Neuanfang - "Klick" im Kopf

1 bis 20 von 54
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Robert K.
Beiträge: 131
Angemeldet am: 14.01.2017
Veröffentlicht am: 28.03.2017
 

Mein Arzt ist darauf gekommen, eine Schwermetallmessung zu machen. Sagen wir es auch mal so: Es ist nicht normal, dass ein so sportlicher Mann mit 43 so fertig ist wie ich es war im Oktober letzten Jahres. Auch nicht, wenn er wenig tendenziell zu wenig Eiweiß zu sich nimmt ;) ...da lag es auf der Hand, dass "irgendwas" nicht stimmt. Und Schwermetalle kriegt man ja auch so leicht nicht mehr los. Hat man länger (100-200 Jahre) was von. Quecksilber zB schafft der Körper angeblich nur, in 65 Jahren zur Hälfte allein rauszubekommen...

Gemessen wird das am Besten bei einem Spezialisten mittels Chelat-Infusion. Die bekommt man und muss anschließend Urin abgeben. Der wird dann gemessen.

Mann kann sich bei GanzImmun auch einen Tester bestellen. Nur da man privat nicht "provozieren" kann...könnte es sein, dass der weniger anzeigt als sich bereits im Bindegewebe eingeschlichen hat. Kann ich mir vorstellen, bin aber kein Arzt! Wobei...man könnte mit Koriander-Bittertropfen ein wenig provozieren...grübel. Ja, das müsste ein wenig was bringen.

Aber ein erster Hinweis ist das sicherlich und kostet 60,- Euro oder so. Ist auch bequem selber anwendbar.

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 28.03.2017
 

Guten Morgen Robert,

bist du durch eine Messung draufgekommen? Also dass du ausleiten musst?

Ich bin heute ganz genau bei minus 3kg seit dem Start, also pro Woche ein Kilo. Damit bin ich sehr zufrieden. Manchmal mach ich mir Gedanken ob ich nicht ein bisschen zu wenig esse. Allerdings ändert sich das bestimmt von alleine wenn ich mehr Sport mache. Und ich esse ja auch nicht jeden Tag gleich viel, natürlich ist es mal mehr und mal weniger.

Ich bleibe gespannt wohin mich der Weg noch führen wird. Mein Körper ist in manchen Dingen bestimmt klüger als ich :-)

Veröffentlicht von: Robert K.
Beiträge: 131
Angemeldet am: 14.01.2017
Veröffentlicht am: 27.03.2017
 

Naja Agnes,

Schwermetalle müssen raus, weil die Dich kaputt machen. Und zwar ganz konkret durch das Zerstören/Behindern der Mitos. Dazu leidet der Darm und idR hast Du dann auch Probleme mit Pilzen im Darm...Folgeprobleme...usw usw.

Der Körper kann mit vielen Metallen was anfangen, auch nur in der korrekten Dosis, aber mit Schwermetallen wie Blei oder Quecksilber kann er absolut gar nix anfangen. Die machen Ärger. Massiv Ärger.

Wie lagern die sich an? Tja...Amalgam, Wasser, Impfungen, Abgase, Rauchen, passiv Rauchen, ...Alu durch Brezeln, Alufolie, Nespresso, ...usw usw usw

Also raus damit...Alu braucht man auch nicht weil giftig.

VG

Robert

PS: Der einige kleine Nachteil ist, dass die Ausleitungen auch die guten Metalle klauen. Und da fühle ich mich 1-2 Tage ...ein Level schlechter...

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 27.03.2017
 

Hallo Robert,

warum musstest du denn Schwermetalle ausleiten? Also wie kam es zur erhöhten Anreicherung im Körper?

Und stimmt, Nussmuse hab ich schon lang nicht mehr verwendet. Könnt ich wieder mal besorgen. Heute Abend gibt es auf jeden Fall wieder einen Shake, zum Pulver hatte ich übers Wochenende keinen Zugang, drum freu ich mich schon so richtig!

Innerlich bin ich so entspannt und glücklich. In den nächsten Wochen werde ich dann mein Training langsam erweitern und meinem neuen Lebensstil steht nichts mehr im Weg. Am motivierendsten finde ich, wenn ich sehe wieviele Wochen es schon so gut klappt!

Veröffentlicht von: Robert K.
Beiträge: 131
Angemeldet am: 14.01.2017
Veröffentlicht am: 27.03.2017
 

Glückwunsch! Ich hatte direkt am Anfang auch so eine Hochphase...bis die erste Schwermetallausleitung kam ;-) ...aber wird langsam wieder besser.

2 Tipps:

1. Gewicht ist bei mir auch nicht viel runtergegangen, da sich nunmal auch Muskeln aufbauen (insbesondere durch den Shake). Die sind schwerer als das Fett, was weg geht. Das habe ich bei mir auch festgestellt.

2. Ein tolles Leckerli ist Mandelmus zB von Rapunzel oder ausm DM. Und nur 7% Carbs ;) ...oder Chashewmus...oder Ernussmus.

 

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 27.03.2017
 

Hallo in die Runde,

heute startet Woche 4! Ich bin richtig stolz mit welchem Ernst und gleichzeitiger Leichtigkeit ich die Sache angehe :)

Es geht mir sehr gut, optisch sieht man Veränderungen und letzte Woche wsr ich eine Runde "fliegen", als Laufen kann man das fast nicht bezeichnen. Wenn ich starken Bewegungsdrang habe, geh ich vors Haus sprinten.

Genaue Kiloanzahl weiß ich nicht, das ist aktuell aber auch nicht so wichtig. Das fühlbare Glück zählt sehr viel mehr - zumindest für mich :)

 

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 21.03.2017
 

Hallo Maria,

herzlichen Dank fürs reinschauen in meinen Thread.

Am angenehmsten ist tatsächlich die entspannte Einstellung in dem ganzen Prozess. Ich reg mich weniger auf, brauche weniger Schlaf und sehe täglich wie sich mein Körper verändert. Und all das ohne mich übermäßig zu quälen.

Bei Anlässen (gestern war eine Feier) gibt es dann mal zu einer Mahlzeit auch mal mehr KH. Das kommt ca. 1x pro Woche vor. Salzstangen waren es gestern. Das Beste: Diese ungeplanten Ausnahmen wirken sich so gut wie gar nicht aus, wodurch ich eine entspannte Einstellung zum Thema Kohlenhydrate beibehalten kann. Auf Süßes verzichte ich jedoch strikt aufgrund der Fastenzeit.

 

Veröffentlicht von: Maria J.
Beiträge: 14
Angemeldet am: 26.01.2017
Veröffentlicht am: 20.03.2017
 

Super gemacht Agnes :) was soll ich sagen, genau so muss man es machen und so eine Einstellung haben wenn man Erfolg haben will

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 19.03.2017
 

Guten Abend,

morgen beginnt die dritte KH-freie Woche. Was soll ich sagen? Es geht mir mental sehr gut, 2kg sind weg und optisch tut sich auch was.

Ich bin mit mir selber nicht mehr so ungeduldig und diesmal geht es mir wirklich ernsthaft darum, mich um meinen Körper so gut zu kümmern wie ich kann. Die nächsten 75 Jahre sollen sich nicht um vermeintliche Probleme drehen, die ich mir eigentlich selbst mache.

Heute Früh hab ich mal mit viel Genuss meine Wirbelsäule mobilisiert und mich danach wie neu geboren gefühlt! Anschließend hab ich ein paar Fotos von mir gemacht und mich so zufrieden mit mir gefühlt wie selten zuvor. Ich bin ok so wie ich bin.

Tendenziell esse ich ein bisschen zu wenig, denke ich. Aber das wird sich schon einpendeln, ich bin halt nicht mehr so "überladen" und ich fühl mich angenehm satt. Mein Sport besteht aktuell aus 1x Yoga pro Woche. Fürs Laufen fehlt mir noch bisschen die Kraft, allerdings gehe ich jeden Tag zwischen 40 und 60 Min. spazieren. Auch wenn es komisch klingt, aber ich fühle mich irgendwie angekommen. Zur Zeit bin ich sehr entspannt und zufrieden. Mir ist das alles nicht so wichtig, es läuft einfach von selbst :)

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 12.03.2017
 

Hallo Gabriele,

ich marschier beim Einkaufen manchmal bewusst durch die "eher ungeeigneten" Gänge. Um mir vor Augen zu führen wie gedankenlos ich in meinem Zuckerrausch dort zugreife. Eigentlich sind Süßigkeiten wirklich hinausgeschmissenes Geld, wenn man genau drüber nachdenkt. Leider lass ich mich sonst eher von Farben und Geschmack leiten...ich hab auf Zucker aber tatsächlich nicht so übersprudelnde Glücksgefühle. Das werd ich dann am Ostersonntag mal testen ;)

Heute war ich mit einer Freundin drei Stunden wandern, jetzt tun mir die Füße bissel weh, aber es hat sich so gelohnt! In der Natur unterwegs zu sein, nett zu plaudern und viele neue Wege kennenzulernen bzw. neugierig darauf zu sein was wohl hinter der nächsten Kurve ist, macht mir immer sehr viel Spaß!

Gabriele, ich finde du machst das mit deinem Proteinriegel gut. Und auch dass es dich richtig hinauszieht und du das Laufen auch brauchst ist doch wunderschön! Find ich halt :) Dass man hin und wieder das Gefühl hat mit dem Durchhaltevermögen zu schwächeln, ist anfangs normal denk ich. Es braucht ja ein paar Wochen bis die "neuronale Autobahn", die zu den neuen Gewohnheiten führt, gebaut wird. In den letzten Jahren hab ich da eher mit Pfusch-Firmen gearbeitet, die den Zeitplan nicht eingehalten haben (letzten Endes mein ich damit eh mich selbst).

Auch dir einen schönen Sonntag!

Agnes

Veröffentlicht von: Gabriele
Beiträge: 41
Angemeldet am: 07.05.2016
Veröffentlicht am: 12.03.2017
 

Hallo Agnes, es ist schön dass es dir so gut geht...ich freue mich! Allein das ist es schon wert, dass man an der Umstellung festhält. Mein Appetit auf Süßkram, Kuchen etc.ist zwar weg, trotzdem mache ich beim Einkaufen um diese Regale einen großen Bogen. Wenn es mich doch mal überkommen sollte, dann habe ich immer einen Proteinriegel in der Tasche - und kein schlechtes Gewissen wenn ich ihn gefuttert habe. Zu Hause habe ich gar nix mehr von dem Zeugs. Habe alles entsorgt bzw. verschenkt. Selbst im Gefrierschrank gibt es nur Feinfrostgemüse, Himbeeren, Fisch und mageres Geflügelfleisch. Das ist aber auch kein großes Problem, denn ich muß für niemanden mehr kochen,backen etc. Gestern Abend hatte ich Besuch und konnte nicht laufen. Es hat mir richtig gefehlt. Dafür freue ich mich jetzt schon auf meine abendliche Laufrunde und bin gespannt wie es mir dabei geht. Gewichtstechnisch habe ich mir auch ein Ziel gesetzt und von einigen Stagnationen abgesehen geht meine Waage auch nach unten.....ich liebe meine Waage :)))))!  Viele Grüße und einen sonnigen Sonntag von Gabriele

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 12.03.2017
 

Guten Morgen,

nach dem gestrigen Geheimplantag ist nun ein ganzes Kilo weg. Damit bin ich zufrieden, der Shaketag hat mir psychisch wie auch körperlich und energiemäßig sehr gut getan. Ich fühl mich sehr ausgeglichen und entspannt.

In der Früh hab ich ein bisschen Mobilisationsübungen und Yoga gemacht, danach gab es Frühstück: Einen Shake, einen kleinen Apfel mit Zimt, eine Tasse Tee und einen halben Liter Wasser. Eigentlich geht das ganze so unglaublich leicht, merke ich. Wenn ich nicht den Fastenzeit-Rahmen gesteckt hätte, würd ich schon wieder schludern, mit Süßigkeiten liebäugeln usw. Und das alles TROTZ des guten Gefühls das sich nach drei Tagen einstellt...

...ich kenn mich leider selber zu gut. Egal, in den nächsten Wochen und Monaten findet die Umgewöhnung einfach statt. Wie schnell ich abnehme ist zweitrangig, mit 0,2, 0,5 oder einem Kilo pro Woche weniger bin ich schon zufrieden. Wichtiger ist für mich wie sich alles verbessert: Weniger Cellulite, mehr Armmuskeln, weniger Bauchfett, etc. Aber am meisten freut mich meine gehobene Stimmung! Das ist Wahnsinn, wie lebensfroh man wird, wenn man sich ordentlich ernährt (nicht nach Lehrbuch, sondern nach Körpergefühl).

Falls es hier weitere "Umfaller" und "Schluderer" gibt, ich würd mich freuen zu hören wie ihr die Kurve bekommen habt. Austausch erwünscht? ;)

Einen schönen Tag!

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 11.03.2017
 

Ah Gabriele, ich hab deinen Eintrag zum Laufen gesehen und dass es dir so gut geht! Freut mich sehr für dich!!! Das muss ja wie ein Wunder sein, wenn auf einmal alles leicht geht, oder?

Ich bedank mich auch herzlich fürs Daumen drücken :) Meine Muskulatur fühlt sich schon gestärkter an, speziell an den Armen sieht man schon bissel dass das Fett wegschmilzt. Und ich beweg mich wieder wie ein Kind, hüpfe wie ein Gummiball auf und ab während ich Tee mache, singe vor mich hin und fühl mich zufrieden.

Dieses "sorgenfrei-und-leicht-Gefühl" will ich auch nach der Fastenzeit nicht mehr missen! Und aktuell denke ich sogar, dass ich meine Wettkampfzeit Ende Mai verhältnismäßig leicht zusammenbringen werde.

Was auch noch ganz witzig ist: Ich hab ja schon erwähnt, dass ich mittlerweile im Traum auch Kuchen ablehne. Heut hab ich mir im Traum den Rücken einrenken lassen...das zeigt mir, dass die Beschäftigung mit meinem Körper und die Verbesserung der Lebensqualität offenbar im Unterbewusstsein angekommen ist. Oder ich deute es halt so, weil es mir gut damit geht :)

Veröffentlicht von: Gabriele
Beiträge: 41
Angemeldet am: 07.05.2016
Veröffentlicht am: 11.03.2017
 

Hallo Agnes, bei mir war gerade Shaketime:) - klingt gut. Ich mache den Geheimplan weiter, weil es mir damit so gut geht. Ich drück dir die Daumen....wäre super, wenn du weiter berichten würdest!  Sonnige Grüße von Gabriele

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 11.03.2017
 

Hallo an alle,

gerade hab ich vor meinem Fenster den ersten Schmetterling gesehen :)

Nachdem ich am Montag mit Low Carb gestartet bin, sind heute 500g weg. Wieso es nur so wenig ist? Tja...vorgestern gab es mittags Sushi, hihi. Heute hab ich mich spntan entschlossen einen Geheimplan-Tag zu machen. Bin so entspannt und die Sonne scheint, da geht das gut.

Generell bin ich viel positiver gestimmt, wenn ich KH-frei esse. In den nächsten Monaten werd ich da noch viel herumexperimentieren, um herauszufinden was für mich am besten ist. Aktuell hab ich fast gar keine Lust auf Obst, viel lieber mag ich Fleisch, Eier, Gemüse, Avocado und so. Auch Milchprodukte müssen gerade nicht täglich sein.

So, der Magen knurrt - Shaketime!

LG

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 06.03.2017
 

Nachtrag:

Ups, du hast ja geschrieben dass du im Geheimplan bist.

Zu den Proteinriegeln: Ich hab die auch mal bestellt gehabt, mir sagen sie nicht so ganz zu.

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 06.03.2017
 

Guten Abend Gabriele,

der Süßigkeitenverzicht macht mir momentan gar nichts aus. Mich wundert das selber, aber die Fastenzeit ist so ein starker Anstoß für mich, dass ich garantiert nicht sündigen werde. Ich weiß echt nicht woran das liegt, vielleicht weil man einfacher sagen kann "Ich verzichte auf Süßes", da es viele Mitmenschen auch so machen?

Heute war sozusagen mein erster richtiger LC-Tag. Vormittags zwei Shakes, mittags eine klare Suppe mit zwei Eiern, abends ein Riesentopf Hackfleisch mit Zucchni, Karotten, Tomaten und am Schluss Schafskäse über meine Portion gebröckelt. Seit ungefähr einer Million Jahren hab ich Lust auf sowas, allerdings hab ich nie Fleisch/Faschiertes, etc. eingekauft...weil ich es mir nicht leisten wollte? Süßigkeiten für 10€ hab ich ohne mit der Wimper zu zucken eingepackt. Komisch wie sich Werte verschieben wenn man genauer drüber nachdenkt.

Nebenbei tracke ich mit einer App was ich zu mir nehme und das hat meine Augen tatsächlich weiter geöffnet als bisher! Wieviel Dreck ich manchmal so in mich reinschaufel...halleluja (ebenfalls passend zur Fastenzeit)! Den morgigen Tag werde ich mit einem Spaziergang beginnen, bin dafür mit einer Freundin verabredet.

Ah ja, Gabriele, machst du aktuell irgendeine Phase der Diät? Ich lass mal einfach die KH weg und trink Shakes je nach Hunger, Laune und persönlichem Empfinden.

Veröffentlicht von: Gabriele
Beiträge: 41
Angemeldet am: 07.05.2016
Veröffentlicht am: 06.03.2017
 

Liebe Agnes, das Problem mit den Süßigkeiten kenne ich. Bei mir ist es Kuchen ! Daher habe ich mir hier im Shop die Proteinriegel bestellt...."mein Kuchen":). Ich habe überhaupt kein Problem auf Pommes, Nudeln, Kartoffeln etc. zu verzichten, auch Brot interessiert mich nicht. Das Knäckebrot aus dem Shop ist richtig lecker und damit bin ich sehr zufrieden. Es schmeckt und macht lange satt. Seit einer Woche mache ich den GP und inzwischen sind 3 kg weg, seit 3 Tagen hänge ich fest, aber das kenne ich und weiß, dass es von allein weiterrückt. Wenn mich jetzt Lust auf Süßes überkommt, dann sage ich mir einfach " Kuchen kann warten-jetzt nicht ,der tut mir nicht gut" . Bis jetzt funktioniert es. Aber abgesehen davon habe ich im Moment darauf fast keinen Appetit, was ja auch am Eiweiß liegt. Wichtig sind für mich auch realistische und erreichbare Ziele. Bin seit langen krank und war nicht in der Lage mich sportlich zu betätigen. Nach dem Besuch beim Doc. fange ich ganz langsam wieder damit an. Außerdem geht es mir tgl. etwas besser. Das motiviert mich natürlich auch und so freue ich mich auf jeden Tag , an dem ich etwas mehr geschafft habe. Ich fange somit leider auch wieder bei NULL an.   Optimistische Grüße von Gabriele

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 06.03.2017
 

Liebe Gabriele,

vielen Dank!

Bisher haben meine Versuche nach spätestens 2 Wochen geendet, weil ich keine klare Linie gefahren bin und auch ständig mit dem Müll geliebäugelt habe. Jetzt ist die Entscheidung richtig tiefgreifend, sogar in meinen Träumen lehne ich Kuchen ab - ein gutes Zeichen!

Vorrangig strauchel ich in Stressphasen. Aber auch wenn mir andere einreden wollen was ich zu tun hab. Das hat in beiden Fällen mit dem "bei-mir-selber-bleiben" zu tun, daran muss ich als allererstes arbeiten: Mir nichts dreinreden zu lassen. Denn: Wie soll jemand anders wissen was ich erreichen will?

"Das Beste aus mir herausholen" ist relativ und kann je nach Mensch was ganz anderes bedeuten. Ich lös mich mal von meinem süchtigen Verhalten in Bezug auf Zucker, weil mich das schlicht und einfach extrem nervt. Bei Weißmehl und Reis ist das ganze nicht so schlimm, aber Süßigkeiten...

Veröffentlicht von: Gabriele
Beiträge: 41
Angemeldet am: 07.05.2016
Veröffentlicht am: 05.03.2017
 

Hallo Agnes, meine Gratulation zu deinem Vorhaben. Ich wünsche ich dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen !  Viele Grüße von Gabriele

1 bis 20 von 54
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen