Neuanfang - "Klick" im Kopf

1 bis 20 von 69
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 79
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 03.06.2017
 

Hi an alle,

ich habe zwar nicht wirklich etwas neues zu berichten, allerdings starte ich nun in den 4. Monat meiner Strunz-Zeit.

Die letzten Wochen war es stressig, diesen Monat will ich mich mit meinem Körper beschäftigen, regelmäßig trainieren. Nächste Woche steht erneut ein 10km-Wettkampf an. Das ist schon mal gut!

Ein paar Kilos sollen noch verschwinden und ich möchte meinen Speiseplan erweitern bzw. abwechslungsreicher kochen. Bin da manchmal bisschen faul.

Es gibt noch einiges umzukrempeln auf meinem Weg, aber am Ende dieses Monats bin ich sicher wieder einige Schritte weiter. Mental, körperlich und hoffentlich im ganzen Wesen.

LG Agnes

 

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 79
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 23.05.2017
 

Guten Morgen allerseits!

Vorgestern war wieder mal eine Stunde der Wahrheit, ein 10km-Wettkampf. Meine Zeit (bei sehr guten Laufbedingungen, bewölkt und eher bisschen kühl): 63 Min. und 15 Sek. Damit bin ich superzufrieden, wirklich oft laufen war ich ja nicht ;)

Ansonsten geht es mit der Ernährung etwas schludriger zu, wirklich zunehmen tu ich aber nicht und auch die "Exzesse" mit Schokolade und Co fallen nicht mehr so dramatisch aus. Das freut mich sehr und ich merke immer wieder, dass die Süßigkeiten mir echt nicht mehr so schmecken wie früher. Dennoch, letzten Freitag Gewichtstiefstand und nach einem Wochenende mit täglich KH und einem Wettkampf, hatte ich montags lediglich ein Kilo mehr.

Gerade bin ich gewichtsmäßig in einem Bereich in dem ich früher sehr lange war, dementsprechend stress ich mich nicht, sondern freu mich an dem was ich bisher erreicht habe und dass ich das so gut halte :) Allerdings sollen nochmal 6-8kg runter, wenn ich das bis Jahresende schaffe ist das ok. Diese Woche bin ich wieder etwas strenger, zumindest 5 Tage lang esse ich keine Luxus-KH. Am Samstag ist eine Feier, da verbiete ich mir dann nichts. Vorausgesetzt ich hab dann auf irgendwas kohlenhydratreiches Lust, aber das kann ich jetzt eh noch nicht wissen.

 

Liebe Grüße und viel Motivation,

Agnes

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 79
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 06.05.2017
 

Hallo Gabriele,

freut mich, dass du so an meiner Geschichte interessiert bist.

Die Woche war es bei mir sehr stressig und ich habe probiert in alte Verhaltensmuster zurück zu fallen. Das Beste: Es geht nicht mehr! Mittlerweile stelle ich mir die meisten Süßigkeiten besser vor als sie dann tatsächlich schmecken. Die Schokolade hat irgendwie "die Magie" verloren...bei Fast Food das gleiche. Zu fettig, zu salzig. Da muss ich dann oft noch ein Stück Gemüse nachessen um mich wirklich gut zu fühlen. Und das begrüße ich sehr!

Manchmal lässt das Hungergefühl nach dem Aufstehen 4 Stunden auf sich warten. Meist trinke ich morgens trotzdem einen Shake. Am liebsten esse ich derzeit Tomaten und Äpfel, die Woche habe ich auch Käse wiederentdeckt. Morgen möchte ich mal ein bisschen strenger sein für ein paar Tage und mit 4 Shakes + einer Mahlzeit starten. Ich denke das wird mir gut tun. Zur Zeit esse ich wirklich nach Gefühl, das kann manchmal extrem wenig sein. Naja, es wird sich schon einpendeln!

Ich bin mehr und mehr am experimentieren, esse immer wieder auch Süßes das ich früher sehr gern mochte. Mein Kopf kann offenbar noch nicht glauben, dass der ganze (wahrhaftig teure) Industriemüll gar nicht so gut schmeckt wie ich es mir früher immer eingebildet habe...

Demnächst mehr von mir!

Liebe Grüße,

Agnes

Veröffentlicht von: Gabriele
Beiträge: 52
Angemeldet am: 07.05.2016
Veröffentlicht am: 30.04.2017
 

Hallo Agnes, meinen Glückwunsch zu deinem Erfolg...! Und bitte weiter berichten !                   Viele Grüße von Gabriele

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 79
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 28.04.2017
 

Hallo Thorsten,

ich denke auch dass man sich mit zu perfektionistischem Denken selber ins Bein schießen kann (hört sich drastischer an als ich es meine). Ich kenn es von mir so, dass es dann nie funktioniert hat wenn ich es besonders "richtig" machen wollte. Jetzt rennt es wie es soll...

...nur ich noch nicht. Hallo Robert!

Ich mache bereits Yoga. Und laufen mag ich sehr, aber gerade hab ich keinen Biss. Aber es wird schon werden denk ich. In hügeligem Gelände reizt es mich einfach grad absolut und überhaupt nicht :) Vielleicht schaff ich ab nächster Woche 3x HIIT einzubauen. Der Mai wird sportlich bei mir! 

Fröhliche Grüße,

Agnes

Veröffentlicht von: Robert K.
Beiträge: 298
Angemeldet am: 14.01.2017
Veröffentlicht am: 28.04.2017
 

Glückwunsch und es fällt einem in der Tat mit den Monaten immer leichter. Man entdeckt auch viele andere Speisen oder ißt Dinge, die man vorher nicht zu sich nehmen wollte, z.B.

Lardo :-) ...jamjam. Egal ob deutsch oder italienisch. Schön fetter Speck eingelegt/getrocknet. Ein Gedicht...zusammen mit Möhren kann man das toll knabbern ;)

Ich komme jetzt in den 5. Monat und kann aktuell nur feststellen: So kann es bleiben. Ja, manchmal wandert der Gedanke an ein frisches Sironi-Brot...aber die Erinnerung an die GlutenUV ist stärker ;-)

Wenn Laufen nix für Dich ist, dann schau doch mal nach einem anderen Sport. Pilates kann auch sehr anstrengend sein, wenn es auch kein Kardio ist. Oder irgendwas in einer Gruppe machen...

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 942
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 28.04.2017
 

Agnes,

gute Einstellung.

"Aber das schönste: Dadurch dass ich am Anfang eine kohlenhydratreiche Mahlzeit pro Woche eingebaut hab, hat sich diese "Angst vor KH" dieses Mal gar nicht so entwickeln können, das Perfektionsmuster hat sich nicht eingeschliffen. Ich seh KH als das was sie sind: Eine Dosis mit der ich spielen kann, die ich aber nicht täglich und nicht im Übermaß brauche. "

 

Ich bin überzeugt davon, dass diejenigen, die KHs generell scheuen, wie der Teufel das Weihwasser, die sind, die Probleme mit KHs haben. Nicht die, die KHs bewußt und in Maßen konsumieren.

Weiterhin alles Gut und viel Erfolg,
Thorsten

 

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 79
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 28.04.2017
 

Guten Morgen, 

mittlerweile sind zwei weitere Kilos geschmolzen, bin nun also 6kg leichter als vor zwei Monaten und habe einen BMI von glatten 25. KFA aktuell bei 33% (auf der Waage gemessen).

Jetzt nehme ich auch wieder ein Protein mit biologischer Wertigkeit von 137 und ich verstehe endlich wie man nach einem Shake schlicht und einfach 2-4 Stunden zufrieden sein kann ohne was zu essen zu brauchen. Wobei ich denke dass ich kalorienmäßig zu wenig zu mir nehme. Naja am Wochenende schlampere ich eh wegen einer Geburtstagsfeier.

Süßes reizt mich immer weniger, Obst dagegen mag ich sehr. Cellulite wird besser und ich fühl mich einfach ziemlich wohl in meinem Körper :) Ich hab auch das Gefühl dass meine Konzentration besser ist und ich insgesamt ruhiger und entspannter bin. Die nächsten Wochen und Monate werden weiterhin lehrreich sein, da bin ich mir sicher!

Aber das schönste: Dadurch dass ich am Anfang eine kohlenhydratreiche Mahlzeit pro Woche eingebaut hab, hat sich diese "Angst vor KH" dieses Mal gar nicht so entwickeln können, das Perfektionsmuster hat sich nicht eingeschliffen. Ich seh KH als das was sie sind: Eine Dosis mit der ich spielen kann, die ich aber nicht täglich und nicht im Übermaß brauche. 

Einen schönen Tag an alle.

Agnes

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 79
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 23.04.2017
 

Guten Morgen,

ich freu mich so! Nun sind "offiziell" 4kg weg :) Langsamer abnehmen hat für mich persönlich mehr Nutzen. Die Umstellung braucht Zeit, der Körper auch. Mir geht es auch mental weit besser als mit Stufe 1 oder Geheimplan. Das ist meine persönliche Erfahrung.

Bei "Hau-ruck"-Methoden konnte ich nie konsequent sein, jetzt geht es wirklich gut und einfach. Geduld ist sowieso etwas das ich erst lernen muss, da schlag ich jetzt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Motivierte Grüße,

Agnes

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 79
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 22.04.2017
 

Hallo Gabriele,

ich freu mich auch wieder was von dir zu hören!

Heute hab ich mal mit 3 Min. trippeln in meinem Zimmer begonnen. Mal sehen ob mir das auch zu blöd wird und es mich wieder hinaus zieht :)

Insgesamt geht es mir sehr gut, muss ich sagen. Generell habe ich eher wenig Hunger, bin sogar richtig froh mich nicht mehr andauernd mit Essen zu beschäftigen bzw. etwas in den Mund zu stecken "weils halt grad da ist". Das hat sich wirklich sehr verbessert!

Veröffentlicht von: Gabriele
Beiträge: 52
Angemeldet am: 07.05.2016
Veröffentlicht am: 22.04.2017
 

Hallo Agnes, ich freue mich wieder von Dir zu lesen und finde es toll, dass du das Gewicht so hälst. Über Ostern habe ich auch etwas gesündigt, hatte aber kein Problem wieder damit aufzuhören und stelle somit fest, dass es mir leicht fällt auf Süßkram zu verzichten. Was das Laufen betrifft habe ich einen Trick....ich stelle meine Laufschuhe so in den Flur, dass ich sie fast immer im Blickfeld habe .... und wenn ich meine Wohnung verlasse muß ich sie in die Hand nehmen um aus der Tür zu kommen...vielleicht versuchst du es mal damit....bei mir funktioniert es und hilft gegen den " inneren Schweinehund ".                                       Herzliche Grüße von Gabriele

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 79
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 22.04.2017
 

Guten Morgen,

meine digitale Waage zeigt nach wie vor "nur" minus 3,5kg an und nicht 5 oder mehr. Diese 3kg scheinen sehr konstant wegzubleiben, trotz einmal abends chinesisch essen diese Woche und den "Wassereinlagerungstagen" im Monat bleib ich am selben Gewicht. Find ich schon mal sehr entspannend!

Heute sollte wohl Protein-Nachschub kommen, ich freu mich! Auch wenn die Fastenzeit jetzt vorbei ist bin ich immer noch recht konsequent was den Verzicht von Süßigkeiten betrifft. In einer Woche ist dann am Wochenende mal schlampern erlaubt, das will ich aber tatsächlich als besonderes und seltenes "Ritual" sehen und zelebrieren. Es gibt im Leben wichtigeres! :)

Irgendwie kann ich mich noch immer nicht so ganz zum Laufen aufraffen, aber ich geh wohl nächste Woche mit Freundinnen. Yoga macht mir sehr viel Spaß, letzte Woche war ich auch mal radeln. Naja, ich bin mal froh dass die Ernährung passt, der sportliche Ehrgeiz kommt dann schon.

LG, Agnes

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 79
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 16.04.2017
 

Frohe Ostern an alle!

Heute war der "Tag der Wahrheit". Ostersonntag. Bewährungsprobe.

Gestern Abend gab es schon Pizza. Hat fader geschmeckt als in meiner Erinnerung. Heute das "böse Gift", die Schokolade. Ich esse bisschen, koste, schmecke...und der Kick bleibt aus. Schmeckt noch immer gut, ich brauche aber nicht tonnenweise davon. Auch der morgige Tag wird noch nicht 100% Low Carb sein, aber das lass ich auf mich zukommen.

In 6 Wochen sind nun etwa 6kg von mir gegangen. Einige sollen noch ohne Stress folgen.

Das Wichtigste: Ich bin einfach glücklich! Der Weg auf dem ich jetzt bin ist richtig für mich. Meine Zuckersucht ist jetzt zu einem großen Teil durchbrochen, hab ich gemerkt. Das gibt mir so viel Lebensfreude - unglaublich!

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 79
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 11.04.2017
 

Hallo an alle,

mittlerweile ist Woche 6 angebrochen und ich bin unglaublich stolz so lange dabei zu sein. Das ist mir bisher noch nie gelungen!

Es sind ca. 5kg weg,  der Spiegel zeigt deutlich dass sich was tut. Laufen fällt mir immer noch recht schwer, letzte Woche war ich 3x. Immerhin!

Am Ostersonntag wird dann geschlampert und danach brav weitergemacht - ich will noch mehr aus mir rausholen. Und es geht mir so gut, ich bin sehr entspannt.

LG Agnes

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 79
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 01.04.2017
 

Hallo Robert,

super dass dein Arzt da draufgekommen ist! Wie geht es dir aktuell mit der Sache?

Bei mir ist jetzt gegen Ende der 4. Woche wieder ein Kilo weg. Freut mich sehr und ich bin einfach zufrieden. Sicher hab ich das früher auch mal in einer Woche Stufe 1 erreicht, aber der aktuelle Weg ist weit lebenspraktischer.

Eine Mahlzeit pro Woche darf bei mir KH-lastig sein und ich hab das Gefühl dass mir das sehr nützt. Am Tag danach sind immer mindestens 300g weg und mental bleib ich dadurch sehr entspannt was die KH betrifft. 

Das Laufen ist das einzige was noch fehlt, es ist gerade nicht so meines obwohl es so leicht geht. Naja, auch da wird sich in den kommenden Wochen noch was tun. Ich darf nicht immer so ungeduldig mit mir sein, gerade bin ich auf einem sehr guten Weg :)

Schönes Wochenende!

Veröffentlicht von: Robert K.
Beiträge: 298
Angemeldet am: 14.01.2017
Veröffentlicht am: 28.03.2017
 

Mein Arzt ist darauf gekommen, eine Schwermetallmessung zu machen. Sagen wir es auch mal so: Es ist nicht normal, dass ein so sportlicher Mann mit 43 so fertig ist wie ich es war im Oktober letzten Jahres. Auch nicht, wenn er wenig tendenziell zu wenig Eiweiß zu sich nimmt ;) ...da lag es auf der Hand, dass "irgendwas" nicht stimmt. Und Schwermetalle kriegt man ja auch so leicht nicht mehr los. Hat man länger (100-200 Jahre) was von. Quecksilber zB schafft der Körper angeblich nur, in 65 Jahren zur Hälfte allein rauszubekommen...

Gemessen wird das am Besten bei einem Spezialisten mittels Chelat-Infusion. Die bekommt man und muss anschließend Urin abgeben. Der wird dann gemessen.

Mann kann sich bei GanzImmun auch einen Tester bestellen. Nur da man privat nicht "provozieren" kann...könnte es sein, dass der weniger anzeigt als sich bereits im Bindegewebe eingeschlichen hat. Kann ich mir vorstellen, bin aber kein Arzt! Wobei...man könnte mit Koriander-Bittertropfen ein wenig provozieren...grübel. Ja, das müsste ein wenig was bringen.

Aber ein erster Hinweis ist das sicherlich und kostet 60,- Euro oder so. Ist auch bequem selber anwendbar.

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 79
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 28.03.2017
 

Guten Morgen Robert,

bist du durch eine Messung draufgekommen? Also dass du ausleiten musst?

Ich bin heute ganz genau bei minus 3kg seit dem Start, also pro Woche ein Kilo. Damit bin ich sehr zufrieden. Manchmal mach ich mir Gedanken ob ich nicht ein bisschen zu wenig esse. Allerdings ändert sich das bestimmt von alleine wenn ich mehr Sport mache. Und ich esse ja auch nicht jeden Tag gleich viel, natürlich ist es mal mehr und mal weniger.

Ich bleibe gespannt wohin mich der Weg noch führen wird. Mein Körper ist in manchen Dingen bestimmt klüger als ich :-)

Veröffentlicht von: Robert K.
Beiträge: 298
Angemeldet am: 14.01.2017
Veröffentlicht am: 27.03.2017
 

Naja Agnes,

Schwermetalle müssen raus, weil die Dich kaputt machen. Und zwar ganz konkret durch das Zerstören/Behindern der Mitos. Dazu leidet der Darm und idR hast Du dann auch Probleme mit Pilzen im Darm...Folgeprobleme...usw usw.

Der Körper kann mit vielen Metallen was anfangen, auch nur in der korrekten Dosis, aber mit Schwermetallen wie Blei oder Quecksilber kann er absolut gar nix anfangen. Die machen Ärger. Massiv Ärger.

Wie lagern die sich an? Tja...Amalgam, Wasser, Impfungen, Abgase, Rauchen, passiv Rauchen, ...Alu durch Brezeln, Alufolie, Nespresso, ...usw usw usw

Also raus damit...Alu braucht man auch nicht weil giftig.

VG

Robert

PS: Der einige kleine Nachteil ist, dass die Ausleitungen auch die guten Metalle klauen. Und da fühle ich mich 1-2 Tage ...ein Level schlechter...

Veröffentlicht von: Agnes K.
Beiträge: 79
Angemeldet am: 29.07.2010
Veröffentlicht am: 27.03.2017
 

Hallo Robert,

warum musstest du denn Schwermetalle ausleiten? Also wie kam es zur erhöhten Anreicherung im Körper?

Und stimmt, Nussmuse hab ich schon lang nicht mehr verwendet. Könnt ich wieder mal besorgen. Heute Abend gibt es auf jeden Fall wieder einen Shake, zum Pulver hatte ich übers Wochenende keinen Zugang, drum freu ich mich schon so richtig!

Innerlich bin ich so entspannt und glücklich. In den nächsten Wochen werde ich dann mein Training langsam erweitern und meinem neuen Lebensstil steht nichts mehr im Weg. Am motivierendsten finde ich, wenn ich sehe wieviele Wochen es schon so gut klappt!

Veröffentlicht von: Robert K.
Beiträge: 298
Angemeldet am: 14.01.2017
Veröffentlicht am: 27.03.2017
 

Glückwunsch! Ich hatte direkt am Anfang auch so eine Hochphase...bis die erste Schwermetallausleitung kam ;-) ...aber wird langsam wieder besser.

2 Tipps:

1. Gewicht ist bei mir auch nicht viel runtergegangen, da sich nunmal auch Muskeln aufbauen (insbesondere durch den Shake). Die sind schwerer als das Fett, was weg geht. Das habe ich bei mir auch festgestellt.

2. Ein tolles Leckerli ist Mandelmus zB von Rapunzel oder ausm DM. Und nur 7% Carbs ;) ...oder Chashewmus...oder Ernussmus.

 

1 bis 20 von 69
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  Sie haben  Lesezeichen