News: Das neue Gift

  Sie haben  Lesezeichen
Thema News: Das neue Gift

19 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 25.03.2013

Hallo Claudia, ach so, wenn ich Appenzeller höre, denke ich, das ist ein Käse! Rätsel gelöst ... Viel Spaß beim Sport! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 21.03.2013

Liebe Michaela, danke für Deine nette Antwort. Ein Appenzeller ist ein schweizer Kräuterschnaps... hilft immer und bei (fast allem)... Nein, die Hardcore-Variante brauche ich auch nicht; aber dringend mehr Sport, der ist durchs Arbeiten vernachläßigt worden und ich fühle mich unzufrieden, ich will morgen unbedingt etwas tun... ... bevor das Steak auf den Grill kommt - ja, mit viel Salat , Sellerie mochte ich noch nie! Liebe Grüße Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 20.03.2013

Hallo Claudia, Du trinkst einen Appenzeller? Wie geht das denn? Bin neugierig. 300g Rohkost ist doch schon sehr gut. So ganz hardcore muss man ja auch nicht sein. Oh ja, ein knuspriges Steak ist eine echte Vision, an die eine Selleriestange nicht heranreichen kann. *grins* LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 18.03.2013

Hallo Michaela, vielen Dank für Deine nette Antwort! Ja, ich freue mich richtig, die Rohkostentscheidung getroffen zu habe, denn ich merke, dass sie mir gut tut. Na klar habe ich über's Ziel hinausgeschossen und wild durcheinandergemixt... inklusive etwas Fructose, versteht sich (schluck) - und durch die entstandene "Plauze" meinen Hosenknopf beinahe mein Hosenknopf abgejagt wäre. ;-). Ich integriere nun eine Rohkost - Version in meinen Ernährungsplan. Ich komme bereits auf gute 300g Rohkost, für mich ist das eine echte Leistung, da ich bis jetzt eher gedünstetes Gemüse einem Salat vorgezogen habe. Nun esse ich beides! Ich danke Dir für den Hinweis zu den Kreuzallergien. Ich muss gestehen, mich bis jetzt nicht wirklich mit dem Thema befasst zu haben, ausser, dass ich meine Vitamin C Dosen heraufgesetzt habe. Sonst geht es meinem Magen schon viel viel besser. Ich veruche auch anständig zu sein, verzehre im Winter Wintergemüse - und bei einem zu großen Ballon trinke ich einen Appenzeller (!), das hilft beim Verdauen... Meine Zwischenbilanz macht mich glücklich, denn ich habe weniger Hunger, (kaum Bedürfnisse nach bösen KH's), das finde ich erstaunlich und beachtlich. Dass das so einfach ist? Ich kann es kaum glauben. Dennoch freue ich mich auf ein leckeres Steak, daran wird wohl nicht so viel verkehrt sein... Liebe Grüße Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 14.03.2013

Hallo Claudia, find ich gut, dass Du es probierst. Ich kann Dir nur raten, lass es langsam angehen. Am besten Du testest immer nur ein Gemüse auf einmal, und dann erst mal in kleineren Mengen. Dann weißt Du, ob es gut für Dich ist oder nicht. Der Darm muss sich an größere Mengen erst gewöhnen. Du solltest Fructose meiden, denn darüber freuen sich die Bakterien so sehr, dass sie ganz viel Luft produzieren, was dann ganz fies drückt. Ob der Arzt wohl wegen dem Medikament richtig entschieden hat? Ich hab das nämlich auch verschrieben bekommen, aber später gemerkt, dass es gar nicht gut für mich war. Die Magensäure war gar nicht die Ursache des Problems, sondern meine Kreuzallergien, die nur in der Pollenflugsaison auftraten. Im Frühjahr muss ich manche Sachen weglassen, die ich im Herbst sehr gut vertrage. Rohe Äpfel z.B. kann ich nur essen, wenn sie Saison haben, sonst brennen sie mir im Magen. Dr. Strunz würde wohl dazu sagen, dass anständige Menschen Äpfel sowieso nur dann essen, wenn sie hier bei uns reif am Baum hängen. Wegen des Anstands versuche ich auch, im Winter viel typisches Wintergemüse (Kohl etc.) zu essen. Aber das hat seine Grenzen, sonst bläht man sich auch wieder auf wie ein Ballon. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 12.03.2013

Liebe Michaela, genau, die Tabletten sollen die Bildung der Magensäure hemmen... lustigerweise ist es so, dass ich je nachdem wie ich mich fühle, das Brennen erst im Magen fühle, machmal brennt es bereits beim schlucken, machmal kann ich nicht schlucken. Oh weh! Von Obst bekomme ich genauso Bauchweh oder Krämpfe, allerdings ist es sehr unterschiedlich, was ich zu mir nehme: Ich kann Bananen, Melonen und Khakis (reif) prima essen, auch Äpfel und Birnen vertage ich super, allerdings bekomme ich nach dem Verzehr, besonders von Äpfeln unglaublichen Hunger. Beeren esse ich problemlos. Aprikosen, Plfaumen, Kirschen... Ananas und Kiwis - schmecken mir, aber da rumort der Magen. Wie gemein das ist. Aber: Ich bemühe mich, in Deine, Marion's und Aexa's Richtung zu gehen. Meine Zähne sind bereits länger geworden und ich integriere einmal (und manchmal sogar zweimal) am Tag Rohkost. Trotz aller Unpässlichkeiten (und Hunger!) merke ich irgendwie, dass mir das Gemüse gut tut. Eigentlich prima, oder? Viele liebe Grüße Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 11.03.2013

Hallo Claudia, diese Tabletten, die Du einnimmst,sind das welche, die die Bildung von Magensäure hemmen? Isst Du rohes Obst ohne Probleme, oder wird es da besonders schlimm? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 10.03.2013

Ihr Lieben, Ich habe mich entschieden, den "steinigen " Weg mit Schmerzen zu gehen. Ich bin sicher, dass Ihr Recht habt, die vermehrte Rohkost ist gut. sie muss gut sein, denn ich habe das Gefühl, Süsskram widerstehen zu können! Liebe Michaela, Vielen Dank für Deine Antwort mit Fragen: Das Magenbrennen an sich ist es nicht. Nach einer Magenspiegelung wurde mir gesagt, dass der Pförtner etwas offen stehe, und ich kann mit Tabletten gegensteuern. zudem bekomme ich eigentlich nur bei Stress, Wut oder Kummer Magenbrennen. Somit ist das Problem das Aufgebläht sein... Hättest Du einen Tipp? Danke und sei umarmt Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 06.03.2013

Hallo Claudia, hast Du das Gefühl, dass es direkt der Magen ist, der Dir Probleme bereitet, oder könnte es auch der Darm sein? Hast Du das Gefühl, gleichzeitig mit den Bauchschmerzen auch etwas aufgebläht zu sein (z.B. Druck und Stechen mit Luft im Oberbauch - kann sehr weh tun)? Oder hast Du eher das Gefühl, dass es gleich im Magen anfängt zu brennen? (Das würdest Du dann gleich nach dem runterschlucken merken.) Das wären zwei Grundverschiedene Dinge, für die es jeweils eine eigene Lösung gibt. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 04.03.2013

Hallo Ihr Lieben! @Marion: Nein, ich kenne Bernardo LaPallo nicht - aber ich danke Dir für den Hinweis! Vielleicht bin ich doch ein Hase?! Ein gesunder Hase zu sein, gefiele mir ausserordentlich gut! Rohes Fleisch esse ich auch nicht, roher Fisch (Sushi) schon, da um mich herum viele Japaner leben... Damit verbunden ist aber auch der Reis... allerdings tun mir die KH's vom Reis nicht weh, ich habe nicht das Gefühl, dass sie mir schlecht tun, wie KH's von Brot oder Nudeln... Vieviele Portionen Rohkost nimmst Du zu Dir, liebe Marion? @Aexa: Ich bin ein Hase! Du hast sicher recht, ich habe mir mir etwas eiverleibt, was mir nicht gut tut. Oder eben dass ich gegessen habe, als wäre ich ein Staubsauger. Wie isst Du Deine Rohkost? Als Salat? Als Grünen Smoothie? @ Michaela: Ich finde das sympathisch, wie Du das mit den Steaks erzählst. Ich gestehe, so als Turbohase esse ich auch gerne ab und zu ein Steak (mit Gemüse). Daher haben wir doch auch ein Gebiss im Mund oder? Deine Erfahrung zur Umstellung auf Rohkost würde mich interessieren. Ich handhabe es momentan so, dass ich einen Shake trinke und bis mittags nichts mehr esse. Soll ich beginnen, einfach mal einige Salatblätter dazuzugeben, bis der Magen nicht mehr jammert? Liebe Grüße Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas R.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 23.07.2010
Veröffentlicht am: 03.03.2013

Er schreibt da von Eiweiß und Zucker erhitzen, Zucker - KH gibt es bei uns nicht. Unsere Kinder mögen kein gekochtes Gemüse, esse ich nach 5 Jahren ohne KH sowieso nicht mehr. Allerhöchstens in der Pfanne angebraten - Rosenkohl oder Spargel. Also sollten bei uns wohl AGE nur in fertigen Würsten sein ... Selbermachen? Geröstete Nüsse fallen jetzt weg - KH + EW + Wärme = AGE Robbe ist bei uns schlecht zu kriegen, daher ist es wohl das einfachste die KH wegzulassen und nur rohe Nüsse zu essen. Der Umkehrschluss aus dem Ganzen ist aber das sich ohne AGE das Immunsystem also der EW-Spiegel besser aufbaut. Da hat er mich schon stark zum Grübeln gebracht ... Man kann immer noch besser.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 26.02.2013

Ich esse schon zum Frühstück große Mengen Rohkost. Ich kann aber aus Erfahrung sagen, dass die Umstellung Zeit braucht. Jegliche Ernährungsumstellung funktioniert am besten, wenn man sie schrittweise und behutsam durchführt, so dass der Verdauungstrakt sich daran gewöhnen kann. Ich frage mich, ob die Vergleiche mit Tieren immer so wörtlich zu nehmen sind. Das Reh ist ein Wiederkäuer, hat mehrere Mägen und kann Zellulose aufspalten. All dies kann der Mensch nicht und wird es nie können. Das Reh kann nicht von Fleisch leben und der Löwe kann nicht von Gras leben. Solche Diskussionen führen zu nichts. Ich lebe gern 10 Jahre kürzer, wenn ich mein Steak weiterhin anbraten darf. Warum soll ich mich immer und überall selbst verleugnen? Warum gibt Gott mir die Geschmacksknospen mit, die dieses duftende Röstaroma toll finden? Schon als Kindergartenkind fand ich nichts köstlicher als das. Ich rauche nicht, ich trinke null Alkohol, esse keine Kohlenhydrate, nehme immer brav meine Vitamine, treibe täglich 1-2 Stunden Sport, esse kiloweise Gemüse. Mein knuspriges Steak das bleibt! Basta! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 24.02.2013

Hallo Claudia, Du bist kein Hase? Bist du ein Löwe? ;-) Bei der Rohkost, ist das wichtigste, dass man ausreichend kaut. Da das heutzutage fast niemand macht, ist es fast zwangsläufig das man mit rohem Gemüse Darmprobleme bekommt – es sollte die aber klar sein dass sie selbst gemacht sind und du es selber in der Hand hast sie wieder weg zu bekommen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ralf B.
Beiträge: 174
Angemeldet am: 10.06.2009
Veröffentlicht am: 18.02.2013

Claudia, ich esse so viel Salat und Grünzeug, bis ich satt bin. Mal mehr, mal weniger. Bauchweh solltest Du nicht bekommen - vielleicht eine Unverträglichkeit? Nach der News heute über die Eskimos frage ich mich, ob die ihre 5-10 Pfund Fleisch roh essen? Habt Ihr mal versucht, rohes Steak zu essen? Da kaut man ewig drauf rum. Oder lassen die Eskimos das Fleisch drei Wochen gut abhängen, bis es schön zart ist?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 18.02.2013

Hallo allerseits, rohes Fleisch esse ich nie, auch kein Sushi. (Macht das Reh übrigens auch nicht). Bauchweh von Salat und Gemüse? Da liegts wohl an der Bakterienbesiedelung im Darm. Ein paar Einläufe und mit Probiotika eine gesunde Flora aufbauen, dabei keine KH - speziell aus Back- und Haushaltszucker-Waren - mehr essen, dann sollte es besser werden. Lustig, Claudia, finde ich Deinen Vergleich mit dem Hasen. Kennst Du schon Bernando LaPallo? Der gute Mann ist im August 111 geworden. Er ist gut auf den Beinen und klar im Kopf, ist witzig und hat Zukunftspläne. Es gab mal auf Youtube ein Interview mit ihm, in dem er erzählte, dass er von seinen Kameraden immer gehänselt wurde, weil er soviel Grünzeugs aß. Er sagte: "They called me rabbit. They are all gone." Sie nannten mich Hase, sie sind alle schon gestorben. Irgendwas muss der Mann richtig gemacht haben, oder? Also, wer zuletzt lacht, lacht am besten. LG M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 17.02.2013

Könnte sein - ich finde es aber seltsam... Und alles roh essen? Ich bekomme von (zu viel) Salat und Gemüse Bauchweh. Ich finde grüne Smoothies und feine Salate prima- aber die Dosis macht das Gift... ich bin doch kein Hase... Wie denkst Ihr darüber?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Pearl M.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 21.07.2012
Veröffentlicht am: 16.02.2013

Naja, dass Rohkost generell gesund ist, ist doch klar - der Mensch ist das einzige Wesen, das seine Nahrung erhitzt. Und Dr. Strunz erzählt ja auch immer wieder von seinen Rehen... Nun mag ja kaum jemand von uns Fleisch roh essen und das ist, wie ich es sehe, auch gar nicht nötig. "keep the heat down and the water content up" erreicht man z. b. beim Schmoren eines Bratens. Beim Grillen, Braten und Backen verbrennt gewissermaßen die Oberfläche des Essens. Unsere Vorfahren haben eher größere Fleischstücke oder ganze Tiere gegart... über dem Feuer (und dann die verbrannte Außenschicht sicher nicht mitgegessen, weils Stunden gedauert hat) oder in Kochgruben. Ich gehe auch langsam dazu über, lieber ein ganzes Hähnchen im Backofen zu grillen und dann im Verhältnis zur Gesamtfleischmenge weniger "verbrannte" Oberfläche zu haben (wenn's kalt ist schmeckt die Haut sowieso nicht), als beispielsweise viele kleine Hähnchenbrust-Stücke in der Pfanne zu braten. Ist außerdem weniger Arbeit... Am gesündesten, vermute ich, ist gekochtes Fleisch - und dazu lecker rohes Gemüse/Salat.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Diane L.
Beiträge: 57
Angemeldet am: 01.02.2012
Veröffentlicht am: 15.02.2013

Hallo Marion, ja, so verstehe ich das....solche Hinweise kommen vom Doc doch öfter. Schon in den Seminar-DVDs erwähnt er die "Nicht-Küche" etc. Den hier erwähnten News zufolge geht es aber um rohes Fleisch. Frage ist, ob er solches zu sich nimmt....? An die Forum-Schreiber: wie haltet Ihr das? Eßt Ihr rohes Fleisch, ich meine außer Carpaccio, Tartar oder Sushi? LG, Diane

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 14.02.2013

War das jetzt eine indirekte Werbung für Rohkost? M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

19 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen