News vom 06.07.2015: Magnesium und innere Ruhe

  Sie haben  Lesezeichen
Thema News vom 06.07.2015: Magnesium und innere Ruhe

20 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 53
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 06.05.2016

Weniger als 100 ml Wasser! Insgesamt ergibt es 100 ml übersättigte Lösung. Das ist keine dicke Pampe sondern eine öl-artige Flüssigkeit. Man nennt es deswegen auch Magnesiumöl. Probiers aus!

In den 100 ml Lösung sind die 50g Magnesiumchlorid enthalten, und damit ca. 6g elementares Magnesium.

6g/100ml = 60 mg/ml.

 

 

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 164
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 03.05.2016

Hab' ich das richtig verstanden:

Du löst 50 Gramm Magnesiumchlorid in bloss 100ml Wasser (1/2 Trinkglas)? Das ergibt doch statt einer wässrigen Lösung nicht mal ne dickflüssige Pampe?

Rein arithmetisch stimmt zwar, dass dann auf 1ml rund 500mg Mg-Chlorid entfiele, wovon wiederum ca. 60mg elementares Mg. Wo mache ich den Fehler?

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 53
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 03.05.2016

 

Mit Magnesiumchlorid meine ich das Hexahydrat. MgCl2 (H2O)6

Und 10 Pipettten sind etwa 600 mg elemtares Mg.

Ulli

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 53
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 03.05.2016

 

Von den ‚high tech‘ Magnesium Verbindungen bin ich ziemlich abgekommen.

Teuer, aber die Bioverfügbarkeit ist oft schlecht.

Die werden zwar gut aus dem Magen-Darm-Trakt ins Blut aufgenommen, werden aber nicht vollständig ionisiert.

Nur das ionisierte Magnesium ist biologisch aktiv.

Magnesiumchlorid dissoziiert und ionisier vollständig, und ist damit sehr gut bioverfügbar.

In geringer Konzentration in Wasser wird es auch gut ins Blut aufgenommen.

Zudem ist es so ziemlich das billigste Magnesium das man bekommen kann.

Ein Kilo in Pharma-Qualität kostet ca. 5 Euro.

Ich löse 50 Gramm Magnesiumchlorid so in Wasser auf, dass ich 100 ml Lösung bekomme.

Ein Milliliter von der Lösung enthält dann etwa 60 mg elementares Magnesium, vollständig gelöst und ionisiert.

Ich fülle die Lösung in ein Pipetten-Fläschchen. Kann man in der Apotheke kaufen: ca. 3 Euro.

Eine Pipette fasst ca. 1 ml.

Das gebe ich dann über den Tag verteilt in Getränke oder über das Essen.

10 Pipettten ~ 600 ml.

 

Das Auffüllen der Mg-Speicher braucht Zeit.

Das limitierende Faktor ist die Aufnahme in die Zelle.

Man muss dafür sorgen, dass die Konzentration am Mg im extrazellulärem Raum möglichst gleichmäßig ist.

Große Mengen auf einmal bringen nix.

 

Gruß

Ulli

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 593
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 19.04.2016

Hi Nelke,

freut mich, dass du es verträgst. Hoffentlich wirk es auch ;-)

Die Dosierung scheint mir ok zu sein. Auffüllen dauer halt; vermutlich eher Monate als Wochen.

 

HIer noch ein Link zu einer Strunz-News (bezügl. Dosierung / Tagebedarf):

http://www.strunz.com/de/news/magnesium-salz-der-inneren-ruhe.html

 

LG,
Thorsten

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Nelke
Beiträge: 33
Angemeldet am: 15.05.2015
Veröffentlicht am: 19.04.2016

Hallo Thorsten St.,

ich teste jetzt die 3. Woche Magnesiumglycinat. Bin recht zufrieden. Ich nehme 2 Kapseln vor dem Zubettgehen, das sind 2 x 360 mg Mg = 720mg / Nacht. Die Stuhlkonsistenz morgens ist ok.

Vom losen Pulver Tri-Magnesiumdicitrat, 375 mg, konnte ich leider nur 1 Meßlöffel einnehmen um einen Durchfall am nächsten Morgen zu umgehen.

Mich stören zwar die Kapseln, Füllstoffe etc., doch ich versuche alles um meinen Mg-Spiegel hoch zu bekommen.

Es geht bei mir leider nur seeehr schleichend. Hat jemand Erfahrung mit Mg - Infusionen?

Gruß Nelke

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 53
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 05.04.2016

Hallo Aexa, du schreibst:

"es ist ein nettes, entspanndes fussbad erfolg hat jedoch die innere einnnahme"

hast du dafür irgendwelche belege?

Gruß

Ulli

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 04.04.2016

man kann ja einen test machen:

magnesium messen

dann einen monat nur fussbäder machen (keine orale einnahme!)

nochmal magnesium messen

 

es ist ein nettes, entspanndes fussbad

erfolg hat jedoch die innere einnnahme

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas R.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 23.07.2010
Veröffentlicht am: 04.04.2016

Hallo Gundula,

wenn es mir zu breiig wird, setze ich einen Tag aus.

Um meinen Darm zu schonen bzw. die Darmbakterien zu ernähren nehme ich noch einen EL L-Glutamin zu meinem Frühstücksmischung dazu.

Beim Backen von Eiweißbrot gebe ich immer 2 Meßlöffel MG dazu.

VG Thomas

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 03.04.2016

das, was die haut an magnesium aufnimmt bleibt auch dort.

kannst du recherchieren.

 

wenn es in andere zellen soll, dann muß es innerlich eingenommen werden.

 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas R.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 23.07.2010
Veröffentlicht am: 02.04.2016

Sorry, ich habe übertrieben:

ein gestrichener Messlöffel ca. 2,5 g, enthält ca. 375 MG REINES Magnesium.

 

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas R.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 23.07.2010
Veröffentlicht am: 02.04.2016

Es sin 1200 - 1600 mg MG, die ich zum FRÜHSTÜCK verpackt in BALLASTSTOFFE zu mir nehme.

 

OHNE DAS DER DARM REBELIERT.

 

SO EINFACH IST DIE WELT MANCHMAL...

 

Über den Tag gibt es noch 400 - 800 reines MG in Flüssigkeit. 

Ich schlafe auf einmal wie einmal sehr gut, und bin endlos kreativ.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 53
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 01.04.2016

>> Es ist ein kleiner Löffel der in der Dose drin ist, je Messlöffel 400 mg.

>> Für mich sind 3-4 Löffel gut. Natürlich habe ich langsam von 1-4 getestet.

4 x 400mg Magnesium auf einmal ist echt ziemlich viel!

Stellt sich die Frage ob die 400mg sich auf die Mg-Verbindung beziehen oder ob damit das elementare Magnesium pro Messlöffel gemeint ist. Letzteres halt ich für warscheinlicher. 4 x 400mg sind 1600mg Magnesium auf einmal. Ich glaube davon bekommt so ziemlich jeder einen üblen Dünn..... ;o)

 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas R.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 23.07.2010
Veröffentlicht am: 31.03.2016

Es ist ein kleiner Löffel der in der Dose drin ist, je Messlöffel 400 mg.

Für mich sind 3-4 Löffel gut. Natürlich habe ich langsam von 1-4 getestet.

 

Wenns zuviel ist wird es doch sowiso ausgeschieden.

In Verbindung mit Balaststoff aber nicht so spontan.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin
Beiträge: 11
Angemeldet am: 24.07.2014
Veröffentlicht am: 31.03.2016

Kurze Frage: 3 bis 4 TL mit je 400mg Magnesium auf einen Schwung - ist das nicht zuviel? Sinkt die Aufnahme von Magnesium nicht ab einer gewissen Menge - meine soetwas gelesen zu haben? Und für die Nieren, wären da kleine Mengen nicht auch besser?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 53
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 31.03.2016

Ich habe tatsächlich einen positiven Effekt durch das transdermale Magnesium. Ehrlicherweise muss ich aber dazu sagen, dass ich nicht genau weiss, wodurch der Effekt ausgelöst wird.
Ich sehe drei Möglichkieten:

1) es wird über die Haut tatsächlich mehr Magnesium aufgenommen.
2) das Magnesium geht durch die Haut gleichmäßiger ins Blut. Ein extremer Anstieg des Blutspiegels wird vermieden, und damit auch eine (zu) starke Gegenregulation der Nieren, durch die viel Mg wieder ausgeschieden wird.
3) Mg-Chlorid wird einfach besser verstoffwechselt.

LG Ulli

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas R.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 23.07.2010
Veröffentlicht am: 30.03.2016

Ich hab da einen anderen Trick. Als Frühstück esse ich Quark und geschrotete Leinsamen.

Die ca. 3-6 EL Leinsamen mische ich mit 3-4 Löffeln à 400 mg reinem Magnesium.

Ich war überascht wie einfach es sein kann ...

Na ja, die Natur verpackt Mg ja auch in Balaststoffe.

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 593
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 30.03.2016

Hallo Ulli,

merkst du den Unterschied in einer erhöhten Magnesiumaufnahmen / stärkeren Muskelentspannung?
Oder ist der einzige Unterschied die Stuhlkonsistenz?

 

Magnesiumformen:

http://lipos-c.com/buch/was-sind-nootropika/ubersicht-gesundes-gehirndoping-mineralien-und-spurenelemente/magnesium-alle-formen-von-magnesium-im-uberblick/

Hat schon jemand Erfahrungen mit Magnesiumtaurat oder Mangesiumglycinat?

 

Alternativ kann man Magnesium auch liposomal zu sich nehmen (Selbstherstellung analog zu liposomalem Vitamin C); habe ich aber noch nicht ausprobiert.

 

LG,
Thorsten

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea G.
Beiträge: 13
Angemeldet am: 02.08.2014
Veröffentlicht am: 30.03.2016

Hallo Ulli,

danke für den Tip! Ist bestellt ;-)

Ich hatte mir heute noch Gedanken gemacht, da beim Kauf eines basischen Duschgels empfohlen wird, die Haut zu "re-mineralisieren" - leider mit relativ teuren Produkten. Vermutlich kann ich mit dem Magnesiumchlorid-Hexahydrat zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. {#emotions_dlg.laughing}

Gruß,

Andrea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 53
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 30.03.2016

Hallo Leute,

Bitte vorher die oben genannte News lesen.

Ich gehöre auch zu den Menschen die keine großen Mengen Magnesium oral zuführen können. Ab ~600 mg/d bekomme ich Durchfall, dann ist Schluss. Das reicht aber nicht um meine Muskeln zu entspannen. Ich finde, man muss dann nicht gleich Psychopharmaka (Fluspi) einsetzen, es gibt auch andere Möglichkeiten.

Magnesium wird auch ganz gut über die Haut aufgenommen (transdermal). Ich nutze dazu Magnesiumchlorid oder Magnesiumsulfat (Bittersalz). Bekommt man sehr preiswert in der Apotheke oder im Internet. Magnesiumchlorid etwa 1:2 mit Wasser mischen. Heraus kommt eine ölige Flüssigkeit. Ich schmiere mir das Öl auf die Innenseite beider Arme, Bauch und Brust, da ist die Haut besonders dünn, und das Öl wird schnell aufgenommen.

Das geht auch mit einem Vollbad. Einfach 1-2 Tassen Magnesiumchlorid oder Magnesiumsulfat mit in’s Bad geben. Magnesiumchlorid funktioniert bei mir am besten.

Ulli

Gefällt Mir Button
7 Personen gefällt dieser Beitrag

20 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen