News vom 11.9.2017: ASS100

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 822
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 12.09.2017
 

Hallo Reinhard.

Mir wurde von meiner damaligen Ärztin geraten, statt ASS, lieber Plavix, später das Generika Clopedogril zu nehmen. Von ASS bekam ich immer Sodbrennen, es greift die Magenschleimhaut an und als Protect-Variante die Darmschleimhaut. Außerdem soll die tombozytenauflösende Wirkung, der des ASS überlegen sein.

Meinen Kardiologen konfrontierte ich mit meiner Überlegung, vom Clopedogril statt der 75 mg, lediglich die Hälfte zu nehmen. Er meinte, dazu gäbe es keine Daten, rät mir trotzdem zu den 75 mg... eine leitliniengerechte Aussage;-)

Vermutlich würden ca. 35 mg Clopedogril plus 5g Omega 3 mehr als ausreichend sein - wenn 30 mg ASS ausreichend sind, die Trombozyten lahmzulegen.

Warum werden 100 mg ASS, oder 75 mg Clopedogril/Plavix empfohlen, wenn 30 mg ASS ausreichend sind? Irgendwie muss man ja mal auf 100 mg gekommen sein.

 

Veröffentlicht von : Reinhard S.
Beiträge: 216
Angemeldet am : 26.08.2015
Veröffentlicht am : 11.09.2017
 

 

Mit seiner plausiblen Erklärung eines möglichen Re-Infarkts bist du nicht an den schlechtesten Kardiologen geraten. Ich würde das Risiko (Absetzen von Clopidogrel) an deiner Stelle auch nicht eingehen.

 

Warum wechselst du nicht - wie vom Doc angedeutet - auf ASS max. 30mg mit oder ohne Kombination von O3?

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 822
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 11.09.2017
 

Interessante Aussage des Docs: Der Einsatz von Omega3 hat die selbe Wirkung wie ASS, anderer Wirkmechanismus, aber das selbe Ergebnis.

Genau diese Frage stellte ich meinem Kardiologen. Da ich mal einen Herzinfarkt hatte, wird mir leidliniengemäß ASS verordnet, in meinem Fall endschied ich mich für Clopedogril.

Bei leichten Verletzungen der Haut stellte ich fest, dass nach Clopedogril plus zusätzlicher Einnahme von 5g Omega3, diese Wunden kaum verheilten - wie gesagt, leichteste Schnittwunden, die normalerweise nach wenign Minuten, nicht mehr bluten würden.

Nach weglassen des Clopedogril, waren diese Wunden nach 1 bis 2 Tagen völlig abgeheilt - zuvor tagelanges nässen, ohne jede Veränderung.

Meine Frage, ob die Kombi O3 plus Clopedogril zu intensiv ist, wurde damit beantwortet, dass er mit Omega3 keine erfahrung hätte. Sinn der ASS-Behandlung wäre eine Zerstörung der Trombozyten, nicht unbedingt die Verdünnung des Blutes, dieses wäre eher ein Nebeneffekt, wünschenswert, aber nicht unbedingt primär gefordert. Seine Begründung führte aus, sollte z.b. nur ein kleines Teil des eigentlich mittlerweile eingewachsenen Stents freiliegen würde, die Trombozyten würden sich dort sofort andocken und zum Reinfarkt führen.

Ich würde gern mal Omega3 allein probieren, ...nur wenn man weiss, dass es doch nicht funktionier, ist es schon zu spät.

Wie ist eure Meining. die des Docs würde mich in diesem Fall auch sehr interessieren. Meine Ärztin meint übrigens auch, das Omega3 müsste reichen...ist aber eine persönliche Meinung.

 

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen