Nebenwirkungen NEMs & Proteinshake

17 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 144
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 06.10.2017
 

Ich wollte Euch nur mitteilen, dass meine Nebenwirkungen des Arginin so gut wie weg sind.

Null Hitzewallungen mehr, Kopfweh zu 99 % auch wieder weg. Ich mische es auch weiterhin mit Citrullin.

Der Körper adaptiert anscheinend.

Ging mir mit Glutamin auch so, da hatte ich 3 Wo Kopfschmerzen  bei Einnahme von 15-20 g täglich. Das ging dann auch weg.

Nur die Proteinshakes, geht halt nicht. Gar nicht. Die Nebenwirkungen will ich Euch besser nicht erzählen. Bei meinem Mann das gleiche  Der ist jetzt 500 g Quark morgens mit etwas Obst. Hat ja 50 g Eiweiß. Rein kommt noch Kollagen 2 Löffel, dann hat er 70 g. Davon hat er null Blähungen. Komisch, gell?



Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 144
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 30.09.2017
 

Hallo Thorsten,

von den Urzeitmenschen weiß man in dieser Hinsicht eigentlich nichts. Du magst daher Recht haben. Oder auch nicht:

Früher gabs keine Umweltbelastungen. Amalgam im Mund. Stress durch das Smartphone und das Internet. Blei in den Rohren.

Waschmittel, die Östrogene im Körper bilden. Äpfel, die nur 2 mg Vitamin C haben pro 100 g. Kein Raffinade-Zucker. Fleischwurst. Ozon. Sonnencreme. Kosmetik/Duschbad/Cremes mit PEGs usw.
und und und ...

Vielleicht war es früher aus diesem Grund so, dass die Menschen eben von Natur aus entsprechend hohe oder zumindest ausreichende Spiegel hatten und wir eben nicht (mehr)?



Wie dem auch sei, hatte trotzdem wieder Kopfweh und natürlich diese Hitze und ziehe heute den Tag mal nur mit Citrullin und ganz ohne Arginin durch. 

Zumindest ist mein Schlaf tiefer geworden, ich wache nicht mehr wegen jeder Kleinigkeit auf, was ich die letzten Jahre immer gemacht habe. Liegt wahrscheinlich am Trypto. 




Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 921
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 29.09.2017
 

Dr. Strunz verweist oft und gerne auf Natürlichkeit beim Leben; bzw. "genetisch korrektes" Verhalten, Leben und Ernähren. Wo haben bloß Ötzi & Co große Mengen isoliertes Arginin her bekommen? Das aus der Nahrung wird ja angeblich nicht schnell genug frei gesetzt. Oder hat sich Mutter Natur vielleicht etwas dabei gedacht, dass in echter, genetisch korrekter Nahrung Arginin (oder andere isolierte Einzelsubstanzen) nicht in überphysiologischen Hoch-Dosen vorkommen.

HGH ist sicher kein Hormon das man gefahrlos maximieren kann oder sollte.

Einen physiologisch sinnvollen ( und normalen) Level anstreben ist ja OK. Maximierung nach dem Motto viel hilft viel, halte ich aber für sehr fragwürdig.

LG, Thorsten

Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 144
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 29.09.2017
 

Ich habe es heute mittag 15 min vor dem Essen genommen (Arginin und Citrullin) und habe nichts. Ist wohl das mit "nüchterner Magen".

Hatte das hier von Dr. Strunz mal gelesen:
https://www.strunz.com/en/news/kennen-sie-arginin.html

Vorletzter Satz. Macht wohl nur dann Wachstumshormone ...

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 921
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 29.09.2017
 

Liebe Andrea,

es wirkt!! {#emotions_dlg.laughing}

 

"Habe jetzt seit gestern Citrullin hinzugenommen und nehme beides mehrmals am Tag auf leeren Magen in kleinen Dosen 1 g Arginin/1g Citrullin."

Nüchternennahme ist kein muss.


"Sogar nachts bin ich jetzt davon wachgeworden, schweißnassgebadet und mit gefühlt 100° C warmen Fußsohlen. Ich hatte gestern vor dem Schlafengehen die letzte Dosis (1g/1g) genommen."

So soll das sein. Arginin/Citrullin liefern dem Körper u.a. die Grundlage für NO-Bildung und damit Weitstellung der Butgefäße; daher die warmen Hände und Füße (verstärke Durchblutung). Diese Reaktion hatte ich auch, als ich abends eine Extradosis Arginin+Citrullin in meinen Schlummer-Shake gegeben hatte (nach spätestens 30 Minuten glühten die Füße). Mittlerweile sind Arginin und Citrullin Bestandteile meines "Sportmixes", den ich in meiner Trinkflasche auflöse und über den Tag verteilt trinke (keine ausgeprägten Hitzeschübe mehr).

"Ist das so extrem normal?"

Ob das "so extrem" normal ist, kann ich dir nicht sagen. Aber offenbar reagiert dein Körper deutlich auf die beiden Substanzen. Ein gutes Zeichen. Zeigt es doch, dass die Stoffe von deinem Körper aufgenommen und verarbeitet werden. Die Heftigkeit würde ich mal einer Mischung aus Dosis und Nachholbedarf zuschreiben.

Hast du in dieser "Hochglühphase" mal den Blutdruck kontrolliert? Ich könnte mir vorstellen, dass der tendenziell gesunken ist.


"Heute morgen habe ich nur 1 g citrullin eingenommen und habe nichts. "

Das beantwortet dann auch eine deiner früheren Fragen; die Kombination macht's.


"Der Doc schrieb aber täglich 6 g Argiin. Er hat nix von Citrullin geschrieben. "
Menschen sind halt verschieden.
Böse Zungen könnten aber auch darauf verweisen, dass eine Suche nach Citrullin im Shop keinen Treffer landet...

"Aber es ist schlimm ständig den ganzen Tag und auch nachts eine solche Hitze aushalten zu müssen.

Hat jemand einen Rat?"

Genieß es, dass dein Körper in dieser Beziehung offenbar richtig funktioniert! Du kannst die Dosis ja erst mal etwas reduzieren auf jeweils 0,5g Arginin + 0,5g Citrullin. Oder nicht auf nüchternen/leeren Magen einnehmen.
Im Laufe der Zeit wird sich dein Körper an eine gesteigerte Arginin/Citrullin Versorgung gewöhnen und weniger heftig reagieren. Zur Zeit scheint er ja regelrecht danach zu gieren.

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 144
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 29.09.2017
 

Ach ja, anmerken muss ich, das ich die letzten 20 Jahre nur gefroren habe. Eis-Füße. Eis-Hände. 
Mit Socken immer im Bett.
Unterhemd auch im Sommer.

Das ist durch NoCarb und Eiweiß und NEMs (seit Juli) verschwunden. 

Nur halt jetzt diese Hitze {#emotions_dlg.yell}

Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 144
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 29.09.2017
 

Also das Arginin macht mir echt zu schaffen.

Habe jetzt seit gestern Citrullin hinzugenommen und nehme beides mehrmals am Tag auf leeren Magen in kleinen Dosen 1 g Arginin/1g Citrullin.

Ich schwitze danach und fühle mich wie unter Feuer. Das fängt 20 min später an und hält ne Stunde an, dann ebbt es für 1-2 Stunden kurz etwas ab und dann gehts wieder los (hält dann wieder ne Stunde mind. an).

Sogar nachts bin ich jetzt davon wachgeworden, schweißnassgebadet und mit gefühlt 100° C warmen Fußsohlen. Ich hatte gestern vor dem Schlafengehen die letzte Dosis (1g/1g) genommen.

Ist das so extrem normal?


Heute morgen habe ich nur 1 g citrullin eingenommen und habe nichts. 

Der Doc schrieb aber täglich 6 g Argiin. Er hat nix von Citrullin geschrieben. Eigentlich will ich das auch nicht weglassen. Ich meine, ich hab ihm ja auch viel Geld bezahlt mich zu beraten. Da will ich dann ungern eben nicht auf ihn hören.

Aber es ist schlimm ständig den ganzen Tag und auch nachts eine solche Hitze aushalten zu müssen.

Hat jemand einen Rat?

Meine Kopfweh sind jetzt zum Glück etwas besser geworden.

Veröffentlicht von: Izalco
Beiträge: 33
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 29.09.2017
 

Danke Andrea {#emotions_dlg.smile}

Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 144
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 28.09.2017
 

Izalko schau mal hier dazu:
https://www.strunz.com/de/forum/citrulline-malate/?p=1

Veröffentlicht von: Izalco
Beiträge: 33
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 27.09.2017
 

Hallo Zusammen,

auch ich habe Schwierigkeiten Arginin aufzunehmen. 

Vor einem Jahr, war mein Wert bei 0,18 mg/dl. Dann habe ich fast 10 g Arginin täglich zugeführt. Nun, ein Jahr später hat sich mein Wert auf 0,09 mg/dl halbiert. (Sollwert 1 - 2,3 mg/dl).

Citrullin ist im Sollwert, Zink et. ebenso. Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte.

6g Arginin habe ich schon auf nüchternen Magen genommen.

Gruß

Markus

Veröffentlicht von: Robert K.
Beiträge: 339
Angemeldet am: 14.01.2017
Veröffentlicht am: 27.09.2017
 

Hallo Andrea,

ich kann Dir aus meiner Erfahrung sagen, dass ich erst jetzt, wo mein Leaky Gut echt abgeheilt ist, Eiweiß-Shakes gut vertrage. Das war Anfang des Jahres gar net so. Da habe ich auch gern Durchfall von bekommen.

Ich weiß nicht, wieviel Histamin in den Pulvern stecken. Kommt wahrscheinlich stark drauf an, wie die jeweiligen Aminos hergestellt wurden. Und ob dabei Histamin mit entstanden ist. Das war jedenfalls meine Erklärung.

Inzwischen vertrage ich Eiweiß recht satt. Keine Verdauungsbeschwerden, keine Kopfschmerzen. Aber es hat eben seine Zeit gedauert...

VG

Robert

Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 144
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 27.09.2017
 

Hab die Infos über den Link gelesen.

Wenn das für Ornithin nicht gilt wie das Gesagte für Citrullin werde ich direkt umschwenken. 

Weiß da jemand was?

Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 144
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 27.09.2017
 

Lt. Doc soll ich 6 g am Tag nehmen.

Das Power Arginin aus dem Shop kann ich nicht nehmen weil ich keinen Zucker/Süßstoff vertrage, nehme als das Pulver pur und nehme immer 500 mg Ornithin dazu. Ach ja, und 1 g Lysin (Anti-Herpes).

Citrullin hätte ich auch noch, ist aber von der Wirkung doch mit Ornithin (auch ein Vorläufer) gleichzusetzen?

Ob man davon auch Magenschmerzen bekommen kann? Ich meine wg. erhöhter Durchblutung? Vermehrte Magensaftausschüttung? 

 

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 921
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 27.09.2017
 

Wieviel Arginin nimmst du denn?

Das Problem mit dem Arginin ist, dass es vom Körper schnell wieder abgebaut wird (Arginase) und somit nur eine kurze Verweil-/Wirkungsdauer entfaltet.

Dagegen kann man mit Citrullin angehen.

http://edubily.de/2014/08/l-citrullin/

LG,
Thorsten

 

Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 144
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 27.09.2017
 

Ok das stimmt tröstlich, was man da list. Jungbrunnen, Wachstumshormon ... anscheinend wird wohl mein Gehirn erst jetzt richtig  durchblutet Cool

Mein ganzer Körper tut mir dabei auch irgendwie weh. Wahrscheinlich kommt halt alles in Wallung. Ich warte ab und werfe das Zeug weiter ein. 

Interessant finde ich, dass mein Mann und meine 20-jährige Tochter beide ebenfalls einen sehr geringen Arginin-Spiegel haben. (Arginin ist bei meiner Tochter das Protein, was ihr am meisten fehlt, katastrophal tief ...). 

Veröffentlicht von: Tina H.
Beiträge: 41
Angemeldet am: 07.01.2017
Veröffentlicht am: 27.09.2017
 

Die Kopfschmerzen vom Arginin dürften wohl die normale Wirkung sein, die es bei DIR entfaltet. 

Siehe hier: https://www.strunz.com/de/news/kennen-sie-arginin.html

Die Müdigkeit vom Trypthophan kenne ich hingegen auch. 

Veröffentlicht von: Andrea W.
Beiträge: 144
Angemeldet am: 06.09.2017
Veröffentlicht am: 27.09.2017
 

Hallo Leute, 

wie sieht es aus mit Nebenwirkungen bei Euch?
Lt. Doc hat man so gut wie keine, wahrscheinlich bin ich eine Ausnahme?

1. Proteinshakes. Habe ich jetzt alle durch. Immer die Sorte "Natural", auch die mit Zink vom Doc. Bekomme ich starke, unangenehme Blähungen, das hält den ganzen Tag an und bis in die Nacht.

Ich habe versucht, die dann mit Wasser nur anzurühren, das brachte keine Besserung.

Erst nach Weglassen der Shakes bin ich frei von Blähungen (und ich dachte, die kämen von den Probiotika).

Mein Mann hatte übrigens die gleichen Probleme.

Ich werde weiterhin dann nur das MAP nehmen (als Pulver) und den Doc mal dazu befragen, denn meine BCAAs liegen alle schon teilweise weit über dem optimalen Bereich. 

Aber ich weiß auch nicht, wie ich sonst meinen Eiweiß (7,0) hochbringen kann, da bis auf Threonin, Trypto und Arginin alle Werte weit über dem Optimalen bereits liegen.

2. Arginin
Vertrage ich na ja (dachte, ich hätte den Durchfall davon, aber es war durchs Magnesium). Habe aber jetzt Kopfschmerzen, seit ich das nehme. 

Kennt das jemand? 
Ich hoffe, dass das weggeht (hatte ich bei Glutamin am Anfang auch, hat dann nach 2-3 Wochen nachgelassen und ist dann verschwunden)

Wie sieht das aus bei Leuten mit niedrigem Blutdruck? Es soll ja den Blutdruck senken nur ich habe ständig 90/60  ....  Hat jemand Erfahrung?

3. Tryptophan
Ich soll abends 3 g nehmen. Habe vorgestern mit 1 g angefangen (bin ja vorsichtig). Gestern 2 g. Heute morgen so erschöpft und müde ... viel mehr als sonst ... ist das normal? 

Ich soll das 2 Wochen nehmen um meinen Spiegel zu verbessern.  

17 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen