News vom 06.08.16. Thema: No carbs beim (Ausdauer)Sport

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: GregP
Beiträge: 102
Angemeldet am: 23.10.2013
Veröffentlicht am: 07.08.2016
 

Hallo Reinhard,

deine Vorgehensweise beim Radeln kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Bei langen Radausfahrten mit ähnlichen km geht es mir genau so. Da ich Marathonläufer bin und nach Greif trainiere, laufe ich meine langen Runden (38km) nüchtern, mit Kaffee, Wasser und Shakes (Ähnlich den news vom 19.04.2016). Ich komme ohne Probleme durch und bin mir 100ig sicher, dass der Fettstoffwechsel auf vollen Touren läuft. Unabhängig von deinem KH- Konsum, muss du auch viel auf Fett umsetzen. Lass mal 2 Tage vor der langen Ausfahrt die KH weg, dann weisst du wie dein Körper reagiert...-:)

Gruss

 

Greg

Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 174
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 07.08.2016
 

Dr. Strunz postuliert darin, dass KH-Zufuhr während längeren Ausdauerleistungen unnötig ist. Eigentlich kann ich das aus persönlicher Erfahrung bestätigen. Trotzdem habe ich eine Frage ans Forum.

Als geübter Radler mache ich ab und zu längere Tagesausfahrten bis 150km. Fahrzeit ca. 5-6 Stunden bei mittlerer Intensität mit Steigungen/Gegenwind. Ich starte morgens nach einem ungezuckerten Kaffee und Proteinshake und kehre nach ca. 12 Stunden ohne grossen Hunger abends heim. Bis auf 1-2 Kaffees und natürlich Wasser nehme ich während des Tages überhaupt nichts zu mir. Theoretisch wären somit die Glykogenvorräte spätestens am Nachmittag dahin. Geschätzter Tages-Kalorienverbrauch ca. 2600 kcal plus Grundumsatz ca. 1800 kcal = ca. 4500 kcal (oder sogar mehr).

Im Alltag esse ich vor allem abends und (leider) reichlich carblastig, untertags bis auf Kaffee und 1 grossen Proteinshake nehme ich gewöhnlich mangels Appetit nichts zu mir (eigentlich intermittierendes Fasten).

Frage an die Stoffwechsel-Experten: Bin ich auf diesen langen Ausfahrten ohne jede Nahrung als ziemlicher Carb-Junkie nun trotzdem hauptsächlich im Fettstoffwechsel oder kommt meine Energie aus der Gluconeogenese?

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen