Mobilfunk-Thema zu kritisch???

1 bis 20 von 149
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 629
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 08.07.2019
 

Übrigens, Thorsten, weil Du schreibst, "serviert von einem Aluhut-Träger, belegt mit Quellen und Fakten", hier mal ein Hinweis mit Fakten bzgl. der Situation in der BRiD (allerdings gehe ich mit dem Autor nicht konform darin, daß wir eine Verfassung haben, denn diese ist explizit im Art. 146 [lest und versteht wirklich jedes dieser Worte!] genannt), also auch dazu, was uns die Menschen, die sichtbar für uns entscheiden, in dieser Rechtskonstruktion tatsächlich tun können ... und das zieht sich in alle Bereiche ... auch 5G, GVO, Glyphosat und auch z. B. Impfen (habe da vorhin auch in diesem Thread einen neuen kurzen Text verfaßt): https://grundrechte.org/amtsmissbrauch/#verfassungsverrat

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 629
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 08.07.2019
 

„Die "Macher" und "Entscheider" müssen in der gleichen funk-verstrahlten Welt leben wie wir "Normalos".“

Ach Thorsti,

glaubst Du (und ja vielleicht sogar noch eine Mehrheit; was für mich aber kein Zeichen geistiger Klarheit* ist – die Masse läuft wie Schafe ihrem Schlächter hinterher - sieh Dir die Geschichte an!). Nicht alle jedoch und vor allem nicht 24/7. Brüssel z. B. läßt erstmal kein 5G installieren (bis erwiesen ist, daß es unschädlich ist). Und der Medien-Star Donald T. wird sein Anwesen und die Umgebung wohl von 5G freihalten. Einige Milliardäre haben sich für Lösungen, die auf Licht beruhen, für ihre Kommunikation entschieden. (Sollte, finde ich, für jeden verfügbar sein und installiert werden. So lange für eine Technologie auch nur das geringste Risiko besteht, sollte diese nicht angewendet werden dürfen. Nennt sich Vorsorgeprinzip und es gibt keinen Grund, es nicht für alle mit Licht zu organisieren.)

Falls Du auf unsere Regierung, die Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes abzielst, die hält man halt dumm/werden auch als Kollateralschaden hingenommen (ist dasselbe wie in der Medizin, wer sich nicht um sich selbst kümmert, hat früher oder später das Nachsehen) oder sie haben eben eine Lösung für sich, die sie DIR oder der Verwaltung nicht sagen. Wundert Dich das echt?!

Ist das so schwer vorstellbar (auch vor dem Hintergrund anderer Impfstoffe damals für die Schweine- oder Vogelgrippe)?

Kennst Du die Georgia-Guide-Stones? Und was darauf steht/was es umgesetzt für Konsequenzen hätte? *haha*

Ich finde es schon lustig, daß es Menschen gibt, die Mikrowellen am Körper als harmlos erachten.

Thorsten, es ist Militärtechnik! Sie können damit in jedes Haus sehen. Ist ähnlich der Technik, mit denen US-Drohnen (gesteuert aus der BRiD) seit einigen Jahren Menschen ohne Gerichtsurteil anhand einer Handy-Nummer in Gebäude X zerstören. Die anderen Menschen im selben Haus stören da nicht …

Doch es gibt prinzipiell verschiedene Lösungen, die Strahlendosis zu reduzieren. Oder wir (und ‚sie‘) wissen, wie wir unsere DNA stabilisieren können. Das ist  auch richtig.

*******

„Gilt übrigens genauso für andere Verstrahlungen und die Auswirkungen des Klimawandels.“

Immer wieder dieses böse Wort …

Und wenn es doch nicht so schlimm ist? Was hätten sie, die Du hier als Joker hervorzuziehen wähnst,  dann denn zu erdulden?

Ich weiß ja nicht, wie lange Du Dich schon mit dem Thema bewußt beschäftigst, doch ich kann Dir versichern, daß es schon seit ca. 20 - 25 Jahren heißt, daß die Erde ‚kochen‘ wird, wenn wir nicht JETZT etwas machen … sonst wird es im Durchschnitt 2K wärmer.

Dieses JETZT dauert noch immer an … ^^

Der Glaube daran, obwohl die ganze Zeit nichts passiert ist (und falls Du auf die Hitze bis letzte Woche anspielst, 2017 war der Sommer wirklich sehr kühl … aber klar, ist ein deutliches Zeichen für die Klimaerwärmung …) und daß wir es mit Steuern aufs Atmen (denn was atmest Du denn selbst aus?!) werden reißen können, ist schon beachtlich.

Aber nochmal: Bäume stehen lassen und neue pflanzen - wobei man ja nur auf vielen Flächen Eicheln, Kastanien, Bucheckern usw. ausbringen müßte und in anderen Regionen die entsprechenden Samen – ist natürlich völlig abwegig. So eine Steuer bringt wenigstens Geld rein … und dieses Schein-Geld ohne Deckung ist die nächste Lüge, mit denen sich viele hinters Licht führen lassen. (Auch darüber kann sich jeder informieren.)

Doch bitte – zum Schluß meiner AW -  bedenke eins, Thorsten, ich habe nichts gegen Dich, nur weil ich hier meine unangepaßte Meinung präsentiere.

LG von mir. <3

*) „Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepaßt zu sein.“ - Jidda Krishnamurti (1895-1986)

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2127
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 08.07.2019
 

"Und Du meinst also, wir bekämen diese Zahlen auf einem goldenen Tablett präsentiert ... ^^"

Ja, Ingo. Serviert von einem Aluhut-Träger, belegt mit Quellen und Fakten, so dass es auch der dümmste Lemming kappiert.

Nur zur Info: Die "Macher" und "Entscheider" müssen in der gleichen funk-verstrahlten Welt leben wir wir "Normalos". Gilt übrigens genauso für andere Verstrahlungen und die Auswirkungen des Klimawandels. Es trifft die reiche Elite auch hart, wenn deren Marinas und Strandhäuser absaufen.

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 629
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 08.07.2019
 

"Bis jetzt sind WLAN und Mobilfunk affinere Gesellschaften jedenfalls nicht für gesteigerte Krebsraten  und Psychopathenzahlen bekannt."

Und Du meinst also, wir bekämen diese Zahlen auf einem goldenen Tablett präsentiert ... ^^

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 629
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 08.07.2019
 

Hi Thorsten & @all! ;)

"Gewinn MIT dem Klimawandel bzw. dessen Minderung erwirtschaften? Auch wenn es Manchem unethisch erscheint, mit „guten Taten“ auch noch Feld verdienen zu wollen."

Wird doch gemacht: Sie drehen uns den teuersten Strom an ... und der Handel mit CO2-Zertifikaten, an dem Gretas Family sehr gut mit verdient, läuft auch blendend.

Und der Michel freut sich noch darüber, jetzt (vermeintlich) etwas fürs Klima zu tun zu können ... :-P (Ich verstehe es immer noch nicht, daß man an so etwas GLAUBEN kann ... was wie gesagt ausdrücklich nicht heißt, daß wir unsere Umwelt nicht schützen könnten und sollten!) Der Ablasshandel scheint nicht aus der Mode gekommen zu sein ...

Schade, ehrlich gesagt, daß der Hinweis von der Uni Zürich - jetzt mal abgesehen davon, daß ich das schon lange sage/hier auch schon geschrieben habe - auf so wenig Resonanz stößt.

Veröffentlicht von : chris790
Beiträge: 168
Angemeldet am : 16.09.2017
Veröffentlicht am : 08.07.2019
 

Die korrekte Schlussfolgerung waere, zu sagen: Wir muessen uns bremsen - was das Wachstum angeht. Aber so weit moechte auch keiner gehen.

Doch: https://de.wikipedia.org/wiki/Ein-Kind-Politik

Veröffentlicht von : Stefan W.
Beiträge: 552
Angemeldet am : 11.06.2013
Veröffentlicht am : 08.07.2019
 

Hi Thorsten,

"was 5G angeht, seien wir doch froh, dass wir in D hier so lahmarschig sind. Dann können erstmal Andere Versuchskaninchen spielen. "

Das stimmt! Leider sind wir dann aber beim Lernen aus den Daten der Versuchskaninchen genau so lahmarschig. ;)

"Warum nicht beides? Gewinn MIT dem Klimawandel bzw. dessen Minderung erwirtschaften? Auch wenn es Manchem unethisch erscheint, mit „guten Taten“ auch noch [G]eld verdienen zu wollen."

Das ist Utopie, weil es vorgaukelt, dass wir weiterhin ungebremstes Wirtschafts- und Bevoelkerungswachstum haben koennen - nur halt in Zukunft - ohne negative Auswirkungen. Ist schon klar, dass das alle wollen, aber unrealistisch. Die korrekte Schlussfolgerung waere, zu sagen: Wir muessen uns bremsen - was das Wachstum angeht. Aber so weit moechte auch keiner gehen. Zurueck zu einem Stand, der langfristig nachhaltig durchfuerbar ist?! Pferde, Fahrraeder (ohne E-Motor) und Zug... usw. Das kann man keinem verkaufen! Die Leute geben schliesslich kein Geld dafuer aus, dass sie es komplizierter und anstrengender haben werden...

"diese „General Motors streetcar conspiracy“ war sicher nicht nett."

Du darfst annehmen, dass gewisse Personen, schon immer solche Spielchen getrieben haben und es weiterhin tun werden. Das ist gesetzmaessig fuer den derzeit limitierten Bewusstseinsstand der Menschheit und der aendert sich nur ganz langsam - durch Feedback des Systems in dem sich die Menscheit eingebettet findet. Heisst, es wird erst schlimmer bevor alle begreifen, dass kurzfristiges Denken und Lenken nicht langfristig funktioniert.

 

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2127
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 08.07.2019
 

Hi Robert,

diese „General Motors streetcar conspiracy“ war sicher nicht nett. Aber mittlerweile liegen die Dinge durchaus anders. Viele Firmen haben verstanden, dass man einen $/€ nur einmal ausgeben kann. Entweder für den Kauf von Produkten, oder für die Beseitigung von Schäden aus Wetter-Kapriolen. 

Natürlich wird es auch weiterhin einige Unbelehrbare geben die den Klimawandel leugnen und/oder einfach gierig den eigenen, maximalen Provit verfolgen. Aber auch die werden früher oder später mit den Folgen des Klimawandels konfrontiert werden.

Warum nicht beides? Gewinn MIT dem Klimawandel bzw. dessen Minderung erwirtschaften? Auch wenn es Manchem unethisch erscheint, mit „guten Taten“ auch noch Feld verdienen zu wollen.

LG, Thorsten 

PS: was 5G angeht, seien wir doch froh, dass wir in D hier so lahmarschig sind. Dann können erstmal Andere Versuchskaninchen spielen. Bis jetzt sind WLAN und Mobilfunk affinere Gesellschaften jedenfalls nicht für gesteigerte Krebsraten  und Psychopathenzahlen bekannt.

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 2196
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 07.07.2019
 

Hier ist ein "schöner" Beitrag zu Eurer Diskussion von arte:

https://www.youtube.com/watch?v=yXYYWVAAKRc&list=PLlQWnS27jXh_dvRDLNputfXlGP2TK8y85&index=7&t=5s

Es gibt eine Stelle im Beitrag, der mir gänzlich die Hoffnung auf ein gutes Ende genommen hat...weil er zu schön aufzeigt, wie "der Mensch" tickt:

Der GF, ich meine von GM, hat in den 1940/50ziger Jahren eine Firma gegründet, die systematisch die Strassenbahnen der Städte aufgekauft und stillgelegt hat. Nur um seinen Schrott besser zu verkaufen.

Also ein extrem egozentrisches Gewinnstreben. Das Gegenteil von Gemeinwohl.

Und genau diese Eigenschaft von leider zu vielen Menschen auf diesem Planeten wird verhindern, dass wir die Katastrophe, auf die wir zufahren, noch abwenden. Diese Menschen schalten sogar noch einen Gang hoch, da ihre Aktien dadurch kurzfristig noch ein wenig mehr steigen.

Für das Endszenario scheint ihnen der Grips zu fehlen.

Ich erkenne deutliche Parallelen zur AHA, die Pflanzenöle empfielt und gesättigte Fette verteufelt.Um nurmal ein Beispiel zu nennen...bzw. den Organisationen weltweit, die eine Ernährung empfehlen und damit eine Pandemie an Fettleibigkeit ausgelöst haben.

VG,

Robert

PS: Ich halte es übrigens streng nach Buddha mit solchen Themen: Beschäftige dich nicht mit Problemen, die zu groß für Dich sind.

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2127
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 07.07.2019
 

"Das hiesse also phasenweise wärmere Sommer oder phasenweise kältere Winter (bei uns) könnte man auf dieses Taumeln zurückführen?"

Ja, genau. Aktuell wären wir eigentlich mit einer insgesamt kühleren Phase dran. D.h. dadurch werden derzeit die Effekte einer Klimaerwärmung gedämpft/gemildert.  Sprich , eigentlich wären die Auswirkungen des Klimawandels schon jetzt deutlich stärker.

LG, Thorsten 

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 406
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 07.07.2019
 

Das hiesse also phasenweise wärmere Sommer oder phasenweise kältere Winter (bei uns) könnte man auf dieses Taumeln zurückführen?

Laut

https://weather.com/de-DE/wissen/astronomie/news/erdachse-verschiebt-sich-gletscherschmelze-eurasien

hat der Mensch es sogar geschafft die Erdachse zu verändern. WOW (im negativen Sinne)...

Wer hätte das gedacht?

 

LG

H

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2127
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 07.07.2019
 

Hi Huland,

"Ist der zu erwartende Effekt von solch kosmischen Größen nicht massiv größer als die Erhöhung von CO2 um 0,4%?"

Lokal betrachtet ja. Global : Nein. 

Unter der vereinfachenden Annahme, dass die Erde eine Kugel ist, bleibt ja die Gesamtquerschnittsfläche, die die Erde der Sonnenstrahlung entgegen hält,  gleich. Durch das Taumeln, bzw. Durch die Achsschiefstellung kommt es aber zu lokalen Schwankungen der eingestrahlten Intensität(en).

Der Gesamtquerschnitt bleibt aber konstant => Kreisquerschnitt mit dem Durchmesser der Erd(kugel) und damit auch die insgesamt aufnehmbare Strahlungsenergie.

LG, Thorsten  

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 406
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 07.07.2019
 

Nochmal kurz eine Verständnisfrage zu den Jahreszeiten.

Hier ist ganz gut erklärt wie sich der Einstrahlwinkel der Sonnenstrahlen über das Jahr verändert.

http://www.geoastro.de/astro/mittag/index.htm

Da die Erdachse 23,5% gegenüber der Umlaufbahn geneigt ist, haben einen Unterschied von 47 (Winkel)Grad zwischen Sommer und Winter (oder auch zwischen Herbst und Frühling). Die Effekte des Unterschieds kennen wir in Form von Jahreszeiten. Sagen wir mal grob im tiefsten Winter -10°C und im Hochsommer 33°C.

Ein bischen unter einem Grad Temperaturunterschied pro Grad Neigungswinkel ggü den Sonnenstrahlen.

Eine Änderung des Einstrahlwinkels hat also massive Änderungen auf die Temperatur.

Nun eiert und taumelt die Erdachse doch und ist nicht stabil oder?

Ist der zu erwartende Effekt von solch kosmischen Größen nicht massiv größer als die Erhöhung von CO2 um 0,4%?

 

LG

H

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 629
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 06.07.2019
 

Bin nach wie vor ganz bei Euch, daß Mikrowellen auch im Mobilfunk die Gesundheit nicht fördern.

'Dummer Weise' habe ich heute, als ich zurück kam, ein Bild geschickt bekommen, daß nicht dem Thema 5G zuzordnen ist (womoit ich damit die Diskussion in der Sache 'Klima'/CO2 grundsätzlich nicht erneut  anheizen will) ...

Leider gab es ja auch schon Meldungen, daß Bäume für 5G abgeholzt werden müssen, weil sie den Empfang stören. Somit paßt es (für mich jedenfalls) doch wieder zusammen ...

Daß es diese Studie demnach gab, ist leicht auf Mainstreammedien zu recherchieren.

Daß mit den vielen Wisenschaftlern, die sich kritisch zum Thema geäußert hatten, ist allerdigs nicht neu.

Veröffentlicht von : Stefan W.
Beiträge: 552
Angemeldet am : 11.06.2013
Veröffentlicht am : 05.07.2019
 

Hi Ramona,

gute Frage.

Ich bin der Meinung, es gibt genuegend Hinweise darauf, dass man-made EMF generell nicht gesundheitsfoerdernd ist. https://ntp.niehs.nih.gov/results/areas/cellphones/

www.iarc.fr/en/media-centre/pr/2011/pdfs/pr208_E.pdf

5G ist da keine Ausnahme, sondern mit bisher ungenutzten Frequenzen und Bandbreiten ein weiterer Schritt zu zunehmender EMF-Verschmutzung. Es gilt auch hier: soweit wie moeglich vermeiden!

Es muss ja auch nicht gleich Krebs sein, "mildere" Stoerungen als Folgen von EMF reichen eigentlich auch schon als Grund um die Exposure zu minimieren:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27454111

Fuer mich aehnelt das ganze Thema sehr dem Thema Tabak. Anfangs wurden negative Effekte abgestritten und Werbung dafuer gemacht, solange bis negative Effekte nicht mehr zu leugnen waren. Nun wird davor gewarnt. Typisch menschlich - erst mal machen, Geld damit verdienen, wenn's schaedlich ist wird schon einer irgendwann meckern, dann denken wir drueber nach...

 

Veröffentlicht von : Ramona S.
Beiträge: 722
Angemeldet am : 07.06.2011
Veröffentlicht am : 04.07.2019
 

> 100 Beiträge später,  wieder zurück zum Thema Mobilfunk.

Gibt es nun in diesem Forum ein gemeinsames Fazit? 5G - Gesundheitsschädigend oder alles halb so schlimm?

Bei den zahlreichen Videos (außerhalb von YT) bin ich bei dem Punkt „lebensverkürzend“ ausgestiegen.

Stichwort: Mikrowellen-Technologie

Gleichzeitig ungehört ein offener Brief von 200 Doktoren an den deutschen Gesundheitsminister. Ohne Feedback, ohne Stellungnahme.

https://vimeo.com/297359946

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 629
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 03.07.2019
 

Nun, dann ignoriere halt, daß es vor der Wetteraufzeichnung, als die Durchschnittsemperatur auf dem Planeten halt gerade anstieg, auch schon deutlich höher lag. Ich wüßte nicht, was ich noch dazu sagen sollte ... :-/

Alles Liebe Dir.

Und uns allen.

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2127
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 03.07.2019
 

Doch alles, was wir hinsichtlich der vermeintlich bösen Folgen des Klimawandels zu sehen bekommen, beruht eben auf Modellen.

Nein, es beruht auf einer Klimaerwärmung. Wir hatten nicht die wärmsten Jahre seit Wetteraudzeichnung geballt und in steigender Folge in den den letzten 10Jahren aufgrund eines Modells. Wir hatten sie, Punkt. Gleiches gilt für den wärmsten Juni in Europa, etc.

Die Modelle sollen nur helfen, zu erkennen, was da noch auf uns zu kommt.

Modelle, die im Sinne der Agenda arbeiten/programmiert sind.

Behauptet wer? Und ist durch was zweifelsfrei belegt?

„Diese Modelle können die Wahrheit jedoch nur sehr begrenzt beschreiben “

Es reicht, wenn sie die Wahrheit/Welt/Realität ausreichend genau beschreiben können. Und das können sie. 100%exakte Beschreibung/Vorhersage ist gar nicht nötig.

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 629
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 03.07.2019
 

Na ja, Du bist auf meine Aussage diesbzgl. eingegangen, als stünde da nichts von Modellen.

Guckst Du:

""Die können in ihren Modellen sonst was aufmalen. Wahr wird es deswegen für mich nicht."

Das ist ja faszinierende/fatale daran. Es kümmert die Welt und das Klima nicht im Geringsten, ob es für dich wahr wird/ist. Aber du wirst irgendwann wie alle anderen auch mit den Folgen zu leben haben."

Doch alles, was wir hinsichtlich der vermeintlich bösen Folgen des Klimawandels zu sehen bekommen, beruht eben auf Modellen. Modelle, die im Sinne der Agenda arbeiten/programmiert sind.

Diese Modelle können die Wahrheit jedoch nur sehr begrenzt beschreiben.

LG ingo

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 2127
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 03.07.2019
 

"Sind denn Modelle nun die Welt selber, lieber Thorsten?"

Wieso? Wurde das von irgendwem behauptet?

1 bis 20 von 149
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  Sie haben  Lesezeichen