NEM-Cocktail

  Sie haben  Lesezeichen
Thema NEM-Cocktail

18 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: uwe b.
Beiträge: 80
Angemeldet am: 06.02.2010
Veröffentlicht am: 27.02.2010

Ich schliesse mich Sandra an,ist doch eindeutig eine Abwehrreaktion. Wenn mein körper so massiv reagiert, ist schluss mit lustig.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 26.02.2010

Hallo, bin erstaunt über so viele Beitrage - das freut mich natürlich! Ich hab grad nicht so viel Zeit für einen ausführlicheren Bericht aber: In der Zwischenzeit geht es mir wieder gut. Ich nehm alle NEMs ohne Probleme - bis auf Zink. Das hab ich bis jetzt nicht mehr angerührt. Ich denke, ich werds trotzdem noch mal "testen", weil ganz sicher bin ich mir ja bis jetzt nicht, ob es wirklich am Zink lag oder nicht ein dummer Zufall war und ich einfach ne Bauchgrippe oder so erwischt hab. Ansonsten werde ich mir ein anderes Zink-Präparat besorgen. lg

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 25.02.2010

Ich weiß ja nicht... wenn es mir derart schlecht gehen würde nach der Einnahme der Präparate, wäre es das erste und letzte Mal gewesen. Ausserdem hätte ich nicht hier im Forum nachgefragt, sondern gleich in der Praxis angerufen. Auf keinen Fall würde ich das mehrere Tage hintereinander durchziehen. Ich finde das sogar eher bedenklich, um ehrlich zu sein. Der Körper hat doch deutlich gezeigt, dass es nicht gut ist, alls das Zeugs zu schlucken. Gibt es wenig dran zu deuteln.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 24.02.2010

Hallo Erich, da ist was dran. Ich bin auch ein Gegner der blinden Reinkipperei. Wenn Mängel gemessen werden muss man natürlich was tun. Und da sollte man sich wirklich ein Präparat suchen, dass keine Probleme macht. Wo man keine Mängel hat, braucht man zusätzlich zur Nahrung auch nichts. Da meine ich Normalmenschen. Wenn sich jemand zum Weltmeister trimmen will, muss er schon ausgefeilter vorgehen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 23.02.2010

Das Gesunde an speziellen NEM's ist die problemlose Treffsicherheit des Dünnpfiffs auf zehn Meter in ein Haarölfläschchen... Mich wundert manchmal wirklich die Leidensfähigkeit der AnwenderInnen. Also mir selber stellt sich schon die Frage, warum so viele auf ein (harmloses!) Magnesiumpräparat mit derart regelmäßigen Durchfall reagieren (mich eingeschlossen). Was der Organismus nicht mag, will dieser so schnell wie möglich loswerden. Zwei primäre Möglichkeiten sind: Erbrechen und/oder Durchfall. Doch, das macht mich wirklich nachdenklich hinsichtlich der doch erheblichen Nebenwirkungen, die hier teilweise beschrieben wurden. Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 23.02.2010

...Also so ganz steige ich da immer noch nicht durch; wenn ich z.Bsp. Multivitamin-Präparate nehme; egal ob nun die aus Aldi,Lidl, oder Schlecker oder das Vitamineral vom Doc; da ist auch soweit Alles drin,--mal mehr--mal weniger--.... behaupten die zumindest... und nicht getrennt nach Eisen, Vitamin-C; Selen, Zink etc... . Und die Bestandteile werden sich wohl ziemlich gleichmäßig auflösen. Vitamineral wird in 0,5 ltr. Wasser aufgelöst und sofort getrunken... alles Gleichzeitig., oder?? Ich verteile einen Teil der NEM auf die Shakes; und das Meiste nehme ich , je nach einzunehmender Menge, morgends, mittags und abends. Wenn ich dann dieses und Jenes nochtrennen soll,...dann wird aber eine Wissenschaft draus, oder?? 3 x tägl. Zink und 3 x täglich Selen und 3 mal täglich Vitamin C und 1-2 x Eisen---- und 3 mal Betacarotin---wovon ich nicht weiss, ob ich daraus Vitamin A machen kann---gehe aber davon aus, weil ich zumindest eine gesunde braune Hautfarbe bekommen habe.. . Und dann noch der ganze Rest an Präparaten in gebührendem Abstand.... da geht der Tag ruckzuck vorbei...:-0 Und dann ---wieviel Abstand soll`s denn sein?? 1 Stunde---reicht das?? Oder beser 3??--das überschneidet sich aber dann mit meinen Shakes..... Grüße--- getrennt--- Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 22.02.2010

Hi Leute, vielen Dank für all eure Beiträge! Sie alle haben mich sehr beruhigt! Ich war am Wochenende wirklich schon verzweifelt, zumal sich alles noch verschlimmert hat! Einen Tag ging es mir wieder besser und dann lag ich erst recht mit Fieber, Übelkeit (allerdings kein Erbrechen), Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen und starken Kopfschmerzen im Bett. Zudem war ich so kraftlos, dass ich einen Tag kaum aufstehen konnte. Ich konnte kein Essen bei mir halten, was oben rein ging kam unten sofort wieder raus. Zudem ist mein Stuhl noch flüssiger geworden und hat sich in der Zwischenzeit dunkelgrün-schwarz gefärbt. Heute gehts mir wieder etwas besser. Hab vereinzelt mal die Präparate abgesetzt um heraus zu finden, an welchem es liegen könnte. Ich fands etwas lustig von euch allen zu lesen, dass es am Zink liegen könnte, denn instinktiv (woher auch immer) hab ich schon auf Zink getippt. Dass die Verfärbung vom Eisen kommt und normal ist, weiß ich mittlerweile auch. Vielen Dank jedenfalls für all eure Tipps - auch bzgl. der Einnahmen und so!! Den Dok hab ich natürlich um Hilfe gebeten. Mal sehen, was er mir rät. Das Burgensteins Handbuch werd ich mir jetzt echt besorgen! Ist sicher ne gute Investition. Das einzig Positive bis jetzt: meine Bindehautentzündung am rechten Auge, die trotz Tropfen vom Augenarzt auch nicht besser geworden ist, ist scheinbar weg. Hoffen wirs, bleibts auch so! @ Bianca: Hm...aber ist es normal, so dünnen Stuhl zu haben? Ich meine, wie lange ist das bei dir schon so? Pendelt sich das denn gar nicht ein? @ Lisa Maria: Vielen Dank für den Tip. Würd echt gern mehr darüber wissen. Bin aber nicht in studivz oder facebook. Hier mal meine mail victoria.p(a)gmx.net vielleicht kannst du dich ja melden? @ Sonja: hier meine Dosierungen/Tag: * Ferro Sanol Duodenal: 1x1 (= 100mg) * Medyn Forte: 1x1 (Zusammensetzung: Cyanocobalamin (Vitamin B12) 0,5 mg, Pyridoxinhydrochlorid (Vitamin B6) 25 mg, Folsäure 2,5 mg) * Selen POS: 2x3 (Zusammensetzung: 0.05 mg Selen (IV) Ion, 50mg Selenhefe) * Zinkamin Falk: 2x3 (15mg/Kapsel) Zudem seit 3 Monaten: *Abends Magnesium: angefangen mit 600mg, mittlerweile 1200mg *Mittags zum Essen: 1x Vitamineral 31+ So, das wars vorerst! lg Vicka

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 19.02.2010

Hallöööööchen! @ Christel: Danke für den Hinweis, werd ich mir gleich noch mal ansehen. Eigentlich les ich eh sehr regelmäßig eure Beiträge aber vielleicht hab ich den von Reinhard auch übersehen. Was meine schlimmen Bauchschmerzen von gestern betrifft, so hat sich das bis gestern Abend alles wieder gelegt. Gott sei Dank! Worauf es tatsächlich zurück zu führen ist, kann ich nicht 100% ig sagen. Ich denke, dass es einige ungünstige Faktoren waren, die da zusammen gefallen sind. Heute hatte ich allerdings keinerlei Probleme mit den NEMs. Von daher. @ Jürgen: Da hast du absolut den richtigen Eindruck. Ich bin so was von happy mit der Untersuchung!! Am liebsten würde ich gleich ein paar Monate vor spulen um zu sehen, wies mir besser geht! Ich hab echt ne große Freude mit der Untersuchung und bin einfach sehr gespannt! Jetzt heißt es erst mal ein wenig abwarten, all die NEMs wirken lassen und dann über Veränderungen staunen! ;) Was den weichen Stuhlgang betrifft...den hab ich so oder so. Egal wie hoch die Magnesium-Dosis ist. Ich bild mir ein, das kommt bei mir vom Vitamineral. Hab das ein paar Tage mal weg gelassen - da war auch grad mein Mag aus - und der Stuhl war nicht mehr so flüssig. Danke für all die Tipps. Aber ich seh's schon, ich muss selbst raus finden, wies mir am besten bekommt. Bin neugierig, ob und wie sich das mit den neuen NEMs wieder verändert?! ;) lg Vicka PS: Kann mir einer von euch sagen, wie lange es dauert, bis so ein Defizit entsteht? Ich meine, zB ein Zinkt-Defizite aufzufüllen ist ja nicht so einfach und dauert demnach ja länger. Dauert es umgekehrt eben so lange, bis das Zink leer ist oder geht das schneller?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen L.
Beiträge: 267
Angemeldet am: 30.04.2002
Veröffentlicht am: 19.02.2010

Auf Magnesium bekomme ich weichen bis sehr weichen Stuhlgang. Magenschmerzen oder irgendwas anderes unangenehmes habe ich bei der Einnahme von Zink und Selen und Multivitaminen usw noch nie feststellen können. Schreib den Dok an wen dir was komisch erscheint. Oder ruf in der Praxis an. Dafür sind die da und die helfen dir Garantiert!!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa Maria S.
Beiträge: 123
Angemeldet am: 07.11.2008
Veröffentlicht am: 19.02.2010

Hallo Vicka! Ich bin 28 Jahre und war 2008 zwei mal bei Strunz. Die ersten Wochen habe ich die NEM noch halbwegs vertragen, aber dann ging´s auch bei mir los mit den heftigen Unverträglichkeiten. Ich habe leider, aus Unwissenheit, nicht sofort reagiert und alles abgesetzt, mit dem Ergebnis, daß sich mein gesamter Gesundheitszustand ganz krass verschlechtert hat. Nach monatelangen Recherchen kann ich Dir nur empfehlen "leaky gut" zu googeln und Deine Darmschleimhaut und Darmflora zu sanieren, bevor Du so massiv mit den NEM beginnst. Du hast bestimmt irgendwelche Intoleranzen, die auch Deinen flüssigen Stuhlgang in letzter Zeit erklären, genauso schlechte Haut usw. ich kenne das alles. Wenn Du näheres wissen möchtest, kannst Du mich gerne auf studivz oder facebook kontaktieren. Gute Besserung, Lisa Maria Schachtschneider

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sonja M.
Beiträge: 10
Angemeldet am: 02.09.2009
Veröffentlicht am: 19.02.2010

Hallo nochmal, um Dir noch besser helfen zu können, müsste ich wissen,in welcher Dosierung und in welcher Form Du die NEMs nimmst? ( z.B. Eisen-II-Gluconat 35 mg als Tablette ) Grundsätzlich werden organische Verbindungen besser vom Körper aufgenommen ( und ich vertrage sie auch besser ). Nur Selen ist auch als anorganisches Natriumselenit gut bioverfügbar, darf aber dann nicht mit Vit. C genommen werden, da es dann nicht vom Körper aufgenommen werden kann. Ich nehme alle NEMs bis auf Magnesium als Tabletten, da ich sie nur so vertrage ( Allergien auf Zusatzstoffe / empfindlicher Magen-Darm-Trakt ). Mein Sohn zeigt übrigens genau Deine Symptome, wenn er das Vitamineral nimmt. Orthomolekulare Grüße Sonja

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sonja M.
Beiträge: 10
Angemeldet am: 02.09.2009
Veröffentlicht am: 19.02.2010

Hallo Vicka, ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht wie Du. Bei mir wurde alles besser, als ich Zink und Selen getrennt von einander genommen habe und auf andere Präparate umgestiegen bin( Selenhefe morgens, Zinkorotat nach dem Abendessen ). Wenn ich Zink auf nüchternen Magen nehme, muss ich mich stets übergeben. Eisen nehme ich immer mit Vitamin C ( am bestens ein Präparat Vit. C mit Bioflavonoiden ), weil der Körper das Eisen dann besser verwerten kann. Wenn ich das Eisen nicht nach einer Mahlzeit nehme, habe ich schlimme Bauchschmerzen. Durchfall ist bei der hohen Dosis an Magnesium ganz normal; ich habe daher die Dosis von 300mg langsam auf 900mg gesteigert. Übrigens, Eisen, Zink und Selen behindern einander gegenseitig bei der Aufnahme durch den Körper; deswegen immer getrennt voneinander nehmen ( kauf Dir Burgensteins Handbuch der Nährstoffe, da steht alles super drin ). Nur Mut, mit der richtigen Verteilung der NEMs über den Tag wird es Dir gut gehen!:-) Liebe Grüße Sonja

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bianca
Beiträge: 6
Angemeldet am: 18.02.2010
Veröffentlicht am: 19.02.2010

Hallo Vicka, keine Sorge, dieses Problem hatte ich anfänglich auch. Mir war am zweiten Tag hundeelend, mit Magenkrämpfen, dünnem Stuhlgang und starker Übelkeit. Ich habe mittlerweile heraus gefunden, dass es bei mir am Zink liegt/lag. Ich bekomme noch nicht mal - wie anfänglich angenommen, auf die hohe Dosis Magnesium Durchfall sondern nur in Kombination mit dem Zink. Daher nehme ich die Zink immer zum Essen und/oder zu meinem Eiweisshake. Der dünne Stuhl ist geblieben, auch die vermehrten Toilettengänge zwischendurch ;-), aber ich habe keine Magenkrämpfe und keine Übelkeit mehr zu Beklagen :-) Halte durch, ich denke der Körper muss sich erst darauf einstellen. VG Bianca

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 19.02.2010

Hallo Vicka, kann schon sein, vor allem bei Zink. Meine Exfrau hat auch geklagt, sie vertrage das Zinkamin Falk nicht. Probier mal ein anderes Präparat. Da gibt es z.B. auch Brausetabletten mit 25 mg Zink.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 18.02.2010

Hallöchen ui ui ui kanns sein, dass ich all die NEMs nicht vertrage oder mein Körper die gar nicht aufnehmen kann??? Hab heut damit angefangen, und gleich nach der ersten Einnahme von Zink und Selen ging es mir echt schlecht! Mir ist irgendwie sehr übel geworden, hatte starke Bauchschmerzen, musste dauernd auf die Toilette (Stuhl ist ohnehin seit einiger Zeit sehr flüssig aber ich hät wohl den halben Vormittag am Örtchen verbringen können) und fühlte mich krank. Hat einer von euch ähnliche Erfahrungen damit gemacht??? Ist das "normal"? Muss sich der Körper erst umstellen und einpendeln? Mach mir ein wenig Sorgen, denn das fühlt sich alles nicht so toll an... :( Vicka

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christel B.
Beiträge: 184
Angemeldet am: 12.10.2003
Veröffentlicht am: 18.02.2010

Hallo Vicka, da gibt es einen Beitrag von Reinhard vom 14.11.09, der beantwortet deine Frage - zumindest teilweise. lg Christel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen L.
Beiträge: 267
Angemeldet am: 30.04.2002
Veröffentlicht am: 18.02.2010

Hallo Vicka, wenn ich von dir lese freue ich mich weil ich merke wie sehr du dich über die Untersuchung freust. Ich nehme jeweils die Hälfte der Dosis zum Frühstück und die andere Hälfte zum Abendessen. Eisen nehme ich nur abends. Magnesium wird schwierig. Ich nehms so ne Stunde vorm schlafen gehen. Aber bei der Dosis, ich sollte auch 1200mg nehmen, habe ich schon Probleme mit zu weichem Stuhlgang. Deshalb variiere ich manchmal und nehme aber auch weniger. Musst du ausprobieren und deine eigene Erfahrung sammeln. Bei der Einnahme ist NEM´s ist es das Gleiche. Bei der Kontrollmessung wirst du sehen ob du deine Strategie auf den Prüfstand steht oder nicht. Grüße Jürgen

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Margit P.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 27.09.2009
Veröffentlicht am: 17.02.2010

Hi Leute, ich brauch da mal euren Rat! Nach meiner Untersuchung beim Dok hab ich jetzt alle NEMs zusammen. Folgendes muss ich nehmen: *Zink *Selen *Komplex aus B-Vitaminen *Eisen. außerdem nehm ich noch *Magnesium *Vitamineral 31+ Auf der Einnahmeliste seines Laborberichts steht, ich soll alles zu einer Mahlzeit einnehmen. Nun bin ich mir aber sicher, dass alles zusammen eingenommen, zB zum Mittagessen, zu viel ist. Habt ihr einen Vorschlag, wann ich was nehmen soll?? Den Beitrag zum Eisen+Vitamin C hab ich gelesen. Trägt das Vitamin C zur besseren Aufnahme bei? Soll ich zusätzlich also auch noch Vit C einnehmen oder gilt diese "Einnahme-Regel" auch ohne Vit C? Wenn ich zusätzlich zu den verordneten NEMs noch Vit C + ev. Omega 3 einnehme, wird das nicht etwas viel? Hab da ein Präparat gesehen, dass pro Kapsel um die 1000mg Vit C beinhaltet. Wäre diese Menge zu viel? Außerdem wollte ich noch fragen, ob es zu viel ist, wenn ich meine Magnesium-Menge (1200mg/Tag) alles auf einmal Abends einnehme? Ich hoffe all ihr Erfahrenen könnt mir ein paar Tips geben! lg Vicka

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

18 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen