NDR Visite 02.02.2016

  Sie haben  Lesezeichen
Thema NDR Visite 02.02.2016

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 164
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 02.02.2016

Meine Denke, meine Rede! Genau das Gleiche ging mir durch den Sinn, als ich heute "Abenteuer Diagnose" gesehen habe. Wie schon etliche Male zuvor wurde zwar das Blut analysiert, aber falsch interpretiert oder die relevanten Werte gar nicht untersucht. Da geht mir die Hutschnur hoch! Was sind das nur für unglaubliche Dilettanten-Mediziner!

Als zu Sendungsbeginn die Sypmtome der Patientin erwähnt wurden, dachte ich (nur ein dummer Buchhalter) sogleich an Magnesium etc. Vor einigen Monaten wurde eine Patientin mit Hämochromatose (Eisenspeicherkrankheit) vorgestellt, die jahrelanges Leiden und etliche Prothesen-OP's zu erdulden hatte, bevor dann ganz am Schluss ihrer Leidens-Odyssee von diesen Dilettanten die richtige Diagnose gestellt wurde.

Ich melde mich gleich fürs medizinische Staatsexamen an...{#emotions_dlg.kiss}

Gefällt Mir Button
6 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefan T.
Beiträge: 18
Angemeldet am: 06.11.2014
Veröffentlicht am: 02.02.2016

Ich muss meinem Ärger jetzt mal öffentlich Luft machen....

Ich sehe mir gerne Visite im NDR an, aber in der Rubrik "Abenteuer Diagnose" geht mir regelmäßig der Hut hoch!

Eine durch und durch sportliche, 68jährige Frau, Marathonläuferin, mit plötzlichem Leistungsabfall und Herzrythmusstörungen...es braucht etliche Ärzte und Krankenhausaufenthalte bis jemand auf die Idee kommt Kalium und Magnesium zu messen - eine Woche NEM und die Frau war topfit!!!

Letztens der gleiche Mist mit Vitamin D. ..ein Kind kämpft über Jahre (!!!) mit brüchigen Knochen, bis endlich mal jemand den Kalziumstoffwechsel unter die Lupe nimmt.

Ich halte mich weiß Gott nicht für einen Experten, lese Regelmäßig die News und hier und da mal ein gutes Buch, aber schon einige male hab selbst ich bei Vorstellung der Symptome in der Sendung den richtigen Riecher gehabt. Und wenn es die so günstig zu messenden Blutwerte nicht sind, dann kann man ja immer noch alle anderen Schulmedizinischen Register ziehen.

Zwei Tage Krankenhaus kosten doch mehr als die Ermittlung der meisten Blutwerte...Genug geschrieben,  ich glaube es wissen alle hier was ich meine.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gefällt Mir Button
7 Personen gefällt dieser Beitrag

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen