News vom 01.03.11 Akne

21 bis 40 von 41
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Manfred A.
Beiträge: 863
Angemeldet am : 04.01.2010
Veröffentlicht am : 17.03.2011
 

Hallo Michaela; ich denke, dass fast alle hier im Forum zsätzliches ZINK als NEM einnehmen, und wohl im Bereich 30-100mg.... . Ich hatte bei meiner Blutunersuchung beim Doc doch den Kupferwert gemessen bekommen. Er lag bei 0,92 mg/l; der Normbereich liegt für Männer bei 0,7 -1,4. Für Frauen bei 0,8 - 1,5 . Ein hoher Kupferwert kann allerdings ein Indikator für ein "kämpfendes Immunsystem" sein... . in den Multivitaminpräparaten aus den Diskountern ist ja garkein Kupfer enthalten... . Für alle interessant deshalb die Frage: In welchen Nahrungsmiteln ist denn viel Kufer drinn ?? Beste Grüße Manfred

Veröffentlicht von : Michaela W.
Beiträge: 1553
Angemeldet am : 19.11.2008
Veröffentlicht am : 16.03.2011
 

Hallo Manfred, wenn Du dauerhaft 100 mg Zink täglich einnimmst, solltest Du wohl eine zusätzliche Kupfereinnahme erwägen. Das, was in Deinem Multivitaminpräparat drin ist, ist in etwa auf die dort enthaltene Zinkdosis abgestimmt. Ich muss noch mal im Burgerstein nachschlagen. Ich erinnere mich dunkel, dass auf 10mg Zink etwa 1mg Kupfer eingenommen werden soll. Werd's überprüfen ... LG, Michaela

Veröffentlicht von : Manfred A.
Beiträge: 863
Angemeldet am : 04.01.2010
Veröffentlicht am : 11.03.2011
 

Hallo Michaela; ich habe den Kupfer-Wert nicht explizit messen lassen; ich nehme täglich 1 Vitamineral 31 zur Gundversorgung.... LG Manfred

Veröffentlicht von : Michaela W.
Beiträge: 1553
Angemeldet am : 19.11.2008
Veröffentlicht am : 10.03.2011
 

Ich muss mich korrigieren, es waren die ersten vier Wochen nur 75mg Zink nötig, um das Resultat zu erzielen. Leider habe ich meinen Wert nicht mehr nachmessen lassen. Das werde ich bald nachholen. @Christian Bei so hohen Dosierungen ist es besser, Zink und Kupfer messen zu lassen, damit man beides im optimalen Bereich hat. Die Blutwerte sagen Dir, was Du zu tun hast. LG, Michaela

Veröffentlicht von : Michaela W.
Beiträge: 1553
Angemeldet am : 19.11.2008
Veröffentlicht am : 10.03.2011
 

Hallo Lisa, mit der Pille habe ich so meine Erfahrungen gemacht. Mittelschwere Akne, nach 3 Monaten Pilleneinnahme um 80% reduziert. Nach einigen Jahren Pille für ein Jahr abgesetzt. Resultat: fast von Anfang an schwere Akne. Zähneknirschend die Pille wieder genommen, weil der Hautarzt keine wirksamen Alternativen hatte. Wieder war die Akne nach 3 Monaten um ca. 80% reduziert. Nach zwei,drei Jahren Pilleneinnahme wurde die Haut zeitweise wieder schlechter und dann wieder besser. Es war auszuhalten. Da ich die Pille loswerden wollte, begann ich schon einen Monat vor dem Absetzen verstärkt alles einzunehmen, was laut Burgerstein empfohlen wurde. Der Zinkwert war gemessen zu niedrig, also nahm ich die ersten 4 Wochen 90mg am Tag. Von da an war das Problem Akne so gut wie erledigt. Das Absetzen ist nun vier Monate her. Ob mit oder ohne Pille, es trat keine Akne mehr auf. Punkt. Das Absetzen ist nun vier Monate her. Hätte ich das gewusst, hätte ich mir ein paar Jahre Pilleneinnahme sparen können. Hautarzt und Gynäkologe, mit denen ich das Thema besprochen habe, wissen über Zink überhaupt nichts, und konnten mir daher nicht helfen. LG, Michaela

Veröffentlicht von : Michaela W.
Beiträge: 1553
Angemeldet am : 19.11.2008
Veröffentlicht am : 09.03.2011
 

Hallo Manfred, und ich dachte schon, wow hat der's gut, kommt mit so wenig Zink auf den optimalen Wert. Sag mal, wie viel Kupfer nimmst Du denn täglich dazu ein? Ich wüßte gern, wie viel es sein muss damit der Kupferwert konstant bleibt und nicht zu sehr absackt. LG, Michaela

Veröffentlicht von : Christian B.
Beiträge: 386
Angemeldet am : 23.02.2004
Veröffentlicht am : 09.03.2011
 

Manfred, 100 mg? Nicht vertippt? Wäre ja ne Menge. Im Mineralienbuch steht, man sollte Zink nicht ständig hoch dosiert nehmen. Als Kur mal für einen Monat bis zu 50 mg. Stimmt das etwa nicht mehr? Chr.

Veröffentlicht von : Lisa B.
Beiträge: 529
Angemeldet am : 02.08.2008
Veröffentlicht am : 09.03.2011
 

Hallo, vielleicht wars ja gar nicht das Zink, sondern die Pille? lg

Veröffentlicht von : Manfred A.
Beiträge: 863
Angemeldet am : 04.01.2010
Veröffentlicht am : 08.03.2011
 

Hallo Claudia; --sorry...hatte mich vertippt bzw. zu schnell abgesendet und dabei eine 0 vergessen; ich meinte natürlich 100 mg Zink täglich!!! Beste Grüße Manfred

Veröffentlicht von : Manfred A.
Beiträge: 863
Angemeldet am : 04.01.2010
Veröffentlicht am : 07.03.2011
 

Hallo Claudia; aus der Pubertät bin ich schon 35 Jahre raus, aber ich nehme nun seit 15 Monaten täglich ca. 10mg. Zink. die gemessenen Blutwerte sind im oberen Bereich der "Fohmedizin-Werte", und da sollen sie auch bleiben, denn Zink ist enorm wichtig --- nutze mal die SuFu mit dem Begriff ZINK und du wirst es verstehen... . Beste Grüße Manfred

Veröffentlicht von : Christian B.
Beiträge: 386
Angemeldet am : 23.02.2004
Veröffentlicht am : 07.03.2011
 

Hi Uwe, ich bin auch an den Regeln gescheitert;( Habe eines in der Apotheke gefunden. Nun las ich, dass Zink die Haut trocken macht - vielleicht ist es ja doch nicht DIE Lösung meines "Fingerproblems". Mein Zinkwert ist gemessen übrigens im Mittelfeld... Chr.

Veröffentlicht von : Claudia K.
Beiträge: 72
Angemeldet am : 06.03.2011
Veröffentlicht am : 06.03.2011
 

Hallo zusammen, dass finde ich sehr spannend. Ich versuche es jetzt seit vier Tagen und bin mal wirklich gespannt was passiert. Wie lange nimmt man denn dann Zink ein? Im Moment nehm ich es auch in Verbindung mit Omega 3 und Vitaminen. Und wie sieht es dann bei Jugendlichen mit Pupertätsakne aus? Weiß jemand was darüber? Vielen Dank Claudia

Veröffentlicht von : Uwe D.
Beiträge: 22
Angemeldet am : 18.12.2010
Veröffentlicht am : 04.03.2011
 

Hallo Christian, da ich nun schon 2* an den Forumsregeln gescheitert bin, hier mein diesbezüglich letzter Versuch. Ich nehme Zink als Tablette zu 25 mg in 100-er Packung aus der Apotheke ein. der Preis geht bei 13€ los. Google sei wie immer dein Freund. gruß Uwe

Veröffentlicht von : Christian B.
Beiträge: 386
Angemeldet am : 23.02.2004
Veröffentlicht am : 04.03.2011
 

Hi Michaela, danke - ich bemüh mal die Suche. Chr.

Veröffentlicht von : Uschi K.
Beiträge: 27
Angemeldet am : 06.04.2009
Veröffentlicht am : 04.03.2011
 

Also ich kann nur sagen, ich habe früher Zink auch schon in kleineren Dosen genommen, ich glaube 8 oder 10mg am Tag. Hat bei mir in Bezug auf die Akne überhaupt nichts gebracht! Dann hab ich es sehr lang nicht mehr genommen. Und dann hab ich im Strunz-Archiv sehr viel nachgelesen. Stieß auf Omega 3. Half in Bezug auf die Akne auch nicht (dafür aber in Bezug auf meine Extrazystolen - die sind nämlich seither weg. Ich nehme Omega 3 und esse täglich etwa 50-100g Walnüsse). Jedenfalls, dann stieß ich im Archiv wieder auf Zink. Besorgte mir 50mg-Tabletten und 3 Wochen später war die Akne eben tatsächlich weg. Sie ist es noch immer! Insgesamt sind es aber dadurch dass ich auch Orthomol einnehme eigentlich genaugenommen 60mg Zink am Tag. Ich benutze nun, wie auch von Karl angesprochen, seit die Akne weg ist keinerlei Cremes, Lotions etc. mehr. Nur Wasser. Ich wasche mein Gesicht mit Wasser und das war's. Kein Waschgel, keine Creme, gar nichts. Ist auch absolut nicht nötig. Meine Haut ist nicht mehr fettig oder ölig, auch die Poren sind verfeinert (ganz ohne Creme). Ich werde auch immer wieder darauf angesprochen. Mein Gesicht sieht einfach wunderschön aus, finde ich :-) Ich hatte früher permanent mehrere dicke, schmerzhafte Knoten unter der Haut, und auch viele eitrige Pickel, phasenweise auch am Rücken, einfach furchtbar. Das ist alles weg. Ab und zu hab ich jetzt ein oder zwei Pickel. Die sind aber winzig und binnen 2 Tagen verschwunden. Kein Vergleich zu den Geschwüren von "früher". LG Uschi

Veröffentlicht von : Karl G.
Beiträge: 258
Angemeldet am : 15.08.2009
Veröffentlicht am : 03.03.2011
 

Hallo Petra , so richtig scheint es nicht zu reichen bei Dir , ein Tütchen Zink usw. ... ich hatte Dir schon einmal Hinweise geschrieben , unter dem Thema "Augenringe" . Schlechte Entgiftung , Augenprobleme , fettige , großporige Haut ... hängen oft mit falscher Ernährung zusammen.Zu viel Galleproduktion. Z.B. auch durch Unverträglichkeiten. Da reicht es nicht , obwohl es wichtig ist , ein bißchen was zu ergänzen. Da hilft nur gute SElbstbeobachtung , weglassen unverträglicher Dinge und meist fehlen dann viel mehr Nährstoffe.... Gruß Karl

Veröffentlicht von : Michaela W.
Beiträge: 1553
Angemeldet am : 19.11.2008
Veröffentlicht am : 03.03.2011
 

Hallo Petra, daran arbeite ich auch noch. Ich glaube die meisten Frauen benutzen zu viel Cremes und Seife bzw. Waschlotionen. Das bringt die Haut völlig durcheinander. Die Natur hat das so nicht vorgesehen. Versuch's mal mit gar nichts. Die Haut braucht vielleicht einige Zeit um sich umzugewöhnen, aber ich sehe darin den einzigen Weg. Einfach nichts auf die Haut geben. Nie. Nur Wasser. LG, Michaela

Veröffentlicht von : Michaela W.
Beiträge: 1553
Angemeldet am : 19.11.2008
Veröffentlicht am : 03.03.2011
 

Hallo Christian, ich habe das Zink als Kapseln genommen (aus der Apotheke). Ich weiß nicht, ob ich den Produktnamen nennen darf, aber er wurde hier im Forum schon mal erwähnt. Mit der Suchfunktion wirst Du sicher fündig. Dr. Strunz empfiehlt ein Zinkprodukt mit Aminosäuren, weil das sehr gut aufgenommen wird. Es sind 15mg pro Kapsel. Zur Zeit nehme ich davon drei Stück am Tag und noch ein VitaminC+Zink Produkt in dem weitere 5mg enthalten sind. Früher nahm ich jahrelang täglich 10mg Zink als Zinksulfat, und dachte das wär echt viel. Erst die Messung hat mir die Augen geöffnet, und mir auch die Sicherheit gegeben, dass ich die hohen Dosierungen wirklich brauche. Auch die Notwendigkeit einer Investition in ein teureres und besseres Zinkprodukt war damit geklärt. LG, Michaela

Veröffentlicht von : Petra M.
Beiträge: 24
Angemeldet am : 21.11.2010
Veröffentlicht am : 02.03.2011
 

hört sich wirklich toll an. hilft denn zink auch gegen fettige haut und große poren? pickel habe ich nicht soviele, dafür mitesser und glänzende haut. nehme immer ein tütchen zink und vitamin c pro tag aus dem shop. wieviele tüten darf man nehmen? weil ja auch so viel vitamin c drin ist. gruß, petra

Veröffentlicht von : Christian B.
Beiträge: 386
Angemeldet am : 23.02.2004
Veröffentlicht am : 02.03.2011
 

Wow! 75/50 mg Zink täglich. Wie hat Du das genommen? Als Pulver? Ist doch bestimmt schwer in D ein so hoch dosiertes Präparat zu bekommen, oder? Vielleicht wäre das ja auch was für meine schlimmen Hände... Chr.

21 bis 40 von 41
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen