News 04.11.2014 "Sitz und stirb"

  Sie haben  Lesezeichen
Thema News 04.11.2014 "Sitz und stirb"

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Sina S.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 29.10.2004
Veröffentlicht am: 07.11.2014

Danke für eure tollen Beiträge!! Habe in einem anderen Beitrag zu diesem Thema eine witzige Bemerkung von Hans B. gelesen. Wäre vor Lachen fast vom Sofa gefallen, auf dem ich gesundheitsschädigend GESESSEN bin :-) Er hatte geschrieben, dass er gespannt sei, wann das Massensterben einsetzen wird! Danke Hans, you made my day!!!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hans K.
Beiträge: 141
Angemeldet am: 25.08.2014
Veröffentlicht am: 07.11.2014

Und wenn es noch so gesund wäre, jeden Tag einen Marathon zu laufen, könnte mich niemand dazu bringen dies zu tun. Wozu 120Jahre alt werden, wenn ich mich dafür täglich quälen muß?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen B.
Beiträge: 15
Angemeldet am: 30.09.2013
Veröffentlicht am: 06.11.2014

Ich denke alles was extrem betrieben wird schadet. Das trifft für übermäßig langes sitzen zu genauso wie für Triathlon. Wie so oft ist es meiner Meinung nach am besten die goldene Mitte zu wählen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen D.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 23.05.2014
Veröffentlicht am: 06.11.2014

Hallo Sina, natürlich reicht eine Stunde Training pro Tag nicht um einen Triathlon erfolgreich zu bestehen. Jedoch reicht das Stündchen Laufen pro Tag hervorragend, um Deinen Körper in einen Traumzustand zu versetzen. Ich laufe nun seit über 15 Jahren fast jeden Tag. Und wenn ich nackt vor dem Spiegel stehe bin ich einfach zufrieden. Will sagen, mit drei Stunden Training gänge schon noch was, dennoch habe ich ein körperliches Optimum. Und genau das will ich und genau das bekomme ich mit nur einer Stunde Training. Mehr Zeit für Training ist halt leider nicht drin im Moment. Also lass Dich nicht verzagen, lauf eine Stunde am Tag wann immer es geht und sei dankbar dafür. Viele Grüße vom Jürgen aus dem Erzgebirge

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hans K.
Beiträge: 141
Angemeldet am: 25.08.2014
Veröffentlicht am: 05.11.2014

Wäre sitzen tödlich, wäre ich schon lange tot! Es gab vor nicht langer Zeit eine interessante Studie darüber (weiß leider nicht mehr die Quelle), dass nicht das Sitzen per se schädlich ist, sondern das Sitzen ohne Pause. Wer mehr als -was weis ich 20 bis x-mal vom Sitzen aufsteht, und damit die Schwerkraft überwindet, dem schadet auch das lange sitzen nicht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 05.11.2014

Servus, ich sags mal so. Es gibt keine wissenschaftlich bewiesene Erklärung, die belegen würde, dass in den News nicht ab und zu auch ein bischen ein Krampf stehen könnte. Ich bin zwar kein Ultratriathlet und auch sonst kein 150%-Haudrauftyp aber ich darf feststellen, dass ich schon etwas länger laufe, als der Doc. Da habe ich selbstverständlich Erfahrungen mit mir gemacht, die für mich eine übergeordnete Gültigkeit haben, auch wenn sie auf den ersten Blick nicht mit Strunzens Regeln übereinstimmen. Es lohnt sich also sehr, auf die eigenen Erfahrungen zu hören, denn solch charismatische Menschen, wie den Doc gibt es mehrere. Auch solche, die ganz was anderes erzählen. Zugegeben hat der Doc aber schon immer ziemlich recht. Auch wenns manchmal übertrieben klingt. jomo

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred S.
Beiträge: 50
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 05.11.2014

Diese News haben mich auch etwas verunsichert. Da fragt man sich ob nicht sowieso alles für die Katz ist. Dieses Leben kan sich wohl so gut wie keiner leisten. Würden die KnochenarbeiterInnen (Büro) ihre Arbeit bleiben lassen, würde die Wirtschaft zusammenbrechen *grins* LG Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen K.
Beiträge: 30
Angemeldet am: 28.06.2008
Veröffentlicht am: 05.11.2014

Ich meine, es kommt auf die Summe der gesundheitschädlichen Aspekte an, die Summe machts aus - der Lebensstil halt. Wenn man aus Verzweiflung (weil es eh nichts hilft) auch noch auf die 1/2 Std. Sport verzichtet, bringt das doch nichts. Sport ist das Nadelöhr, wodurch alle durch müssen...so oder so ähnlich lautet doch die News, habe ich noch im Ohr.. Also: soviel Bewegung und Sport wir möglich. Man kann ja deshalb nicht gleich seinen Bürojob aufgeben...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claus H.
Beiträge: 14
Angemeldet am: 07.04.2002
Veröffentlicht am: 05.11.2014

Also vom Gesundheitsstandpunkt aus hat der Dok schon recht. Das sitzen ist von der Natur aus so nicht vorgesehen wie wir das alle betreiben. Was den Sport nach der Arbeit angeht dachte ich auch immer ich müsse erst für andere, auch wenn es die eigene Familie ist da sein. Nach Colitis, erhötem Blutdruck und Herzrasen seh ich das seit einem Jahr anders...erst kommt meine Gesundheit...also täglich 30min. Laufen. ..erst danach kommt die Familie, weil was hat die Familie von mir wenn ich krank bin....NIX!!! Ach ja...natürlich gehört mega Supplementierung auch dazu. Die Messwerte habens mir bestätigt! Seit dem bin ich ein neuer Mensch und ich möchte es nicht nwhr missen!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 05.11.2014

Mach Mini-Triathlons, die dir zeitlich passen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 05.11.2014

Hallo Sina, dann frag doch mal bei deinem Chef freundlich nach, on er dir ein Stehpult (eoin kleines, neben dem normalen Schreibtisch, wo wenisgtens der Laptop oder der Monitor draufpasst) oder einen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch, an dem du auch im Stehen arbeiten kanst, spendiert- gerne auch anstatt einer Gehaltserhöhung, da kann er eigentlich nicht nein sagen! Wenn dies immer noch nichts hilft, als weitere Arumentationshilfe kannst du für dein Büro die Krankheitstage wegen "Rücken" für die letzten beiden Jahre addieren und mit eurem internen Stundensatz multiplizieren, spätestens diese Summe dürfte ihn beeindrucken. Und da dein Chef zumindest rechnen können wird... :o) Dann verbleiben nur noh die Meetings und die Kantine als Orte, an denen du sitzen musst...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sina S.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 29.10.2004
Veröffentlicht am: 04.11.2014

Hallo zusammen! Die News vom 04.11.14 haben mich ja schon etwas verwundert. Wenn man das knallhart sieht, ist man als Büromensch, der nunmal 8-10 Stunden am Tag am Schreibtisch SITZEN MUSS, ohnehin nicht mehr zu retten. Selbst wenn man versucht, in der wenigen Freizeit so viel Sport wie möglich zu treiben, kann man diese negativen Auswirkungen laut den News gar nicht mehr kompensieren. Da stellt sich mir jetzt die Frage, ob es sich dann noch überhaupt gesundheitlich lohnt, wenn man krampfhaft versucht, den Sport neben Familie, Beruf und Haushalt unterzubringen. An manchen Tagen ist eben nicht mehr als ne halbe Stunde Zeit für Sport möglich und dann meistens nur mit Stress verbunden, weil andere Dinge auf dem Weg bleiben. An ein zeitaufwendiges Triathlon-Training ist da nicht mal zu denken. Ich habe das jetzt mal bewusst etwas provokant formuliert, da mich Eure Gedanken/Einstellungen interessieren würden.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen