Muskeln gegen Krebs

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Muskeln gegen Krebs

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Martina M.
Beiträge: 184
Angemeldet am: 18.03.2010
Veröffentlicht am: 07.01.2011

Hallo Michaela, ich bin dabei! Habe mir gleich neue Laufschuhe gekauft, mit Goretex gegen Matsch und Pfützen, die kommen jetzt ganz prima. Noch lieber wäre es mir aber, wenn das Tauwetter schnell vorbei wäre und wieder schöner Neuschnee käme. Ich fahr so gerne Ski, zuhause mit Langläufern durch den Wald, das ist für mich wie ein Besuch im Märchenland, da werde ich auch mit 50 noch kindisch. Und mit der Kondition vom regelmäßigen Laufen bin ich auch im Winterurlaub beim Abfahrtsski nicht zu stoppen - ich freue mich schon riesig auf die eine Woche im Pitztal! Ein lieber Gruß an alle Skihasen von Martina.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gudrun W.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 26.01.2010
Veröffentlicht am: 05.01.2011

Hi Michaela! Und das Laufen intelligent macht, merkt man an deinem Beitrag! Ich find das ist eine 1A-Schlussfolgerung!! Alles Gute noch zum neuen Jahr! Gudrun

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Herbert W.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 29.10.2010
Veröffentlicht am: 04.01.2011

Sehr gut Michaela, genauso motivierend wie die News vom Doc. Gruß Herbert

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 03.01.2011

Erinnert ihr euch noch an die news vom 30.01.2010, Muskeln schützen vor Krebs? Je öfter Dr. Strunz die Zusammenhänge zwischen Krebs und Kohlenhydraten erläutert, desto klarer wird für mich das Bild. Warum wohl schützt Kraft vor Krebs? Ist doch klar: Die gut trainierte insulinsensitive Muskelzelle ist der direkte Konkurrent der Krebszelle, wenn es darum geht, den Zucker aus dem Blut zu saugen. Warum hört man so selten, dass Muskeln von Krebs befallen werden? Mir kommt es so vor, als würden Krebszellen vorwiegend wehrlose Organe bevorzugen. Die Muskelzelle hingegen bietet dem Krebs die Stirn, indem sie ihm die Nahrung wegfrisst. Habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, warum mit steigendem Alter die Krebshäufigkeit rasant ansteigt? Bisher erzählte man uns: ja, da kann man nichts machen. Die Fehler in den Genen häufen sich eben. Ist altersbedingt. Wer das Buch von Jörg Blech „Gene sind kein Schicksal“ gelesen hat, der hat gelernt, solche Aussagen skeptisch zu betrachten. Oft stehen sie auf sehr wackeligen Füßen. Wenn man sich nun anschaut, dass mit steigendem Alter in der Durchschnittsbevölkerung die Muskelmasse abnimmt und die Insulinresistenz zunimmt... der Körper mit Zucker überschwemmt wird, der nicht wegbewegt wird, weil man sich ja im Alter schont. Die meisten älteren Menschen wissen nicht mal, dass sie insulinresistent sind oder gar schon Diabetes haben. Es tut ja nicht weh. Ein leicht erhöhter Blutzuckerspiegel ist in dem Alter „normal“. Da denkt sich keiner was dabei. Da fällt mir nur eins ein: Oma, Opa, ran an die Kraftmaschine und raus zum Waldlauf! Eure Muskeln kennen kein Alter! Und für uns alle, die wir an Weihnachten das ein oder andere Plätzchen gegessen haben: Abtrainieren, abtrainieren, abtrainieren !!! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen