news vom 13/8: Was kann man tun gegen "Kampf mit EB-Virus"?

1 bis 20 von 234
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 1231
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 20.03.2019
 

so weit ich mich andreas beitrag erinnere, schrieb sie über die diskrepanz von serum- zu vollblutwerten, die sich bei ihr nicht so darstellten, wie vom doc in seiner news publiziert.

dabei hat sie den doc etwas persönlich attackiert, das wunderte mich schon beim lesen. deswegen wurde der beitrag wohl gelöscht.

 

Veröffentlicht von : Nils
Beiträge: 540
Angemeldet am : 30.11.2016
Veröffentlicht am : 20.03.2019
 

Ich erinnere mich daran, dass Andrea verärgert geschrieben hat, dass ihr Beitrag gelöscht worden sei. Sie hat ihn dann kurz gefasst noch einmal gebracht. Es war sehr interessant und etwas, das sie erlebt hatte, niemand wurde dadurch kritisiert. Ich möchte dich auch bitten, Andrea, mir das per PM mitzuteilen, danke.

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 859
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 20.03.2019
 

Hallo Andrea,

das fände ich auch schade, aber bitte bedenke: Ein Recht auf freie Meinungsäußerung gibt es in keinem Forum.

Siehe immer entsprechende Forumsregeln.

Und sonst eigentlich auch nicht. Politisch unkorrekte  Meinung in der Öffentlichkeit zu äußern, kann rechtliche Folgen nach sich ziehen. Man darf nicht alles rausrauhen, nur weils die eigene Meinung ist.

Trotzdem würde mich interessieren, was da gelöscht wurde.

Schickst Du mir deinen Beitrag per PN?

LG

Martin

Veröffentlicht von : Nils
Beiträge: 540
Angemeldet am : 30.11.2016
Veröffentlicht am : 19.03.2019
 

Das finde ich schade, deine Beiträge habe ich immer gern gelesen, Andrea, man konnte viel lernen von dir über neue NEM.

Ist denn dein Posting zum zweiten Mal gelöscht worden?

Das gibt sehr zu denken !!!!!!!!

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 589
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 19.03.2019
 

Nur zur Info: Ich werde aus gegebenem Anlass hier im Forum nichts mehr schreiben. 
Ich bin immer für freie Meinungsäußerung, das ist hier nicht gegeben. Hab ich erst jetzt erfahren.

Ich wünsche Euch alles Gute! 
LG Andrea

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 589
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 08.03.2019
 

Hallo Robert,

Thema Gesamt-Eiweiß:
das Blutergebnis ist von der Blutabnahme, die ich VOR dem Urlaub hatte.
Im Urlaub war ich noch strenger (noch weniger KHs ... bin sonst bei 100 g KHs am Tag). Aber da hatte ich ja schon Blut abgegeben !
Mein Wert ist von vorher!

Find ich unfassbar, zumal endlich endlich durch die monatelange Einnahme von 75 - 90 mg Zink mein Zinkwert ja schon länger im grünen Bereich ist. 
unerklärlich, war ganz fassungslos, der Wert ist ja je nach labor schon "Mangel" (ohne jetzt mal Dr. Strunz optimale Werte dagegenzuhalten)

Ja, Coeroplasmin ... wusste auch keiner der üblichen Weißkittel, warum das vorher immer so meganiedrig war ... und jetzt kaum zu glauben.

Zur Gluthation-S-Transferase: Die war auch schon vorher und während der Therapie niedrig. Mein Doc hat das "abgewunken" so nach dem Motto "das wäre halt so". Lt. Befund bin ich bei 0,4 ymol/min (oder so ähnlich) dann steht da weiter: bei 0.3 wird der molekulargenetische Nachweis des Defekttyps empfohlen ... 

Dazu findet man online leider nix ... 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1785
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 08.03.2019
 

Hallo Andrea,

zu "Gluthation-S-Transferase ist auch immer noch zu niedrig" ...meine auch, aber (!) mein Gen ist ok. Dr. Heinrich meinte, dass das auch passiert, wenn der Körper das Enzym nicht mehr so häufig braucht...

zu Coeruloplasmin ...meins auch. Ich hatte 0,21 im Blut und 0mg freies Kupfer :-D ...GENIAL! Hat Dr. Mutter Recht, wa? Kaum ist das Gift weg, erholt sich Cp (siehe "Lass Dich nicht vergiften")

Und zum Eiweiß: Hast Du ggf. etwas mehr Kohlenhydrate im Urlaub gegessen? Daher ggf. mehr mTor? Eine Idee...ich habe nun immer ca. 7,2 und esse ca. 6-8 Eier am Tag plus Bacon...plus Mandeln...ich versuche, normale Quellen zu mir zu nehmen. Wenn Du es verträgst, ggf. mehr Eier essen.

Insgesamt jedoch prima, dass die Therapie so erfolgreich war! Mach trotzdem nicht total Vollgas, mein Tipp...Sport ja, auch steigern, aber mit Bedacht!

LG,

Robert

Veröffentlicht von : Silverine
Beiträge: 5
Angemeldet am : 18.02.2019
Veröffentlicht am : 08.03.2019
 

Hallo Andrea,
toll, dass es dir wieder so gut geht, das ist so schön zu lesen. smile
Ich wollte mich mal herzlich bei dir bedanken, dass du hier in diesem Thread so ausführlich über deine gesundheitliche Entwicklung berichtest, das hat mir schon sehr viel geholfen (viele Parallelen: HPU-Frau, EBV, Körpertyp etc.).

Ich habe u.a. auch das Problem mit viel zu wenig Kupfer. Du schreibst, du nimmst 75-100 mg Zink für die HPU und dass seitdem dein Kupfer wieder hoch gegangen ist. Substituierst du Kupfer noch zusätzlich und wenn ja wieviel? Oder ging das "einfach so" hoch?
Ich bin derzeit bei 25 -50 mg Zink pro Tag + 100 mg P5P und nehme zusätzlich 4 mg Kupfer, aber Cu & Zn sind immer noch im Mangel.

P5P vertrage ich prima, keine Entgiftungsreaktionen wie bei dir, von Kupfer wird mir allerdings immer etwas schlecht. Aber ich nehme auch schon länger Taurin, MSM und Glycin, evtl. hat das "vorentgiftet".

Zu deinem Eiweissspiegel kann ich leider keine plausible Erklärung abgeben, außer, dass es nur eine Momentaufnahme ist und es evtl. natürliche Schwankungen gibt? Solange du dich gut fühlst ist doch alles prima, du bist auf einem tollen Weg. smile

Liebe Grüsse
Silverine

Veröffentlicht von : Frutext
Beiträge: 120
Angemeldet am : 25.11.2017
Veröffentlicht am : 08.03.2019
 

Großer Glückwunsch, liebe(r) Andrea.

Das klingt super. Mir hilft es immer, genau das weiter zu machen, was gut tut. Beim Eiweiß kommt bei kleineren Portionen gut verteilt evtl. mehr an. Bei meiner Schlichtheit wird daraus im Alltag: Mehr und öfter. Und, am wichtigsten: stolz auf dich sein und weitermachen.

Liebe Grüße

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 589
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 07.03.2019
 

So, habe 3,5 Wochen Asien hinter mir. War in der Zeit fast jeden Tag 1 - 1,5 Stunden im Fitness-Studio.
Ich kanns immer noch kaum fassen. Ich im Fitness-Studio! 
Seit fast 17 Jahren hatte ich die Probleme - und jetzt einfach so weg.

Ich kann jetzt 1,5 Stunden richtig trainieren und fühle mich anschließend - GENIAL. 
Das ist ein Gefühl wie ein 6er im Lotto zu haben (für mich!). 
Sport ist jetzt wie ne Sucht geworden für mich. 
Ich habe sooo viel Nachholbedarf ... komme mir vor wie lange Diät gehalten zu haben und jetzt Berge von Schokotorten essen zu können cool


Hatte ja kurz vorher noch mal Blut abnehmen und alle Werte, die nicht gut waren, noch mal prüfen lassen.

Meine Alkalische Phosphatase ist immer noch zu niedrig. Liegt halt an meiner HPU/KPU. Ich schätze, das wir noch mind. 1 Jahr dauern bis das wieder im Lot ist.

Meine Gluthation-S-Transferase ist auch immer noch zu niedrig.
Kann wohl mit meiner genetischen Entgiftungsstörung dann auch wohl zu tun haben?
Oder hat jemand noch eine andere Idee hierzu?

Kaum zu glauben, mein Coeroloplasminwert (seit Jahren ja auch zu niedrig) ist wieder im Normalbereich.

Und der Oberknaller, Leute, haltet Euch fest:
Mein Gesamt-Eiweiß, (letzte Untersuchung: Oktober, der Wert war 8,1 !!!) ist jetzt bei unglaublich schlechten 6.3 !!!!
Hab nix an meiner Ernährung oder meinen NEMs geändert.

Hat irgendjemand ne Erklärung?? 
Oder ob mein Körper das ganze Eiweiß für das Gesundwerden jetzt verbraucht hat???

Bin artig Berge von Aminosäuren am Essen.  Hab das jetzt verdreifacht. Esse fast nix anderes (bah wie eklig). Nun ja.

Sonst aber bin ich begeistert. Das Leben ist endlich wieder schön! :))))

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 589
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 10.02.2019
 

Lt. meinem Doc ist die ganz spezielle Mischung des PCs wichtig, da ist ja nicht nur PC drin sondern auch noch andere Substanzen, das ist ein ganz spezielle Komplexmischung des PC und dadurch membrangäng (es muss membrangängig sein denn sonst können keine Giftstoffe aus der Zellmembran diffundieren lt. Doc). 

Während der Infusionstherapie mit PC habe ich an jedem Tag (außer an den Infusionstagen) 3 x täglich einen 3/4 EL eingenommen. Zur Erhaltung genügt 2 x tägl. 1 TL laut Doc. 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1785
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 09.02.2019
 

Hallo Andrea,

das ist prima, dass das nachhaltig ist bei Dir!

Mal eine Frage: Wieviel Phospholipide (PL) nimmst Du durch das Öl am Tag ein? Ich habe gesehen, dass in Krillöl auch viel von diesen PL drin enthalten ist. Wäre eine etwas natürlichere Quelle...und ggf. auch günstiger.

VG,
Robert

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 589
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 09.02.2019
 

Hallo Leute,

melde mich aus Hongkong. Mir gehts wie die letzte Zeit immer spitze. Kaum Jetlag dank Melatonin und NADH.

PC ist Phosphatidylcholine. Und das von BodyBio (die Marke heißt so), die mein Arzt mir empfohlen hat als dauerhafte orale Therapie, um meinen Körper ständig von Giftstoffen und Belastungen zu befreien, ist wohl eine spezielle Mischung.

Zu Hause nehme ich das Liquid (Flasche, leider nicht billig) und jetzt unterwegs habe ich die Kapselform (der gleichen Marke). 

Ich hoffe, das hilft Euch weiter.

Glg sendet Euch Andrea

Veröffentlicht von : Nils
Beiträge: 540
Angemeldet am : 30.11.2016
Veröffentlicht am : 04.02.2019
 

Herzlichen Glückwunsch, Andrea, das freut mich!

Was meinst du bitte genau mit "Phosphatidylcholine von PC"?

 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1785
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 04.02.2019
 

Hallo Andrea,

prima, Glückwunsch! Vor allem, dass nun auch die EBV Titer runtergegangen sind!!!

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Ramona S.
Beiträge: 629
Angemeldet am : 07.06.2011
Veröffentlicht am : 04.02.2019
 

Toll Andrea

und alles Gute.

Veröffentlicht von : Tabea
Beiträge: 155
Angemeldet am : 23.03.2014
Veröffentlicht am : 04.02.2019
 

Glückwunsch, Andrea! 

Wer oder was ist PC?

Veröffentlicht von : Frutext
Beiträge: 120
Angemeldet am : 25.11.2017
Veröffentlicht am : 04.02.2019
 

Liebe Andrea,

ganz großartig. Großer Glückwunsch! Toll. Freude. Für dich und auch für uns. Unsere Erfolge teilen wir ja viel zu wenig. Hab eine schöne Zeit in Asien. Habe da oft sehr gut gegessen. 

Liebe Grüße

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 589
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 04.02.2019
 

So Leute meine Blutwerte hab ich heute bekommen, haltet Euch fest:

Hab keine Belastungen mehr auf meiner DNA.

ATP ist wieder normal!

Keine geschädigten Mitochondrien mehr!

ATP - ADP -Ratio: normal!

EBV Antikörper: unterhalb (!!!) des Referenzwertes!!!!!

Passt zu meinem körperlichen Befinden. Wie ich ja immer wieder schrieb, gehts mir gut, ich kann wieder Sport machen etc. normal arbeiten, keine Konzentrationsprobleme etc. mehr.

Die Übelkeit, von der ich geschrieben habe, kommt wohl nur von einem speziellen P5P - Präparat, ich hab gewechselt, seit ich ein anderes nehme hab ich das nicht mehr.

Noch was - war ja auch mal hier eine Diskussion:  Mein Kupfer war immer sehr knapp, gerade so noch im Normalbereich, aber sehr knapp.
Seit ich meine KPU kuriere und 75-100 mg Zink nehme - und jetzt kommts: steigt mein Kupfer. Heute: 0,82. Im Normbereich. 

So, ich fliege morgen nach Asien für 3,5 Wochen. Packe wieder artig meine NEMs ein. Gut, das wir immer einen zweiten Koffer frei haben ... ha ha

Phosphatidylcholine von PC für die orale Einnahme wird jetzt mich mein Leben lang begleiten. Der Doc meinte auch, wenn ich eins nehme, dann das - das wäre das wichtigste, um die Mitochondrien frei zu halten und meinen Körper vor Giften zu schützen (da ich durch meine KPU eh anfälliger bin als andere):

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 589
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 30.01.2019
 

Also, die starke Übelkeit mit Brechreiz kommt vom P5P (der aktivierten Form von B6). Die sollte man als HPU/KPUler einschleichen.
hab ich mich mal locker drüber hinweggesetzt und mir gesagt: So ein Quatsch, das brauchst du nicht.

Bin jetzt eines besseren belehrt worden. Also einschleichen.

Und, jetzts kommts: B6 schiebt Entgiftungsprogramme an. Bei B6-Mangel keine Entgiftung.
Mmmh, wen wunderts, wenn ich davon Übelkeit und Brechreiz (sowas habe ich wirklich sonst in dem Ausmaß nie bisher gehabt) bekomme? Scheint anscheinend was zu entgiften. 

ich fahre jetzt die Menge (37 mg P5P) deutlich zurück und steigere langsam. 

zum Thema Entgiftung werde ich mich jetzt mal mit jemanden im Verbindung setzen, die von HPU Ahnung hat sowie von Entgiftung (DMSO).

Bei DMPS bin ich mittlerweile sehr vorsichtig. Habe diese Infos dazu gefunden:
http://www.dmpsbackfire.com/default.shtml

Eure Meinung?  

1 bis 20 von 234
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  Sie haben  Lesezeichen