News 17.04. - Unglaublich Nüchternlauf

  Sie haben  Lesezeichen
Thema News 17.04. - Unglaublich Nüchternlauf

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Harald K.
Beiträge: 66
Angemeldet am: 30.11.2010
Veröffentlicht am: 24.07.2013

Hallo Friedemann, gibt es noch weitere gute Tipps aus diesem Buch? Gruß Harald

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia S.
Beiträge: 149
Angemeldet am: 20.10.2011
Veröffentlicht am: 03.07.2012

Hallo Monika hab erst jetzt deinen Beitrag gelesen, sorry. Aber wer sagt denn, dass ich das ohne Messgeräte feststelle?? Und neben dem ganzen Messen und Zweifeln gibt es auch noch das sog. somatische Gefühl... Hört sich blöd an, aber wenn man das trainiert, kann man auch fühlen, ob die Ernährung funktioniert. So wie ich das gern hätte und erreicht habe. Natürlich sind 11% Körperfett wenig, hab aber das Fett gegen Muskeln getauscht, kann auch sein, dass ich mich vermessen habe, wie der Ferris schreibt, die meisten Messmethoden sind falsch. vielleicht sind es ja auch 14 oder 15%. Wer weiß?? Ich will hier wirklich niemanden angreifen oder verletzten, aber oft kommt mir das so vor,wie zwei Schritte vor gehen, zweifel, zweifel..., einen Schritt zurück. Ist ja auch nicht ganz so einfach, bei der Informationsflut aus den Medien etc.Aber aus all diesen Dingen hab ich meinen Weg gefunden, ernährungstechnisch, sportlich und auch mental. Muss ja nicht für jeden passen. l.g. Julia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina M.
Beiträge: 184
Angemeldet am: 18.03.2010
Veröffentlicht am: 28.06.2012

Stimmt Franz, vor allem falls Hugo ein Verkäufer von Gels und Ernergieriegeln ist....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heidrun B.
Beiträge: 83
Angemeldet am: 24.11.2011
Veröffentlicht am: 28.06.2012

Hallo Franz! Hättest du beim 10km Wettkampf kein Gel gegessen hättest du die dafür benötigte Zeit nicht verplempert, und wärst unter 48:00 gelaufen. Bei 10km braucht man noch nicht zwischendurch zu essen.Evtl. was trinken aber auch nur wenn sehr warm und deutlich über 1Std. gelaufen wird. Ansonsten ist nicht jederTag gleich. Vielleicht warst du morgens einfach besser drauf? Außerdem wird die Wettkampfstrecke amtlich Vermessen sein und deine vielleicht 100m kürzer? Ich will dich nicht ärgern aber du wolltest erklärungen. Gruß Heidrun

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Franz U.
Beiträge: 98
Angemeldet am: 12.02.2010
Veröffentlicht am: 27.06.2012

Hallo zusammen, ich hab heute Morgen eine ganz interessante Erfahrung zum Thema Nüchternlauf gemacht - besser gesagt, zum Vergleich Nüchternlauf versus Wettkampf mit Vorbereitung. Aber mal der Reihe nach: mein 10km Rekord ist 48:02, gelaufen am 31.05.2012, 15:00 Uhr. Hab versucht, mich darauf vorzubereiten - also ein paar Tage Tapering und vor dem Bewerb Energieriegel und ein Gel für unterwegs. Ich hatte zwar gehofft, den 10er endlich mal unter 48:00 zu schaffen, aber es hat eben ganz knapp nicht funktioniert und ziemlich geschafft war ich dann trotzdem noch. Und heute Morgen: um 5 aus dem Bett, ein Glas Wasser mit 6 MAPs und 3 BCAA-Kapseln. nach dem Anziehen noch ein Glas Wasser und ab auf die Donauinsel. Nach einer Aufwärmrunde gings auf den 10er los und das Ergebnis: 47:05 - pB!!! Und das einfach so aus dem Stand, ohne spezielle Vorbereitung, ohne KH vorher und während dem Laufen. Nach dem Lauf gabs wieder 5 MAPs und 3 BCAAs. Und hinterher nicht schlapp sondern den ganzen Tag voll Elan im Büro. Obwohl ich erst zu Mittag etwas zu Essen (Blattsalate mit gegrillten Putenstreifen) bekam. Kann mir das mal jemand plausiebel erklären??? Da ist ja das ganze Getue mit Wettkampfernährung und was weiß ich was sonst noch alles komplett fürn Hugo.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 27.06.2012

Hallo Julia, wie hast du das festgestellt? Ich meine,wie kannst du ohne Messgeräte feststellen, ob du deine Energie momentan gerade aus der Fettverbrennung oder der Verbrennung von Kohlehydraten gewinnst? Dass der Doc es mit seinen Geräten kann, ist bekannt, aber zu Hause? Auf der Seite des Herstellers eines bekannten Basenpulvers, das auch den Pilgern bekommen dürfte, habe ich vor kurzem gefunden, dass der Körper aus allem, also neben Kohlehydraten und Protein auch aus Fett Glykogen herstellen kann. Sprich, der Körper kann alles verwerten. War glaubhaft. Das macht es noch schwieriger festzustellen, welcher Anteil gerade überwiegt. Denn, dass die Fettverbrennung nie 100% ist, ist klar. Denn der Körper stellt ja aus den Abbaustoffen des Fettstoffwechsel selbst wieder die zur Verbrennung notwendige Glukose her. Von daher kann ich deine Aussage nicht ganz nachvollziehen. Falls du dazu noch Infos hast, her damit. Würde mich interessieren. P.S. 11% Körperfett sind für eine Frau extrem wenig. Ich liege momentan bei ca. 15-16 am Morgen, wenn ich meiner Körperfettwaage glaube. Deren Ergebnisse wurden allerdings schon öfter durch verschiedene Messverfahren bestätigt. 11 ist aber nochmals deutlich weniger. @Herbert: Saures Obst sind überwiegend Beeren, die nicht so auf hohen Zuckergehalt gezüchtet sind wie die genannten Obstsorten. Gruß Monika

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Herbert L.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 26.06.2012
Veröffentlicht am: 26.06.2012

Was sind saures Obst?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia S.
Beiträge: 149
Angemeldet am: 20.10.2011
Veröffentlicht am: 25.04.2012

Hi Hans, ich lebe jetzt seit ca. 1 Jahr nach Strunz, habe 2x den viel zitierten Geheimplan durchgezogen und esse Low Carb. Für mich heißt das, wenn Kohlenhydrate, dann aus Obst und Gemüse. Ich habe vor der Ernährungsumstellung messen lassen und danach. Vorher sehr traurige Fettverbrennung, jetzt Top. außerdem esse ich mehr saures oder bitteres Obst, also kaum Bananen und Birnen und Weintrauben u. der geringe Anteil an KH stoppt jetzt mittlerweile nix mehr. Eher umgekehrt, ich passe mittlerweile auf, dass ich nicht mehr abnehme. Köperfettanteil jetzt 11%. Hat aber, wie gesagt, ca 1 Jahr gedauert, bis mein Körper sich soweit umgestellt hat. Anfangs hat tatsächlich auch das Obst-Essen die Fettverbrennung gestoppt. Zusätzlich hab ich einen Job mit viel Bewegung.. Viele Grüße Julia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hans W.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 25.02.2010
Veröffentlicht am: 24.04.2012

Hi Julia, wird die Fettverbrennung nicht sofort gestoppt durch das Obst NACH dem Sport ?? Viele Grüße, Hans W.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia S.
Beiträge: 149
Angemeldet am: 20.10.2011
Veröffentlicht am: 22.04.2012

Hallo Friedemann, habe ich auch gelesen, konnte mir das nicht vorstellen..... der Doc und mein ehemaliger Lebensstil haben mich dann überredet, es mal zu probieren. Und nu, jeden Morgen 3.30 Uhr vorm Dienst 3,5 km Nüchernlauf; z.Zt. leider noch im Dunkeln. Geniale Sache, erhöht meinen tgl. kcal-Verbrauch auf jetzt insgesamt 1.200 zuzüglich Grundumsatz von 1.800kcal. Was ich daran am schönsten finde, ist: anschließend kann ich viel Obst frühstücken (nach dem Shake), weil die Fettverbrennung schon angekurbelt ist u. ich bin wach, hellwach. Häte ich dem Herrn van Aaken doch geglaubt... wär ich schon länger fitter... Aber so ist es auch fein Achso an freien Tagen mind. 10km Nüchternlauf im Hellen.. Grüße Julia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter B.
Beiträge: 118
Angemeldet am: 18.02.2012
Veröffentlicht am: 20.04.2012

Hallo Friedemann, auch der Doc empfiehlt es. Ich laufe alles außer Interval-Läufen und schnellen Tempo-Einheiten morgens, d.h. auf nüchternen Magen (nur ein Glas Wasser); auch die 35km-Schleife -habe dabei keinerlei Probleme-. Man muss sich, glaube ich, nur daran gewöhnen. Viele Grüße Peter B.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Friedemann H.
Beiträge: 292
Angemeldet am: 26.10.2009
Veröffentlicht am: 18.04.2012

Hallo, zufällig las ich gerade das Buch "Programmiert auf 100 Lebensjahre" von Ernst van Aaken. Der plädiert darin für lange Nüchternläufe. Das Buch ist eine unveränderte Neuauflage von 1974!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen