News vom 18.08.2017 - "Ich genieße und lebe…"

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Thomm
Beiträge: 26
Angemeldet am : 11.05.2017
Veröffentlicht am : 18.08.2017
 

Na wenn Leitlinien auf Empirie beruhen, ist es auch wenig verwunderlich, dass die angeprangerten Leitlinien bestehen. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass Cortison bei engen Luftröhren hilft, Antihistaminika Heuschnupfensymptome entschärfen. Demnach ist an den Leitlinien in diesem Sinne nichts auszusetzen.

Was hingegen der anzuprangernde Umstand ist, ist die Tatsache, dass eine Umstellung des Lebenswandels in erwähnter Art ebenfalls hilft. Dass diese Hilfe viel tiefgreifender wäre, ist halt kaum erforscht und deshalb (noch) keine medizinische Empirie. Energy flows, where attention goes... wo Gewinn zu erwarten ist, ist auch Aufmerksamkeit.

Ich bewundere des Docs Kampf gegen die Windmühlen. Mir ist bereits schon der Widerstand auf der anderen Seite der Türschwelle zu gross. Menschen glauben was sie glauben möchten. Und mit der medizinischen Empirie ist ja eine passable Lösung gefunden. Warum Energie an eine "Alternative" verschwenden?

Für die Leute gilt halt, frei nach James Dean: Denn sie wissen nicht, was sie tun. Es doch zu wissen, ist doch ein gutes Gefühl. Aber weiss ich wirklich? Zumindest hoffe ich es : )

 

 

Veröffentlicht von : UlliS
Beiträge: 233
Angemeldet am : 02.08.2003
Veröffentlicht am : 18.08.2017
 

Nur eine kleine Anmerkung dazu:

Wenn ich „befolgen von Leitlinien“ höre, läuft mir mittlerweile immer häufiger ein kalter Schauer über den Rücken. Erinnert mich zunehmend an „Befehl und Gehorsam“. Damit kann man so schön die Verantwortung abgeben.

„Ich habe nur meine Befehle befolgt, dass dadurch Menschen gestorben sind, ist nicht meine Schuld.“

LG Uli

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen