Nahrungsergänzungsmittel

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Nahrungsergänzungsmittel

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Alistair M.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 04.07.2003
Veröffentlicht am: 11.07.2003

Hallo! Ich habe mich sehr lange mit diesem Thema befaßt, und kann ihnen gerne Information zukommen lassen. Vor allem, gibt es mehrere Studien, unter anderem von der Uni. Rostock, die einen Vitalstoff-Rückgang in unsere Ertnährung beweist. Unsere Krankenkassen sind genau das: wir haben ein Krankheits-System und kein Gesundheits-System. Ist kein wunder, dass die AOK sowas schreibt. Oder haben Sie schon mal vom Hausarzt eine Empfehlung bekommen, es mal mit 'Alternativ' Medizin zu versuchen? :-) Wenn Sie mir Ihre E-Mail geben, kann ich dir reichlich info's zukommen lassen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Tore T.
Beiträge: 35
Angemeldet am: 08.07.2003
Veröffentlicht am: 11.07.2003

Man kann ja zu fast jedem Thema unendlich viele Meinungen finden. Die die Deutsche Gesellschaft f. Ernährung schreibt zumindest, das die Einnahme von NEM nicht schadet, ob sie nützt ist Glaubenssache. Am besten einfach ausprobieren. Ich bin von vielem was Dr. Strunz sagt und schreibt inzwischen überzeugt !

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: heiko w.
Beiträge: 153
Angemeldet am: 21.05.2003
Veröffentlicht am: 11.07.2003

ja, das scheint ein ewiges streitthema zu sein. wenn obst und gemüse direkt nach der ernte tiefgefroren werden oder direkt vom baum in die supermarktregale fallen, sind bestimmt genügend vitalstoffe drin. wenn aber die überlagerten gemüse gekauft werden sind viele nährstoffe zerstört. die empfehlung der dge ist mir auch viel zu gering weil das absolute mindestwerte für einen jungen, fitten, gesunden menschen sind. der 40jährige, rauchende stadtmensch mit sitzpolster und stressigem alltag braucht sicher ein vielfaches einiger vitalstoffe. ich glaube den ganzen müll nicht mehr und nehme zumindest die antioxidativ wirkenden stoffe wie vit. ACE, selen, zink q10 und sekundäre pflanzenstoffe zusätzlich. strunzi ist ja auch nicht der einzige der solche dosierungen empfiehlt. dr. müller-wohlfahrt sieht das genauso um nur einen zu nennen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: forever young T.
Beiträge: 36
Angemeldet am: 31.12.2001
Veröffentlicht am: 11.07.2003

Wahrscheinlich haben Sie beim Eingeben Ihrer Mitteilung zu lange gebraucht. Aus sicherheitsgründen werden Sie nach einiger Zeit automatisch abgemeldet und können keine Nachrichten mehr eingeben. Da eine genauere Erklärung hier den Rahmen sprengen würde, können Sie sich bei Interesse gerne mit uns für weitere Infos oder Tipps in Verbindung setzten: support@strunz.com

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Susanne S.
Beiträge: 346
Angemeldet am: 28.03.2002
Veröffentlicht am: 11.07.2003

das mit den nahrungsergänzungsmitteln ist ein langer streit. wenn die DGE die sollwerte von strunz (und denen glaube ich mehr) angeben würde, dann würden sie ja auch gleichzeitig zugeben, dass die heimische produktion nicht mehr in der lage ist, genügend vitamine usw. durch ausgewogene ernährung bereitzustellen. das wäre eine ziemliche bankrotterklärung. und darum werden einfach die sollwerte nach unten gesetzt. man müsste kiloweise nahrung zu sich nehmen, um auf einigermassen gute werte zu kommen. das tut erstens bei dem herrschenden schlankheitswahn niemnad und zweitens resorbiert der körper mit zunehmendem alter immer schlechter. gleichzeitig würde man auch ein MEHR an pestiziden usw. zu sich nehmen. ich jedenfalls fühle mich sehr viel besser, seit ich versuche, einigermassen die sollwerte von strunz zu nehmen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K. B.
Beiträge: 9
Angemeldet am: 25.02.2003
Veröffentlicht am: 11.07.2003

Hallo, langsam bin ich dann doch ein wenig verunsichert. Habe heute im AOK Magazin gelesen, dass die Aussage 'Unsere Nahrungsmittel zu wenig Vitamine und Nährstoffe enthalten' nicht stimmt. Es soll angeblich auch kein Grund bestehen, mehr Wirkstoffe aufzunehmen, als es die Deutsche Gesellschaft f. Ernährung empfiehlt. Meines Wissens nach hat Dr. Strunz in seinem Büchern doch das genaue Gegenteil beschrieben. Außerdem soll das französische Gesundheitsministerium den kommerziellen Handel mit Kreatin verboten habe. Grund: ein nicht auszuschließendes Krebsrisiko. Also, was soll man denn jetzt glauben??? Das sind ja zwei vollkommen widersprüchliche Meinungen. Wie denkt ihr denn darüber??? Sind zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel nur Geldverschwendung? Viele Grüße P.S. Wer kann mir weiterhelfen und mir sagen, warum ich meistens diese Meldung bekomme, wenn ich mich hier verewigen möchte: ADODB.Connection.1 error '80004005' SQLState: S1090 Native Error Code: 0 [TCX][MyODBC]SQLBindParameter not used for all parameters /www2/club/forumneu1.asp, line 261

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen