns Infos zu beschaffen. Wir müssen es nur tun. Und nicht mal dafür reichts. Nicht mal dann, wenn man den Erfolg in seinem direkten Umfeld sehen könnte würde man nicht aktiv wegschauen.

Nein, Mitleid hab ich da nur mit Leuten, die aktiv von anderen auf den falschen Zug gesetzt wurden und auch da nur bedingt. Ich hab den Absprung ja auch geschafft....weil ich es wollte. Weiterfahren wär bequemer gewesen.

Aber dafür muss man sich entscheiden, Eigenverantwortung übernehmen, ggf. ein Risiko eingehen und auch mal was einstecken wenn man die falsche Entscheidung getroffen hat. Und das wird auch passieren.

Macht aber nichts, solange man unter dem Strich mehr gute als schlechte Entscheidungen trifft. Trail and Error gehört nun mal dazu.

Das klingt jetzt nach "Gesetz des Dschungels" und ein bisschen ist es das auch...das Leben!

LG

Martin

Veröffentlicht von : Caddel
Beiträge: 85
Angemeldet am : 12.10.2018
Veröffentlicht am : 11.01.2019
 

Hmm.. Geht grad an meinem Thread vorbei..

Ich verstehe Strunz sehr gut.. Die Leute wollen halt nichts ändern, sondern die Pille und fertig.

Wie oft habe ich schon über meine Heilung gesprochen... Alle bewundern es, aber NIEMAND will es ändern. So ist es halt. 

Und trotzdem tun mir die Menschen leid. Manchmal ganz kurz zumindest. Ich bin nicht knallhart und mir rutscht auch nichts einfach den Rücken runter. Diesen Weg zu finden und zugehen war schon eine Herausforderung. Viele sind soweit unten, die schaffen es alleine nicht.

Viele glauben halt dem Arzt. Vitalstoffe sind noch verpönt. Hätte damals mein Heilpraktiker mir die Magnesiumspritze nicht beharrlich aufgedrängt, wäre ich diesen Weg niemals gegangen... Das muss ich ehrlich gestehen! Ich bin zwar DGE-Ernährungsberaterin, aber Vitalstoffe.. Hilfe!

Und viele können sich 850 € Blutanalyse nunmal nicht leisten und die NEMs kosten schließlich auch noch. Dazu noch eine Beratung, fals man sich nicht an die Vitalstoffe traut.

Was wollte ich mit diesem Thread ausdrücken? Die Menschen werden allein gelassen. Ohne Hoffnung! Manchmal braucht man einfach Hilfe, oder Jemanden der einen in die richtige Richtung wirft...

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1785
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 11.01.2019
 

Hallo Caddel,

mit dem Hintergrund ein Tipp für Dich und die Ärzte, die Dir zuhören:

Die beiden Bücher von Julia Ross: The mood cure und The Diet Cure. Insbesondere erstes Buch beschäftigt sich sehr stark mit dem Thema Depression, Nahrung und NEM. Ich weiß aber nicht, ob es die Bücher auch auf Deutsch gibt....doch sehe grad bei A. ...dass es "Mood Cure" inzwischen auf Deutsch gibt."Was die Seele essen will". Ich habe aber das englische gelesen, kann also nicht sagen, wie gut die Übersetzung ist.

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 225
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 11.01.2019
 

Kraft kommt wieder,

Geld ist meiner Meinung nach nur eine Frage der Priorisierung.

Leitungswasser ist z.B. im Vergleich zu gekauftem "Leitungswasser" ausm Discounter unschlagbar günstig. Da rede ich gar nicht von Limo, Cola oder gar Säften. Proteinpulver gibt es auch günstig, meistens sogar angereichert mit B-Vitaminen.

Multivitaminpräparate hat sogar der. , gestreckt auf nur 1 Pro Tag sind 4-5 Euro pro Monat.

LG

H

 

 

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 860
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 11.01.2019
 

Es ist unglaublich! Ich denke dann immer an die armen anderen Menschen, die weder Kraft noch Geld haben diesen Weg zugehen! Sie tun mir so Leid!

Liebe Caddel,

stell Dich mal Samstag mitags auf den Marktplatz - z.B. in Stuttgart - und predige das noch mal. Dann wirst Du Dr. Strunz noch besser verrstehen und siehst die anderen armen Menschen mit anderen Augen.

LG

Martin

Veröffentlicht von : Caddel
Beiträge: 85
Angemeldet am : 12.10.2018
Veröffentlicht am : 10.01.2019
 

Hallo meine Lieben,

ich muß Euch einfach mal diese Story erzählen. Wahrscheinlich kennt der ein oder andere von Euch auch solche Erfahrungen.

Kurz vorab: Ich war 2018 für 3 Monate, in einer Psychischen Tagesklinik. Hat nix gebracht! Mit Forever Young begann dann die Heilung!

1x im Monat habe ich dort ein Kurzgespräch, damit man sich vergewissert wie es dem Patienten denn nun geht.

Meine Psychotherapeutin redet jedesmal von wahnsinnigen Fortschritten und das sie so eine rasche Genesung noch nie gesehen hätte. Sie liest mittlerweile auch Strunz wink.

Am Ende kam dann die Psychiaterin noch hinzu, welche ich nur am Anfang einmal sah und mir Medikamente verschreiben wollte. Sie sprach mich auf meinen Erfolg an und wie ich es geschafft hätte. Ich erzählte von miesen Blutwerten etc... Die Dame war dem Thema sehr aufgeschlossen und meinte Sie hätte noch nie gehört, dass Vitalstoffe eine solche Wirkung hätten. Dabei wird in der Klinik immerhin Vit D und B12 gemessen! 

Jedesmal wenn ich ein solches Gespräch mit Ärtzen führe, bleibt der Moment kurz stehen! Es ist als ob ich verkünde "Die Erde ist keine Scheibe!".

Es ist unglaublich! Ich denke dann immer an die armen anderen Menschen, die weder Kraft noch Geld haben diesen Weg zugehen! Sie tun mir so Leid!

LG, Caddel

13 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen