News Chefhormon

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 20.05.2014
 

Servus, jetzt weiß ich auch, warum mein Programm so gute Laune macht. Beim morgedlichen Lauf versuche ich immer kurze aber sehr harte Sprints einzulegen. 2-3 reichen. Danach eine kurze Kraftrunde mit jedesmal 21 Wiederholungen (von den 5 Tibeter abgeleitet) für alle Haupmuskelgruppen. Die letzten drei Wiederholungen gehen bis zur totalen Erschöpfung. Damit habe ich schon mal sichergestellt, dass ich mit genügend Sauerstoff versorgt bin und entlocke meinen Endokrinen System gleich noch etwas Testosteron und andere Wachstumshormis. Fünf Sonnengrüße auf jeder Seite und 25 Minuten Meditation bringen mich wieder in eine lockere Verfassung. Nach der Dusche gibts dann einen Eiweißshake und dazu einen kleinen Fruchtsalat. Somit ist für genügend Aminos und einen Schuß Zucker gesorgt. Der Fruchtsalat wird zusätzlich mit Chilipulver gewürzt. Schärfe wird vom Körper nicht als Geschmack erkannt sondern als Schmerz klassifiziert. Bei Schmerz schüttet der Körper Endorphine aus, die ich auch gerne noch mitnehme. So kann der Tag kommen. Proierts es, dann spürts es ;-) LG jomo

Veröffentlicht von: Edith N.
Beiträge: 41
Angemeldet am: 25.03.2006
Veröffentlicht am: 20.05.2014
 

Heute versuche ich es nochmal, denn es klang ja zu schön.... Aber diesmal zuerst eine Stunde mit dem Rennrad im Mittelgebirge rumgefahren(nüchtern). Dann den Eiweißdrink. Nun ist eine Stunde rum und ich greife zum Zucker. Mal sehen, was heute passiert. Werde morgen berichten!

Veröffentlicht von: Michael K.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 13.05.2013
Veröffentlicht am: 20.05.2014
 

Hallo, ich sehe das genau so. Irgendwie gibt es bei den Tipps von Dr. Strunz (so sehr ich sie auch schätze) immer wieder kleinere Widersprüche, die man nicht so leicht unter einen Hut kriegt. Da wird einerseits von No Carb (nicht Low Carb) gesprochen, andererseits tauchen dann solche Beiträge auf. Ich vermute, dass es sich um einen alten Vortrag handelt, der 1:1 ins Internet gestellt wurde. Man hätte das Dilemma mit dem Insulinspiegel umgehen können. Im Internet steht, dass man Tryptophan auch dadurch passierbar machen kann, indem man viel Sport treibt (sowohl Ausdauer als auch Kraft). Dadurch würden die übrigen, konkurrierenden Aminosäuren abgezogen und für die Muskeln genutzt, und der Weg wäre frei für Tryptophan. Es ist aber eine starke Erschöpfung dafür notwendig. Klingt für mich besser (gesünder?) als die Sache mit dem Zucker, auch wenn sie biochemisch wohl stimmen mag.

Veröffentlicht von: Edith N.
Beiträge: 41
Angemeldet am: 25.03.2006
Veröffentlicht am: 20.05.2014
 

DAS habe ich heute morgen SOFORT versuchen müssen!!!! Also, etwas frischen Zitronensaft (lockt Magensäure), dann einen Strunz-Eiweißdrink, nur mit Wasser angerührt. Eine Stunde gewartet, dann habe ich- in Ermangelung einer Handvoll Rosinen- 2 Esslöffel Zucker runtergewürgt. Und abgewartet. Nix passierte. Statt dessen bin ich auf der Fahrt zur Arbeit fast eingepennt, so müde und schläfrig wurde ich.(Bin ich morgens nie). Hätte also meine Angestellten leider nicht mal so richtig auf Spur bringen können. Schade.....

Veröffentlicht von: GregP
Beiträge: 102
Angemeldet am: 23.10.2013
Veröffentlicht am: 19.05.2014
 

Hallo Friedemann, Wie wär's mit beiden ?

Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 155
Angemeldet am: 02.12.2013
Veröffentlicht am: 19.05.2014
 

Hallo Friedemann, das hat mich auch sehr irritiert muss ich sagen. Bei mir als Diabetikerin Typ I hebt ja schon ein Ei den Blutzuckerspiegel an. Hierfür muss ich 2 Einheiten Kurzzeitinsulin spritzen. Für Schoki das 5-fache (1 Riegel). Der Doc spricht ja oft von Luxus-Kohlenhydrate. Damit meint er, dass eine Handvoll Rosinen oder ein Schoko-Dessert beim Laufen wieder futsch ist. Klar stimmt das. Ach ich weiss auch nicht....bin auch am grübeln...

Veröffentlicht von: Friedemann H.
Beiträge: 292
Angemeldet am: 26.10.2009
Veröffentlicht am: 19.05.2014
 

Hallo, in der News vom 18.05. über das Chefhormon Tryptophan wird der Zuckerverzehr empfohlen: "...Fazit für Sie? Eiweiß. Eiweiß pur. Möglichst ohne Fett. Hinein damit. Es gibt kein Zuviel, wie Ihnen jeder Löwe beweist. Und eine Stunde später Insulinspiegel anheben. Die leichteste Übung der Welt. Jedes Kind macht’s Ihnen mit schokoladenverschmiertem Munde vor..." Jetzt kann man sich wohl aussuchen: entweder schlank und gesund oderZuckerkonsum und dafür glücklich. Ja, was nehm ich denn da? Grübel, grübel..... ;-)

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen