Muskelprobleme

13 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Yellowbubb
Beiträge: 99
Angemeldet am: 09.09.2016
Veröffentlicht am: 18.07.2017
 

Zumindest weiß ich jetzt, daß ich ein top Knie ohne Verschleißerscheinungen habe{#emotions_dlg.laughing}.

Der Arzt (gehört auf seinem Gebiet zu den Besten) konnte nichts finden und die Diagnose war "Überlastung der Gelenke". Nachdem ich 6 Wochen pausiert hatte und die Probleme immer noch vorhanden waren, habe ich mit dem Training wieder angefangen, da ich mittlerweile etwas "hippelig" wurde. Seither haben sich die Syptome gebessert und ich verbuche sie unter Phantomschmerzen. 

Veröffentlicht von: Stefanie B.
Beiträge: 14
Angemeldet am: 02.06.2017
Veröffentlicht am: 17.07.2017
 

Der Arzt müsste doch rausfinden woran es liegt, dass du so viele Muskelprobleme hast. Nimmst du Magnesium? Das soll auch bei solchen Problemen helfen, du solltest nur auf die Konzentration achten.

Veröffentlicht von: Alex R.
Beiträge: 35
Angemeldet am: 22.05.2017
Veröffentlicht am: 09.06.2017
 

meinung vom arzt ist nie verkert!

Veröffentlicht von: Yangfan P.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 12.12.2016
Veröffentlicht am: 30.05.2017
 

Ich würde auch erstmal aussetzen oder mir vielleicht mal eine andere Meinung vom Arzt holen. Gibt ja viele Orthopäden und Physiotherapeuten, die da sicher was zu sagen können.

Veröffentlicht von: Yellowbubb
Beiträge: 99
Angemeldet am: 09.09.2016
Veröffentlicht am: 29.05.2017
 

Trainieren und Laufen ist auch mit dem Schmerz aushaltbar. Im Moment tippe ich auf eine Überbelastung der Muskeln aufgrund dem Einsatzes von Gewichten (u.a. Kreuzheben, etc. ). Bei der Untersuchung beim Gelenkspezialisten wurde nichts aufregendes diagnostiziert.

Ich werde jetzt mal 4-6 Wochen aussetzen und habe die Hoffnung, daß es besser wird bzw. ganz verschwindet.

Veröffentlicht von: Heiko
Beiträge: 185
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 27.05.2017
 

Kannst du denn laufen mit Muskelproblemen im Oberschenkel???

Wann beginnt der Schmerz? Wie stark ist er? Wann hört er wieder auf?

Als erstes noch pausieren, aber Massageroller (Triggerpunkte), leichtes dehnen/stretchen und sanfte Bewegungen.
Wie ernährst du dich? Nimmst du NEM? Als erstes würde ich Vitamin C+E empfehlen, Kurkuma als Gewürz und wenig bis gar keine gesättigten Fette/Transfette. Dafür Omega 3 deutlich erhöhen - das alles, um Entzündungen auszukurieren.

Veröffentlicht von: Alex R.
Beiträge: 35
Angemeldet am: 22.05.2017
Veröffentlicht am: 22.05.2017
 

habe so ziemlich das selbe problem!

 

Veröffentlicht von: Daniela P.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.10.2010
Veröffentlicht am: 19.05.2017
 

Also ich an deiner Stelle würde mal zu einem Physiotherapeuten gehen, der sich mit Triggerpunktbehandlung auskennt.

Ich würde nämlich nach deiner Beschreibung auf genau sowas tippen. Triggerpunkte sind Verklebungen/Verhärtungen im Muskel, die sehr schnell durch Überlastung entstehen. Und Überlastung kann einerseits lange starke Anstrengung sein, aber auch kurze ungewohnte Belastung. Die Verklebungen im Muskel führen dazu, dass dieser sich verkürzt und dadurch an den Stellen Zug bzw. Schmerz entsteht, an denen der Muskel am Gelenk befestigt ist.

Schau auch mal auf Google/Youtube: Triggerpunkte kann man sehr gut selber behandeln durch gezielte Massage.

Veröffentlicht von: Susi M.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 19.05.2017
Veröffentlicht am: 19.05.2017
 

Hi

 

mein Tipp ist, lass es komplett durch heilen.

Lieber eine Zeit lang kürzer treten, als Folgeschäden zu haben.

 

LG

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 924
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 16.05.2017
 

Kannst du das Ziehen im Muskel verorten oder ist es eher der Muskelansatz (Knie, Schluler, Ellenbogen)?

Es könnte eine Reizung,Überlastung, Entzündung des Sehnenansatzes am Muskel sein. Beslatungsfrei ohne Schmerzen, aber schon bei geringer Belastung mit einem deutlich unangenehmen Ziehen verbunden. Kraftentfaltung ist zwar schmerzhaft, aber möglich (aber nicht empfehelnswert). Eine eher langwierige Beeinträchtigung!

Unterstützend helfen könnte eine enzündungsminimierende Lebensweise (reichlich Omega 3, Antioxidantien) sowie alles, was Gewebeneubildung/Regeneration unterstützt (Kollagen/Gelatine, Zink, Vitamin C), belastungsarme Bewegung, manuelles "Weichkneten"/Ausstreichen des/der angrenzenden Muskeln (unter Aussparung der betroffenen/schmerzendne Stelle.

 

Auf jeden Fall wünsche ich gute Besserung,
Thorsten

Veröffentlicht von: Yellowbubb
Beiträge: 99
Angemeldet am: 09.09.2016
Veröffentlicht am: 16.05.2017
 

Hallo Thorsten,

das ist ein Ziehen in den Muskelpartien. Trotz der Probleme wäre ich in der Lage, große Gewichte zu stemmen. Orthopäde ist auch etwas ratlos. Diagnose Überbelastung einzelner Muskelpartien. Das ist mir ehrlich gesagt zu flach, da ich es jetzt nicht gerade übertrieben habe. Wie soll das erst werden, wenn ich mal "alt" bin? :)

Viele Grüße

Yellowbubb

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 924
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 16.05.2017
 

Welcher Art sind denn die Muskelprobleme? Muskelprobleme gibt es ja in vielfältiger Ausprägung.

Verspannung, Krämpfe, Muskelkater, Ziehen, Schmerzen, kein Kraft, etc.?

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: Yellowbubb
Beiträge: 99
Angemeldet am: 09.09.2016
Veröffentlicht am: 16.05.2017
 

Hallo zusammen,

seit 3 Monaten kämpfe ich mit Muskelprobleme, verursacht durch den Gang ins Fitnessstudio. Betroffen sind mein linker Oberarm und mein rechter Oberschenkel/Knieansatz, wobei ich das Knie bereits ausschließen kann.

Mittlerweile habe ich bereits eine längere Zwangspause eingelegt. Jetzt nach Wiederbeginn tauchen die Symptome wieder auf. Ich könnte zukünftig komplett auf das Fitnessstudio verzichten und mich nur noch aufs Laufen konzentrieren aber ehrlich gesagt möchte ich das nicht. Meine Werte sind mittlerweile fast alle im grünen Bereich......

Gibt es Ideen hier im Forum, was man unternehmen könnte? Eine dauerhafte Reduzierung der Gewichte, beseitigt die Probleme auch nicht, den ich spüre es schon ab dem 1 KG.

Viele Grüße

Yellowbubb

13 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen