Wir sind wie gewohnt für Sie da. Ihre Bestellungen werden so schnell wie möglich verarbeitet.

Mobilfunk-Thema zu kritisch???

1 bis 20 von 105
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : ingo
Beiträge: 896
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 08.07.2019
 

Übrigens, Thorsten, weil Du schreibst, "serviert von einem Aluhut-Träger, belegt mit Quellen und Fakten", hier mal ein Hinweis mit Fakten bzgl. der Situation in der BRiD (allerdings gehe ich mit dem Autor nicht konform darin, daß wir eine Verfassung haben, denn diese ist explizit im Art. 146 [lest und versteht wirklich jedes dieser Worte!] genannt), also auch dazu, was uns die Menschen, die sichtbar für uns entscheiden, in dieser Rechtskonstruktion tatsächlich tun können ... und das zieht sich in alle Bereiche ... auch 5G, GVO, Glyphosat und auch z. B. Impfen (habe da vorhin auch in diesem Thread einen neuen kurzen Text verfaßt): https://grundrechte.org/amtsmissbrauch/#verfassungsverrat

Veröffentlicht von : ingo
Beiträge: 896
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 08.07.2019
 

„Die "Macher" und "Entscheider" müssen in der gleichen funk-verstrahlten Welt leben wie wir "Normalos".“

Ach Thorsti,

glaubst Du (und ja vielleicht sogar noch eine Mehrheit; was für mich aber kein Zeichen geistiger Klarheit* ist – die Masse läuft wie Schafe ihrem Schlächter hinterher - sieh Dir die Geschichte an!). Nicht alle jedoch und vor allem nicht 24/7. Brüssel z. B. läßt erstmal kein 5G installieren (bis erwiesen ist, daß es unschädlich ist). Und der Medien-Star Donald T. wird sein Anwesen und die Umgebung wohl von 5G freihalten. Einige Milliardäre haben sich für Lösungen, die auf Licht beruhen, für ihre Kommunikation entschieden. (Sollte, finde ich, für jeden verfügbar sein und installiert werden. So lange für eine Technologie auch nur das geringste Risiko besteht, sollte diese nicht angewendet werden dürfen. Nennt sich Vorsorgeprinzip und es gibt keinen Grund, es nicht für alle mit Licht zu organisieren.)

Falls Du auf unsere Regierung, die Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes abzielst, die hält man halt dumm/werden auch als Kollateralschaden hingenommen (ist dasselbe wie in der Medizin, wer sich nicht um sich selbst kümmert, hat früher oder später das Nachsehen) oder sie haben eben eine Lösung für sich, die sie DIR oder der Verwaltung nicht sagen. Wundert Dich das echt?!

Ist das so schwer vorstellbar (auch vor dem Hintergrund anderer Impfstoffe damals für die Schweine- oder Vogelgrippe)?

Kennst Du die Georgia-Guide-Stones? Und was darauf steht/was es umgesetzt für Konsequenzen hätte? *haha*

Ich finde es schon lustig, daß es Menschen gibt, die Mikrowellen am Körper als harmlos erachten.

Thorsten, es ist Militärtechnik! Sie können damit in jedes Haus sehen. Ist ähnlich der Technik, mit denen US-Drohnen (gesteuert aus der BRiD) seit einigen Jahren Menschen ohne Gerichtsurteil anhand einer Handy-Nummer in Gebäude X zerstören. Die anderen Menschen im selben Haus stören da nicht …

Doch es gibt prinzipiell verschiedene Lösungen, die Strahlendosis zu reduzieren. Oder wir (und ‚sie‘) wissen, wie wir unsere DNA stabilisieren können. Das ist  auch richtig.

*******

„Gilt übrigens genauso für andere Verstrahlungen und die Auswirkungen des Klimawandels.“

Immer wieder dieses böse Wort …

Und wenn es doch nicht so schlimm ist? Was hätten sie, die Du hier als Joker hervorzuziehen wähnst,  dann denn zu erdulden?

Ich weiß ja nicht, wie lange Du Dich schon mit dem Thema bewußt beschäftigst, doch ich kann Dir versichern, daß es schon seit ca. 20 - 25 Jahren heißt, daß die Erde ‚kochen‘ wird, wenn wir nicht JETZT etwas machen … sonst wird es im Durchschnitt 2K wärmer.

Dieses JETZT dauert noch immer an … ^^

Der Glaube daran, obwohl die ganze Zeit nichts passiert ist (und falls Du auf die Hitze bis letzte Woche anspielst, 2017 war der Sommer wirklich sehr kühl … aber klar, ist ein deutliches Zeichen für die Klimaerwärmung …) und daß wir es mit Steuern aufs Atmen (denn was atmest Du denn selbst aus?!) werden reißen können, ist schon beachtlich.

Aber nochmal: Bäume stehen lassen und neue pflanzen - wobei man ja nur auf vielen Flächen Eicheln, Kastanien, Bucheckern usw. ausbringen müßte und in anderen Regionen die entsprechenden Samen – ist natürlich völlig abwegig. So eine Steuer bringt wenigstens Geld rein … und dieses Schein-Geld ohne Deckung ist die nächste Lüge, mit denen sich viele hinters Licht führen lassen. (Auch darüber kann sich jeder informieren.)

Doch bitte – zum Schluß meiner AW -  bedenke eins, Thorsten, ich habe nichts gegen Dich, nur weil ich hier meine unangepaßte Meinung präsentiere.

LG von mir. <3

*) „Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepaßt zu sein.“ - Jidda Krishnamurti (1895-1986)

Veröffentlicht von : ingo
Beiträge: 896
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 08.07.2019
 

"Bis jetzt sind WLAN und Mobilfunk affinere Gesellschaften jedenfalls nicht für gesteigerte Krebsraten  und Psychopathenzahlen bekannt."

Und Du meinst also, wir bekämen diese Zahlen auf einem goldenen Tablett präsentiert ... ^^

Veröffentlicht von : ingo
Beiträge: 896
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 08.07.2019
 

Hi Thorsten & @all! ;)

"Gewinn MIT dem Klimawandel bzw. dessen Minderung erwirtschaften? Auch wenn es Manchem unethisch erscheint, mit „guten Taten“ auch noch Feld verdienen zu wollen."

Wird doch gemacht: Sie drehen uns den teuersten Strom an ... und der Handel mit CO2-Zertifikaten, an dem Gretas Family sehr gut mit verdient, läuft auch blendend.

Und der Michel freut sich noch darüber, jetzt (vermeintlich) etwas fürs Klima zu tun zu können ... :-P (Ich verstehe es immer noch nicht, daß man an so etwas GLAUBEN kann ... was wie gesagt ausdrücklich nicht heißt, daß wir unsere Umwelt nicht schützen könnten und sollten!) Der Ablasshandel scheint nicht aus der Mode gekommen zu sein ...

Schade, ehrlich gesagt, daß der Hinweis von der Uni Zürich - jetzt mal abgesehen davon, daß ich das schon lange sage/hier auch schon geschrieben habe - auf so wenig Resonanz stößt.

Veröffentlicht von : chris790
Beiträge: 241
Angemeldet am : 16.09.2017
Veröffentlicht am : 08.07.2019
 

Die korrekte Schlussfolgerung waere, zu sagen: Wir muessen uns bremsen - was das Wachstum angeht. Aber so weit moechte auch keiner gehen.

Doch: https://de.wikipedia.org/wiki/Ein-Kind-Politik

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 3004
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 07.07.2019
 

Hier ist ein "schöner" Beitrag zu Eurer Diskussion von arte:

https://www.youtube.com/watch?v=yXYYWVAAKRc&list=PLlQWnS27jXh_dvRDLNputfXlGP2TK8y85&index=7&t=5s

Es gibt eine Stelle im Beitrag, der mir gänzlich die Hoffnung auf ein gutes Ende genommen hat...weil er zu schön aufzeigt, wie "der Mensch" tickt:

Der GF, ich meine von GM, hat in den 1940/50ziger Jahren eine Firma gegründet, die systematisch die Strassenbahnen der Städte aufgekauft und stillgelegt hat. Nur um seinen Schrott besser zu verkaufen.

Also ein extrem egozentrisches Gewinnstreben. Das Gegenteil von Gemeinwohl.

Und genau diese Eigenschaft von leider zu vielen Menschen auf diesem Planeten wird verhindern, dass wir die Katastrophe, auf die wir zufahren, noch abwenden. Diese Menschen schalten sogar noch einen Gang hoch, da ihre Aktien dadurch kurzfristig noch ein wenig mehr steigen.

Für das Endszenario scheint ihnen der Grips zu fehlen.

Ich erkenne deutliche Parallelen zur AHA, die Pflanzenöle empfielt und gesättigte Fette verteufelt.Um nurmal ein Beispiel zu nennen...bzw. den Organisationen weltweit, die eine Ernährung empfehlen und damit eine Pandemie an Fettleibigkeit ausgelöst haben.

VG,

Robert

PS: Ich halte es übrigens streng nach Buddha mit solchen Themen: Beschäftige dich nicht mit Problemen, die zu groß für Dich sind.

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 550
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 07.07.2019
 

Das hiesse also phasenweise wärmere Sommer oder phasenweise kältere Winter (bei uns) könnte man auf dieses Taumeln zurückführen?

Laut

https://weather.com/de-DE/wissen/astronomie/news/erdachse-verschiebt-sich-gletscherschmelze-eurasien

hat der Mensch es sogar geschafft die Erdachse zu verändern. WOW (im negativen Sinne)...

Wer hätte das gedacht?

 

LG

H

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 550
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 07.07.2019
 

Nochmal kurz eine Verständnisfrage zu den Jahreszeiten.

Hier ist ganz gut erklärt wie sich der Einstrahlwinkel der Sonnenstrahlen über das Jahr verändert.

http://www.geoastro.de/astro/mittag/index.htm

Da die Erdachse 23,5% gegenüber der Umlaufbahn geneigt ist, haben einen Unterschied von 47 (Winkel)Grad zwischen Sommer und Winter (oder auch zwischen Herbst und Frühling). Die Effekte des Unterschieds kennen wir in Form von Jahreszeiten. Sagen wir mal grob im tiefsten Winter -10°C und im Hochsommer 33°C.

Ein bischen unter einem Grad Temperaturunterschied pro Grad Neigungswinkel ggü den Sonnenstrahlen.

Eine Änderung des Einstrahlwinkels hat also massive Änderungen auf die Temperatur.

Nun eiert und taumelt die Erdachse doch und ist nicht stabil oder?

Ist der zu erwartende Effekt von solch kosmischen Größen nicht massiv größer als die Erhöhung von CO2 um 0,4%?

 

LG

H

Veröffentlicht von : ingo
Beiträge: 896
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 06.07.2019
 

Bin nach wie vor ganz bei Euch, daß Mikrowellen auch im Mobilfunk die Gesundheit nicht fördern.

'Dummer Weise' habe ich heute, als ich zurück kam, ein Bild geschickt bekommen, daß nicht dem Thema 5G zuzordnen ist (womoit ich damit die Diskussion in der Sache 'Klima'/CO2 grundsätzlich nicht erneut  anheizen will) ...

Leider gab es ja auch schon Meldungen, daß Bäume für 5G abgeholzt werden müssen, weil sie den Empfang stören. Somit paßt es (für mich jedenfalls) doch wieder zusammen ...

Daß es diese Studie demnach gab, ist leicht auf Mainstreammedien zu recherchieren.

Daß mit den vielen Wisenschaftlern, die sich kritisch zum Thema geäußert hatten, ist allerdigs nicht neu.

Veröffentlicht von : Ramona S.
Beiträge: 854
Angemeldet am : 07.06.2011
Veröffentlicht am : 04.07.2019
 

> 100 Beiträge später,  wieder zurück zum Thema Mobilfunk.

Gibt es nun in diesem Forum ein gemeinsames Fazit? 5G - Gesundheitsschädigend oder alles halb so schlimm?

Bei den zahlreichen Videos (außerhalb von YT) bin ich bei dem Punkt „lebensverkürzend“ ausgestiegen.

Stichwort: Mikrowellen-Technologie

Gleichzeitig ungehört ein offener Brief von 200 Doktoren an den deutschen Gesundheitsminister. Ohne Feedback, ohne Stellungnahme.

https://vimeo.com/297359946

Veröffentlicht von : ingo
Beiträge: 896
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 03.07.2019
 

Nun, dann ignoriere halt, daß es vor der Wetteraufzeichnung, als die Durchschnittsemperatur auf dem Planeten halt gerade anstieg, auch schon deutlich höher lag. Ich wüßte nicht, was ich noch dazu sagen sollte ... :-/

Alles Liebe Dir.

Und uns allen.

Veröffentlicht von : ingo
Beiträge: 896
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 03.07.2019
 

Na ja, Du bist auf meine Aussage diesbzgl. eingegangen, als stünde da nichts von Modellen.

Guckst Du:

""Die können in ihren Modellen sonst was aufmalen. Wahr wird es deswegen für mich nicht."

Das ist ja faszinierende/fatale daran. Es kümmert die Welt und das Klima nicht im Geringsten, ob es für dich wahr wird/ist. Aber du wirst irgendwann wie alle anderen auch mit den Folgen zu leben haben."

Doch alles, was wir hinsichtlich der vermeintlich bösen Folgen des Klimawandels zu sehen bekommen, beruht eben auf Modellen. Modelle, die im Sinne der Agenda arbeiten/programmiert sind.

Diese Modelle können die Wahrheit jedoch nur sehr begrenzt beschreiben.

LG ingo

Veröffentlicht von : ingo
Beiträge: 896
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 02.07.2019
 

Sind denn Modelle nun die Welt selber, lieber Thorsten? ;)

Nun, ich guck mal, was hier noch so kommt.

Schönen Abend - ingo

Veröffentlicht von : ingo
Beiträge: 896
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 02.07.2019
 

Das finde ich übrigens auch lustig: "durch die abnahme der temperaturdifferenz zwischen arktis und den gemäßigten breiten, kommt es zur mäandrierung des jetstreams. diese sogenannten rosswellen verursachen extreme wärme-aber auch kälteeinbrüche."

Weil die Delta T kleiner wird, entstehen extremere Temperatureinbrüche.

Muß sich der Mensch mal auf der Zunge zergehen lassen.

Diese Rosswellen-Erklärung sind für mich in dem Sinne nicht schlüssig (auch wenn sie 'logisch klingt'); kommt mir einfach wie ein daher gezauberter Fakt daher, der sich bei genauerer Betrachtung nur als konstruiert entpuppen könnte.

Die können in ihren Modellen sonst was aufmalen. Wahr wird es deswegen für mich nicht.

Dies widerspricht jeder bisherigen Argumentation, wonach es durch größere Temperaturunterschiede extremeres Wetter gibt. Und jetzt ist es genau anders rum ... ah ja, echt lustich ... ^^

Veröffentlicht von : ingo
Beiträge: 896
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 02.07.2019
 

Ja, noch was hierzu, Thorsten (muss immer wieder zwischendrin arbeiten ;)): "Wenn im "Treibhaus Erde" CO2 in größerem Umfang freisetze, als Pflanzen und andere Clearing-Mechanismen das CO2 wieder herausfischen und binden, nimmt die CO2 Konzentration zu."

Wer sagt das denn? Das ist doch nur Propaganda.

Und selbst wenn es zunimmt, Klimagas ist Bullshit. (Sorry, hoffe, Du fühlst Dich damit nicht persönlich angegriffen, denn das ist nicht Zweck dieses Ausdrucks.)

Je mehr CO2 in der Atmosphäre zu finden ist, um so leichter/schneller wachsen Pflanzen. Es gibt NASA-Bilder, wonach die Sahara grüner wird. Und damit gibt es auch mehr zu essen.

Doch natürlich ist es auch angebracht, damit aufzuhören, die Wälder abzuholzen. Doch genau das (Rodung) wird von den Ober-Klimaschützern weiterhin gemacht. (Weitere permanente Vergehen an Umwelt und Mensch habe ich vorher immer wieder genannt.)

Veröffentlicht von : ingo
Beiträge: 896
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 02.07.2019
 

"wenn auch noch der golfstrom zum erliegen kommt, oder sich abschwächt, kann es in europa sogar kälter werden -trotz allgemeiner erwärmung des erdklimas."

Warten wir 's ab, Thomas. Bis jetzt ist das aus meiner Sicht nur Teil der allgemeinen beabsichtigten Verunsicherung der Menschen.

Eine mögliche Erwärmung ist das Eine, von Menschen gemacht das Andere.

Siehe hier nochmal die Zusammenfassung meines Beitrags davor.

LG

Veröffentlicht von : ingo
Beiträge: 896
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 02.07.2019
 

Hi Thorsten!

"Also, ich warte immer noch auf den Beleg, dass CO2 nicht in der Lage ist, IR-Strahlung zu absorbieren."

Die Frage ist doch, was Du persönlich als Beleg akzeptierst.

Das hier vielleicht?

Zwei ganz schmale Absorptionsbänder ... so wie das Netz, mt dem Du auch kein Wasser oder keine Luft aufhalten kannst ...

Dazu außerdem nochmal:

Die CO2-Konzentration ist kleiner 0,1% und das meiste CO2 kommt aus natürlichen Prozessen der Erde selbst. Siehe auch HIER.

Die Sonne hat schon immer das Klima verändert. Und erst stieg die Temperatur, dann das CO2 als natürlicher Prozess. Warum kommt dieser Punkt nicht an ...?

Eine andere Darstellung zeigt wie lächerlich die Sache mit der vermeintlich noch stärkeren Wirkung von Methan ist:

(Darstellung ist etwas anders, doch es ist hier auch ein nur schmales Band.)

Dein Hinweis auf diese Brownsche Bewegung impliziert bei mir den Gedanken, daß hier Energie neu entstehen soll, doch wahrscheinlich habe ich Deine Erklärung nur falsch verstanden ... :-/

Liebe Grüße in Deinen Tag.

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 2119
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 02.07.2019
 

natürlich kommt es dirch die klimaerwärmung auch zu einer änderung des Wetters und dieses muss nicht grundsätulich unbedingt wärmer sein.

durch die abnahme der temperaturdifferenz zwischen arktis und den gemäßigten breiten, kommt es zur mäandrierung des jetstreams. diese sogenannten rosswellen verursachen extreme wärme-aber auch kälteeinbrüche.

dummerweise haben die rosswellen die eigenschaft, dich nur sehr langsam fortzubewegen.dadurch kommt es zu wetterlahen, wie den letzten sommer: dauerhaft warm in deutschland, westlich und östlich dauerhaft zu kalt.

wenn auch noch der golfstrom zum erliegen kommt, oder sich abschwächt, kann es in europa sogar kälter werden -trotz allgemeiner erwärmung des erdklimas.

Veröffentlicht von : ingo
Beiträge: 896
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 02.07.2019
 

Und wenn es gar keine Treibhausgase gibt ...? (Mal nur so am Rande ... im Gewächshaus sollte CO2 geringer dosiert sein (geschlossene Fenster vorausgesetzt), als in der normalen Luft um uns herum, weil Pflanzen es ja verbrauchen, um daraus Wachstum/Pflanzenmasse - C - und O2 zu trennen/'herstellen'.)

Robert Stein erklärt es in seinem Video auch sehr gut (wonach CO2 gar nicht in der Lage ist, irgend welchen Energieverlust zurück zu halten ... so wie du mit einem Netz keinen Ballon fliegen lassen kannst, wenn du in selbiges warme Luft aufsteigen läßt).

Stieß ich vorhin auf die Überschrift, Klimawandel - Globale Erwärmung schuld am Kälteeinbruch ... Was sie Euch alles verkaufen können ... :-D (Ich lege nicht fest, wer sich damit angesprochen fühlt ... <3)

Möchte Euch das Video natürlich nicht vorenthalten (auch wenn es für mich totale Vera*** ist): https://www.focus.de/wissen/videos/klimawandel-globale-erwaermung-schuld-am-kaelteeinbruch_vid_29845.html

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 2119
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 02.07.2019
 

ok, mit dem auftauen der permafrostböden wird aber nicht nur co2, sondern auch methan frei. methan ist ein deutlich wirksameres treibhausgas, als co2.

dieser zeitpunkt gilt als einer dieser "points of no return".

1 bis 20 von 105
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  Sie haben  Lesezeichen