Morgens hüpft mein Puls

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Morgens hüpft mein Puls

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea R.
Beiträge: 38
Angemeldet am: 12.09.2002
Veröffentlicht am: 12.09.2002

Liebe Ute, mein Blutdruck ist auch viel zu nieder. Morgens zu laufen funktioniert bei mir nur am Wochenende, da ich allein vom Aufstehen bis zum Verlassen des Hauses 1 Stunde benötige. Dafür laufe ich nach der Arbeit, das tut mir dann richtig gut. Übrigens solltest Du wirklich eine Laktatmessung vornehmen lassen. Ich habe dies getan, mein Puls für die Fettverbrennung liegt bei 87-115, Cardiobereich 116-165. Ich war auch immer der Ansicht, nur wenn ich viel schwitze und kaputt bin, habe ich Fett verbrannt. Jetzt komme ich pudelwohl nach dem Sport nach Hause und nehme trotzdem ab.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aaa B.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 08.08.2002
Veröffentlicht am: 10.09.2002

An Sabine Ehrhardt: Hallo Sabine, Danke für Deine Antwort! Ich denke jetzt auch, dass ich eben Rücksicht darauf nehmen muss, dass ich relativ untrainiert bin, und es langsam angehen muss. "Geduld ist euch vonnöten", sagt ja auch schon das Wort Gottes - lieber langsam einsteigen, statt mit Gewalt etwas zu erreichen versuchen. Mein Arzt meinte auch, dass der unregelmäßige Puls eben meinen (Un-)Trainingszustand widerspiegelt. Ebenfalls liebe Grüße, Ute.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine E.
Beiträge: 13
Angemeldet am: 26.04.2002
Veröffentlicht am: 16.08.2002

Hallo Ute, ich empfehle Dir aus eigener Erfahrung sehr erst mal einen Arzt aufzusuchen und eine Leistungsdiagnostik zu machen. Ich dachte auch, daß ich so was nicht brauche und bin seit Februar mit Ende Juli jeden Tag nach "Wohlfühlen" gelaufen. Zwar mit Pulsuhr, aber ich habe einen sehr hohen Ruhepuls und hab dann einfach angenommen dass ich auch länger mit hohem Puls laufen kann. Ich habe dann nach dem ersten Volkslauf 10 km angefangen auf weitere schnellere 10 km Läufe und im Herbst den ersten Marathon zu trainieren. Ende Juli bin ich dann bei einem 10 km Lauf umgekippt (dehydriert) und als Folge davon - das war echt Glück ! - in der ZHS gelandet (Zentrale Hochschule für Sport). Dort wurden die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen als die mein Trainingspensum auf ebenfalls vorher sehr untrainierten Zustand gehört haben. Nachdem die mich total durchgecheckt haben "darf" ich jetzt erstmal nur dreimal die Woche laufen, soll einen Tag auf jeden FAll NICHTS (Wirklich gar nichts!) sportliches tun und bei den dreimal lieber dann die DAuer LANGSAM Steigern. Naja - mir wars eine Lehre und ich kann jedem der bis dato unsportlich war, schon über 30 ist und vielleicht sogar an Übergewicht leidet dringend zum Arzt Besuch raten - vor dem Lauf-Beginn! Denn sonst packt einen bei den ersten leichten Erfolgen zu leicht der Übermut - und dann wirds gefährlich. Machs besser :-) - liebe Grüße Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aaa B.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 08.08.2002
Veröffentlicht am: 14.08.2002

Wenn ich morgens (nüchtern) laufe hüpft mein Puls: Mal ist er bei 100, dann bei 170. Außerdem schlägt das Herz dabei unregelmäßig, das höre ich durch's Piepsen meiner Pulsuhr (ist 'ne wirklich gute). Wenn ich dagegen ganz langsam laufe, so dass mein Puls sich im Laufe der 30 min. nur allmählich steigert (erst ganz am Ende bin ich dann auf ca. 120), dann schlägt das Herz schön gleichmäßig. Beim nachmittags Laufen habe ich dieses Problem nicht und kann (relativ) gezielt einen angenehmen Pulswert von 130-140 ansteuert, ohne dass das Herz unregelmäßig schlägt. Ich habe normalerweise auch niedrigen Blutdruck und brauche morgens einfach länger, bis ich in Schwung komme. Lohnt es sich, mit dem morgens Laufen weiter zu machen und auf Besserung zu hoffen? Soll ich lieber schön langsam laufen (wahrscheinlich ohne viel Fett zu verbrennen) und hoffen, dass ich mit der Zeit allmählich steigern kann? Oder macht es nichts, wenn das Herz so rumhüpft? Vielleicht sollte ich doch auch mal einen Laktattest machen, damit ich endlich wirklich weiß, wo mein Fettverbrennungspuls liegt :-). (Bin übrigens 39, 164 cm, 71 kg, war ziemlich untrainiert und laufe erst seit wenigen Wochen. Eiweiß und Vitamineral 31 plus nehme ich auch).

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen