Nahrungsergänzungsmittel - Gesund oder sogar gefährlich ?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Nahrungsergänzungsmittel - Gesund oder sogar gefährlich ?

13 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 10.02.2016

Nein, Ulrich, tut sie nicht!

Folsäure (Pteroyl-mono-glutamatsäure) und Folat (Pteroyl-mono-glutaminsäure) unterscheiden sich in genau einem Proton. Und Folsäure kommt in der Natur nicht vor, nur das Folat. Die deutsche Wikipedia hat dies äußerst schlampig , ja falsch, erklärt!

Quelle: http://www.chem.qmul.ac.uk/iupac/misc/folic.html#24

Gefällt Mir Button
4 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 50
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 10.02.2016

Folsäure kommt ganz natürlich vor. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Fols%C3%A4ure

Vitamin E ist in vielen Vitaminpräparaten nicht natürlich oder dem natürlichen gleichwertig. Das stimmt.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 164
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 09.02.2016

Es stimmt, dass viele Inhaltsstoffe in herkömmlichen NEM sog. naturidentisch sind, d. h. chemisch-molekular mit den entsprechenden natürlichen Stoffen identisch sind, aber durch chemische Synthese hergestellt werden.

Es gibt aber auch Ausnahmen: z. B. Folsäure bzw. Folat in NEM, was so in der Natur nicht vorkommt, oder synthetisches Vitamin E.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 50
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 09.02.2016

Big-Pharma ist ja nicht pauschal schlecht. Die machen auch ganz nützliche Sachen. Aber leider auch viel Schrott.

NEMs besten aus Stoffen die genau so in der Natur vorkommen, und schon immer so vorgekommen sind. Halt in hoher Konzentration und ohne eher störende Stoffe. (Aber leider auch ohne manche nützlichen Begleitstoffe.)

Das ist der Unterschied zu Medikamenten oder Brot.

Das sind Stoffe oder Zusammensetzungen, die es so bis vor ein paar Jahren oder Jahrhunderten gar nicht gab, und darum unnatürlich sind.

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 164
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 08.02.2016

Thorsten, auch Proteinpulver und NEM wachsen nicht in der Natur und sind "alles künstlich zusammengemixte Pülverchen und Tabletten, eher schädlich". Big Pharma lässt auch hier grüssen. Schwarz-Weiss-Denken hilft zuweilen nicht weiter. Dies soll keine Kritik sein; mir fallen nur Widersprüche und Risse in unserem Denken und Handeln - auch meinem - auf.

                 

Gefällt Mir Button
5 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 50
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 08.02.2016

Und noch was:

Wer sich für den „state oft the art“ in Sachen Vitamine und Krebs interessiert, der lese bitte die Bücher:

"Cancer: Nutrition and Survival" Steve Hickey

"The Cancer Breakthrough" Steve Hickey

 

Ulli

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 591
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 08.02.2016

Ulrich, ich bin ganz deiner Meinung.

Hinzu kommt die Aussage (sinngemäß) " Alles natürlich Gewachsene und Gegessene ist gut, oder zumindest nicht schädlich [wo wächst eigentlich Brot?]. Alles künstlich zusammen Gemixte, Pülverchen und Tabletten, ist eher schädlich."  Letzteres schließt ja auch so ziemlich jedes Pharma-Produkt  (Pülverchen und Tablette) mit ein... {#emotions_dlg.tongue_out}

LG,
Thorsten

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 50
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 08.02.2016

Wer eine Idee davon bekommen möchte, weil platt, dreist, frech und unverschämt auch medizinische Experten lügen, der befasse sich bitte mal mit dem Thema Cholesterin und Cholesterinsenker. Warum soll ich einem Herrn Werner Bartens etwas glauben wenn er nicht einmal seine Quellen nennt. Da kann ja jeder kommen. Zudem: wir werden von Doc Strunz immer wieder darauf hingewiesen, dass ca. 80% aller Studien im medizinischen Bereich Schrott sind. Das trifft besonders dann zu, wenn es um Krebs und Herz-Kreislauf geht. Dort wird eine Menge Geld verdient.

 

Ulli

Gefällt Mir Button
4 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 50
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 08.02.2016

Dazu kann ich nur sagen: „traue keinem ‚Experten‘ wenn er seine Quellen nicht nennt.“

Es sprich nur diffus von irgendwelchen Forschungen, „Inzwischen weiß man“, „Einen Großuntersuchung hat gezwigt“, „es gibt massive Hinweise“, nennt aber nicht Ross und Reiter. -> Schrott

Zudem ist auch lange bekannt, dass es einen Unterschied macht, ob man mit einer bestimmten Ernährungsform bzw. Vitaminprotokoll Krebs verhindern oder einen bestehenden Krebs zurückdrängen will.

Davon sagt der gute Mann aber leider gar nichts.

 

Ulli

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michael G.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 04.01.2016
Veröffentlicht am: 05.01.2016

 

Vielen Dank für die Beiträge zum Thema " Nahrungsergänzungsmittel - Gesund oder gefährlich"

Ob Dr. med W.Bartens die SELECT Studie für seine sehr massiven Behauptungen heranzieht, kann ich nicht genau bewerten - leider äußert er sich hierzu in keinster Weise sondern spricht mehrfach von sich immer mehr erhärtenden Hinweisen, dass NEM , ich zitiere, " ....nicht nur nicht helfen, sondern schädlich sind....." Wenn man die Vita von Herrn Bartens ließt, ist er sicherlich eine Person, die sich gerne öffentlich zu diversen u.a. medizinischen Themen äußert, aber nicht unbedingt in einer unseriös, pseudowissenschaftlichen Art und Weise. Bisher gelang es mir, auch aufgrund gut dargelegter Statements von Herrn Dr. Strunz, "Horrorberichte" zu NEM z.B. aus Spiegel oder Focus gut als reißerische, leserwirksame Berichte entsprechend einzustufen und "abzulegen"....der Videobericht von Dr. Bartens stimmt mich etwas nachdenklicher, vielleicht weil sich in meinem engen Freundeskreis ein Mann mit Lungenkrebs befindet und ich bereits mehrfach, fast gebetsmühlenartig versuche ihn von den positiven Wirkungen entsprechender Vitamingaben zu überzeugen....

www.sueddeutsche.de/gesundheit/der-naechste-bitte-vitaminpraeparate-bei-krebs-1.2800245

Ich habe den Videolink der SZ beigefügt, vielleicht kann jemand, ev. auch Dr. Srunz heraushören, um welche Studie(n) es sich hier handeln könnte und wie diese bei unvoreingenommener, kritischer Betrachtung wirklich zu bewerten sind. Hinweise hierzu wären super {#emotions_dlg.smile} 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 164
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 04.01.2016

Auch ich weiss immer noch nicht so recht, was man vom Publizisten und Wissenschaftsjournalisten Dr. med. W. Bartens halten soll; medial ist er jedenfalls regelmässig auch durch Fernsehauftritte präsent, wo er gerne in den einschlägigen TV-Formaten herumgereicht wird (Plasberg, Illner, etc.). Der Gerechtigkeit halber muss man erwähnen, dass er Studienabschlüsse in Medizin, Geschichte und Germanistik hat. 

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 04.01.2016

Hallo Michael,

 

bei Studien mit Lungenkrebs und Prostatakrebs bei NEM, die von dem Historiker Bartens erwähnt werden wird wohl mal wieder die berüchtigte SELECT-Studie aus dem Folterkammer des Schreckens der Vitaminmärchen hervorgeholt. Herr Strunz hatte hierzu bereits ausführlich geschrieben:

 

http://www.strunz.com/de/news/search/result?keyword=SELECT&mode=1&page=1

Der Herr gibt sonst keine Butter bei die Fisch, er vermeidet somit Angriffspunkte. Das ganze riecht für mich nach einer sog. FUD-Kamagne:

https://de.wikipedia.org/wiki/Fear,_Uncertainty_and_Doubt

Wissenschaft geht anders!

Gefällt Mir Button
5 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michael G.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 04.01.2016
Veröffentlicht am: 04.01.2016

Ich verfolge seit rel. langer Zeit  ( diverse Bücher, Newsletter etc. )die Empfehlungen und Statements von Herrn Dr. Strunz .

Heute stieß ich durch Zufall auf einen Onlinebericht  - " Gefährlicher Glaube an Vitaminpillen" von Werner Bartens - in der Süddeutschen Zeitung,  in dem vor Nahrungsergänzungsmitteln in doch ziemlich heftiger Art und Weise gewarnt wird. Es wird dort dargestellt, dass Vitaminpräparate Krebsgeschwulste sowie Metastasen erst richtig im Wachstum befeuern....es wird explizit Lungen und Prostatakrebs genannt. 

Ist diese Studie die dort erwähnt wird bzw. der Autor näher bekannt ? 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

13 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen