Neu und eindeutig: Nur zu viel Kohlehydrate sind schädlich

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 27.03.2013
 

Es war einmal der Reichsvollkornbrotausschuss... Ist aber schon interessant. Es gibt bei DM/Alnatura Demeter 6-Korn-Getreide zur Vollkornzubereitung. Habs mal probiert, mit etwas Vollmilch, Rohrzucker oder Honig und Zimt (Ceyon) - nach moderatem Weichkochen in Steinsalz-Leitungswasser. Und es sättigt ungemein 4-5h lang (auch der Blutzuckerspiegel scheint stabil zu bleiben)Zimt hat da auch eine optimierende Funktion.... und je nach Getreidemenge natürlich. http://de.wikipedia.org/wiki/Vollwertern%C3%A4hrung http://www.diabetes-themen.de/allgemein/die-blutzuckerwerte-mit-zimt-optimieren.html Habe mich die 4-5h auch etwas bewegt, teils mit Fahrrad, wobei das Gefühl eines starken Germanen schon etwas in mir aufstieg ;o)

Veröffentlicht von: W. K.
Beiträge: 91
Angemeldet am: 26.02.2011
Veröffentlicht am: 27.03.2013
 

Hi Maritta, na ja, bei Diabetes muss man die Zügel etwas straffer halten. "Diabetes" kann ja vielerlei bedeuten: Zu wenig Insulin (Pankreas erschöpft), zu viel Insulin (Insulinresistenz), eher gleichmäßig erhöht, eher Blutzuckerspitzen mit ausgeprägter Berg- und Talfahrt etc. Nach allem was ich an mir selbst erlebt habe, ist low-carb das Beste was man machen kann (neben Sport natürlich, schlank bleiben). Das Essen nach BE ist heute überholt (wird aber natürlich von den offizielen Diabetesverbänden immer noch propagiert). Übrigens: das vielgepriesene Molke Eiweiß (Whey) macht über die Gluconeogenese auch Zucker, aber das ist ein anderes Thema.

Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1658
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 27.03.2013
 

Hallo Maritta, ich glaube es ging dabei nur um Krebs. Für Diabetiker ist das komplette weglassen der KH optimal, oder? LG, Michaela

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 27.03.2013
 

Hallo Karel, ja, schön wärs. Ich habe auch eine Zeit lang so gedacht. Um alle Vitamine und Mineralien in ausreichender Menge zu bekommen, brauchen wir ca. 1 kg Gemüse und Obst täglich. Bei durchschnittlich 5% KH wären das also 50 g. Es kommen noch die KH aus Milchprodukten, Nüssen etc. dazu. Bei einer gesunden Lebensweise bleibt einfach kein Platz mehr für Süssigkeiten.

Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 26.03.2013
 

Gilt das jetzt auch für Diabetiker? Dort wird immer noch nach BE gegessen. Machen da solche Blutzuckerspitzen nichts aus? LG

Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 26.03.2013
 

Ich seh hier auch so einen Zusammenhang mit der "Einstein"-news - unser "Wissen" beruht oft auf Glauben. Glaubenssätze bestimmen unser Leben und Handeln. Was ich heute glaube zu wissen, kann morgen schon nicht mehr "wahr" sein. Auch ein Grund, wieso ich mich zunehmend bewusst zurückhalte, andere über ein "richtig" und "falsch" in der Ernährung zu belehren. Obwohl ich mich mit so vielen Dingen von FY sehr gut fühle. LG

Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 26.03.2013
 

Hallo Karel, Tja so isses wohl! Ich mag lieber Torte und Eiscreme :-) LG Rabea

Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 25.03.2013
 

Das ist mir schon vor einiger Zeit klar geworden, dass die Unterteilung in gesunde, langkettige Kohlenhydrate und ungesunde raffinierte, kurzkettige Kohlenhydrate eine unsinnige Behauptung ist. Es geht nur um das Übermaß der Kohlenhydrate an sich, das ungesund ist. Wer sich mit viel KH ernährt, für den ist es natürlich so, dass sich mit den langkettigen KH weniger Hunger einstellt, weil diese langsamer aufgenommen werden und damit den Blutzucker langfristig hoch halten. Nur ein dauerhaft hoher Blutzucker ist natürlich an sich schon ein Krankheitsrisiko. Diejenigen die durchschnittlich wenig KH insgesamt aufnehmen (bis zu 150g oder auch deutlich weniger) brauchen sich um langkettig und kurzkettig nicht sonderlich zu kümmern. Im Gegenteil, wenn der Blutzucker rasch wieder sinkt, ist es um so besser, denn dann schaltete man wieder auf Fettbrennung um, sofern man nämlich nicht Kohlenhydrate nachschüttet. Wenn schon KH dann am Besten auch nicht über den Tag verteilen. Einmal sattessen damit und, dann erstmal wieder Schluss. Ich mag Schokolade und Torte übrigens lieber als Vollkornbrot ;-)

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen