Nahrungsergänzungsmittel - Gesund oder sogar gefährlich ?

1 bis 20 von 55
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 142
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 24.03.2018
 

Beides: Er schriebe mal, daß das Immunsystem (selbst nach Schulmedizin) aus 1,5kg EW oder Aminos besteht. Und dann schrieb er noch dazu, wir sollten uns vorstellen, wie es wäre, wenn es meinetwegen 2kg wiegen würde ... (an der Stelle, weiß ich tatsächlich nicht mehr genau, wie er es ausgedrückt hat.)

Bzgl. Vitaminen ist hier im Forum sicher keine weitere Erklärung nötig. ;)

Veröffentlicht von : Maru B.
Beiträge: 13
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 24.03.2018
 

UlliS, ich meine mich erinnern zu können, dass Dr. Strunz einmal dazu Stellung bezogen hat, also zum Thema Krebs und NEM.

Leider finde ich die News gerade nicht mehr, aber ich meine er sagte, dass er diese Argumentation nachvollziehen kann, aber unterm Strich es besser ist NEMS zu nehmen um sein Immunsystem als einzige Chance den Krebs zu besiegen aufzubauen.

Ich weiss jedoch nicht mehr ob das im Kontext Eiweiss, NEMs oder beides war.

 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 891
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 30.01.2018
 

Hallo Michael,

lies das Buch vom Doc zum Thema Vitamine. Aufpassen muss man nur bei Vitamin A und D.

VG

Robert

Veröffentlicht von : Michael J.
Beiträge: 7
Angemeldet am : 25.11.2017
Veröffentlicht am : 30.01.2018
 

Hallo,

 

interessante Frage! Nahrungsergänzungsmittel sollen ja generell fit und gesund halten und beim Abnehmen helfen können. Aber sind zu viele Vitamine sogar schädlich und alles andere als hilfreich für den Körper? Experten zweifeln die positive Wirkung der Vitaminpräparate an. Schau einmal auf dieser Seite vorbei: https://vitalinstitut.net/ und du wirst wissenschaft-basierte Studien finden und die Antworten zu deiner Frage finden.

 

LG

Veröffentlicht von : phips
Beiträge: 5
Angemeldet am : 09.01.2018
Veröffentlicht am : 24.01.2018
 

Das hängt ganz davon ab welche nahrungsergänzungsmittel du meinst. zu den meisten chemisch hergestellten mitteln gibts auch gesunde und natürliche alternativen, schau mal hier https://www.power-kapseln.com/

Veröffentlicht von : Michael W.
Beiträge: 6
Angemeldet am : 13.12.2017
Veröffentlicht am : 18.12.2017
 

Naja es ist doch die Frage von welchen Nahrungsergänzungsmitteln reden wir? Von den ganzen Vitamin Dinger oder von Zink oder doch von Superfoods. Also ich halte manche Nahrungsermittel schon für sinnvoll, aber dann halt auch in den richtigen Mengen.

Zum Beispiel Chlorella soll ja entgiften:

lg

Veröffentlicht von : Tabea
Beiträge: 92
Angemeldet am : 23.03.2014
Veröffentlicht am : 21.11.2017
 

Liebe Silke u. Andere! Das hier ist ein Forum, das zur Website von  Dr. Strunz gehört.Dr. Strunz  beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Thema Nahrungsergänzungsmittel.Jetzt kommst du, Silke, und erzählst uns, welche NEMS man "ruhig nehmen kann" und welche nicht. Würdest du bitte begründen, worauf du deine Erkenntnisse stüzt?

Veröffentlicht von : Silke O.
Beiträge: 24
Angemeldet am : 21.09.2017
Veröffentlicht am : 21.11.2017
 

Ich verwende selbser z.B. auch dieses https://www.krilloel360.info/ aufgrund den Omega 3 und 6 Fettsäuren. Nahrungsergänzungsmittel die aber abnehmen versprechen wie irgendwelche Diätpillchen würde ich auch nie nehmen

Veröffentlicht von : UlliS
Beiträge: 209
Angemeldet am : 02.08.2003
Veröffentlicht am : 08.11.2017
 

Auch Krebszellen benötigen Mikronährstoffe um zu wachsen. Wer bereits Krebs hat sollte keine NEMs nehmen, außer denen die das Krebswachstum hemmen. Das ist jetzt keine sonderlich neue Erkenntnis.

Ich kenne den Bericht nicht. Ich habe auch keine Lust mehr das ewige Geschmarre zu lesen. Ist eigentlich immer das gleiche dumme Zeugs. Zeitverschwendung. Dagegen hilft Aufklärung. Und da bist du hier genau richtig.

LG Uli

Veröffentlicht von : daniela w.
Beiträge: 2
Angemeldet am : 08.11.2017
Veröffentlicht am : 08.11.2017
 


Ich finde manche Nahrungsergänzungsmittel können echt helfen, sofern man halt echt auch Vitamin oder Mineralstoffmangel hat. 

Bei irgendwelche Krankheiten wird es natürlich nicht helfen können.

Aber auch bei "Arzneimitteln" sollte man auf die Inhaltstoffe schauen, viele bezeichnen sich als Arznei, aber sind auch nichts anderes als Vitamine.

Auf https://gesundheit-portal.com/ hab ich viele Infos für meine Haut geufnden, wie ich auch ohne Medikamente meine Haut besser machen konnte. 

Also auf jeden Fall immer sorgfältig informieren davor und auch in der Apotheke erstmal die Zutaten anschauen.

Gefährlich sollten DIe Ergänzungsmittel eigntl nicht sein, aber ich würde schon drauf achten, das diese in Deutschland hergestetlt wurden. Dadurch wird eine gewisse Qualität sichergestellt.

Veröffentlicht von : Silke O.
Beiträge: 24
Angemeldet am : 21.09.2017
Veröffentlicht am : 07.11.2017
 

Kommt ganz darauf an in welcher Forum und was genau. Vitaminzusätze wie z.B: Vitamin D3 oder Omega 3 Fettsäuren kann man ruhig zusätzlich einnehmen. Von Vitamintabletten halte ich allerdings nichts. Ausserdem kommt man an eine Ausgewogene Diät sowieso nicht vorbei :). Ich selbst hab z.B. Vitamin D3 Kapseln  und .

Im Bodybuilding kommt man an Nahrungsergänzugen nicht vorbei, als "normale Person" jedoch , braucht es nicht viel, um sich seine Nährstoffe durch Nahrung zu ziehen. Man muss nur das richtige und vor allem genug essen :)

Veröffentlicht von : Silke O.
Beiträge: 24
Angemeldet am : 21.09.2017
Veröffentlicht am : 07.11.2017
 

Kommt ganz darauf an in welcher Forum und was genau. Vitaminzusätze wie z.B: Vitamin D3 oder Omega 3 Fettsäuren kann man ruhig zusätzlich einnehmen. Von Vitamintabletten halte ich allerdings nichts. Ausserdem kommt man an eine Ausgewogene Diät sowieso nicht vorbei :). Ich selbst hab z.B. Vitamin D3 Kapseln  und .

Im Bodybuilding kommt man an Nahrungsergänzugen nicht vorbei, als "normale Person" jedoch , braucht es nicht viel, um sich seine Nährstoffe durch Nahrung zu ziehen. Man muss nur das richtige und vor allem genug essen :)

Veröffentlicht von : Detlef F.
Beiträge: 5
Angemeldet am : 17.07.2017
Veröffentlicht am : 07.10.2017
 

 

Zitat von Ron

"Hat jemand von Euch schon mal etwas von Astaxanthin gehört?"

Ja. Ich nehme es. 8mg/Tag parallel zu Omega 3. Allerdings erst seit 1,5 Monaten, so dass dir noch nichts dazu sagen kann.

Detlef

 

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 408
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 06.10.2017
 

Hi Ron,

schon gehört, soll ein potentes Antioxidanz sein. Wird insbesondere bei Augenerkrankungen erwähnt. Auch der oxidative Stress fällt da in einem Zusammenhang.

Soll sogar äußerlich helfen zur Verbesserung der Haut, sogar bei Krähenfüssen:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22428137

Es gab hier mal einen Thread dazu:
https://www.strunz.com/de/forum/astaxanthin-das-mega--nem-?p=1

und hier:
https://www.strunz.com/de/forum/astaxanthin-2?p=1

Ich habe derzeit keine Erfahrungen damit. Vielleicht jemand anderes?

Veröffentlicht von : Reinhard S.
Beiträge: 216
Angemeldet am : 26.08.2015
Veröffentlicht am : 15.03.2017
 

Schon komisch, Rita. In jedem deiner bislang 4 Beiträge gibt's einen Link auf kommerzielle Anbieter.

*Gähn*

Veröffentlicht von : Maybe
Beiträge: 126
Angemeldet am : 12.01.2017
Veröffentlicht am : 08.02.2017
 

Natürlich hast du Recht liebe Gundula, es wird eng wenn ich meinen Kaffee und die Zitronen selber anbauen müsste. Und ich möchte natürlich nicht auf Kaffee verzichten, oder Kokosöl. Aber schaut euch mal die Franzosen an! kommt denen eine chinesische Reisnudel auf den Tisch? Nein. Ein Wein aus Übersee? Nein. oder eine Auster aus Irland? NON MERCI! Da läuft auch nicht alles rund, aber einheimische Produkte haben höchste Qualität und Priorität und da sind die Franzosen zurecht stolz drauf und sie bezahlen dafür gerne mehr. Am Essen sparen die Franzosen auf keinen Fall! Und wir Deutsche? Essen Fleisch aus Massentierhaltung oder wollen wenigstens billiges Biofleisch. Das lassen wir uns dann aus Neuseeland schicken. Wir Deutsche sind nicht zurechnungsfähig....Denken die anderen. Habt ihr schon mal Rind oder Lamm in Irland gegessen? Das schmeckt komplett anders als wir es kennen. Nix Bio in Ireland, aber : Da rennen die Schafe und Rinder frei auf der Insel rum.sogar am Strand! Keine Ställe( na gut, bei dem Klima) dennoch, Das Fleisch , die Butter , es erscheint mir einfach fairer den Viechern gegenüber,drüben in Irland und schmeckt mir besser.( ich geniesse es wenn ich drüben bin) Ein so reiches Land wie Deutschland schafft es nicht seine Nutztiere besser und fairer zu halten und zu schlachten, aber unsere Haustiere werden nach Strich und Faden verwöhnt. Ich habe selber einen Hund und liebe ihn abgöttisch. Er bekommt auch ein Premium Futter, aber nix extravagantes. Und wenn ich ihm was Gutes tun will, dann koche ich ihm ein paar Schlachtabfälle vom Metzger und das wird so gut, dass ich aufpassen muss, dass niemand anderes diesen Eintopf löffelt. Und als Nachtisch kriegt er einen Apfelbutzn. Den liebt er!

Mein Punkt: lebe lieber einfach, dafür gut, und iss nur mit gutem Gewissen.

cheers , lg

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 891
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 07.02.2017
 

@Susanne: Den Manuka Honig von Sonnentor habe ich im Septermber letzten Jahres gekauft. Er war eine "letzte" Hoffnung auf Besserung meines Reflux. Wenn man den 15 Jahre lang hat dann greift man nach jedem Strohhalm! Und achtet auch nicht mehr auf den CO2 Abdruck...

Genutzt hat er wenig. Ja...sind ein paar Bakterien drin usw usw. Sind in gutem deutschem Biolandhonig aber auch. Aber das war jedenfalls bei mir der Grund, warum ich den einmalig gekauft habe.

Weggegangen ist der Reflux dann schlussendlich durch Dr. Kuklinskis Tipp in seinem Buch Mitochondiren mit B12. So einfach. ...innerhalb weniger Tage weg. Nie wiedergekommen :-) .Sprich durch die richtigen NEMs. Denn zu B12 immer auch Biotin und Folsäure nehmen ;-)

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 891
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 07.02.2017
 

Mike, hast Du die Bücher vom Doc eigentlich mal gelesen?

Erklär mir mal bitte, wie Du im Winter 1,5g Vitamin C täglich "essen" möchtest. Mit was?

Wie kommst Du auf 3-5 mcg VB12? Ziemlich zickig dieses B12, bin gespannt!

Wie auf 20mg Zink? Schau mal bei Rohkost-Wiki, wo das überhaupt drin ist.

Wie auf 2-4mg Kupfer? Wobei als Paleo-Esser kann man inzwischen tatsächlich darauf kommen. Datt geht.

Wie auf 200 mg Vitamin E?

Wie auf 5000 IE "Vitamin D", ohne Solarium weil krebserregend?

Wie auf ...

Du merkst, alles schwierig. Man kann wahrscheinlich Beta-Carotine genug durchs Essen von Möhren+Süßkartoffeln hinbekommen. Da gehe ich mit. Sonst...sehr sehr vieles sehr schwierig.

Aber nen Tipp: Einfach mal das Buch vom Doch zum Thema lesen. Und dann den Burgerstein. Und dann Dr. Perlmutter. Und dann noch Dr. Schmiegel. Dann bekommt man so langsam eine Idee...

 

Veröffentlicht von : Mike G.
Beiträge: 9
Angemeldet am : 29.01.2017
Veröffentlicht am : 05.02.2017
 

Das Problem ist auch, dass kein Kunde mehr den Überblick behalten kann, was es eigentlich am Markt alles gibt, was man wirklich braucht und wofür. In manchen Lebenslangen kann es sicher sinnvoll sein, auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen. Zum Beispiel Folsäure in der Schwangerschaft. Aber pauschal zu sagen, ich nehme jeden Tag eine Vitaminpille und alles ist gut, finde ich äußerst zweifelhaft. {#emotions_dlg.sealed}

Veröffentlicht von : Maybe
Beiträge: 126
Angemeldet am : 12.01.2017
Veröffentlicht am : 05.02.2017
 

Nicht dass es hier zum Thema passt, aber BIO- Honig aus Neuseeland!??? Bio-Birnen im Februar aus Argentinien, Erdbeeren im Januar aus Südafrika und der Hund kriegt selbstverständlich Straussenfleisch in die Schüssel, während ich mir das australische Bio- Lamm schmecken lasse. Wenn Bio so funktioniert schmeckt es mir nicht. Gesundheitliche Vorteile hin oder her. lg

 

1 bis 20 von 55
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen