nette Überraschung beim Arzt: so einfach ist es

  Sie haben  Lesezeichen
Thema nette Überraschung beim Arzt: so einfach ist es

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 10.09.2010

Hallo Karin, ich stimme Reinhard zu. Hab mal auf meinen Laborzettel geschaut. Da steht bei der Analyse von Dr. Strunz drauf: Fluorid-Blut, Serum. Und auf dem Zettel vom Partnerinstitut: Quantitative und qualitative Analyse von Mineralstoffen und Spurenelementen im Serum mittels Atomemission. Aminogramm auch Serum, eh klar. Grüße M.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 09.09.2010

Hallo Karin, ein sehr interessanter Aspekt. Kalium z.B. ist zu 90% in den Zellen, während z.B. Natrium zu 90% im Serum ist. Klar jeder Bereich (Vollblut oder Serum) hat seine eigenen Referenzbereiche, mehr oder weniger aussagekräftig. Bei der Vollblutanalyse müsste man aber darauf achten, dass sie hämatokritbereinigt ist. Sonst würde bei einem von Haus aus blutarmen Menschen weniger gemessen als bei einem blutreichen, was natürlich das Ergebnis verfälscht. Also ich würde sagen, überlass das dem Arzt, woraus er mehr lesen kann. Die Messung ist das eine, die Interpretation das andere, m.E. weitaus wichtigere. Andererseits sind die Labore selbst heutzutage sehr interpretationsfreudig. Eigentlich braucht man da den Arzt gar nicht mehr, wenn der die Interpetationen zum Patienten durchlässt. Letzteres kommt ja auch nicht immer vor.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin S.
Beiträge: 31
Angemeldet am: 17.07.2009
Veröffentlicht am: 08.09.2010

Hallo, wenn ich einen Arzt bitte, auf eigene Rechnung weitere Blutwerte zu ermitteln, muss ich dann auf einer Messung im Vollblut oder im Blutserum bestehen? In welcher Blutart werden die vom Arzt automatisch ermittelten Werte gemessen? Grüße Karin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 05.09.2010

Hallo Conny, am besten ist Selenhefe. Bei Natriumselenit sollte man Vitamin C nicht gleichzeitig nehmen. Das steht auch so im Mineralienbuch von Doc Strunz. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen L.
Beiträge: 267
Angemeldet am: 30.04.2002
Veröffentlicht am: 01.09.2010

Hallo Conny, mein Selen Ausgangswert war doppelt so hoch wie deiner. Ich nehme morgens 200ug und abends 200ug. Nach einem Jahr war der Wert natürlich besser, aber immer noch nicht im "Rahmen". Ich nehme morgens und abends übrigens alles NEM´s gleichzeitig. Vitamin C ist ein Release Präparat aus der Apo zu bevorzugen. Omega 3 nehm ich nicht abends. Viel Erfolg

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Cornelia D.
Beiträge: 62
Angemeldet am: 23.09.2009
Veröffentlicht am: 01.09.2010

Hallo, uff, habe es tatsächlich geschafft, die letzten Laborwerte zu erfragen: Selen sage und schreibe volle 60 Mikrogramm/l, Chrom 0,7 Mikrogramm/l. Habe mir gleich Selen besorgt, ist ja in der Apo alles nicht so einfach. Natriumselenit 50 Mikrogramm, höhere Tabs sind verschreibungspflichtig? Echt? Warum? Selenmethionin könnte ich hingegen mit 100 Mikrogramm bekommen. Wird das so viel schlechter aufgenommen und darf daher mehr in einer Tab. sein? Merkwürdig hier in D. Ich möchte gerne wenigsten 200/Tag einnehmen: volle Dosis auf einen Rutsch oder besser verteilt? Was ist mit dem Vitamin C? Habe hier natürlich schon alles zum Thema gelesen, im Waschzettel steht nicht, dass man es nicht mit Vitamin C nehmen sollte. In der Apo bekam ich ein nettes Büchlein der DGH, die meinen, Vit. C zeitversetzt. Wie haltet ihr das? Und nach welchem Einnahmezeitraum ist eine Kontrolle sinnig? Selen ist Neuland für mich. @Reinhard: Beruf? Bin Versicherungskauffrau im Innendienst, Bereich Krankenversicherung Antrag/Vertrag (Leistung habe ich vor Jahren auch mal gemacht). Und: WIR haben graue Herren, jawohl! (übrigens geniale Werbung des Ergo-Konzerns, und die Leute glauben das tatsächlich *dolledenkopfschüttel* Gruß, Conny

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 30.08.2010

Hallo Conny, mich würde mal interessieren, was du für einen Job hast und wie alt du bist.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Cornelia D.
Beiträge: 62
Angemeldet am: 23.09.2009
Veröffentlicht am: 28.08.2010

Hallo Marion, danke für deine Infos. Pille nehme ich nicht, Cortisolmessung lasse ich trotzdem erstmal. Habe heute in der Apo die freien Radikale messen lassen: >500 (Gerät zeigte 999 an, d-ROMs-Test). Eine Messung zur antioxidativen Kapazität führen die leider nicht durch, frage mich Montag mal durch die anderen Apos. Eigentlich ist dieser Wert zunächst wurscht, ich weiß, dass da nichts gutes herauskommt. Nur NEM allein reichen nicht, habe ich jetzt auch gemerkt. Ich habe sie vielmehr dazu benutzt, um noch mehr leisten können, jedoch bewusste Erholung, Entspannung und Ruhe völlig vernachlässigt. Die Vitamine machen ja sehr leistungsfähig, man fühlt sich toll, hat Power ohne Ende und vergisst, dass auch Ruhe wichtig ist. Meditation, progressive Muskelentspannung und Co. sind mir vertraut, allerdings sehr weit nach hinten gerückt. Wird ab sofort täglich eingebaut ;-)), auch wieder mehr laufen und anderweitiger Sport. Nur wie ich das mit dem Job handhaben soll, das weiß ich nicht so recht. Keine täglichen Überstunden mehr, keine Sondereinsätze am Sonnabend, dann bliebe auch Zeit für die erholsamen Dinge im Leben. Mein virtueller Arbeitskorb wird sich dann jedoch füllen und füllen, ob dass dann wirklich weniger Stress ist? Hm. Gruß, Conny

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 23.08.2010

Hallo Conny, noch ein Tipp: Solltest Du die Pille nehmen, ist ein Cortisolmessung nicht möglich. Da kommt ein total falscher Wert raus. Hat der Doc bei mir zwar gemacht, hinterher mir aber erklärt, dass mein Wert nicht jede Messlatte sprengt, wie die Zahl auf dem Laborzettel aussagte, sondern dass bei Einnahme der Pille keine Messung möglich ist. Hab die Erklärung zwar nicht kapiert, aber spars Dir in diesem Fall. Der Doc misst etwas das nennt sich "Antioxidative Kapazität". Das zeigt an wie gut oder schlecht es um Deine Abwehr gegen freie Radikale bestellt ist. Und das "Malondialdehyd". Dieser Wert zeigt an wie belastet Dein Blut mit freien Radikalen ist. An diesen Zahlen kannst Du auch ablesen, wie es um Deinen Stress bestellt ist. Bei mir haben sich beide leider negativ entwickelt. Wie das kommt, wollte ich von Dr. Strunz wissen. Soviel Radikale, obwohl ich täglich meine NEMs einnehme. Das wär einzig und allein der Stress, versicherte er mir. Die Werte zu verbessern, da gäb es 2 Möglichkeiten: Laufen oder Meditation. Also noch mehr Bewegung und im November - bin schon angemeldet - einen VHS-Kurs in Progressiver Muskelentspannung. Gibts hoffentlich Krankenkassenzuschuss. Spar auf ein echtes Bluttuning, Du weißt schon wo. Ich kanns empfehlen. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Cornelia D.
Beiträge: 62
Angemeldet am: 23.09.2009
Veröffentlicht am: 20.08.2010

So, die ersten Werte sind da. Letzte allgemeine Blutuntersuchung war in 01/2009. Ferritin ist von 16 auf 28 ug/l rauf, also noch weiter Eisenzeugs nehmen. Zink liegt bei 118 ug/dl, Magnesium bei 2,04 mg/dl, Calcium bei 9,8 md/dl (vorher: 10,5). Kalium ist von 5,3 auf 4,3 mmol/l runter, Natrium von 139 auf 142 mmol/l rauf. Hb 15,0, Erys liegen bei 4,76 T/l. Insgesamt bin ich nicht sooo unzufrieden. Und lernen durfte ich auch etwas: nicht der Aussage vertrauen, es sei alles in Ordnung, selbst schauen. Mein Cholesterin war zu hoch, 262 mg/dl, ist jetzt auf 233 runter. Omega3 habe ich in 01/09 noch nicht genommen und jetzt vor der Blutabnahme schon einige Zeit ausgesetzt. Und meine Leukos sind erhöht, die Lymphozyten erniedrigt, scheint dort aber nicht zu interessieren, wieso das so ist. Selen und Chrom stehen noch aus. Eiweiß habe ich vergessen, ebenso Cortisol. Habe gestern eine VNS-Analyse machen lassen und bestätigt bekommen, was ich ja eigentlich schon weiß: der Stress wirkt sich bereits extrem aus, da habe ich also auch eine Baustelle. Insofern kann ich mir das Geld für den Cortisolwert sparen, bin mir ziemlich sicher, dass ich das Ergebnis auch so einschätzen kann :-)) So what, ich werde einfach weiter sparen, um mal alle Werte und eine fundierte Auswertung zu bekommen. VG Conny

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Cornelia D.
Beiträge: 62
Angemeldet am: 23.09.2009
Veröffentlicht am: 18.08.2010

Hallo, heute war ich zur Blutabnahme bei meiner Ärztin, neben dem üblichen Gedöns und insbesondere der Kontrolle meines Ferritinwertes bat ich um Messung von Selen, Chrom, Zink, Magnesium und Kalzium. Die meinen Wunsch aufnehmende Arzthelferin schaute zwar leicht irritiert, schrieb es auf und gab es ihrer Kollegin, die die Blutabnahme macht, weiter. Als ich dann dran war, war ich schon gewappnet, ich erwartete nach dem was manche so berichten eine Diskussion über Sinn und Unsinn. Irrtum. Ich musste nur unterschreiben, dass ich die Kosten für meine Wunschparameter selbst trage, wir kamen dann natürlich trotzdem ins Gespräch. Und siehe da: keine Warnung vor NEM, ganz im Gegenteil. Wir tauschten uns über Präparate und Einnahmemengen aus, war sehr nett und informativ. Mein bisheriger sehr positiver Eindruck dieser Praxis wurde heute erneut bestätigt. Man bekommt nicht einfach eins übergebrezelt, sondern wird ernst genommen, Wünsche werden respektiert. Nun bin ich mal aufs Ergebnis gespannt, morgen weiß ich mehr. Bin immer noch am sparen für einen Besuch und Vollcheck beim Doc, dass wird aber dauern. Gruß,Conny

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen