News: Statine und Vitamin D

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Monique
Beiträge: 58
Angemeldet am: 25.07.2015
Veröffentlicht am: 12.09.2015
 

Gemeint ist die Studie (falls man sie als solche bezeichnen darf), auf die sich die News "Vitamin D und Statine" bezieht.

Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 262
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 12.09.2015
 

"Woher stammt denn bloß diese Studie?" Fragst Du - und von welcher Studie sprichst Du?

Veröffentlicht von: Monique
Beiträge: 58
Angemeldet am: 25.07.2015
Veröffentlicht am: 10.09.2015
 

Vitamin D nehmen, um Nebenwirkungen von Statinen zu senken? Woher stammt denn bloß diese Studie? Kann doch nur die Pharmaindustrie selbst dahinter stecken. Nur die haben ein Interesse, nämlich ihren Blockbuster Statine weiter zu verkaufen.

Warum überhaupt Statine nehmen? Die besagte Pharmaindustrie ist heute noch einem gewissen Anciel Keys dankbar, der mit einer Schrottstudie den Grundstein für die Cholesterinhysterie und den Markterfolg der Statine gelegt hat.

Fällt mir ein Zitat ein, das Prof. Erdmann vom Herzzentrum Köln zugeschrieben wird: Wer heute noch Statine oder Aspirin verschreibt, bewegt sich im Bereich der vorsätzlichen Körperverletzung.

Wer denn unbedingt seinen Cholesterinspiegel senken will, erreicht das ohne Nebenwirkungen (bis auf den vermeidbaren Flush) leicht mit einem Vitamin. B 3, Niacin. Besser als alle Statine und Co. Ein Stoff, dem leider viel zu wenig Beachtung geschenkt wird. Abram Hoffer und Andrew Saul wissen um die Wirkung von Niacin. Sind die absoluten Experten. Lesenswert das Buch von Abram Hoffer: Niacin-The real Story. Oder die Seite orthomolecular.org. Da findet man unter News eine ganze Reihe von Informationen zu Niacin, zB "Niacin beats Statins" von Andrew Saul.

Veröffentlicht von: Monique
Beiträge: 58
Angemeldet am: 25.07.2015
Veröffentlicht am: 10.09.2015
 
4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen