News vom 08.06.2016 - Ist Arginin Doping?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema News vom 08.06.2016 - Ist Arginin Doping?

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten
Beiträge: 32
Angemeldet am: 11.06.2015
Veröffentlicht am: 09.06.2016

Das ist ein ganz wichtiger Hinweis von Thorsten St.: Vor dem Tuning steht das Training. Da hat man mehr von. Sehe ich ganz genau so.

Die News befassen sich ja meistens mit einem einzigen Stoff wie z.B. Arginin. Der Leser muss dann der Versuchung widerstehen, diesen einen Stoff als ein Wundermittel zu sehen, welches er jetzt unbedingt braucht. Denn die Grundlage ist und bleibt der richtige Lebensstil mit richtiger Bewegung, Ernährung und Entspannung.

Foren und Facebook-Gruppen, auch die von Dr. Strunz, sind häufig ein bisschen NEM-lastig, das finde ich schon. Meine Erklärung dafür ist die menschliche Bequemlichkeit, die Kapitulation vor dem inneren Schweinehund.

Bestimmt ist es häufig so, dass diese Forever-Young-Schose den Leser anpricht und der Entschluß "Toll! Will ich auch, mach ich auch!" schnell gefasst ist. Denn schlank, fit, fröhlich und gesund will ja jeder sein.

Dann geht es an die Umsetzung und schnell stellt sich heraus: gar nicht so einfach, ist ja anstrengend. Runter vom Sofa, weg von Facebook, rein in die Turnschuhe. Nee, heute noch nicht, aber ab morgen ganz bestimmt. Großes Ehrenwort. Gemüse schnippeln, Kräuter zupfen, frisches Fleisch kaufen und gleich zu bereiten? Nee, ausnahmsweise doch noch mal das Fertiggericht. Und meditieren? Klappt bei mir sowieso nicht....

Und weil man mit dem Forever Young Lebensstil nicht so richtig zu Potte kommen mag, entdeckt man den letzten Strohhalm: Zaubermittel NEM. Und der Clou: man kann all das Zeug direkt aus dem Sofa mit wenigen Klicks bei Amazon bestellen und das schlanke, fitte, fröhliche und gesunde Leben wird vom Postboten in Pulvertüten und Kapseldosen direkt bis zur Haustür gebracht. (Erkennt sich hier jemand wieder?)

NEMs stehen für Bluttuning. Was tunt man denn sinnvollerweise? Dr. Strunz hat mal das Bild "vom Zweizylinder zum Zwölfzylinder" geprägt. Also mit FY von der Ente zum Ferrari oder so. Den Ferrari kann man tunen. Enten kann man auch tunen, es ist aber albern.

Also: erst die Grundlagen, dann der Feinschliff. Und die allermeisten Menschen befinden sich in der ersten Hälfte des Satzes.

Gefällt Mir Button
13 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 588
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 09.06.2016

Wie passend, der heutige Betrag auf edubily:
http://edubily.de/2016/06/studien-ernaehrung-verstehen-relation/

Schaue ich in die Studie, auf die sich die News von Dr. Strunz bezieht, sehe ich folgende Spitzen Werte:
http://www.growthhormoneigfresearch.com/article/S1096-6374%2804%2900174-1/abstract

Palcebo      2,9µg/l GH
5g Arginin   3,9µg/l GH
9g Arginin   6,4µg/l GH
13g Arginin 4,73µg/l GH

 

Schaue ich in die Studie mit 15 trainiereten Radfahrern, die nach 6g Arginin- / Placebo-Gabe eine Trainingseinheit absolvieren zeigen sich folgende Spitzenwerte:
http://www.foodandnutritionresearch.net/index.php/fnr/article/view/22569

Placebo     ~14µg/l GH
6g Arginin  ~16µg/l GH

Das sind auch ohne Arginin nochmals mehr als 100% mehr, als in der News-Studie.
Also: Training!!

 

 

 

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 08.06.2016

Das war vor 3 Jahren.

Ich habe Strunz damals dazu befragt, seine Antwort:

"Arginin beseitigt Nitrostress. Gibt`s Arbeiten. Weiß bloß wieder mal niemand…"

Er hatte mir dazu einen Artikel geschickt : "L-Arginin schützt vor nitrosativem Stress" in: Sonderdruck aus Perfusion 2/2012, S. 40 -43

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 08.06.2016

Ich habe dazu (s. mein letztes Posting) noch etwas gefunden:

"... Sind zu hohe Konzentartionen an NO vorhanden, hat dies negative Auswirkungen auf den Organismus.

Dies wird als nitrosativer Stress bezeichnet.
Die Auswirkungen betreffen die Verwertung der Nährstoffe und damit die Energiegewinnung sowie das Immunsystem.
Klinisch äußert sich dies in Erschöpfung und chronischer Immuninsuffizienz.
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite www.nitrostress.de."
(Labor Dr. Ralf Kirkamm)
Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wilhelm K.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 12.09.2014
Veröffentlicht am: 08.06.2016

Bei mir trat eine Gürtelrose auf nachdem ich mehrere Wochen 10gr Arginin täglich konsumiert habe. Gürtelrose wird von Viren vom Stamme Herpes zoster hervorgerufen. Gott sei Dank habe ich das auch mit Lysin wieder losbekommen.

Man kann natürlich argumentieren, der Infekt sei nicht durch den Konsum des Arginin, sondern durch einen Mangel an Lysin hervorgerufen.

Da hilft wahrscheinich nur messen - messen - messen.
Scheint aber auch nicht so einfach zu sein.. Die Arzthelferin meines Internisten hat die Argininmessung  jedenfalls nicht hinbekommen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 08.06.2016

Ich erinnere mich, dass ich mal ein Aminogramm machen lassen hatte, ich glaube, bei Dr. Kübler.

Da mein Argininspiegel sehr hoch war, war dem Ergebnis zur Warnung ein Zettel mit einem wissenschaftlichen Artikel beigelegt betr. warnungen vor Argininstress.

Seitdem nehme ich nur noch morgens einen halben TL voll.

 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sebastian B.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 04.12.2015
Veröffentlicht am: 08.06.2016

Ich habe auch mal eine Arginin-kur gemacht und nach 2 Wochen Herpes am Auge bekommen. Und das als einer, der sonst nie Herpes hat, auch nicht an den Lippen. Seit dem lass ich das Zeug weg. Und ob mit Citrullin das gleiche passieren würde, probiere ich lieber nicht aus.

Nachdem ich täglich bis zu 20  Gramm Lysin gegessen habe konnte ich den Herpes vom Auge ohne Folgeschäden wieder los werden.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 588
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 08.06.2016

Man kann sich durchaus beim schnellel überfliegen der Studie vertun und aus "Eight healthy males" schnell mal "Eighty males" lesen. Ich wittere da keinen Vorsatz.

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 08.06.2016

Zitat , Thorsten St. :

"Eingeschränkt allerdings durch den Umstand, dass die Probandenzahl sehr klein war; 8 statt der erwähnten 80. http://www.growthhormoneigfresearch.com/article/S1096-6374%2804%2900174-1/abstract"

Merkt eh keiner , denkt sich der Strunz, und 8 Teilnehmer, das macht nichts her ...

 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stephan S.
Beiträge: 52
Angemeldet am: 18.05.2016
Veröffentlicht am: 08.06.2016

Ich nutze Arginin jetzt einige Wochen. Neben den möglichen Effekten der Verjüngung, die ja nicht nur durch diese eine Studie befeuert werden gibt es ja noch andere Wirkungen. 

Die Leistungsfähigkeit im Sport steigt stark,  die Herzfrequenz ist geringer bei gleicher Belastung, es ist mehr Luft nach oben. 

Und als Mann wird man die Auswirkung auf sein bestes Stück merken. 

 

Arginin ist eine klare Empfehlung wert. 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 588
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 08.06.2016

Grundsätzlich eine interessante News.

Eingeschränkt allerdings durch den Umstand, dass die Probandenzahl sehr klein war; 8 statt der erwähnten 80. http://www.growthhormoneigfresearch.com/article/S1096-6374%2804%2900174-1/abstract

Und zu relativieren durch andere Studien, die keinen signifikanten Effekt von Arginin (6g Dosis) auf den HGH Spiegel feststellen konnten, wenn die Probanden sportlich aktiv waren. Hier kommt der HGH Anstieg von der sportlichen Belastung. http://www.foodandnutritionresearch.net/index.php/fnr/article/view/22569

 

Gramm-weise Arginin futtern macht einen also nicht unbedingt größer, stärker und jünger; zumindest nicht jeden. Aber man kann's ja mal ausprobieren.

 

LG,
Thorsten

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen