Müde, Nervösität, Energiemangel

1 bis 20 von 47
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Pascal K.
Beiträge: 38
Angemeldet am : 04.12.2018
Veröffentlicht am : 27.12.2018
 

nein, habe ich noch nicht probiert. Werde ich demnächst mal probieren.

Jetzt Stand weihnachten an und ich habe eig. ganz normal gegessen...jetzt habe ich wieder mehr Blähungen und alles.

Ich möchte dann mal mit Keto anfangen.

 

Wie habt ihr damit begonnen? Bin nicht so der Koch schlechthin ;), also bitte einfache rezepte wenn es geht :D

Ist hier auch jemand der dies unter einer Histaminintoleranz gemacht hat?

 

Grüße Pascal

Veröffentlicht von : Blackdove1977
Beiträge: 40
Angemeldet am : 06.10.2018
Veröffentlicht am : 23.12.2018
 

Hallo Pascal, hast Du für das Vitamin A mal Kalbsleber probiert? Ich mag Leber sehr gerne und mein Vitamin A Wert ist knapp unter dem oberen Grenzwert. Ich habe die aber 5 Wochen lang jede Woche einmal gegessen.

Veröffentlicht von : Pascal K.
Beiträge: 38
Angemeldet am : 04.12.2018
Veröffentlicht am : 21.12.2018
 

ok danke Caddel. Ich merke auch, man kann darauf einfluss nehmen.

 

Was mir jetzt aufgefallen ist, Dr. Strunz hat bei mir Vitamin A abgehackt. Aber der Wert liegt bei 503 µg/l.

Laut seiner Bluttuningliste ist der Ref. Bereich folgender: 500 - 1100 µg/l.

Wäre ja somit nicht gerade berauschend....

 

Aber wie nimmt man welche NEM ein? Ich muss sehr viel einnehmen. Ich lese aber immer wieder, dass man da systematisch vorgehen muss.

 

Was ich einnehme: 

-Eiweiß

-Kupfer

-Selen

-Zink

-Vitamin E

-Omega 3

-Arginin

-Magnesium

-Folsäure 

-Vitamin B12

-Vitamin K2

-Tryptophan

- Vitamin A?

Heute kam noch mein DAO Wert, dieser liegt bei 10 (Im Februar diesen Jahres hatte ich einen Wert von 7). Könnte am Kupfermangel liegen schätze ich.

Vllt. liegen meine Beschwerden wirklich vom Histamin.

Vitamin B6 hängt ja auch damit zusammen oder? Der war dortmals auch niedrig.

 

 

Veröffentlicht von : Caddel
Beiträge: 68
Angemeldet am : 12.10.2018
Veröffentlicht am : 21.12.2018
 

Die Atmung und hochgezogene Schultern ist ein sehr wichtiger Punkt bei mir. Ich erwische mich sehr oft dabei das die Ausatmung kürzer ist und die Schultern verspannt.

Setze ich auf mehr ausatmen und Schultern fallen lassen, wird auch das Puls und das Herz wieder ruhig.

LG, Caddel

Veröffentlicht von : Pascal K.
Beiträge: 38
Angemeldet am : 04.12.2018
Veröffentlicht am : 20.12.2018
 

ganz vergessen, mein Omega 3 wert kam auch, dieser liegt bei 5,2 %, zielbereich 8 % bis 11 %.

Veröffentlicht von : Pascal K.
Beiträge: 38
Angemeldet am : 04.12.2018
Veröffentlicht am : 20.12.2018
 

oh ok verstehe caddel.

Ich bin selber mein Chef.

Ich war letztes Jahr für 3 Wochen daheim weil ich nicht mehr konnte, aber im Geschäft ging es drunter und drüber und bin schließlich wieder hin.

Naja habe dann ca. 7-8 Monate gekämpft bis komplett nichts mehr ging. Schlapp fühle ich mich imemrnoch, trotz 4 Monate dann daheim gewesen zu sein.

Hatte aber auch erst vor 2 Wochen Dr. Strunz entdeckt...

Ich nehme mir vor, jeden Tag bisschen was zu machen. Walken, spazieren usw.

 

Mein Hauptthema ist der Schwindel und benommenheit. Aber gut, mal ist es besser und mal schlechter. Ich merke aber, wenn man dem ganzen keine aufmerksamkeit schenkt, wird es besser.

Wie sieht es bei euch mit der Atmung aus? Ich glaube, bei mir kommt vieles durch die falsche Atmung

Veröffentlicht von : Caddel
Beiträge: 68
Angemeldet am : 12.10.2018
Veröffentlicht am : 20.12.2018
 

Ich bin seid Januar 2018 krank geschrieben. Das mit dem zuviel Zeit um Krankheiten zugoogelen kenne ich sehr gut. Aber da ich über Strunz alle Infos erhalte und hier auch, brauche ich keine Infos mehr laughing.

Ich versuche mich einfach daran zuorientiern was er schreibt. Deshalb laufe ich nur ganz langsam mit kleinen Schritten und denke dabei nichts. Das ist phänomenal!! Sonst wäre ich NIE bei 30 min angekommen.

Von September bis November habe ich dann auch eine Wiedereingliederung gemacht. Dadurch wurde ich noch schneller gesund! Weil ich germerkt habe, hey ich kann alles noch! Immoment pausiere ich jedoch, da einfach zuviel Streß mich wieder krank gemacht hat. Naja ich brauche dringend einen neuen Job. Keiner aus meinem Freundeskreis würde in meiner Firma arbeiten wolle . Ich war 2 Jahre da. Alle fragen mich, wie hällst Du das aus? Tja.. Irgendwann dann nicht mehr.. Selbst in anderen Teams sagen viele "zum Glück bin ich nicht bei Euch" oder "mit deinem Chef könnte ich nicht arbeiten".

Es war ein schwerer Schritt für mich das einzusehen, aber loslassen will auch gelernt sein und ist ein Teil meines Weges. Ich liebe wirklich meinen Job. Nur der Arbeitgeber bzw. Chef geht garnicht!

LG, Caddel

Veröffentlicht von : Pascal K.
Beiträge: 38
Angemeldet am : 04.12.2018
Veröffentlicht am : 20.12.2018
 

danke sven, sehe das nicht als Werbung, sonder als hilfe.

 

Ja uch habe mir das Buch von Herrn Strunz geholt, Lauf Gesund glaube ich heisst es. Ich habe 2 Katzen, aber das mit dem Hund habe ich mir auch schon überlegt. Tiere sind was schönes...

Fernsehen ist nicht so das Problem, eher das Handy. Am 07.01.2019 ist wiedereingliederung angesagt. Irgendwie freue ich mich, aber irgendwie auch enormen respekt davor. 

 

Grüße Pascal

Veröffentlicht von : Sven T.
Beiträge: 57
Angemeldet am : 10.04.2018
Veröffentlicht am : 20.12.2018
 

:-D Klar kennen wir das. Wenn es dir nicht gut geht und du ein eigenverantwortlicher Mensch bist dann liest du viel nach. Du mußt halt nur DEINEN Weg finden. Deshalb ist es gut sich auf ein paar Dinge zu beschränken. Ich lese z.B. nur hier im Forum meine News. Die anderen Dinge wie Nachrichten, FB usw interessieren mich nicht. Hier weiß ich, dass ich unter netten Menschen bin die nicht haten und sachlich bleiben. Du solltest dir auch deine Informationsquellen raussuchen. 

Das mit dem Krankschreiben ist auch so ne Sache. Ich habe neulich mal alle Ärzte aus meinem Telefonbuch gelöscht und mir geschworden nie wieder zu einem Arzt zu gehen (außer ich werde überfahren :-)). Das war ein befeiendes Gefühl. Heute gehe ich immer zur Arbeit und laufe auch manchmal wenn es mir nicht gut geh. Dann aber laaaaangsam. Allein um meinen Körper zu zeigen, dass er das schafft. Wenn du dich verkriechst, hast du verloren. Geh doch spazieren. Das mache ich auch jeden Tag. Oder kauf dir nen Hund ;-) 

Mir hat der Satz von Dr. Strunz "Ist eh schon alles egal, schlimmer kanns nicht werden." so beeindruckt, das ich mit dem Laufen angefangen habe. Ich habe mir von meiner Yogalehrerin einen Laufplan geben lassen (Wichtig ist, nicht falsch anzufangen) und dann gings los. Vor zwei Jahren hatte ich schweres Asthma. Heute laufe ich den 10km Silvesterlauf mit. Glaub an dich!!!

Hier ist der Laufplan (das soll aber keine Eigenwerbung füpr meinen Blog sein). Die Audiodateien kann ich dir per Mail schicken, wenn du magst. 

http://blog.sventasch.de/2018/09/17/jetzt-sitze-doch-mal-still/

Steht ganz unten...

Veröffentlicht von : Pascal K.
Beiträge: 38
Angemeldet am : 04.12.2018
Veröffentlicht am : 20.12.2018
 

Hallo Zusammen,

 

danke für den Rat.

 

@Robert: LDH,M2PK etc. hatte ich nur im Februar diesen Jahres messen lassen. Werte hatte ich in dem Post schon mal genannt (waren nicht gut).

Bei der jetzigen Strunz Messung wurde dies nicht gemessen. 

 

@Sven, Caddel: Danke für eure Beschreibung. Mental möchte ich jetzt auch mehr investieren. ich war mehr in google die letzten Wochen als alles andere. Nordic Walking geht bei mir auch besser als joggen. Bewegung und frische Luft hebt schonmal etwas die Stimmung bei mir. 

 

Ich habe das Gefühl, ich habe zur Zeit zu viel Zeit (bin krankgeschrieben) und weiss nicht was ich mit mir anfangen soll. Abends gehts mir besser als morgens. Ich befasse mich zu viel mit den Problemchen und bin überinformiert. kennt ihr das? Ich habe zu viel nachgelesen, das möchte ich abstellen.

 

grüße Pascal

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1591
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 20.12.2018
 

Das was Sven schreibt, fasst die Lage sehr sehr gut zusammen. Ruhe bewahren...langsam den Weg gehen, der lange dauern wird.

Hier sind ein paar Leute versammelt, die irgendwo ein Leiden hatten...aber wahrscheinlich aus unterschiedlichen Gründen.

Ich hatte Schwermetalle als Problem und dazu auch einen ausführlichen Thread, wie man das misst und feststellt. Den kannst Du Dir auch gern durchlesen und ja, Schwermetalle / Gifte könnten ein Grund sein für EBV...können. Müssen aber nicht.

D.h. erstmal mit dem anfangen, was Du vor hast...und nicht zu viel erwarten. Tagebuch schreiben! Sehr wichtig...

Und auch mit den Einnahmen langsam hochfahren...ausprobieren...ich habe nix dabei gehabt, wo ich gesagt habe: Whow...das hat tierisch was gebracht. Eher alles zusammen hat dann über die Monate den Erfolg gebracht.

Veröffentlicht von : Caddel
Beiträge: 68
Angemeldet am : 12.10.2018
Veröffentlicht am : 20.12.2018
 

Hey..

es stimmt schon es gibt jetzt viele Baustellen...

Die Ungeduld ist hier ein ganz wichtiger. Die Ungeduld wird aber ruhiger durch Bewegung und Puzzeln! Ich habe am Anfang mit Nordic Walking begonnen. Als ich dann merkte es strengt mich garnicht an bin ich aufs Joggen gekommen. Nach 500m ging nix mehr. Nun bin ich bei 30min. Alleine die Erfolge lindern die Ungeduld. Ich fahre gut mit meinem Ritual. In den News "Glanzpunkte" kannst Du die nachlesen :-). 

Ich habe erst mit Bewegung angegangen, dann Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln weggelassen und einen Shake pro Tag getrunken, dann die NEMs.

Ich habe im Januar angefangen. Strunz habe ich durch Zufall gefunden, da ich eine Magnesiumspritze bekam und die Wirkung mich umgehauen hat...

NEMs erst seid August... Ich hatte aber nach 2 Wochen zu jedem NEM eine Wirkung, habe einen sehr feinfühligen Körper.

Bei Streß reagiere ich leider fast immer noch zu stark. Ich mache noch zuwenig Entspannung/Meditation. Da fange ich jetzt mit an. Ganz wichtig auch das positive Denken. Da bin ich auch nicht so gut drin. Ich katastrophisiere zuviel. Streß und negative Gedanken klauen wieder Nährstoffe..

Strunz schrieb mal 80% ist mental... Der Rest Bewegung und Ernährung. Ich kann nur sagen, dass passt.

LG, Caddel

Veröffentlicht von : Sven T.
Beiträge: 57
Angemeldet am : 10.04.2018
Veröffentlicht am : 20.12.2018
 

Hi Pascal. 

die Einstellung eine Meditation muß etwas bewirken, ist genau die falsche. Mach sie einfach ohne Erwartungen. Die Veränderungen kommen mit der Zeit und unbewußt.

Ich kann mit dir fühlen, hab das alles auch durchgemacht. Allein durch dieses Forum und die ganzen Werte von Dr. Strunz prasseln immer neue Dinge auf dich ein. Das kann dich noch mehr runter ziehen. Deshalb GANZ WICHTIGER TIPP: 

Geh deinen Weg in langsamen, kleinen Schritten. Nicht überfordern. Du mußt nicht NEMs auffüllen, laufen, meditieren, anders essen usw alles auf einmal. Das alles geschieht nach und nach. Und bleib bei einem Weg und spring nicht immer wieder auf einen anderen Zug auf. Auch wenn du ne andere Meinung hörtst. Du hast ja jetzt die Empfelungen von Strunz und daran würde ich mich halten. Irgendwann bekomst du ein Gespür dafür, was dir gut tut und was nicht. Gib dem Körper Zeit. Das mit den auffüllen kann 2 Jahre dauern. Die Wirkung einer Meditation kommt oft erst nach einem halben Jahr. Mein Klavierlehrerin sagt immer "Der Weg ist das Ziel". Ist nen abgedroschener Spruch, jedoch wird es bei dir auch so sein. Du wirst niemals irgendwo ankommen, jedoch die kleinen Schritte helfen dir ins Leben zurück. Deshalb auch: Im jetzt Leben. Nicht immer nach vorn oder hinten denken. Heute ist so, morgen so. Versuche alles ganz entspannt anzugehen und du wirst merken wie es besser wird. 

LG Sven

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1591
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 20.12.2018
 

Hallo Pascal,

die Leberwerte zeigen eine leichte Belastung; aber nix wirklich auffälliges. GLDH misst nicht jeder ...

Wurde LDH1-5 gemessen? M2PK? Homocystein?

Und beijm Darm: Wurde Alpha-1-Antiptripsin? IgA? Gemessen? Also Entzündungswerte?

VG,
Robert

PS: Würde beim Sport erstmal langsam machen...lies Dir mal in Ruhe den EBV Thread von Andrea durch...geh lieber spazieren, das bringt auch was. Vielleicht will Dich das Universum, genauso wie mich ;-), Geduld lehren :-) ...Meditation hilft auch...aber auch im Wald spazieren gehen...

Veröffentlicht von : Pascal K.
Beiträge: 38
Angemeldet am : 04.12.2018
Veröffentlicht am : 20.12.2018
 

Robert, ich hatte erst vor kurzen eine größere Stuhluntersuchung machen lassen

 

Ich kann hiermit nicht so viel anfangen, aber vllt. du:

1. Kein NAchweis auf Kolonisation mit Helicobacter pylori.

2. Der Histaminspiegel im Stuhl ist unauffällig.

3. Intestinales Ökogramm:

- Immunaktive Flora: E.Coli und Enterokokken in der Norm

- Protektive Leitkeimflora: Bifidobakterien, Bacteroides und Laktobazillen sind vermindert

- Nachweis von Fremdkeimen: Hämolysierende Streptokokken

-Hefen und Schimmelpilze nicht Nachweisbar

-der pG-wert ist in der Norm

4.Lab4Gut:

Muconutritive Flora: Akkermansia muciniphila und Faecalibacterium prausniziis sind in der Norm, Roseburia intestinalis und Ruminococcus gnavus sind unterhalb der NAchweisgrenze

-Protektive, immunregulierende Flora: Bifidobacterium longum ist unterhalb der Nachweisgrenze

-Kein NAchweis von Pathobionten und Methanbildnern

 

Zusammenfassung von Labor:

Signifikanter Mangel an muconutritive und immunregulierenden Leitkeimen. Hauptmilieubildner der Firmicutes- und Bacteriodes-Gruppe im Normbereich. Es wurden keine Pathobionten nachgewiesen. Es besteht daher eine eingeschränkte DIVERSITÄT (2). Diese kann durch verschiedene Faktoren, wie einseitige Ernährung, Rauchen, Medikamente (z.B. Antibiotika) aber auch Entzündung, Übergewicht, Fettleber und Typ II Diabetes verursacht werden.

 

Da steht noch viel mehr drin, aber ich gaube, ich werde dies mal abfotografieren wenn dich das interessiert und du mir evtl. tipps geben kannst.

 

 

Danke

Veröffentlicht von : Pascal K.
Beiträge: 38
Angemeldet am : 04.12.2018
Veröffentlicht am : 20.12.2018
 

Hallo zusammen,

 

@Sven: ka, hier bin ich gerade dabei, aber leider zu unregelmäßig. Mein Problem hierbei ist: ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch, und wenn z.B. nach einer Woche etwas nicht bewirkt, verliere ich die Lust daran. Ich weiß es zwar, aber bekomme es teils einfach nicht umgesetzt. Heute Abend gehe ich in einen Meditationskurs, mal sehen wie es wird. Das Blog ist sehr gut ;)

 

@Robert:

Gamma-GT: 21 U/l (bis 60)

GOT: 31 U/l (bis 50)

GPT: 36 U/l (bis 50)

GLDH: ? diesen Wert finde ich nicht.

 

Heute morgen habe ich einen nüchternlauf gemacht, nach ca. 500 - 600 m ging einfach nicht mehr viel, dann kommt eine schwäche und die Angst hoch (Angst umzukippen).

 

Ich fühle mich auch wie Krank, vllt. ist es für meinen Körper zu viel? 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1591
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 20.12.2018
 

Hallo Pascal,

man kann nicht sagen, wie schnell so etwas anschlägt. Der Mensch ist kein Auto. Es kann sein, dass Du einen Zentner Eiweiß am Tag nimmst über Monate und es passiert gar nix.

Abgesehen davon, dass ich den Weg, sehr viel Eiweiß zu nehmen, auch für den falschen halte. Ich würde mir den Darm auf jeden Fall erstmal anschauen, ob der gesund ist.

Und ansonsten ist Geduld ein gutes Mantra.

Wie sind denn Deine Leberwerte...poste die doch mal.

G-GT unter 18? GLDH<2? ALT und AST<25?

VG,
Robert

Veröffentlicht von : Sven T.
Beiträge: 57
Angemeldet am : 10.04.2018
Veröffentlicht am : 20.12.2018
 

Hallo Paskal,

ich wollte nochmal eine Tipp in eine andere Richtung geben. Ich hatte vor zwei Jahren dieselben Symthome wie du und habe mich mit meditation aus dem "Loch" geholt. Heute geht es mir richtig gut. Ich habe den Weg den ich gegangen bin, vor einiger Zeit in meinen BLOG geschrieben: (http://blog.sventasch.de/2018/12/02/der-innere-kern/). Den kannst du dir ja mal durchlesen. Es reicht machnmal nicht nur die Blutwerte im Blick zu haben, sondern auch den Geist ;-) Ich wünsche dir alles Gute. 


Veröffentlicht von : Pascal K.
Beiträge: 38
Angemeldet am : 04.12.2018
Veröffentlicht am : 19.12.2018
 

Ich hoffe es so... Wenn das passiert, dann gebe ich ne runde Eiweiß aus. Wie lange hat es bei dir gebraucht mit der Wirkung. Habe heute zum Teil angefangen mit supplements. Manche kommen erst morgen noch

 

Grüsse Pascal 

Veröffentlicht von : Caddel
Beiträge: 68
Angemeldet am : 12.10.2018
Veröffentlicht am : 19.12.2018
 

Zink, Selen niedrig ist ganz oft. 

Der gemeine EBV frist gern das Eiweiß weg und auch Zink! Braucht ja beides das Immunsystem. Zink typisch für Ängste. Wenn Kupfer niedrig, wenig Energie und Power.

Bei mir war Zink und Selen der Burner und Eiweiß ebenso. Aber Zink und Selen.. Da wird das Leben wieder bunter und ruhiger..

LG, Caddel

1 bis 20 von 47
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen