News: "Der Gegenbeweis"

  Sie haben  Lesezeichen
Thema News: "Der Gegenbeweis"

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Rainer M.
Beiträge: 49
Angemeldet am: 16.04.2013
Veröffentlicht am: 05.07.2013

Warum sollst Du wieder KH essen oder andersrum, wie hoch ist der Körperfettanteil Deiner Berater :)? Iss die KH doch morgens ...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina R.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 15.05.2013
Veröffentlicht am: 05.07.2013

Hallo Max, versuche doch mal mit "gesundem Fett" gegenzusteuern. Vielleicht magst du Walnüsse, oder Avocado? Auch ein zusätzlicher Löffel Olivenöl, +etwas Leinöl, kann sehr hilfreich sein, steht bei mir tägl. auf dem Speiseplan, da ich auch keine großen Mengen mehr essen kann, das klappt ganz gut, eine Avocado z.B. hat schon ein paar Kalorieen und sehr gut Fette! Viel Erfolg wünscht dir Martina P.S. lass dir nicht zu viel einreden, höre auf dich! meine Ärztin hatte auch gemeint, ich könne mit 52 nicht mehr soviel wiegen, wie als 18 jährige, da dachte ich mir, warum denn nicht? Nun ist es so, und nur die etwas "beleibtere Umwelt", meint ich sei zu dünn, meine Ärztin kann nicht mehr meckern, denn meine Blutwerte sind blendend und ebenso fühle ich mich auch!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 137
Angemeldet am: 27.08.2010
Veröffentlicht am: 04.07.2013

Ohne KH würde ich 60 kg wiegen, das hatte ich fast schon mal, der Internist und seine Ernährungswissenschaftlerin haben mir dringend geraten, wieder KH zu nehmen. Ich esse 3 x pro Tag, abends nur den Shake, aber mit Ananas, Grapefruit + Limette, mehr kann ich nicht essen bzw. mehr bin ich nicht gewöhnt. (Und ich bin jetzt wg. Sportverletzungen - zurzeit entzündete Achillessehne - nahezu seit Ende November nicht mehr gelaufen.)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina R.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 15.05.2013
Veröffentlicht am: 03.07.2013

@Max du liest doch schon einige Zeit hier, es ist doch so einfach! Hätte ich übrigens auch nicht glauben können,mit Vorgaben und Erkenntnissen,von hier, immer etwas angepaßt auf sich selbt habe ich meinen BMI von 30,innerhalb von etwa 1 Jahr auf 20(habe mich quasi resetet,und nun wieder mein Gewicht, welches ich als 18 jährige hatte erreicht!) bekommen, Körperfettanteil bei 11%, und ich habe im Moment eher das Problem weiter abzudriften, einfach deshalb, weil ich zu viel Energie verbrauche und zu wenig aufnehme, allerdings weiß ich das, so kann ich dann schon mal gegensteuern, aber nie wieder mit Kohlenhydratmast! Wo denkst du liegt dein Problem? Viele Grüße Martina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 137
Angemeldet am: 27.08.2010
Veröffentlicht am: 02.07.2013

Strunz hat doch mal in seinen News geschrieben, dass Leute mit einem BMI von 20 - 22 die höchste Lebenserwartung haben. Da möchte ich auch hin, fragt sich bloß: Wie ?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roland W.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 01.07.2013
Veröffentlicht am: 01.07.2013

Also, Max: Dein BMI liegt augenscheinlich näher bei Johannes Heesters als bei Dirk Bach. Beide sind ein exemplarisches Beispiel für den Zusammenhang von BMI und Lebenserwartung. Schlußfolgerung? (Nicht irre machen lassen, Gruß)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sven D.
Beiträge: 9
Angemeldet am: 09.08.2012
Veröffentlicht am: 27.06.2013

Max, Doris ist bestimmt nur eine weitere Ausnahme, die fallen allerdings leider auf ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 137
Angemeldet am: 27.08.2010
Veröffentlicht am: 26.06.2013

@Doris ich hoffe, du hast dich von deiner Mutter abgenabelt. Ich mache gerade Urlaub in Frankreich und stelle ganz amuesiert fest, wie sehr mir diese deutsche "Freundlichkeit" hier doch bisher soooo sehr gefehlt hat.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 137
Angemeldet am: 27.08.2010
Veröffentlicht am: 21.06.2013

das war nicht die Meinung meiner Mutter, wenn du richtig gelesen hast: sondern die Meinung diverser Gaeste.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rainer M.
Beiträge: 49
Angemeldet am: 16.04.2013
Veröffentlicht am: 16.06.2013

Ja, dünn ist = krank. Ich muss mir den Mist auch immer anhören und meine Kunden (ich arbeite in einem Fitness-Studio) erzählen mir die tollsten Sachen über ihre Ärzte: "Der ideale BMI in ihrem Alter (Mann um die 70) liegt bei 28!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 137
Angemeldet am: 27.08.2010
Veröffentlicht am: 14.06.2013

Man hat's schwer: Das ist nicht ironisch gemeint. Ich bin 59, wiege 64 kg und bin 1,84 m groß. Nach dem letzten Zusammenkommen mit zahlreichen Bekannten sagte meine Mutter zu mir: "Alle haben gesagt, du siehst schlecht aus." Das bezog sich nicht auf meine Gesichtszüge, sondern auf mein Gewicht. Männer mit 59 sind normalerweise etwas fetter, vorsichtig ausgedrückt. Aber ich stehe zu meinem Gewicht. Wie sang schon Marius MW: "Ich bin froh, dass ich so'n dürrer Hering bin, denn dünn bedeutet frei zu sein." Und ich wiege normalerweise 63 kg, ich habe nur eine zwangsweise längere Laufpause hinter mir wegen einer Sportverletzung (Bursitis). (Marius läuft übrigens um die Alster - bei mir ist das zurzeit der Krupunder See.)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen